Autor Thema: BIOS Chip wechseln  (Gelesen 34320 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16235
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
BIOS Chip wechseln
« am: 07. November 2004, 20:37:53 »
...ist zum GlĂŒck ein Thema, das nicht all zu hĂ€ufig vorkommt, doch immerhin, hier und da trifft man die Notwendigkeit schon einmal an. Wenn beispielsweise ein Flashvorgang schief ging, das System danach nicht mehr startet und das Board keine Schutzmechanismen (z.B. Recovery Funktion) bietet, dann kann es unter UmstĂ€nden dazu kommen, dass man das Mainboard nur wieder durch einen BIOS Chipwechsel zum Leben erweckt.

NatĂŒrlich mag es noch die eine oder andere HintertĂŒr geben, aber Sinn und Zweck dieses kurzen Beitrags ist es auch nicht, ĂŒber ISA-Grafikkarten und / oder EEPROM Flasher zu diskutieren.

BIOS Chip woher?

Am sinnvollsten wendet man sich diesebezĂŒglich an den Hersteller seines Mainboards. ABIT, ASUS und MSI zeigten uns in der Vergangenheit, dass man hier teils sehr schnell weiterhelfen kann, wenngleich dieser Vorgang natĂŒrlich in aller Regel eine kostenpflichtige Geschichte ist. Alternativ kann man die Webseite des BIOS-Hersteller ansteuern. Mit BIOS-Hersteller meinen wir hier aber z.B. Phönix oder Award, nicht etwa den Chip oder Mainboardhersteller.

Dort finden sich oft Links auf Bezugsseiten. Diese Unternehmen bieten oftmals einen kostenpflichtigen Service, halten EEPROM Flasher und Chips vor und können unter exakter Angabe des Mainboards, des Chiptyps und -grĂ¶ĂŸe, dem Anwender weiterhelfen. Wir hatten bislang mit solchen Firmen noch keine BerĂŒhrungspunkte und empfehlen erst einmal den Weg ĂŒber den Mainboardhersteller.

Werkzeug

Grundlegende Voraussetzung, dass ein BIOS Chip gewechselt werden kann, ist natĂŒrlich, dass es gesockelt und nicht fest verlötet ist. Letzteren Umstand trifft man hier und da gerne auch mal auf aktuelleren Platinen an.

Ist der Chip gesockelt, so ist ein Wechsel möglich. Zum Wechseln kann man im Fachhandel auch entsprechende Zangen bekommen, allerdings ist dies nicht zwingend erforderlich. Kleine NĂ€hmaschinenschraubendreher und nötige Vorsicht bei der Arbeit, erfĂŒllen ihren Zweck gleich gut.

Der Wechsel



Vorstehendes Bild zeigt den gesockelten BIOS Chip. Die beiden Pfeile markieren die Einlasslöcher, in welche normalerweise die entsprechende Zange eingesetzt wird. In unserem Falle helfen wir uns mit zwei NÀhmaschinenschraubendrehern.



GrundsÀtzlich sollte man die beiden "Hebelwerkzeuge" gleichzeitig in die beiden Einlasslöcher einsetzen. Da wir allerdings nur zwei HÀnde haben und eine mit Fotografieren beschÀftig war, zeigen wir vorstehend nur einen Hebel.

Aber, beim Einsatz beider Hebel, sollte dennoch ein wenig asynchron gehebelt werden, d.h. also erst ein wenig auf der einen, dann auf der anderen Seite, um den Chip aus dem Sockel zu bekommen, ohne das der Kunststoffsockel ĂŒberbelastet wird.



Das Hersaushebeln benötigt wenig Kraftaufwand und sollte daher auch nur mit dem minimalsten Einsatz an Kraft vorgenommen werden, denn beschÀdigt man den Kunststoffsockel dabei, kann es passieren, dass ein Mainboardwechsel nötig wird.



Unser Bild zeigt den fast völlig entfernten BIOS Chip. In unserem Falle haben wir sehr einseitig gearbeitet, was wieder Kamerabedingt ist. Der Chip war allerdings unversehrt zu entfernen. Man sollte darauf achten, dass den Chipbeinchen kein Schaden zu gefĂŒgt wird.

Geht es darum, die korrekte Einbaurichtung herauszufinden, so stellt sich dies sehr simple dar, denn der Chip und der Sockel besitzen eine Codierung.



Entsprechend diesem Foto, ist der neue BIOS Chip als mit der gezeigten Kante, so in den Sockel einzulegen, dass die Kante, der AbschrĂ€gung im Sockel entspricht. Der Chip wird exakt gerade und gleichmĂ€ĂŸig auf den Sockel aufgelegt und dann mit dem Finger vorsichtig, ohne den Chip zu verkanten, wieder in den Sockel eingedrĂŒckt.


Noch ein Hinweis zum Abschluss: In aller Regel muss der Hersteller genau wissen, soll er denn den passenden Chip senden, um welchen Chip es sich handelt. HĂ€ufig sind auf den BIOS Chips allerdings Aufkleber angebracht (wie auch in unserem Falle), welche die Informationen verbergen. Diesen Aufkleber gilt es natĂŒrlich zu entfernen, um die notwendigen Informationen ablesen zu können.
Gruß

Peter

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16235
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Gruß

Peter

Offline LoMaX

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 103
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #2 am: 16. MĂ€rz 2005, 13:34:55 »
Tolle sache! Wenn man den BIOS Chip auch gĂŒnstig bekommt....zumindest billiger als ein neues Board  :)

Aber wie kann es heutzutage noch passieren ein BIOS abzuschiessen???? Gibt doch mittlerweile bei fast jedem Board ein Live Update...

Und ein anderer weg ist mir nicht bekannt ein BIOS zu schiessen...


Heini@Work

  • Gast
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #3 am: 16. MĂ€rz 2005, 14:12:17 »
Tolle sache! Wenn man den BIOS Chip auch gĂŒnstig bekommt....zumindest billiger als ein neues Board  :)

Aber wie kann es heutzutage noch passieren ein BIOS abzuschiessen???? Gibt doch mittlerweile bei fast jedem Board ein Live Update...

Und ein anderer weg ist mir nicht bekannt ein BIOS zu schiessen...




ich kenne viele wege, nen Bios zu verflaschen..

1. Falsche Image Datei vom Hersteller geladen, weil die Webmastern einfach geschlampt haben. (mir schon öfters passiert)..

und 2. Der klassische Fall: Stromausfall wÀhrend des flaschens...

Mfg. Heini

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4737
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #4 am: 16. MĂ€rz 2005, 14:15:47 »
Tolle sache! Wenn man den BIOS Chip auch gĂŒnstig bekommt....zumindest billiger als ein neues Board  :)

Aber wie kann es heutzutage noch passieren ein BIOS abzuschiessen???? Gibt doch mittlerweile bei fast jedem Board ein Live Update...

Und ein anderer weg ist mir nicht bekannt ein BIOS zu schiessen...




ich kenne viele wege, nen Bios zu verflaschen..

1. Falsche Image Datei vom Hersteller geladen, weil die Webmastern einfach geschlampt haben. (mir schon öfters passiert)..

und 2. Der klassische Fall: Stromausfall wÀhrend des flaschens...

Mfg. Heini

wobei letzteres sehr unwahrscheinlich ist...
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4737
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #5 am: 16. MĂ€rz 2005, 14:17:00 »
Tolle sache! Wenn man den BIOS Chip auch gĂŒnstig bekommt....zumindest billiger als ein neues Board  :)

Aber wie kann es heutzutage noch passieren ein BIOS abzuschiessen???? Gibt doch mittlerweile bei fast jedem Board ein Live Update...

Und ein anderer weg ist mir nicht bekannt ein BIOS zu schiessen...



bei abit bekommt man den kostenlos. habe einen zugeschiockt bekommen und musste nichts zahlen bzw. es waren sogar 2
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline Dracul

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 1210
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • do what must be done!
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #6 am: 16. MĂ€rz 2005, 14:17:10 »
Tolle sache! Wenn man den BIOS Chip auch gĂŒnstig bekommt....zumindest billiger als ein neues Board  :)

Aber wie kann es heutzutage noch passieren ein BIOS abzuschiessen???? Gibt doch mittlerweile bei fast jedem Board ein Live Update...

Und ein anderer weg ist mir nicht bekannt ein BIOS zu schiessen...




ich kenne viele wege, nen Bios zu verflaschen..

1. Falsche Image Datei vom Hersteller geladen, weil die Webmastern einfach geschlampt haben. (mir schon öfters passiert)..

und 2. Der klassische Fall: Stromausfall wÀhrend des flaschens...

Mfg. Heini

wobei letzteres sehr unwahrscheinlich ist...

warum? o_O

« Letzte Änderung: 16. MĂ€rz 2005, 14:17:45 von Dracul »
Catalyst 5.10, Firefox 1.0.6, Windows XP Pro SP1
P4 3,2 Ghz 800 Mhz FSB (Northwood) @ Zalman CNPS7000A-AlCu
Asus P4P800-E Deluxe
2x 512 MB DDR3200 Corsair RAM
PowerColor X800 Pro
1x 250GB Samsung SP2504C SATAII @ ZM-2HC2
Creative Audigy 2 ZS
BeQuiet! Blackline 450W
LG 4082B DVD Brenner

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 7517
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #7 am: 16. MĂ€rz 2005, 14:17:47 »
Diese Webmaster - ein Pack ;D

Davon abgesehen: Stromausfall is unwahrscheinlich, aber mir ist's auch schon passiert dass er mitten im Flashvorgang einfac hausgegangen ist - da half nur noch einschicken des BIOS Bausteins. zum GlĂŒck ist EPoX da sehr schnell gewesen.

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4737
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #8 am: 16. MĂ€rz 2005, 14:19:55 »
mal im ernst...
wie wahrscheinlich ist es, dass gerade in den 2 min, in dennen du gerade flasht, ein Stromausfall passiert?
Was nicht heißen soll dass es nicht passiert, natĂŒrlich gibt es solche fĂ€lle...
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline Leander

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4664
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #9 am: 16. MĂ€rz 2005, 15:10:18 »
Aber wie kann es heutzutage noch passieren ein BIOS abzuschiessen???? Gibt doch mittlerweile bei fast jedem Board ein Live Update...

Was meinst du mit "Live-Update" ? Falls du diese Windows-Flash-Tools meinst, dann hast du dir schon mal den ersten Fall wie man sich ein BIOS schiessen kann, selbst genannt ;D.
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.
--
The World Wide Web is the only thing I know of whose shortened form takes three times longer to say than what it's short for. – Douglas Adams
--
Ihr werdet es sehen! Direct3D 10 wird exklusiv fĂŒr Windows Vista bleiben

Offline Magic

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • BeitrĂ€ge: 2702
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #10 am: 16. MĂ€rz 2005, 15:16:21 »
bei mir gings gut ;)
mal im ernst...
wie wahrscheinlich ist es, dass gerade in den 2 min, in dennen du gerade flasht, ein Stromausfall passiert?
Was nicht heißen soll dass es nicht passiert, natĂŒrlich gibt es solche fĂ€lle...
Wenn ich Streit mit meine Mutter habe flashe ich sicher nicht mein BIOS ::)
Beim K7VZA hab ich mal ein BIOS zerschossen, kA warum das passiert ist  :l
War bestimmt der böse Webmaster
Dell Inspiron 1520
Core 2 Duo 2 GHz (T7250)
8600mgt
2 GB RAM
160 GB
Vista

Offline Leander

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4664
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #11 am: 16. MĂ€rz 2005, 15:27:17 »
bei mir gings gut ;)

Sicher, in den meisten FĂ€llen lĂ€ufts auch problemlos ab. Aber die Gefahr unter Windows ist einfach wesentlich höher als unter DOS. Es braucht nur irgendein Programm oder Windows selbst, dem Flash-Programm in die Quere kommen. Und einen unbegrĂŒndeten Programmabstutz unter Windows, hatte wohl schon jeder von uns, und was das bei einem Flash-Vorgang bedeutet ist wohl klar.
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.
--
The World Wide Web is the only thing I know of whose shortened form takes three times longer to say than what it's short for. – Douglas Adams
--
Ihr werdet es sehen! Direct3D 10 wird exklusiv fĂŒr Windows Vista bleiben

Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • BeitrĂ€ge: 5467
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Windows Hilfe
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #12 am: 16. MĂ€rz 2005, 22:00:10 »
bei mir gings gut ;)

Sicher, in den meisten FĂ€llen lĂ€ufts auch problemlos ab. Aber die Gefahr unter Windows ist einfach wesentlich höher als unter DOS. Es braucht nur irgendein Programm oder Windows selbst, dem Flash-Programm in die Quere kommen. Und einen unbegrĂŒndeten Programmabstutz unter Windows, hatte wohl schon jeder von uns, und was das bei einem Flash-Vorgang bedeutet ist wohl klar.

Da wird immerhin ins Bios geschrieben, wenn das nen "dummer" Virenscanner aufschnappt - husch...

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 7517
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #13 am: 16. MĂ€rz 2005, 22:40:35 »
Ja, dann kann man nur noch hoffen dass man den Rechner nie rebooten muß ;D
« Letzte Änderung: 16. MĂ€rz 2005, 22:40:42 von Boris »

Offline LoMaX

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 103
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #14 am: 18. MĂ€rz 2005, 13:02:30 »
Ja, ja trampelt mal ruhig auf mir rum...... ;D