Autor Thema: Springdale Review  (Gelesen 2506 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Barracuda

  • Gast
Springdale Review
« am: 21. Mai 2003, 16:12:57 »
mal wieder gratulation, erstklassiges review :)

und anscheinend hat thg ( man höre und staune ) das rätsel um das "zu schnelle" msi gelöst..:
http://www.de.tomshardware.com/cpu/20030521/800fsb-06.html

so long,

Barracuda
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline strauch

  • 8-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 445
    • Profil anzeigen
Re: Springdale Review
« Antwort #1 am: 21. Mai 2003, 16:25:37 »
Jepp,

allerdings gefällt mir der Bericht von hardtecs deutlich besser als der tomshardware Bericht. Die können sich immer ganz gut selber Feiern und nehmen sich IMHO zu wichtig (Damit fordern wir AMD auf blablabla....) und sind ziemlich sensationsgeil....

Toll ist auch der Fritz X Test. das Modem schafft real 48kbit aber bei ISDN geben sie 240kbit mit Kompression an.

Das ist so als wĂĽrde ich bei einer Musikanlage Sinus 8 Ohm mit PMPO an 2 Ohm Vergleichen.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Barracuda

  • Gast
Re: Springdale Review
« Antwort #2 am: 21. Mai 2003, 16:35:49 »
Zitat
Jepp,

allerdings gefällt mir der Bericht von hardtecs deutlich besser als der tomshardware Bericht. Die können sich immer ganz gut selber Feiern und nehmen sich IMHO zu wichtig (Damit fordern wir AMD auf blablabla....) und sind ziemlich sensationsgeil....

Toll ist auch der Fritz X Test. das Modem schafft real 48kbit aber bei ISDN geben sie 240kbit mit Kompression an.

Das ist so als wĂĽrde ich bei einer Musikanlage Sinus 8 Ohm mit PMPO an 2 Ohm Vergleichen.

wie gesagt, ich halte von thg auch nix, aber durch zufall bin ich da auf die sache mit dem automatik-oc gestoßen... das sollte die super-performance des msi wohl erklären können, jedenfalls weitgehend
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Barracuda

  • Gast
Re: Springdale Review
« Antwort #3 am: 21. Mai 2003, 16:49:29 »
ok, vergesst das mit dem hinweis auf thg, ihr wart ja doch wieder schneller ;)
oder ich mal wieder zu langsam ;)
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline MrPink_UFT

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Sch|UFT|e
Re: Springdale Review
« Antwort #4 am: 21. Mai 2003, 17:52:33 »
Das von THG erwähnte Tool könnte doch dieses sein?

http://www.intel.com/support/processors/tools/frequencyid/features.htm
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16236
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Springdale Review
« Antwort #5 am: 21. Mai 2003, 19:22:33 »
Zitat
Das von THG erwähnte Tool könnte doch dieses sein?

http://www.intel.com/support/processors/tools/frequencyid/features.htm

Nein, ist es nicht. Das Tool ist ein Intel-internes Tool, welches nicht herausgegeben wird. Wir Presseheinis kommen daher auch immer nĂĽr ĂĽber ungenannte, dritte Quellen an so etwas heran. Wir haben Teile dieses Tools und konnten damit im Canterwood Review die Chipsatzregister auf DOS Ebene auslesen. Es gibt aber wohl noch passende Windowserweiterungen.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
GruĂź

Peter

Offline MrPink_UFT

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Sch|UFT|e
Re: Springdale Review
« Antwort #6 am: 21. Mai 2003, 20:52:08 »
Schade, hätt vom Namen her so schön gepasst ;)!

btw. super Review!
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

G.Wolf

  • Gast
Re: Springdale Review
« Antwort #7 am: 22. Mai 2003, 00:08:45 »
Hallo!
 
Das Review lässt ja kaum Fragen offen, vielen Dank dafür. Eine Frage drängt sich mir jedoch auf: der Platz oberhalb des AGP bis zum Kühlkörper sieht sehr eng aus... Lässt sich eine GraKa mit dem Zalman-Kühler auf dem Intel-Board verbauen?
 
Wäre nett, wenn das jemand klären könnte.
 
Thx.
Gustav
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline strauch

  • 8-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 445
    • Profil anzeigen
Re: Springdale Review
« Antwort #8 am: 22. Mai 2003, 00:28:57 »
Also auf dem D875PBZ passt es auf jedenfall. Da ist der Kühlkörper etwa 35mm-40mm hoch, da der Zahlman da erst anfängt könnte das passen muss aber nicht. Das D865PERL ist zwar ein schönes Board, gefällt mir vom Aufbau her aber nicht so gut wie das D875PBZ (wegen dem geringen Abstand, den weit unten liegenden Soundeingang etc.). Man merkt auch richtig die Zielgruppe der Boards. Das D865PERL ist für den Mainstream und das D875PBZ ist für den Workstationmarkt (die setzten nunmal eigene Grakas und Soundkarten drauf (kommt natürlich auch auf die Art der Workstation an)).
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Re: Springdale Review
« Antwort #9 am: 23. Mai 2003, 23:47:12 »
Irgendwie scheint mir der Kauf eines Springdale-Boards nicht sehr sinnhaft. Ob ich nun ab € 580.- für ein Springdale- oder € 620.- für ein Canterwoodsystem ausgebe (CPU, Mainboard und Speicher) ist auch schon egal. Da entscheide ich mich mich lieber gleich für Canterwood.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiĂź ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: