Autor Thema: Öl-gekühlter Rechner  (Gelesen 14036 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • Beiträge: 5478
  • Geschlecht: Männlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Windows Hilfe
Öl-gekühlter Rechner
« am: 04. Juni 2005, 19:44:51 »
Soo nach nem Post hier im Forum - hab ich mia überlegt meinen VIA Server in nen Ölbad zu legen.

Meine Fragen:

- Farbe: Also es sollte glasklar sein, nicht wie die Sonnenblumenöl Variante
- Duft: Es sollte nicht nach Frittenbude riechen, wie riecht silikonöl?
- Abwärme: Wäre es sinnvoller das Öl auch über nen Radi laufen zu lassen?
- Konsestenz: Wird Silikonöl zähflüssiger mit der Zeit?
- Festplatte: Ne Festplatte braucht ja noch Luft zum Druckausgleich, also kein Ölbad?
- Lösbarkeit: Ist Silikonöl lösemittelhaltig? Nich das sich das Board auflöst!
- Zusatzstoffe: Kann man UV-aktive Zusätze zumischen ohne das es leitet?

Sooo das wärs erstmal  ;D
« Letzte Änderung: 04. Juni 2005, 19:45:01 von DraconiX »

Offline Christian H

  • Mailwurm
  • 64-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 4492
  • Geschlecht: Männlich
  • 09 F9 11 ...
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #1 am: 04. Juni 2005, 21:01:37 »
Nimm Silikonöl.

- Farbe: farblos
- Duft: wenn es sehr heiss wird (150°C), dann riechts etwas wie Gummi.
- Abwärme: musst Du selbst testen, der mit dem Pflanzenöl meinte ja, dass es bei ihm geht, bei anderen die Temp immer weiter stieg
- Konsistenz: eher umgekehrt, Silikonöl zieht mit der Zeit etwas Wasser (aber nicht viel)
- Festplatte nicht versenken! die sind luftgelagert, wenn da schon Öldämpfe eindringen kannste die wegschmeissen
- Lösungsmittel: reines Silikonöl hat keine Lösemittel
- Zusatzstoffe: ist die Frage ob sich das mischt, wenns auf Wasserbasis ist, dann werden sich nur bunte Tröpfchen bilden, die keine Verbindung zum Öl eingehen

Literpreis liegt im Chemikalienversand bei 35-40 Euro.
For a successful technology, reality must take precedence over
public relations, for nature cannot be fooled.
- Richard Feynman


Homepage

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7557
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #2 am: 04. Juni 2005, 23:20:46 »
Klar, bei einem Literpreis von 35€ lässt man doch gerne mal 50 Liter Ölbad rein ;D

Offline Fabian

  • HT4U.net Grafiker
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 6756
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #3 am: 04. Juni 2005, 23:24:38 »
Wo liegt der Heizölpreis eigentlich gerade ;D...?

Offline Christian H

  • Mailwurm
  • 64-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 4492
  • Geschlecht: Männlich
  • 09 F9 11 ...
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #4 am: 04. Juni 2005, 23:29:49 »
Na toll, dann doch lieber Salatöl. Lieber Pommesbude als Tankstelle. ;D

Man muss ja kein Megaaquarium aufbauen. Aber wenn man es ordentlich will, kost es halt was.
For a successful technology, reality must take precedence over
public relations, for nature cannot be fooled.
- Richard Feynman


Homepage

Offline Yogi

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich kauf nix an der Tür-und bekehrt bin ich auch!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #5 am: 04. Juni 2005, 23:58:03 »
Für E-Technisch Anwendungen:
Transformatorenöl ( z.B. Renolin Eltec T)
20Liter kosten ca. 63 Euro (brutto)
______
Gruß,
Jürgen

Offline Wolfgang

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2974
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #6 am: 05. Juni 2005, 00:03:21 »
Trafoöl ist aber hydroskopisch  ;)
Also entweder im geschlossenen System mit Trocknung (Silika-Gel) oder alle halbe Jahre auskochen.

Große Schweinerei das........ ::)

Offline Christian H

  • Mailwurm
  • 64-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 4492
  • Geschlecht: Männlich
  • 09 F9 11 ...
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #7 am: 05. Juni 2005, 00:06:34 »
Wir stellen fest, wenn es ein tolles Verfahren wäre, dann säßen wir heute alle schon vor nem Ölrechner. ;D

Ich bleib bei meinem Wasser.  :)
For a successful technology, reality must take precedence over
public relations, for nature cannot be fooled.
- Richard Feynman


Homepage

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7557
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #8 am: 05. Juni 2005, 00:07:38 »
Was Christian?
Du hast Deinen Rechner im Wasserbad? ;D

Laß mich raten: mit Apples geht sowas! ;D
« Letzte Änderung: 05. Juni 2005, 00:07:48 von Boris »

Offline Fabian

  • HT4U.net Grafiker
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 6756
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #9 am: 05. Juni 2005, 01:22:18 »
Ja, am gescheitsten wär´s, wenn man alle Appledinger im Wasserbad versenkt ;)...

Offline Yogi

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich kauf nix an der Tür-und bekehrt bin ich auch!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #10 am: 05. Juni 2005, 12:38:03 »
Zitat
Laß mich raten: mit Apples geht sowas!
;D  ;D

Zitat
Ja, am gescheitsten wär´s, wenn man alle Appledinger im Wasserbad versenkt

Das sollte man nun doch nicht tun  :DD
Die Apples sind feine Dinger, nur nicht für Techniker, es gibt zuwenig Software für spezielle Fachbereiche.  Ein G5 ist m.E. vorbildlich aufgebaut. Ein PC sieht von innen dagegen aus wie eine Ruine mit Kabelresten. Vor allem: das Design der Äpfel ist absolut toll, keine Frage.  Wenn ich mir dagegen so hässliche Dinger wie Asus Vento oder den Thermaltake Shark angucke .. bäh. Da frage ich mich immer, was die PC-Gehäuse Designer für lustige Kräuter rauchen  ;D

Wg. Trafoöl: scho' recht, das Zeugs ist hygroskopisch. Der Deckel muß zu. Schon aus eigenem Interesse - stell Dir vor, Deine Butterstulle fällt Dir aus versehen in's PC-Auqarium - muhahaha.
« Letzte Änderung: 05. Juni 2005, 12:41:47 von Jürgen »
______
Gruß,
Jürgen

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4744
  • Geschlecht: Männlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #11 am: 05. Juni 2005, 13:01:12 »
sag mal..was willst du überhaupt für ein sys in das ölbad lassen? Den CPU Kühler lässt du dann aber schon laufen oder? Meiner Meinung nach solltest du wenigstens ein single radi dran hängen. Besser wäre natürlich ein dual. Wenn du so bedenkst:
 CPU Abwärme~ 50°C
Northbridge + Southbridge ~40-60°C
Graka ~50-70°C
.
.
.

etc.

Wie du siehst würde sich das Öl recht schnell aufheizen, und der kühlende Effekt wäre für die Katz.

EDIT: ah ok es ist ein Via Sys..hmm na gut die machen nicht soviel Abwärme, denke da reicht auch ein Single Radi. Wie willst du eigentlich das Problem mit den anschlüßen lösen? Sogar wenn du die Slotblenden abdichtest kommt bei der Graka zum Beispiel das ÖL durch die Pin Löcher durch:
1. Du hast mit der Zeit immer weniger Öl
2. Es ist ne riesen Sauerrei
3. Da öl ein isolator ist, wird das anstecken und funktionieren von Peripherie ein Glücksspiel
« Letzte Änderung: 05. Juni 2005, 13:04:54 von M-Blaster »
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline Fabian

  • HT4U.net Grafiker
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 6756
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #12 am: 05. Juni 2005, 13:53:53 »
Meine Fresse... es gibt schon umständliche Leut, aber echt... o_O

Denkst du wirklich, irgendjemand nimmt ein normales PC Gehäuse und füllt das mit Öl auf? Man nimmt natürlich ein Aquarium o.ä. und steckt da die Teile rein.

Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • Beiträge: 5478
  • Geschlecht: Männlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Windows Hilfe
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #13 am: 05. Juni 2005, 15:10:30 »
Soo da bin ich wieder...

- Silikonöl dürfte kein Problem sein, ich arbeite in einem Labor - owbwohl wir haben auch Stickstoff  ;D
- Gehäuse lasse ich nach Maß anfertigen, muß ja nicht groß sein, wenn es 2-3 Liter hat wirds schon sehr groß - kommt ja bloß das Board und das MITX Netzteil rein, ich schätze mal so auf 30x20x7cm (hui, sind ja doch 4 Liter  o_O)  - Temperaturen dürften kein Prob sein, da der VIA momentan eh passiv läuft und es wunderbar funzt (hab probehalber mal für nen Tag den 40iger Lüfter abgeklemmt) - GraKa is eh OnBoard. Nach außen hin kommen keine Anschlüße ich lege zwei Kabel durch (RJ45 und Strom) die kann man leicht abdichten.

Offline KennyKen

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Re:Öl-gekühlter Rechner
« Antwort #14 am: 05. Juni 2005, 15:43:16 »
Also Trafoöl...  das würde ich nur als Kraftsoff für Dieselmotoren verwenden  :DD

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: