Autor Thema: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."  (Gelesen 2365 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

benno

  • Gast
Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« am: 11. Juni 2002, 23:40:14 »
Muß mal ein Lob loswerden: das ist ein fachlich fundierter und sehr gut geschriebener Artikel. Man merkt, daß sich jemand ("vw") ernsthaft bemüht hat, Informationen zum Thema zusammenzutragen und den technischen Sachverhalt zu klären und dabei jeden Ansatz zum Flamen oder zur Besserwisserei vermieden hat. Im Gegensatz zu den "Via ist nur Schrott"-Tiraden, die von den selbsternannten Super-"Experten" in Newsgroups gerne abgelassen werden, haben solche Infos wirklichen Nutzwert und können bei der Beurteilung von Hardware helfen. Könnte man glatt öfter lesen wollen!

benno
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Reuse

  • Gast
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #1 am: 11. Juni 2002, 23:45:25 »
kann ich nur beipflichten, sogar ich hab auf anhieb verstanden worum es sich dreht.
Also mach(t) weiter so.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline FAME

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 15
  • Geschlecht: Weiblich
  • ...I´m gonna live forever
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #2 am: 12. Juni 2002, 13:40:27 »

Zitat
Muß mal ein Lob loswerden: das ist ein fachlich fundierter und sehr gut geschriebener Artikel. Man merkt, daß sich jemand ("vw") ernsthaft bemüht hat, Informationen zum Thema zusammenzutragen und den technischen Sachverhalt zu klären und dabei jeden Ansatz zum Flamen oder zur Besserwisserei vermieden hat. Im Gegensatz zu den "Via ist nur Schrott"-Tiraden, die von den selbsternannten Super-"Experten" in Newsgroups gerne abgelassen werden, haben solche Infos wirklichen Nutzwert und können bei der Beurteilung von Hardware helfen. Könnte man glatt öfter lesen wollen!

benno

Da schlieĂź ich mich an. Vor allen Dingen, weil ich auf Seiten, wo frau so etwas eher erwarten wĂĽrde (Heise, Chip etc.), noch nicht mal ansatzweise was dazu finden konnte. Daumen hoch!

Greetz

FAME
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
...I really hate COMPUTERS

Offline T-Gred

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 5
  • Ich mag keine Signaturen!
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #3 am: 13. Juni 2002, 09:05:55 »
Hallo allerseits!

Ich fand diesen Artikel ebenfalls sehr interessant. Möglicherweise ist damit mein Problem mit meinem DSL-Modem geklärt - leider nicht gelöst.

Sobald ein intensiver HD-Zugriff vorliegt, verliert mein Eicon Diva Modem das Synchronisationssignal. Ich hatte schon den Zusammenhang mit der Last auf dem PCI-Bus erkannt, aber der Artikel liefert nun die technischen HintergrĂĽnde.

Bis dann
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Volkmar

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #4 am: 13. Juni 2002, 10:08:40 »
Ein paar Fragen dazu: Handelt es sich um ein internes PCI-Modem? Hat Dein Board den KT133A-Chipsatz oder schon KT266(A)/333? Falls letzteres, hängt besagte Festplatte an einer PCI-RAID-Karte ö.ä.?
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
Computer sind doof.

Offline T-Gred

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 5
  • Ich mag keine Signaturen!
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #5 am: 13. Juni 2002, 11:44:22 »
Hallo Volkmar!

Ich habe das Epox 8KHA+ mit HPT 370A-RAID-Controller und 2 x Maxtor 5T040H4-HDs im RAID-0-Stripeset. Das Problem tritt sowohl mit W2K SP2 als auch mit WinXP auf. Ich benutze die neuesten Treiber- und BIOS-Versionen sowie den VIA-Latency-Patch 1.05. Das Modem hat einen eigenen IRQ, der nicht geteilt wird. Eicon hat mir geschrieben, dass ich es mit dem Patch versuchen solle, hat aber nichts gebracht, ebenso wenig der neue Betatreiber S77_314.

Im Forum bei DSLTeam.de tritt das Problem auch bei mehreren Leuten auf, aber die führen es fälschlicherweise auf eine hohe CPU-Last zurück. Die übersteigt beim Plattenzugriff bei mir nie 27% und mit HotCPU o. ä. verliert das Modem auch nicht das Signal. Nur beim intensiven Plattenzugriff.

Bis dann
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline T-Gred

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 5
  • Ich mag keine Signaturen!
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #6 am: 13. Juni 2002, 11:46:59 »
Nachtrag: Das Modem ist intern, ein Eicon Diva ADSL PCI.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Volkmar

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #7 am: 13. Juni 2002, 13:22:53 »
Das ist natürlich die denkbar besch******te Situation. Hintergrund meiner Fragen war der folgende: Beim KT133A hängen die Onboard-IDE-Ports noch am PCI-Bus dran, ab KT266 gehen sie über den V-Link, sodass daran angeschlossene Festplatten keinen Ärger mehr machen dürften.

Das Ausweglose an Deiner Situation ist, dass sowohl Dein Stripeset am Highpoint als auch Dein Modem vom PCI-Bus bedient werden und eine Umkonfiguration entweder Leistungsverlust oder Hardwareneukauf bedeutet >:(, zumal hinsichtlich BIOS, Treibern und Patches ja offensichtlich alles an Board ist.

Du solltest Folgendes im BIOS überprüfen bzw. entsprechend umstellen: "PCI Delay Transaction" und "PCI Master Read Caching" sollten ausgeschaltet sein und die "PCI Latency" auf 32 oder kleiner stehen. Falls das BIOS nicht alle dieser Optionen bietet (was ich mir bei der 8KHA+ eigentlich nicht vorstellen kann), hilft alternativ ein Eingriff in die Chipsatzregister mit dem Tool WPCRSET von H. Oda, was allerdings nicht ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen wäre.

Diese drei BIOS-Settings kosten nur minimal PCI-Performance, könnten jedoch evtl. Dein Problem beseitigen. Falls das nicht hilft, bin ich mit meinem Latein allerdings auch am Ende.

Viel Erfolg!
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
Computer sind doof.

Offline T-Gred

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 5
  • Ich mag keine Signaturen!
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #8 am: 13. Juni 2002, 17:05:44 »
Hallo Volkmar!

Danke für die Hinweise. Ich zuerst testweise PCI-Bus Write WS von 0 auf 1 gesetzt. Das hat das Problem gelöst, allerdings die Plattenleistung halbiert. Aber mit abgeschalteter PCI Delay Transaction scheint es zu funktionieren, obwohl es wohl nicht hunderprozentig stabil ist. Ich werde mal sehen, ob ich bei Ebay günstig ein Teledat 300 bekomme.

Bis demnächst
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Stefan_Payne

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3378
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #9 am: 15. Juni 2002, 18:21:23 »
Ă„hm, mal 'ne Frage:

Sind PCI DSL Karten nicht generell problematisch, oder irre ich mich da??

Ich meine gehört zu haben, daß es bei den PCI Karten etwas komplizierter als mit 'ner Bridge (Ethernet to DSL/ATM) ist...
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
S: Ready
D: Why do your people always ask if someone is ready right before you're going to do something massively unwise?
S: Tradition

Offline Simon Phoenix

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1836
  • Geschlecht: Männlich
  • Zähne sind wie Sterne - Gelb und weit auseinander
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #10 am: 15. Juni 2002, 18:37:27 »
Schade, dass ich den Thread jetzt erst gelesen hab.

Bei mir tritt nämlich das gleiche Problem mit meiner Fritz!card DSL auf. Mal wird die Verbindung
nach 20 Minuten, mal aber auch erst nach 4 Stunden getrennt. (Manchmal sogar garnicht  :o)) Bei
T-Online konnte mir auch nicht weitergeholfen werden, vorgestern hab ich eine E-Mail an AVM
geschrieben. Mal sehen, ob die mir weiterhelfen können. Ich vermute, dass mein Problem mit
Edonkey  ;) zusammenhängt, da beim Starten des Programms die HDDs ziemlich heftig laden, und
nach 1 Stunde Edonkey  ;) wird dann (meistens) getrennt.

LOOOL

Cya
« Letzte Ă„nderung: 15. Juni 2002, 18:38:59 von Simon_Phoenix »

Offline Stefan_Payne

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3378
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #11 am: 20. Juni 2002, 10:06:32 »
Interessant ;D

Anscheinend sind die DSL PCI Karten nicht ganz ausgereift.

Ein bekannter hatte ziehmliche DSL Probleme mit der Fritz DSL auf einem nForce Board...

Meinereiner hat dank Bridge keine Probleme ;)
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
S: Ready
D: Why do your people always ask if someone is ready right before you're going to do something massively unwise?
S: Tradition

Offline Simon Phoenix

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1836
  • Geschlecht: Männlich
  • Zähne sind wie Sterne - Gelb und weit auseinander
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #12 am: 20. Juni 2002, 14:08:14 »
Hab gestern eine Antwort von AVM erhalten. Ich sollte einfach den Treiber und die Software updaten.
Bis jetzt waren keine Probs mehr festzustellen, allerdings hatte ich bis jetzt nicht die Zeit, etwas
länger online zu sein. Ich melde mich bald wieder bezüglich des Problems ;)

Cya
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Simon Phoenix

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1836
  • Geschlecht: Männlich
  • Zähne sind wie Sterne - Gelb und weit auseinander
    • Profil anzeigen
Re: Artikel "Nachschlag zur PCI-Problematik ..."
« Antwort #13 am: 20. Juni 2002, 22:06:34 »
So, nach nunmehr mehreren Stunden Edonkey  ;), unzähligen Downloads bei giga.de und ganz normalem
Surfen konnte ich keine Probleme feststellen, es scheint also, das Treiberupdate hat das Problem gelöst.

Cya
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiĂź ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?: