Autor Thema: Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp  (Gelesen 6913 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline captnmolo

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 82
    • Profil anzeigen
Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« am: 31. Juli 2003, 16:07:56 »
ich hab schon einige male waerme leitpads von cpu kuehlern abgekratzt und richtige waermeleitpaste drauf zu haun und weiss dass das eine doofe arbeit ist. dachte ich mir das geht besser und mir fiel ein dass die pads fluessig werden wenn man sie erhitzt. also hab ich mir nen fön genommen und durch den kuehlkoerper blasen lassen und das pad wurde fluessen und ich konnte es mit nem taschen tuch abreiben. danach nochmal mit nagellackentferner drueber wischen und alle reste sind weg.

klappt definitiv besser als sonstige methoden, da keine rueckstaende mehr vorhanden sind, und ist auch einfacher.

ich hoffe ich konnte ein paar von euch helfen.
Mein System:
Epox 8k3a, Amd Athlon 1700+@2000mhz, Fsb 167Mhz, Thermalright Sk-7,
768Mb Ram, Cl2, Geforce 4 ti 4200 mit 4600er Platine,  @4600er takt,  Soundblaster Audigy 2 Zs,
Enermax 350W netzteil.

Offline yoda

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2795
  • Geschlecht: Männlich
  • I love YaBB 1G - SP1!
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #1 am: 31. Juli 2003, 16:58:48 »
ja eine woche zu spät :)

aber mit dem fingernagel und danach mit nagellack ging es auch  ;D

und ich habe unten einen von diesen heisluftgeräten (ka wie die richtig heissen) liegen muss man ja nur drauf kommen
« Letzte Änderung: 31. Juli 2003, 16:59:59 von yoda »

Offline captnmolo

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 82
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #2 am: 31. Juli 2003, 17:20:03 »
naja n normaler fön tuts auch. ist halt so wenn mans mitm fön macht hat man den kuehlkoerper zu 100% sauber und keine rueckständer mehr.
Mein System:
Epox 8k3a, Amd Athlon 1700+@2000mhz, Fsb 167Mhz, Thermalright Sk-7,
768Mb Ram, Cl2, Geforce 4 ti 4200 mit 4600er Platine,  @4600er takt,  Soundblaster Audigy 2 Zs,
Enermax 350W netzteil.

Offline techno_magier

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2279
  • Geschlecht: Männlich
  • Erzählt mir mal was neues
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #3 am: 31. Juli 2003, 19:14:04 »
Sehr guter Tipp sollte man nen Sticky draus machen !!!

Weltbeste Homepage*******  www.sunsetshows.de  *********Weltbeste Homepage*******  www.sunsetshows.de  *******Weltbeste Homepage*******  www.sunsetshows.de  *******Weltbeste Homepage*******  www.sunsetshows.de  *******

Offline Christian H

  • Mailwurm
  • 64-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 4480
  • Geschlecht: Männlich
  • 09 F9 11 ...
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #4 am: 31. Juli 2003, 21:23:39 »
Dein Wunsch ist mir Befehl. Bekomm ich jetzt nen Keks?  ;D
For a successful technology, reality must take precedence over
public relations, for nature cannot be fooled.
- Richard Feynman


Homepage

Offline Roach13

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6887
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich hasse Computer!
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #5 am: 31. Juli 2003, 22:09:47 »
Super Tip, hab vor einer Woche oder so auch so ein F**k Pad von einem Kühler runtergefummelt. Hätt ich das früher gewusst....  ::)

Offline techno_magier

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2279
  • Geschlecht: Männlich
  • Erzählt mir mal was neues
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #6 am: 31. Juli 2003, 23:14:30 »
Dein Wunsch ist mir Befehl. Bekomm ich jetzt nen Keks?  ;D

Kann dir ja nen Keks zuschicken  ;D aber wenn du da nächste mal in der Nähe von Köln bist ist dir nen Kölsch gewiss  ;)

Weltbeste Homepage*******  www.sunsetshows.de  *********Weltbeste Homepage*******  www.sunsetshows.de  *******Weltbeste Homepage*******  www.sunsetshows.de  *******Weltbeste Homepage*******  www.sunsetshows.de  *******

Offline captnmolo

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 82
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #7 am: 01. August 2003, 00:20:22 »
ich wohn in bonn bekomm ich eins ?
habs mir schliesslichverdient ;) .
« Letzte Änderung: 01. August 2003, 00:20:42 von captnmolo »
Mein System:
Epox 8k3a, Amd Athlon 1700+@2000mhz, Fsb 167Mhz, Thermalright Sk-7,
768Mb Ram, Cl2, Geforce 4 ti 4200 mit 4600er Platine,  @4600er takt,  Soundblaster Audigy 2 Zs,
Enermax 350W netzteil.

Offline Mick

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2668
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #8 am: 01. August 2003, 14:00:53 »
Da sieht man mal wieder, das es in Deutschland keine Autobahn Vignetten gibt  ;D. Hier weiss jeder, dass man die Dinger zuerst mit einem Fön erhitzen muss, um sie optimal entfernen zu können  :). Die Noiseblocker Dämmatten lassen sich so auch aus dem Gehäuse entfernen ;).

Gruss,
Mick

Offline de61mod

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
  • -
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #9 am: 30. August 2003, 19:19:03 »
Hi All,
da gibts noch ne einfache und 'saubere' methode ohne wärme.
Man nehme etwas Feuerzeugbenzin (in jedem Supermarkt) und treufle
es auf den Pad, der sich nach kurzer Zeit auflöst und mit einem Zewa
wegwischen läßt  ;)

Krieg ich jetzt auch nen Keks ? ;D

Gruß
de61mod
P4C800-E, 2,8C@3,5, FSB250, TwinMos Twister 2 x 512 MB PC4000 sync@250, Watercooled by Aquacomputer.

Offline HackThor

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #10 am: 02. September 2003, 16:30:27 »
Hi,
das mit Nagellackentferner (Aceton) ist eigentlich nicht so ne tolle Idee,
vorallem wenn man das Zeugs von der CPU abbekommen will,
Aceton greift nämlich ziemlich fix die Platine an und alles andere aus Kunststoff, wenn man mal ein bißchen unachtsam ist, besser ist Isopropanol (aber konzentriert, die 60%igen bringen garnichts) oder man verwendet den guten alten Ether (Diethylether), zwar ein bißchen schwierig ranzukommen, aber dafür bekommt man zusätzlich auch noch nen kostenlosen Rausch  ;D ;D
oder einfach Benzin.

Offline Georg

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2694
  • Geschlecht: Männlich
  • =) rtfm (=
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #11 am: 08. September 2003, 00:04:09 »
Ich habe auch mit Etikettenlöser gute Erfahrungen gemacht. Gut einreiben, 10-15 Minuten einwirken lassen und anschliessend mit einem Tuch abwischen. Funktioniert einwandfrei.
Gruss Georg
Meine "Höllenmaschine"   :D @ Nethands

Offline dayge.cc

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2633
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #12 am: 08. September 2003, 00:07:27 »
Ich habe auch mit Etikettenlöser gute Erfahrungen gemacht. Gut einreiben, 10-15 Minuten einwirken lassen und anschliessend mit einem Tuch abwischen. Funktioniert einwandfrei.

ja aber den kannste ja erst benutzen wenn du den Kühler runterbekommen hast! ::)

Offline Georg

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2694
  • Geschlecht: Männlich
  • =) rtfm (=
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #13 am: 19. September 2003, 00:32:25 »
Ich habe auch mit Etikettenlöser gute Erfahrungen gemacht. Gut einreiben, 10-15 Minuten einwirken lassen und anschliessend mit einem Tuch abwischen. Funktioniert einwandfrei.

ja aber den kannste ja erst benutzen wenn du den Kühler runterbekommen hast! ::)

 ??? Das Pad entfernt man vorher. ;D Ehrlich gesagt ist mir der Sinn Deines Postings nicht bewusst. ;) Du kaufst einen Kühler und entfernst das Pad...wo willste da vorher was runterbekommen ?
« Letzte Änderung: 19. September 2003, 00:35:08 von Georg »
Gruss Georg
Meine "Höllenmaschine"   :D @ Nethands

Offline ReaSeR

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 637
  • Geschlecht: Männlich
  • Wissen ist MACHT muhahahahahha!!!!!!!!
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #14 am: 22. September 2003, 21:43:17 »
iCH HAB DEIN TIP MA AUSPROBIERT DAS FUNZT NICH SO TOLL ABER HAT MIR DOCH ETWAS GEHOLFEN
AMD Athlon XP 2800+ Barton
ASuS A7N8X Deluxe Rev. 2
1024 DDR PC333 Infineon CL. 2.5
ATI Radeon 9600XT
80 GB WesternDiGital 7200 Umdreh./min
400 Watt Be Quiet! Nezteil
Toshiba DVD
LiteOn 40x Brenner
Chieftec CS-601 Black

Offline Mick

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2668
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #15 am: 22. September 2003, 22:55:48 »
iCH HAB DEIN TIP MA AUSPROBIERT DAS FUNZT NICH SO TOLL ABER HAT MIR DOCH ETWAS GEHOLFEN

Und dabei ist Dir das erhitze Wärmeleitpad wohl in die Tastatur getropft, denn Dein SHIFT Key klebt nämlich fest.

Gruss,
Mick

Offline dayge.cc

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2633
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #16 am: 30. September 2003, 15:02:01 »
??? Das Pad entfernt man vorher. ;D Ehrlich gesagt ist mir der Sinn Deines Postings nicht bewusst. ;) Du kaufst einen Kühler und entfernst das Pad...wo willste da vorher was runterbekommen ?

Ich hab da wohl was falsch verstanden! ;D Dumdidum  ::)  Ich dachte es geht um einen montierten Kühlkörper mit Pad drunter der sich net richtig lösen lässt! naja sollte wohl mal konzentrierter lesen! :-\

Offline captnmolo

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 82
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #17 am: 01. Oktober 2003, 13:25:30 »
also melde ich mich hier nochmal.

am besten luefter abnehmen und dann mit dem fön von oben reinblasen lassen. und zum nagellack entferner: hab das bisher immer so gemacht und noch laufen alle prozessoren die ich so behandelt habe, also so viel kann das nicht wegätzen.
Mein System:
Epox 8k3a, Amd Athlon 1700+@2000mhz, Fsb 167Mhz, Thermalright Sk-7,
768Mb Ram, Cl2, Geforce 4 ti 4200 mit 4600er Platine,  @4600er takt,  Soundblaster Audigy 2 Zs,
Enermax 350W netzteil.

leider schon offline

  • Gast
Nagellackentferner
« Antwort #18 am: 26. November 2003, 00:59:08 »
Nagellackentfernen ist für CPU´s und Konsorten eigentlich kein Problem.
Beim Freischalten mit SLL ist meine Freundin gegen den Tisch gerannt und der ganze SLL ist auf meinen damals neuen Palo gelaufen. Alles mit Zewa runter, danach nochmal mit Nagellackentferner auf nem Zewa saubergemacht. Und der lief ohne jegliche Probleme.
Seitdem mache ich jeden Chip mit Nagellackentferner sauber.... o_O

Offline Fanatic_Ice

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Geschlecht: Männlich
  • DefCon 5 sucht Member - Kontakt @ IRC #dc-5
    • Profil anzeigen
    • DefCon-5 HomeB@se
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #19 am: 27. November 2003, 14:34:12 »
Habe auch schon alle Möglichkeiten dieses Threads ausprobiert - alles ist möglich - nur die Ergebnisse sind einwenig verschieden.

Mein Favorit ist Feuerzeugbenzin!

Zitat
den guten alten Ether (Diethylether), zwar ein bißchen schwierig ranzukommen, aber dafür bekommt man zusätzlich auch noch nen kostenlosen Rausch  

...wie bekommt man das ohne Probleme - will auch mal nen´ Rausch  ;D  ::)
*********************
MafG Fanatic_Ice

***Mein VENUS-SyS ***
AMD Opteron™148 @2630 MHz @1,312 VCore + SonicTower (passiv), 2 GB PC4000 Samsung UCCC (passiv), ASUS A8R-MVP (passiv), ATI X850 XT (passiv) @540/590 MHz, SoundBlaster X-Fi XtremeMusic (passiv), 2* 160 GB Maxtor SATA (passiv)@Raid 0, LG DVD-RW/RAM GSA4040B & 4167, BenQ FP937s

BisMarck

  • Gast
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #20 am: 12. Dezember 2003, 12:52:00 »
Am besten einen Alkohol oder Benzin nehmen. Aceton funzt auch, Ihr riskiert aber leichte Eloxierungen der Bodenplatte.
Wenn alles nicht hilft: Königswasser... ;)
Man mische 1/4tel HNO³ (65%) mit 3/4tel  HCL (37%) ....löst Pad UND Kühler in EINEM, hinterher kann man dann alles in eine Form giessen... ;)

Maggi

  • Gast
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #21 am: 01. Januar 2004, 14:54:14 »
Am besten ist guter alter Spiritus!
Ciao

Offline highlander

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1381
  • Geschlecht: Männlich
  • "Nichts ist wahr, alles ist erlaubt." R. A. Wilson
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #22 am: 05. Januar 2004, 15:09:41 »
Ich benutze zwar lieber Paste, habe in der Chip mal gelesen, dass man Zahnseide nehmen kann:
1. Kühler drauflassen
2. Zahnseide zwischen Pad und Die anbringen
3. VORSICHTIG ziehen
4. Die und Kühler mit Alkohol oder Nagellackentferner reinigen

Für diese Anleitung übernehme ich keine Gewehr ;D
« Letzte Änderung: 05. Januar 2004, 15:10:26 von highlander »

Offline dayge.cc

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2633
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #23 am: 05. Januar 2004, 16:19:08 »
Wenn zwischen meinem SLK900 und dem Die für Zahnseide genug Platz wäre, würde ich mir aber schon Sorgen machen! ::) :l ;D Sollte der Anpressdruck nicht eigentlich schon allein verhindern, dass man dazwischen Zahnseide durchzerren kann? o_O
« Letzte Änderung: 05. Januar 2004, 16:20:53 von dayge.cc »

Offline duke.n

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 7
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Re:Wärmeleitpads entfernen: ein kleiner Tipp
« Antwort #24 am: 09. Februar 2004, 19:45:30 »
also b3ei meinem arkticcooling is da auch kein platz für zahnseide, zumindest nich für gewachste mit minzgeschmack ;)

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?: