Autor Thema: Hyper-Threading und DualCore optimaler nutzen  (Gelesen 15312 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beitr√§ge: 5939
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Hyper-Threading und DualCore optimaler nutzen
« am: 12. Juni 2005, 14:16:38 »
Artikel von DjDino

Auch wenn die meiste Softwares noch kein Multiprozessing unterst√ľtzt, kann man trotzdem Nutzen aus so einem System ziehen. Wie ? Indem man die Thread-Zuweisung selber in die Hand nimmt und so f√ľr eine bessere Lastverteilung sorgt.

√úber STRG+ALT+ENTF gelangt man ja in den Taskmanager.
Besitzer von DualCore oder P4-HT-Systemen können dort was praktisches unter "Prozesse" machen.Dort im Taskmanager kann man in den Prozessen per Mausrechtsklick darauf->"Zugehörigkeit festlegen" bestimmen welche der physikalischen oder virtuellen CPU den Prozess nutzen darf :
 

 
Beispiel :

Encodier ich z.b. einen Film kann ich ihm nur eine virtuelle CPU ("CPU 0") dort zuweisen und so die Resourcen der anderen "CPU 1" anderen Programmen, z.b. Spiele zuweisen und voll nutzen oder vielleicht einfacher gesagt nimmt einer der anderen nichts mehr weg.Schon wenn man mehr als eine CPU-resourcenhungrige Anwendung am laufen hat profitiert man von DualCore/HT-Systemen hier g.g.f. noch mehr.Auch lassen sich dort die CPU-Resourcen f√ľr den Prozess √§ndern, also wie hoch der Prozess in der Priorit√§t hier sein darf - per Mausrechtsklick auf einen Prozess->Priorit√§t √§ndern.

WICHTIG : Nicht Prozess immer mit Anwendung gleichsetzen.Manche Anwendungen - insbesondere aufwendigere wie z.b. Spiele - starten mehrere Prozesse.Zum Beispiel C&C Generäle den Prozess "game.dat" welcher den eigentlichen Programmcode ständig verarbeitet und deswegen dieser Prozess auf Wunsch in der Zuweisung geändert werden muss und nicht die generals.exe die diesen nur aufruft.Mann erkennt das aber schnell daran welcher Prozess (nach starten einer Anwendung) die höchsten CPU-Auslastung hat, dieser ist in der Zuweisung zu bearbeiten.
 
Fragen, Anregungen und Kritik könnt ihr Hier loswerden.
« Letzte √Ąnderung: 28. Juni 2005, 20:25:33 von CaBaL »
|| HT4U ||

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beitr√§ge: 5939
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #1 am: 12. Juni 2005, 14:17:32 »
Artikel von DjDino

KLICK
|| HT4U ||

Offline Stefan_Payne

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beitr√§ge: 3378
  • Geschlecht: M√§nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #2 am: 12. Juni 2005, 17:58:47 »
Ich beantrage mal, das HTT entsorgt wird, im Artikel und durch SMT (Simultaneous Multithreading Project) und SMP (Symetric Multi Processing) ersetzt wird...
S: Ready
D: Why do your people always ask if someone is ready right before you're going to do something massively unwise?
S: Tradition

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beitr√§ge: 16235
  • Geschlecht: M√§nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #3 am: 14. Juni 2005, 09:56:13 »
Das HTT in der √úberschrift stand wohl f√ľr Hyper-Threading Technologie. Die Abk√ľrzung ist allerdings in der Tat verwirrend, da man sie mit Hyper-Transport Technologie verwechseln k√∂nnte (nicht unbedingt in diesem Zusammenhang, aber dennoch).

Ich habe darum den Titel in Hyper-Threading und DualCore.... umbenannt.
Gruß

Peter

DjDino(Toth Dominik)

  • Gast
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #4 am: 14. Juni 2005, 23:08:42 »
Ich beantrage mal, das HTT entsorgt wird, im Artikel und durch SMT (Simultaneous Multithreading Project) und SMP (Symetric Multi Processing) ersetzt wird...
Ja weis & stimmt schon, das w√§re anstandslos laut Lehrbuch-korrekter :) Ich habe trotzdem und absichtlich die Begriffe "DualCore" und "Hyperthreading" (HT) verwendet weil diese Begriffe den Usern wohl bekannter/schneller verst√§ndlicher sind und diese so auch dem sofortig-fl√§chendeckerenden Verst√§ndnis zum sofortigen Nutzen (je nach ihrer CPU) dienen.So falsch - im Sinne der betroffenen CPUs - sind sie ja nicht. SMT & SMP ist vielen vielleicht nicht so gel√§ufig und dann h√§tte ich vielleicht noch n√§her darauf eingehen m√ľssen, was aber meine ich nicht zwingend n√∂tig w√§re bei dem Artikel, ausser vielleicht das die Effektivit√§t der ganzen Sache bei SMP alias DualCore nat√ľrlich gr√∂sser ist als bei HyperThreading alias SMT.Die User sollen aber eher nur schnell erfahren : "aha, eine HT oder DualCore-CPU hab ich...gut kann ich also auch so nutzen...ok so gehts->fertig"- zum tieferen Verst√§ndnis gibt es ja zahlreiche Erkl√§rungen im Netz :) "HTT" gibts nat√ľrlich in der Tat nicht, weis nicht wie das in die √úberschrift kam  ??? Das "HT" auch HyperTransport heisen kann ist echt √§rgerlich und hab ich nicht bedacht.

@Stefan Kenn dich von 3DCenter, postest dort immer kompetente, hilfreiche Sachen :)

Offline Stefan_Payne

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beitr√§ge: 3378
  • Geschlecht: M√§nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #5 am: 15. Juni 2005, 12:08:19 »
@DJDino

Naja, nur besteht die M√∂glichkeit, das hier auch ein paar User mit Multiprozessorsystemen rumgeistern, f√ľr die der Artikel ja eigentlich auch gilt, was sie aber ev. nicht wissen.

Von daher w√§rs am besten, den Titel m√∂glichst allgemein zu halten und auch m√∂glichst abk√ľrzungen und Marketingbegriffe zu vermeiden, das ganze dennoch so kurz und richtig wie m√∂glich zu fassen.

Eine alternative w√§re den Titel in 'Windows bei mehreren (logischen) Prozessoren optimal nutzen', da sind schonmal keine abk√ľrzungen vorhanden, es trifft sowohl auf SMP als auch SMT CPUs zu und auch k√ľnftige Dual Core CPUs.

PS: hab leider keine Zeit das weiter auszuholen, ev. mach ich das bald nochmal ;)
S: Ready
D: Why do your people always ask if someone is ready right before you're going to do something massively unwise?
S: Tradition

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beitr√§ge: 5939
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #6 am: 15. Juni 2005, 19:30:16 »
Naja ich habe HTT mit Absicht genommen da sonst wieder die Diskussion losgegangen wäre dass:

HT is Hypertransport
HTT ist Hyper Threading Technology
|| HT4U ||

Offline Archlynch

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beitr√§ge: 917
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • GABBA GABBA HEY
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #7 am: 15. Juni 2005, 22:36:30 »
Erstmal mein Lob f√ľr den sofort verst√§ndlichen Artikel.

Ich hätte noch eine Frage dazu:
Was bringt es generell einen Prozess exakt einem core zuzuordnen?
Ein core sind meinem Verständnis nach 50% Systemleistung, oder?
Wäre es nicht effizienter beide zu nutzen und auf das Load-Balancing zu vertrauen?

Offline Stefan_Payne

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beitr√§ge: 3378
  • Geschlecht: M√§nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #8 am: 16. Juni 2005, 11:23:14 »
Nein, nicht unbedingt.

Wenn man z.B. DivX im Hintergrund rechnen hat, dann machts schon Sinn, dem Spiel und DivX den gleichen virtuellen Prozessor zuzuweisen, bei einer CPU mit SMT, bei SMP/Dual COre ists logischerweise nicht nötig.

Macht mans nicht, so kann das zu starken Einbr√ľchen beim Spiel f√ľhren, sprich DivX (obwohl Prio 'low') bekommt zu viel CPU Zeit...

Und nein, ein Core ist nicht '50%' Systemleistung, wobei hier zwischen einem echten Core und einem Virtuellen unterschieden werden _MUSS_.

Sprich es kommt drauf an, ob die Ausf√ľhrungseinheiten mehrfach vorhanden sind (SMP/DC) oder ob der Virtuelle Core das nur auf die vorhandenen Ausf√ľhrungseinheiten besser verteilen soll (SMT).

2 gleiche Dinge gleich schnell wie einer geht also nur mit SMP/DC, nicht aber mit einer SMT CPU...
« Letzte √Ąnderung: 16. Juni 2005, 11:27:42 von Stefan_Payne »
S: Ready
D: Why do your people always ask if someone is ready right before you're going to do something massively unwise?
S: Tradition

Offline Dracul

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beitr√§ge: 1210
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • do what must be done!
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #9 am: 28. Juni 2005, 18:12:52 »
bringt es denn auch was f√ľr Spiele? mehr Performance vielleicht? :l
Catalyst 5.10, Firefox 1.0.6, Windows XP Pro SP1
P4 3,2 Ghz 800 Mhz FSB (Northwood) @ Zalman CNPS7000A-AlCu
Asus P4P800-E Deluxe
2x 512 MB DDR3200 Corsair RAM
PowerColor X800 Pro
1x 250GB Samsung SP2504C SATAII @ ZM-2HC2
Creative Audigy 2 ZS
BeQuiet! Blackline 450W
LG 4082B DVD Brenner

Offline nomadhunter

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beitr√§ge: 1116
  • Geschlecht: M√§nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #10 am: 28. Juni 2005, 18:54:50 »
Eine Erweiterung h√§tte ich da noch. Um die Priorit√§ten nicht bei jedem Programmstart setzen zu m√ľssen, bietet sich an, statt den Verkn√ľpfungen Mini-Batch-Dateien zu verwenden:
http://www.windows-tweaks.info/html/prozessorprioritat.html

Offline Wolfram

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beitr√§ge: 1
  • Ich liebe dieses 3dcenter!
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #11 am: 04. Juli 2005, 17:37:20 »
IMO sollte man die Priorit√§ts-Verwaltung grunds√§tzlich Windows √ľberlassen, zumal es die ganz gut zu beherrschen scheint.

Szenarien wie "CPU0 encodiert einen Film, CPU1 l√§√üt ein Spiel laufen" machen SMP IMO sinnlos. Der Witz an SMP etc. ist doch gerade, da√ü immer "Luft bleibt". Wenn in diesem Szenario das Spiel √ľberhaupt in der Lage ist, eine CPU auszulasten, dann bleibt bei diesen Gelegenheiten keine "Luft" f√ľr Windows-Prozesse und andere Programme. Jede Wette, da√ü die Minimum-fps-Werte bei der genannten Konstellation dann niedriger sind, als wenn Windows die Last auf beide CPUs verteilt.

Beide CPUs voll auszulasten bringt es nur, wenn es keine kritischen Punkte gibt. Wenn es auf min-fps-Werte ankommt oder man Material aus einer analogen Quelle in Echtzeit encodiert, also eine bestimmte Mindest-Performance erhalten bleiben muß, darf man beide CPUs IMO nicht gleichzeitig voll auslasten. Und wenn man das nicht tut, ist man eben wieder mit der Windows-Verwaltung besser bedient.

Mal abgesehen davon gibt es Anwendungen, die auch auf niedriger Priorität ein SMP-System richtig zäh werden lassen können. Da kommt man mit manueller Zuweisung aber auch nicht weiter.


Offline Wolfram

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beitr√§ge: 1
  • Ich liebe dieses 3dcenter!
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #12 am: 04. Juli 2005, 18:10:47 »
PS: Siehe auch zB hier: http://forums.2cpu.com/showthread.php?s=&threadid=51043 (die beiden längeren Posts von jeh am Ende) oder hier: http://forums.2cpu.com/showthread.php?s=&threadid=46683

yamhill

  • Gast
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #13 am: 30. Juli 2005, 19:20:45 »
welche windows version braucht man f√ľr dieses feature oder welche treiber und updates,habe win xp prof sp1 vers.2002

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beitr√§ge: 5939
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #14 am: 30. Juli 2005, 20:21:17 »
Weder noch es muss einfach im Bios aktiviert sein, dann geht mit jedem OS ab win2000.

Solltest du es nachträglich aktivieren wollen, dann musst du im Gerätemanager den Systemtyp auf ACPI Multiprozessorsystem ändern.
|| HT4U ||

yamhill

  • Gast
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #15 am: 30. Juli 2005, 21:01:18 »
im gerätemanager wird mein pentium d 840 nur als single core erkannt, ja dann muss ich wohl das bios updaten, dachte es liegt an windows

yamhill

  • Gast
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #16 am: 30. Juli 2005, 23:28:48 »
wie kann ich das ändern?

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beitr√§ge: 5939
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #17 am: 31. Juli 2005, 12:19:05 »
Ein Pentium D ist soweit ich wei√ü ja ein DualCore, hast du den jetzt einfach nachger√ľstet ???

Wenn ja dann gucke einfach im Gerätemanager unter Hardware -> Computer und ändere ACPI UniProzessor auf ACPI Multiprozessor.
|| HT4U ||

Offline Thomas

  • HT4U.net Redakteur
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • Beitr√§ge: 6214
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Das Leben ist hart - aber ungerecht!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #18 am: 31. Juli 2005, 17:31:10 »
wie kann ich das ändern?
Welches Mainboard hast Du denn?
Wir freuen uns, mit dem heutigen Tage die brandaktuelle Version von "Signatur" vorzustellen. Mit Signatur erwerben Sie ungeheure, nie gekannte Möglichkeiten der Desinformation.

Studien in diesem Forum haben ergeben, dass "Signatur" einen Anteil von √ľber 50% am Scrollpotential der Leser einnimmt. Nie waren die M√∂glichkeiten gr√∂√üer nutzlose Information oder Eigenlob publikumswirksam zu pr√§sentieren.

Erwerben Sie noch heute Ihre Version von "Signatur"!

yamhill

  • Gast
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #19 am: 31. Juli 2005, 18:00:30 »
nee also ich hab ein neues sys zusammengestellt,,,,,,,ja schon klar wo, aber WIE kan ich aspi ändern hab da nur einzelprozesor,,,ich habn asus p5nd2sli deluxe und n 840er und ne gforce 7800gtx und n raid system sata2

Offline Thomas

  • HT4U.net Redakteur
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • Beitr√§ge: 6214
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Das Leben ist hart - aber ungerecht!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #20 am: 31. Juli 2005, 18:10:07 »
nee also ich hab ein neues sys zusammengestellt,,,,,,,ja schon klar wo, aber WIE kan ich aspi ändern hab da nur einzelprozesor,,,ich habn asus p5nd2sli deluxe und n 840er und ne gforce 7800gtx und n raid system sata2
Du sollst nicht das aspi ändern, sondern "ACPI Uniprocessor" nach "ACPI Multiprozessor".
Im Gerätemanager Rechtsklick auf den Eintrag-> "Treiber aktualisieren".
Und spiel SP2 ein.
Wir freuen uns, mit dem heutigen Tage die brandaktuelle Version von "Signatur" vorzustellen. Mit Signatur erwerben Sie ungeheure, nie gekannte Möglichkeiten der Desinformation.

Studien in diesem Forum haben ergeben, dass "Signatur" einen Anteil von √ľber 50% am Scrollpotential der Leser einnimmt. Nie waren die M√∂glichkeiten gr√∂√üer nutzlose Information oder Eigenlob publikumswirksam zu pr√§sentieren.

Erwerben Sie noch heute Ihre Version von "Signatur"!

DjDino

  • Gast
Re:Diskussion zu HTT und DualCore optimaler nutzen
« Antwort #21 am: 20. September 2006, 18:00:29 »
"Verwalten der Prozessorzugehörigkeit in Multiprozessorsystemen
Wenn Sie einem Prozessor einen bestimmten Prozess oder ein bestimmtes Programm zuweisen m√∂chten, um die Leistung zu Lasten anderer Prozesse zu erh√∂hen, klicken Sie im Task-Manager auf Zugeh√∂rigkeit festlegen. Diese Option ist nur bei Multiprozessorsystemen verf√ľgbar.

Das Steuern der Prozessorzugeh√∂rigkeit kann sich leistungssteigernd auswirken. Dadurch wird die H√§ufigkeit herabgesetzt, mit der der Cache des Prozessors gel√∂scht wird, w√§hrend Threads zwischen den Prozessoren verschoben werden. Dies ist eine gute Option f√ľr dedizierte Dateiserver. Das Zuweisen eines Programms zu einem bestimmten Prozessor kann das Migrieren anderer Programmthreads auf den am wenigsten ausgelasteten Prozessor verhindern."

Quelle :
http://www.microsoft.com/windows2000/de/server/help/default.asp?url=/windows2000/de/server/help/sag_mpmonperf_18.htm

Das standartm√§ssig aktive Loadbalancing (also Verteilung der Threads eines Prozesses eines Programms auf die 2 Cores) des XP-Schedulers ist normal immer die bessere Wahl (also kein manueller Eingriff) ausser man will wie auch oben steht "die Leistung zu Lasten anderer Prozesse zu erh√∂hen".Die Sache ist doch logisch : Nat√ľrlich ist das Loadbalancing immer eine gute Wahl, es sorgt daf√ľr das alle laufenden Threads der Prozesse sch√∂n gleichm√§ssig in ihrer Codeausf√ľhrung auf die 2 Cores verteilt werden, weise ich jetzt manuell einer Anwendung (deren Prozess) f√ľr welche ich maximale Resourcen auf einem Core haben will dieser deswegen nun einen Core zu und lege eine andere Anwendung (deren Prozess) auf den anderen Core (damit sie meinem "reservierten Core" keine Resourcen wegnimmt) ist das Ergebniss unter Umst√§nden nicht besser.Zwar kann jetzt dadurch die eine Anwendung der anderen bez√ľglich Core-Auslastung nichts mehr wegnehmen, daf√ľr aber l√§uft die Anwendung f√ľr welche ich maximale Leistung will nicht mehr auf 2 Cores (nutzt kein auf den zweiten core "auslagerndes" Loadbalacing).Ob dieser Verlust im Endeffekt nun gr√∂sser ist als andererseits der Gewinn durch aufgezwungene Corezuweisung kommt darauf an.
Bei Programmen welche explizit DualCore-optimiert sind ist hier ein manuelles Eingreifen in jedem Fall nicht sinnvoll da hier neben dem Scheduler auch die DC-Optimierungen des Programmes verloren geht wenn man ihm "einen Core wegnimmt" - in jedem Fall Unsinn, Logo.
Bei nicht DC-optimierten Programmen aber kann ein kleiner Leistungsvorteil entstehen weil der Scheduler das Loadbalancing m√∂glicherweise schlechter handhabt als wenn man manuell eingreift zumal WindowsXP mit der noch vom uralten WindowsNT/2000-Kernel herr√ľhrenden, ebenso uralten und daher nicht gerade ausgereiften Multiprozessorunterst√ľtzung daherkommt (Wird bei Vista sicher besser mit wesentlich inteligenterem Kernel und dazugeh√∂rigen Scheduler) Und : (und das ist nicht zu vernachl√§ssigen) : Das Loadbalancing kostet ansich auch Leistung welche in jedem Fall deren Nutzen abzuziehen ist, dieser Verlust ist bei manueller Zuweisung geringer (wenn auch nicht ganz weg).Das ganze ist dann schon sehr komplex zu beurteilen und da w√ľrde ich dann echt mal sagen : "Probieren geht √ľbers studieren" :)