e-krona (KRN) kaufen 2021? Erfahrungen, Review und Prognose

Schweden arbeitet an der ersten digitalen Staatswährung. e-krona, so der Name der Währung, soll in absehbarer Zeit dafür sorgen, dass nationale sowie internationale Zahlungen beschleunigt werden können. Mit eKrona selbst gibt es zudem noch eine vollständig regulierte Kryptobörse, über die die schwedische Digitalwährung erworben wie verkauft werden kann. In Zukunft sollen die Token dann im Zuge des Einkaufs im Geschäft verwendet werden können – und das auf der ganzen Welt.

Inhalt

     

    Was ist e-krona Kryptowährung?

    e-krona RiksbankBei e-krona handelt es sich um die digitale Währung Schwedens. Noch mag sich die offiziell digitale Währung in einer Beta-Testphase befinden; das ist auch der Grund, wieso e-krona noch nicht als offizielle Kryptowährung akzeptiert wird.

    Jedoch konnte e-krona bereits für richtig viel Wirbel sorgen: Die massive Aufmerksamkeit, die der Kryptowährung geschenkt wurde, hat eine verrückte Volatilität ausgelöst – nachdem die Währung auf den Markt gebracht wurde, konnte sie um das Fünffache des Erstnotierungspreises gehandelt werden.

    Experten gehen davon aus, dass der Preis der digitalen Währung in weiterer Folge weiter nach oben klettern wird. In einigen Prognosen mag der Preis der Kryptowährung bis 2025 sogar den Wert des Bitcoin übertreffen – der Rekord des Bitcoin liegt bei über 64.000 US Dollar.

     

    Was ist die eKrona Plattform?

    Die Plattform eKrona, über die sodann mit der schwedischen Kryptowährung gearbeitet werden kann, ist die Heimat eines Trading Bots. Dieser macht es möglich, die Kryptowährung zu nutzen.

    Damit man als Inhaber automatisch die besten Trades abschließen kann, arbeitet man mit den neuesten Technologien und setzt einen multidimensionalen Algorithmus ein. Der Trading Bot erkennt auf Grund bestimmter Indikatoren wie Signale, ob der Preis der Kryptowährung steigen oder fallen wird.

     

    e-krona kaufen – Das Wichtigste in Kürze

    eKrona kaufeneKrona, autorisierter Distributor mit einzigartiger Zulassung, bietet zudem den Kunden den Zugang zum Kauf- wie Verkaufsroboter für die Kryptowährung. Denn wer hier mit Unterstützung arbeitet, der genießt einen klaren Vorteil:

    • Denn der Kryptomarkt ist 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, geöffnet. Der Trading Bot versucht, jeden Trend zu erkennen und analysiert in weiterer Folge den ganzen Tag.
    • Selbst ein erfahrener Trader, der mit Kryptowährungen sein Geld verdient, ist nicht in der Lage, sieben Tage die Woche, und das 24 Stunden lang, den Markt zu beobachten. Das ist auch der Grund, wieso der Trading Bot jeden nur so kleinen Trend erkennt.

    Aber worauf ist zu achten, wenn man sich für eKrona entscheidet? Immer wieder findet man im Internet Berichte über Betrügereien mit Kryptowährungen – das heißt, wer plant, mit digitalem Geld arbeiten zu wollen, sollte besonders achtsam sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, auch bei eKrona hinter die Kulisse zu blicken, um so in Erfahrung zu bringen, wie die Strukturen aufgebaut wurden.

     

    Wie funktioniert die eKrona Plattform?

    Die Kryptowährung basiert auf der sogenannten Distributed Ledger Technologie – kurz: DLT. Dabei handelt es sich um eine Variante der Blockchain-Technologie. e-krona ist als Token im Netzwerk vorhanden.

    Erstellt wird die Kryptowährung von der schwedischen Riksbank, die die Coins auch zerstört sowie an Teilnehmer verteilt, die zugelassen worden sind. Die Teilnehmer sind Banken sowie Institutionen, die über eine eigene Node verfügen. Das heißt, jene Teilnehmer sind in der Lage, dass man die Kryptowährung an die breite Öffentlichkeit verteilen kann.

    eKrona Plattform

    Die Endnutzer erhalten e-krona, indem dann bei den jeweiligen Instituten Wallets eröffnet werden. Die digitalen Portemonnaies werden mit einer Karte oder auch einer App verknüpft, damit man mit e-krona im Laden und nicht mit schwedischen Kronen bezahlen kann.

    Will man schon jetzt mit e-krona arbeiten und von dem (noch) niedrigen Kurs profitieren, so ist es ratsam, sich auf der Plattform eKrona anzumelden. Hier wird sodann über den Trading Bot gearbeitet, der erfolgversprechende Trades eröffnet – das deshalb, weil hier der Markt 24 Stunden, und das für sieben Tage die Woche, beobachtet wird.

     

    e-krona kaufen Anleitung: eKrona Konto eröffnen

    Wer seine ersten Erfahrungen mit der schwedischen Kryptowährung sowie der Software sammeln will, der muss zuerst ein Konto bei eKrona eröffnen. Die Kontoeröffnung wird – so viel kann an dieser Stelle bereits verraten werden – selbst einen Anfänger vor keine Herausforderung stellen. Das deshalb, weil von Seiten der Betreiber darauf geachtet wurde, einen unkomplizierten Registrierungsvorgang zu schaffen.

    Und wer sich mit der Registrierung befasst, wird innerhalb kürzester Zeit feststellen, dass man hier nur ein paar Daten angeben muss – der gesamte Vorgang ist letztlich nach wenigen Minuten abgeschlossen, sodass schon über die Plattform mit der Kryptowährung gearbeitet werden kann.

    Schritt 1: Die Registrierung

    Auf der Startseite von eKrona findet sich das Anmeldefenster. Sodann muss man nur ein paar persönliche Daten eintragen: Dazu gehören unter anderem der Vor- wie der Nachname, die Adresse sowie eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse.

    eKrona Anmeldung

    Weitere Informationen werden zum aktuellen Zeitpunkt nicht benötigt. Das ist auch der Grund, wieso die Registrierung nur ein paar Augenblicke Zeit in Anspruch nimmt – der Vorgang ist also unkompliziert und wird selbst Anfänger vor keine Probleme stellen, die sich zum ersten Mal auf einer derartigen Plattform befinden.

    Schritt 2: Die erste Einzahlung

    Wurde die Registrierung abgeschlossen, so kann die erste Einzahlung vorgenommen werden. Zu beachten ist, dass die Mindesteinzahlung bei 250 Euro liegt. Dabei handelt es sich um einen in der Branche üblichen Betrag, der von (fast) jedem Trading Bot-Anbieter, wie z.B. Immediate Edge, Bitcoin Bank oder Crypto Superstar, verlangt wird.

    Die 250 Euro belegen zudem, dass es sich um einen Anbieter handelt, der auch Anfänger ansprechen will. Da man sich für die branchenübliche Mindesteinzahlung entschieden hat, muss man letztlich kein zu hohes Risiko eingehen und mitunter einen Betrag einbezahlen, den man nicht bereit ist, zu riskieren.

    eKrona Einzahlung

    Anzumerken ist, dass man die Mindesteinzahlungshöhe zu Beginn nicht überschreiten sollte – die Einzahlung eines höheren Betrags wird erst empfohlen, nachdem im Zuge der ersten Verwendung für den Trader klar ist, dass er a) sich mit eKrona zurechtfindet und b) die ersten Gewinne verbuchen konnte.

    Die Einzahlung kann mit der Debit- oder Kreditkarte sowie einer Banküberweisung vorgenommen werden. Das Geld steht dann innerhalb weniger Werktage zur Verfügung.

    Schritt 3: Der Handel

    Wurde das Geld am Konto verbucht, so kann nun der Handel gestartet werden. Zu beachten ist, dass eKrona eine Handelsplattform bietet, um sodann mit der Kryptowährung e-krona handeln zu können. Der Handel findet vollautomatisiert statt.

    Dder Benutzer kann die Autotrading-Funktion aktivieren und dem Trading Bot dabei zusehen, wie dieser die Arbeit des Traders übernimmt. Jedoch besteht über eKrona auch die Möglichkeit, selbst aktiv in das Geschehen eingreifen zu können – der manuelle Handel ist möglich.

    eKrona Handel

    Wichtig ist, dass man, wenn man sich für die Funktion des Autotradings entscheidet, im Vorfeld einen Blick auf die Einstellungen wirft und sodann den Trading Bot nicht aus den Augen verliert. Das heißt, man sollte zu Beginn darauf achten, wie die Entscheidungen des Trading Bots aussehen – werden Gewinne eingefahren oder stottert der Motor des Trading Bots? Mitunter kann es helfen, Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen.

     

    Wie ist der e-krona Kurs und die Prognose?

    Noch gibt es genügend Luft nach oben. Der Preis liegt – mit Stand Mitte September 2021 – bei 0.00008012 Euro. Einige Experten glauben, dass nach der offiziellen Bekanntgabe, dass Schweden nun e-krona als Währung akzeptieren wird, der Preis in die Höhe schießen und am Ende sogar den Wert des Bitcoin übertreffen könnte.

     

    Gibt es ein e-krona Wallet?

    Wer über die Plattform eKrona arbeitet, der benötigt keine Wallet. Eine Wallet, das digitale Portemonnaie, das benötigt wird, um Coins aufzubewahren, wird nämlich nur benötigt, wenn direkt über eine Kryptowährungsbörse, die mehrere digitale Währungen anbietet, in eine Kryptowährung investiert wird. Also man sein Fiatgeld, den Euro, gegen eine digitale Währung tauscht.

     

    Ist ein e-krona Mining möglich?

    Es handelt sich bei e-Krona um ein Projekt, das sich in der Testphase befindet. Daher ist zum aktuellen Zeitpunkt auch kein Mining möglich. Im Umlauf befinden sich 5.512.840 Coins. Aktuell ist davon auszugehen, dass auch in absehbarer Zukunft kein Mining stattfinden wird.

     

    Sollte man e-krona kaufen oder nicht?

    eKrona KryptowährungDie Tatsache, dass geplant wird, e-krona als offizielles Zahlungsmittel in Schweden zuzulassen bzw. dass man mit der digitalen Währung eine Ergänzung zur schwedischen Krone, der Landeswährung hat, mag die Kryptowährung durchaus interessant werden lassen.

    Jedoch ist anzumerken, dass sich die Kryptowährung in einer Testphase befindet und es keinerlei offizielle Bestätigungen gibt, dass die digitale Währung einmal offiziell Schwedens erste Kryptowährung sein wird.

    Entwickelt sich die Kryptowährung wie geplant, also wird sie eine Ergänzung zur schwedischen Krone, dann ist ein Preisanstieg vorprogrammiert. Das heißt, ein Investment könnte zum aktuellen Zeitpunkt sehr wohl Sinn machen.

    • Aber auch wenn man sich mit den Prognosen befasst, die sich mit der Entwicklung des gesamten Kryptomarkts beschäftigen, mag es ratsam sein, in e-krona zu investieren. Denn der Kryptomarkt soll weiterhin an Stärke gewinnen – und das bedeutet, dass in weiterer Folge e-krona (mehr oder weniger) automatisch stärker werden könnte.

     

    Ist eine eKrona App verfügbar?

    Zum aktuellen Zeitpunkt wird noch keine App für das mobile Endgerät – also Tablet oder Smartphone – angeboten. Jedoch ist es möglich, dass man die Handelsplattform über den Browser aufruft und somit überprüft, ob der Trading Bot auch den eigenen Vorstellungen entspricht.

    Das Aufrufen über den Browser ist problemlos möglich, da die Internetseite für alle Endgeräte optimiert wurde – das ist auch der Grund, wieso auf eine App verzichtet werden kann.

    Natürlich mag es wünschenswert sein, einen direkten Zugang über eine App zu bekommen. Noch gibt es zwar keine Informationen darüber, ob eKrona daran arbeitet, man kann aber davon ausgehen, dass das steigende Interesse sowie auch steigende Nutzerzahlen mit der Zeit dazu führen werden, dass eine App für Android und iOS auf den Markt kommen wird.

     

    Was kann das eKrona Demokonto?

    Nachdem die Registrierung erfolgreich abgeschlossen wurde, kann der Kunde auf das Demokonto zugreifen, das von eKrona zur Verfügung gestellt wird. Der große Vorteil? So kann man die Handelsplattform völlig gefahrlos und ohne Risiko kennenlernen – und das ist keine Selbstverständlichkeit.

    Es gibt viele Trading Bot-Plattformen, die auf einen solchen Service verzichten und den Nutzern gleich zu Beginn klar zu verstehen geben, hier muss sofort das Ersparte investiert werden. Das Demokonto steht kostenlos zur Verfügung.

    Vor allem Anfänger, die bislang noch keine Erfahrungen mit solchen Plattformen gemacht haben, wird geraten, zuerst einmal mit dem Demokonto zu arbeiten. Aufgrund der Tatsache, dass man hier nämlich einmal die Features ausprobieren kann, ohne Gefahr zu laufen, Geld zu verlieren, mag es durchaus sinnvoll sein, das Demokonto auszuprobieren.

     

    e-krona Kryptowährung – Fakten im Überblick

    Die Kryptowährung e-krona wurde von der schwedischen Riksbank sowie Accenture, einem irischen Unternehmen, entwickelt.

    eKrona ErfahrungenBei eKrona handelt es sich um einen Trading Bot, der sich mit der ersten Kryptowährung Schwedens, die offiziell präsentiert wurde, befasst. Das Ziel, das von der Software verfolgt wird? Man will den Nutzern wertvolle Marktdaten präsentieren, um sodann den Handel mit e-krona zu vereinfachen.

    Daher werden von Seiten der Software tiefe Einblicke in den Markt gemacht und Analysen in Echtzeit durchgeführt. Nur so ist es möglich, dass man fundierte Entscheidungen treffen kann. Gearbeitet wird mit neuen Technologien. Zudem kommt ein komplexer Algorithmus zur Anwendung, sodass für den Kunden automatisch die besten Trades abgeschlossen werden können.

    Von eKrona werden hohe Rendite in Aussicht gestellt – wobei anzumerken ist, dass es keine Garantie auf Gewinne gibt. Denn auch wenn von der Software bestimmte Indikatoren sowie auch Handelssignale erkannt werden, um erfolgversprechende wie gewinnbringende Trades eröffnen zu können, sind es auch immer wieder Überraschungen am Kryptomarkt, die einen negativen Einfluss auf die Entwicklung haben können.

    Trading Robots sind übrigens nicht neu. Auf den Finanzmärkten wird schon länger mit Trading Robots gearbeitet – zuerst standen die Programme nur den Profis zur Verfügung, heute kann aber auch die Privatperson mit Unterstützung am Finanzmarkt aktiv werden.

     

    Ist eKrona seriös oder handelt es sich um einen eKrona Betrug?

    Es ist wichtig, sich im Vorfeld auch zu erkundigen, wer hinter der jeweiligen Plattform steckt, ob sich im Internet bereits Test- wie Erfahrungsberichte finden lassen und ob es schon Hinweise gibt, ob dem Anbieter das Vertrauen geschenkt werden kann oder man vorsichtig sein sollte bzw. sich letztlich sogar gegen das Angebot entscheiden muss.

    Im Zuge des eKrona Tests wurden keinerlei Anzeichen gefunden, die dafür sprechen, dass der Anbieter unseriös sei. Die Trading Bot kann nach den ersten selbstdurchgeführten Einstellungen gestartet werden; wer dem Trading Bot nicht vertraut, kann sich für das manuelle Handeln entscheiden.

    Das heißt, es gibt von Seiten der Plattform keinerlei Zwang, dass der Trading Bot aktiviert werden muss. Wer mit e-krona arbeiten will, der kann das auch ohne Trading Bot.

    Abschließend kann gesagt werden, eKrona ist eine autorisierte Währungsanlageplattform. Auch die Kryptowährung ist nicht unbekannt – letztlich handelt es sich um Schwedens Kryptowährung, die in absehbarer Zeit offiziell zugelassen werden soll.

    eKrona BetrugDas Unternehmen verfügt zudem über alle erforderlichen Lizenzen. Das heißt, es gibt am Ende keinerlei Hinweise, dass es sich hier um Betrug handelt. Dennoch ist es wichtig, ein paar Punkte zu beachten, bevor man ein Konto eröffnet und sodann sein Geld in e-Krona investiert:

    • Man sollte nur die Mindesteinzahlung tätigen und keinen höheren Betrag. Erst dann, wenn man bereits den Dienst in Anspruch genommen hat und für sich klären konnte, dass man mit eKrona gut arbeiten kann und schon auch die ersten Gewinne verbucht hat, ist es ratsam, eine höhere Summe zu investieren.

    Am Ende mögen gute Bewertungen zwar dafür sprechen, dass der Anbieter empfehlenswert ist – ob man sich aber zurechtfindet bzw. sich mit der Plattform derart vertraut macht, dass man sagen kann, man ist zufrieden, das ist jedoch eine individuelle Einzelfallentscheidung.

    Des Weiteren sollte stets nur frei zur Verfügung stehendes Geld investiert werden. Man wird zwar das Gefühl nicht los, dass von eKrona Gewinne versprochen werden, jedoch darf man nicht vergessen, dass es sich um keine Garantie handelt. Natürlich sind attraktive Gewinne möglich – aber es kann auch stets in die andere Richtung gehen. Etwa durch nicht erfolgversprechende Einstellungen oder auch dann, wenn sich der Markt überraschenderweise in eine andere Richtung bewegt.

    Der Kryptomarkt ist extrem volatil. Das sollte man auch dann nicht vergessen, wenn man mit einem Trading Bot arbeitet.

     

    eKrona Erfahrungen aus dem Internet

    Zum aktuellen Zeitpunkt fehlen noch die im Internet zu findenden Bewertungen. Das liegt auch daran, weil sich die Kryptowährung noch in der Entwicklungsphase befindet – es gibt zurzeit nur wenige Erfahrungen, die mit der Kryptowährung gemacht worden sind. Jedoch mag es schon den einen oder anderen Bericht geben, der durchaus zeigt, dass eKrona eine zu empfehlende Plattform ist.

    Gelobt werden die einfache wie unkomplizierte Registrierung, das kostenlos zur Verfügung stehende Demokonto sowie auch die Tatsache, dass die Plattform intuitiv und leicht zu bedienen ist. Spätestens dann, wenn e-krona offiziell an den Start geht, werden auch wohl mehr Bewertungen im Internet zu finden sein.

     

    eKrona Vor und Nachteile

    Vorteile

    • eKrona punktet mit einer schnellen sowie einfachen Registrierung
    • Auszahlungsanträge werden innerhalb weniger Stunden bearbeitet
    • Der Kundenservice überzeugt
    • Neben dem automatisierten Trading ist auch der manuelle Handel möglich
    • Es steht ein kostenloses Demokonto zur Verfügung

    Nachteile

    • Es gibt keine App
    • Über die Plattform kann nur mit e-Krona und keiner anderen Kryptowährung gehandelt werden

     

    eKrona Review Fazit: e-krona kaufen oder nicht?

    Wer auf der Suche nach einer Alternative zu Aktien und Co. ist, der wird wohl auf Kryptowährungen stoßen und hier mit Trading Bots in Berührung kommen, die als Unterstützung gesehen werden dürfen. Befasst man sich mit neuen Trading Bots wie Kryptowährungen, so ist es am Ende nur eine Frage der Zeit, bis man auf e-krona und die dazugehörige Plattform stößt.

    In erster Linie sollen sich risikoaffine Trader wie Anleger angesprochen fühlen. In weiterer Folge geht es darum, Kryptofans eine Möglichkeit zu bieten, wie man mit der neuartigen Kryptowährung e-krona arbeiten kann.

    Da der Preis der Kryptowährung noch niedrig ist und es einige Prognosen gibt, die einen steigenden Wert vorhersagen, mag es ratsam sein, neben der Preisspekulation auch direkt zu investieren.

    Wichtig ist, frei zur Verfügung stehendes Kapital zu investieren. Denn am Ende ist es ganz egal, wie vielversprechend die Prognosen auch sind – es gibt keine Garantie auf Gewinne.

     

    FAQs zum eKrona Test

    Was ist der e-krona Coin?

    Bei e-krona handelt es sich um eine schwedische Kryptowährung. Noch befindet sich die digitale Währung in der Testphase. Nach Beendigung der Beta-Phase soll die Kryptowährung als offizielle Kryptowährung in Schweden zugelassen werden.

    Was macht eKrona besonders?

    eKrona ist eine Trading Plattform, über die mit einem automatisierten Trading Bot mit e-krona, einer schwedischen Kryptowährung, spekuliert werden kann.

    Wo kann man e-krona kaufen?

    e-krona steht nur über die Plattform eKrona zur Verfügung. Coins werden von der schwedischen Riksbank erstellt, ausgegeben sowie zerstört.

    Über Kevin Seeberger

    Kevin Seeberger ist studierter Wirtschaftswissenschaftler mit Schwerpunkt E-Commerce & Marketing. Er kümmert sich um verschiedenste Themen rund um Computer Sicherheit, Kryptowährungen und Reviews.