Autor Thema: CL3 ok für Overclocking?  (Gelesen 1215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline WhiteVelvet

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Männlich
  • Get the new Marillion album NOW!
    • Profil anzeigen
    • DIT Studios
CL3 ok für Overclocking?
« am: 15. Januar 2004, 15:02:16 »
Ist ein Samsung CL3 ok, um einen Barton2600+ auf 3400+ zu bekommen? Weil bei Mindfactory finde ich keinen Samsung CL2.5

Visit http://www.ditonovia.de for our breathtaking movies: Herrin der Ringe (Fantasy 2005), Hemisphere (Science-Fiction 2004) & Braveknife (Parodie 2001) and more...

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6909
  • Geschlecht: Männlich
  • CPU-Quäler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re:CL3 ok für Overclocking?
« Antwort #1 am: 15. Januar 2004, 16:02:30 »
Sollte kein Problem sein, der ist halt ein wenig langsamer als CL 2,5. Ich persönlich würde aber zu CL 2,5 greifen.
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

Offline TomBolo

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 117
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:CL3 ok für Overclocking?
« Antwort #2 am: 16. Januar 2004, 11:15:27 »
Frage: Nicht in Bezug auf die zu erzielende Performance, rein die Möglichkeit betreffend, den Prozessor per Multi und/oder FSB hoch zu schrauben - spielt da die Cash Latency des Arbeitspeichers eine Rolle?
Chieftec CS-601
Asus A7N8X-X
Gigabyte GF 6800 mit Zalman VF700 Cu@min. RPM
Creative SB Live!
AMD XP 2500+@11x197
Zalman CNPS 7000 CU@min. RPM
1 GB (Take MS/MDT)
Samsung SP0802N
Enermax EG365AXVE(G)FM
Teufel Concept E Magnum

Offline Wolfgang

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2974
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:CL3 ok für Overclocking?
« Antwort #3 am: 16. Januar 2004, 11:25:18 »
JA, weil es ein Zeitfenster ist, innerhalb dessen Daten gültig sind und korrekt übernommen werden.
Auch eine Spannung (Potential), denn mehr ist eigentlich ein Datum nicht, braucht eine gewisse Zeit, um auf den gültigen Pegel anzusteigen. ;)

Offline TomBolo

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 117
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:CL3 ok für Overclocking?
« Antwort #4 am: 16. Januar 2004, 12:01:37 »
@Oldman: Entschuldige bitte, aber Deine Antwort hilft mir nicht weiter (kurz und ehrlich: verstehe ich nicht).

Ist dann für eine CPU mit hoher Taktung, wie z.B. ein  XP 3200+ der mit 200 MHz FSB betrieben wird, Arbeitspeicher mit CL 2,5 oder gar CL 2 vorgeschrieben?
« Letzte Änderung: 16. Januar 2004, 12:02:07 von TomBolo »
Chieftec CS-601
Asus A7N8X-X
Gigabyte GF 6800 mit Zalman VF700 Cu@min. RPM
Creative SB Live!
AMD XP 2500+@11x197
Zalman CNPS 7000 CU@min. RPM
1 GB (Take MS/MDT)
Samsung SP0802N
Enermax EG365AXVE(G)FM
Teufel Concept E Magnum

Offline Egbert

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 644
  • Geschlecht: Männlich
  • !! @€"§$%&=?`!wrrkkss!´''+~€@ !!
    • Profil anzeigen
Re:CL3 ok für Overclocking?
« Antwort #5 am: 16. Januar 2004, 12:38:47 »
Je höher ein Speicher getaktet ist, je schwieriger ist es kurze Latenzen zu verwirklichen. Speicher für 200(400DDR) MHz gibt es in "vernünftigen" Preisregionen nur mit CL2,5 oder CL3. Lies dir das Speicherroundup hier auf HT4U vollständig durch, dann wirst du sehen, das CL2,5- und CL3-Speicher z.Zt. das beste Preis-/Leistungsverhältnis haben.

http://www.hardtecs4u.com/reviews/2003/ddr400_roundup/

Bei einigen der Speichermodule ist dann auch noch etwas "Luft" zum Übertakten. Der Samsung läßt sich z.B. gut übertakten, nur kurze Latenzen macht er dann nicht mehr mit. Der Geschwindigkeitsunterschied zwischen sehr teurem CL2 Speicher und "preiswertem" CL3 oder 2,5 Speicher ist imho vernachlässigbar. Den wirst du messen, aber nicht spüren können.  ;D

Grüsse
Egbert

Offline TomBolo

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 117
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:CL3 ok für Overclocking?
« Antwort #6 am: 16. Januar 2004, 13:34:29 »
Geht es beim Pushen eines 2600+ auf einen 3400+ um einen FSB jenseits der 200, so daß auch der Speicher übertaktet werden muß?
Ok - dann bietet ein CL 2,5er mehr Reserven. Und dann kann ich die Fragestellung und eure Antworten in Zusammenhang bringen.


Ansonsten sehe ich den Zusammenhang nicht.

Angenommen ich habe eine CPU die ursprünglich mit 133 FSB betrieben werden sollte und 400er Arbeitspeicher. Wo spielt die Cash Latency des Arbeitspeichers nun eine Rolle, wenn ich den FSB für die CPU auf 166 oder 200 setzten möchte, oder den Multi sonstwie verändere?

Chieftec CS-601
Asus A7N8X-X
Gigabyte GF 6800 mit Zalman VF700 Cu@min. RPM
Creative SB Live!
AMD XP 2500+@11x197
Zalman CNPS 7000 CU@min. RPM
1 GB (Take MS/MDT)
Samsung SP0802N
Enermax EG365AXVE(G)FM
Teufel Concept E Magnum

Offline Archlynch

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 917
  • Geschlecht: Männlich
  • GABBA GABBA HEY
    • Profil anzeigen
Re:CL3 ok für Overclocking?
« Antwort #7 am: 16. Januar 2004, 13:55:50 »
...ich glaube, ich habe verdrängt dass es CL 2 Speicher auch unter dem PC 500 Typ gibt.  :DD

Naja, eines ist Overclocking und das andere ist Overclocking und die noch anderen sind die mit der Stickstoffkühlung.
Für´s Overclocking gibt´s auch Overclocking-RAM a´la
HyperX, Corsair, OCZ, Geil, Twinmos Twister, manchmal auch Mushkin....*g*

"CL3 Overclocker"   :DD

Ne, mal im Ernst:

Wiso nicht CL 2 oder 2,5 von Samsung, Twinmos oder Infineon?  
Samsung soll an sich nicht schlecht sein....aber CL3 ist schon etwas lasch. Naja, vielleicht läßt sich ja CAS etwas "underclocken"

Offline Egbert

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 644
  • Geschlecht: Männlich
  • !! @€"§$%&=?`!wrrkkss!´''+~€@ !!
    • Profil anzeigen
Re:CL3 ok für Overclocking?
« Antwort #8 am: 16. Januar 2004, 15:06:36 »

Wiso nicht CL 2 oder 2,5 von Samsung, Twinmos oder Infineon?  
Samsung soll an sich nicht schlecht sein....aber CL3 ist schon etwas lasch. Naja, vielleicht läßt sich ja CAS etwas "underclocken"
Ich nehme an, das es ihm dann zu teuer wird!  ;D
Ich habe mir CL2,5 Ram von MDT gekauft 2 x 512 MB für 55,- Euronen das Stück. Schnellerer Ram a´la Corsair, etc. kostet mich mindestens das doppelte. Der RAM läuft z.Zt mit 2,5-3-3-8 bei 200MHz. Die Grenze nach oben habe ich noch nicht ausgelotet. Im HT4U-Review waren es 240 MHz, allerdings mit 256er Modulen.
Bei niedrigeren Geschwindigkeiten (<185 MHz) läuft der Speicher auch mit 2-2-2-6-1T. Aber spüren kann man den Unterschied zu CL2,5 auch bei dieser Taktfrequenz nicht.
Das CL3-Ram grundsätzlich zum Übertakten nicht taugt, stimmt auch nicht. In o.a. HT4U-Review liefen die Infineons immerhin bis 225 MHz. Die PC333 CL2,5 Infineons, die ich vorher hatte liefen mit CL2,5 bis 190 MHz (Allerdigs nicht dual-channel).
Wenn man allerdings bis 250 kommen möchte, . . .-> Corsair, etc.  ;D

Grüsse Egbert

Offline WhiteVelvet

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Männlich
  • Get the new Marillion album NOW!
    • Profil anzeigen
    • DIT Studios
Re:CL3 ok für Overclocking?
« Antwort #9 am: 16. Januar 2004, 15:50:19 »
Ich lasse das mit dem CL3 bleiben. Mein Händler empfiehlt mir den A-DATA DDR400 PC3200 CL2.5. Er ist mit der Leistung sehr zufrieden und empfiehlt es für ASUS Boards. Ausserdem kostet es recht wenig.
Visit http://www.ditonovia.de for our breathtaking movies: Herrin der Ringe (Fantasy 2005), Hemisphere (Science-Fiction 2004) & Braveknife (Parodie 2001) and more...

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?: