Autor Thema: CMOS Clear auf Knopfdruck  (Gelesen 13412 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5939
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
CMOS Clear auf Knopfdruck
« am: 26. Juni 2005, 19:16:04 »
Wer kennt das Problem nicht, man ĂŒbertaktet wieder ĂŒber die Grenzen seines Rechners und er springt nicht mehr an. Dann schlĂ€gt das automatische CMOS Clear auch noch fehl das in solchen FĂ€llen anspringen sollte und man muss den ganzen Rechner wieder abstöpseln, öffnen und den Jumper umsetzen.

Da hab ich mir gedacht dass muss auch anders gehen.

Wem fÀllt was auf ??



Na Ok, ich geb ein Tipp da versteckt sich ein keines Utensil von meinem ausgeschlachteten 486er.

Jaja keiner siehts, wer sich noch an die legendÀre Turbo-Taste erinnern kann, da ist sie hinverschwunden.



Auf den meisten Boards gibt es einen Jumper der auf 2 Positionen sitzen kann. Position 1 ist CMOS Daten halten und Position 2 ist CMOS Clear. Genau dieses kann man mit dem alten Turbo Schalter realisieren.

Der Bios Jumper wird ja nicht komplett umgesetzt, sonder sitzt ja auf einem Anschluss mit 3 Pins von denen er immer 2 ĂŒberbrĂŒckt. Der Anschluss des Turboschalters setzt sich aber genau auf alle 3.



"Beim Jumper sind doch aber immer nur 2 Pins verbunden, wieso soll ich jetzt alle 3 mit einem Mal anschliessen?" Das werden sich jetzt wohl einige fragen, das klÀre ich dann mal kurz auf ;)

Ist der Schalter auf Stellung 1 sind POL1 und POL2 aktiviert, ist der Schalter auf Stellung 2 sind POL2 und POL3 aktiviert. Setzen wir also den Stecker des Schalters anstatt des Jumpers auf den Anschluss am Board sind trotzdem immer nur 2 Pins mit einander verbunden. Schalte ich jetzt den Schalter von eine Position in die andere, so ist das als ob ich den Jumper umsetze.

Das einzige Problem das jetzt besteht, ist herauszufinden welche beiden Pins sind bei welcher Schalterposition verbunden. Ganz einfach kann man das mit einem DurchgangsprĂŒfer testen, wer keinen zur Hand hat kann das auch wie folgt testen:

1. Rechner ausschalten
2. Das Kabel vom Powertaster suchen
3. Das Kabel an den Pins am Mainboard abziehen (ist bloß 2polig)

Da der Stecker vom Turbo Schalter 3 polig ist, kann man ihn jetzt in 2 Positionen auf diesen Anschluß stecken und der Rechner wird aber nur in einer davon anspringen. Also am besten den Schalter öffnen, das merkt man ja am Druck den man ausĂŒben muss und dann die beiden Positionen durchprobieren. Springt er dann an, sind die beiden Kontakte die jetzt auf den beiden Pins sitzen verbunden. Diese beiden am besten mit einem Edding oder Ă€hnliches markieren.

Jetzt den Powerschalter wieder anschliessen und wer es dann wirklich machen will, den Stecker vom Turboschalter gegen den Jumper zum CMOS Clear austauschen. Die beiden Pole die gerade verbunden sind mĂŒssen dann auf die Position auf der der Jumper sass. Ob ihr den Schalter dann so baumeln lasst wie ich, ist euch ĂŒberlassen.

Sollte jetzt irgendwann das Bios streiken, einfach Stromstecker raus, Schalter drĂŒcken, 1 Minute warten nochmal auf den Schalter drĂŒcken und Stecker wieder rein, fertig ist der CMOS Clear.

ACHTUNG

Das drĂŒcken des Schalters wĂ€hrend des laufend Betriebes kann das Bios unwiderruflich zerstören. Daher die Positions des Schalters sehr sorfĂ€ltig wĂ€hlen, so dass man den nicht aus Versehen betĂ€tigen kann.


Anregungen, Fragen, Kritik und Hinweise bitte hier im zugehörigen Diskussionsthread:
http://www.forum-hardtecs4u.com/yabbse/index.php?board=20;action=display;threadid=33754
Edit: Link zu den Diskussionen hinzugefĂŒgt
« Letzte Änderung: 27. Juni 2005, 19:30:49 von CaBaL »
|| HT4U ||

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5939
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #1 am: 26. Juni 2005, 19:17:55 »
KLICK

von mir selbst.

Wer noch Bilder vom Stecker sehen will einfach Bescheid sagen, dann muss ich die Kiste noch einmal herausziehen.
|| HT4U ||

Offline Heini_net

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 1019
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Alle denken nur an sich außer ich ich denk an mich
    • Profil anzeigen
    • RadioEisbaer
kommentar zum Thema CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #2 am: 26. Juni 2005, 19:29:09 »
Hi Leutz..

ĂŒbrigens dufte das in dem artikel keine möglichkeit besteht zum antworten

und zwar möchte ich dazu sagen, das es ziemlich böse enden kann wenn man wÀhrend des betriebes auf die taste kommt.. aus diesem grund setze ich lieber manuell den jumper um. denn ich möchte mitm pc ja arbeiten und nicht jeden tag im bios rumfummeln, um die schmerzgrenzen auszutesten.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Orson Welles)

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5939
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Re:kommentar zum Thema CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #3 am: 26. Juni 2005, 19:36:07 »
Deswegen gibt auch nen Thread zu jedem Artikel, nur mal so nebenbei.

Hau ich aber noch mit hinten ran.
|| HT4U ||

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6982
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #4 am: 26. Juni 2005, 23:09:48 »
Eine wirklich praktische Geschichte, leider hat mein Board den Knopf schon eingebaut und ich mag nicht dran löten...  ;)
« Letzte Änderung: 26. Juni 2005, 23:10:00 von Kylian »
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldnÂŽt be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Fabian

  • HT4U.net Grafiker
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 6742
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #5 am: 27. Juni 2005, 01:51:28 »
Ganz ehrlich: Wie faul muss man sein um den ultimativen Total-Reset zu riskieren... o_O

Offline Kenny

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 782
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #6 am: 27. Juni 2005, 07:31:31 »
He he, als ich noch Besitzer eines K7S5A war, da wollt ich mir auch mal sowas anschaffen. Heute brauch ich den CMOS Jumper zum GlĂŒck nicht mehr sehr oft und das GehĂ€use ist auch schnell offen.

Ansonsten gute Idee  ;)

Offline Thomas

  • HT4U.net Redakteur
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 6214
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Das Leben ist hart - aber ungerecht!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:kommentar zum Thema CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #7 am: 27. Juni 2005, 07:34:11 »
Heini, Du beist schon so lange hier...
Da mĂŒĂŸte Dir eigentlich aufgefallen sein, dass die Artikel unterteilt sind in "Artikel" und "Diskussionen"
http://www.forum-hardtecs4u.com/yabbse/index.php?board=20;action=display;threadid=33754
Wir freuen uns, mit dem heutigen Tage die brandaktuelle Version von "Signatur" vorzustellen. Mit Signatur erwerben Sie ungeheure, nie gekannte Möglichkeiten der Desinformation.

Studien in diesem Forum haben ergeben, dass "Signatur" einen Anteil von ĂŒber 50% am Scrollpotential der Leser einnimmt. Nie waren die Möglichkeiten grĂ¶ĂŸer nutzlose Information oder Eigenlob publikumswirksam zu prĂ€sentieren.

Erwerben Sie noch heute Ihre Version von "Signatur"!

Allmighty

  • Gast
Re:kommentar zum Thema CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #8 am: 27. Juni 2005, 09:04:49 »
Heini, Du beist schon so lange hier...
Da mĂŒĂŸte Dir eigentlich aufgefallen sein, dass die Artikel unterteilt sind in "Artikel" und "Diskussionen"
http://www.forum-hardtecs4u.com/yabbse/index.php?board=20;action=display;threadid=33754


ich finde das immer noch total bescheuert, das man auf den Artikel nicht direkt antworten kann  :-X

Toller Artikel.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16235
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:kommentar zum Thema CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #9 am: 27. Juni 2005, 09:30:07 »
Heini, Du beist schon so lange hier...
Da mĂŒĂŸte Dir eigentlich aufgefallen sein, dass die Artikel unterteilt sind in "Artikel" und "Diskussionen"
http://www.forum-hardtecs4u.com/yabbse/index.php?board=20;action=display;threadid=33754


ich finde das immer noch total bescheuert, das man auf den Artikel nicht direkt antworten kann  :-X

Toller Artikel.

Ich finds grundsĂ€tzlich ganz gut, dass ein solcher Artikel auf seiner eigentlichen LĂ€nge bleibt und evtl. "Neu-Leser" nicht durch angezeigte 45 Seiten Threads abschreckt. Man könnte allerdings ĂŒberdenken, ob man am Ende des Artikels nicht gleich einen Link auf den entsprechenden Diskussionsthread setzt.

Ansonsten find ich den Artikel auf gut gelungen, man sollte wirklich noch ein Foto vom gesamten Schalter / Stecker zeigen, evtl. auch eine Quelle angeben, wo man so etwas noch bekommen kann und vielleicht sogar noch eine mögliche Schutzklappe ĂŒberdenken, damit der Schalter im Betrieb nicht versehentlich betĂ€tigt werden kann.

Eins ist natĂŒrlich klar: das ist nur was fĂŒr Bastler, Overclocker und Leute die sehr hĂ€ufig neue BIOS Versionen testen, denn ansonsten gibt es natĂŒrlich nicht so sehr hĂ€ufig Bedarf ein CMOS durchzufĂŒhren.
« Letzte Änderung: 27. Juni 2005, 09:30:45 von Peter »
Gruß

Peter

Offline Wolfgang

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • BeitrĂ€ge: 2972
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #10 am: 27. Juni 2005, 10:09:14 »
Verbesserungsvorschlag :

Um Fehlbedienung des Tasters auszuschliessen kann man diesen Taster per Relais entkoppeln.
Funktionsprinzip :
Das Relais zieht bei eingeschaltetem Netzteil an und öffnet dabei die Zuleitung zum Taster.
Über zwei Dioden kann man damit z.B. die 5V und die 5Vstandby ĂŒberwachen.

Klar, ist wieder mehr Hardwareaufwand..... ::)
DafĂŒr aber recht "Narrensicher"  :P

heini@work

  • Gast
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #11 am: 27. Juni 2005, 10:24:30 »
am besten eins gleich mit zĂŒndschloss nehmen, wodurch es nicht so schnell passieren kann.

Offline Thomas

  • HT4U.net Redakteur
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 6214
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Das Leben ist hart - aber ungerecht!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #12 am: 27. Juni 2005, 10:31:38 »
am besten eins gleich mit zĂŒndschloss nehmen, wodurch es nicht so schnell passieren kann.
Vielleicht könnte man es auch ĂŒber einen Jumper auf dem mainboard realisieren.  ;D :P
Wir freuen uns, mit dem heutigen Tage die brandaktuelle Version von "Signatur" vorzustellen. Mit Signatur erwerben Sie ungeheure, nie gekannte Möglichkeiten der Desinformation.

Studien in diesem Forum haben ergeben, dass "Signatur" einen Anteil von ĂŒber 50% am Scrollpotential der Leser einnimmt. Nie waren die Möglichkeiten grĂ¶ĂŸer nutzlose Information oder Eigenlob publikumswirksam zu prĂ€sentieren.

Erwerben Sie noch heute Ihre Version von "Signatur"!

Offline Fabian

  • HT4U.net Grafiker
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 6742
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #13 am: 27. Juni 2005, 11:20:14 »
am besten eins gleich mit zĂŒndschloss nehmen, wodurch es nicht so schnell passieren kann.
Vielleicht könnte man es auch ĂŒber einen Jumper auf dem mainboard realisieren.  ;D :P

Kommt mir jetzt irgendwie bekannt vor ;D

Offline Leander

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4664
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #14 am: 27. Juni 2005, 15:12:58 »
Ich find den Artikel gelungen, weils einen wirklich etwas Arbeit mit stĂ€ndigen CMOS-Clear ersparen kann. Vor allem bei kurzzeitigen Testzwecken ist es finde ich nĂŒtzlich, muss man nicht immer untern Tisch krabbeln :P.

Aber...

1) Die Formatierung ist mal wieder gewohnt schlecht ;D. Ich habs immer noch nicht geschafft mich durch deinen Samba-Artikel durchzukÀmpfen aus genau diesem Grund :-\.
2.)
Zitat
2.) Bilder nicht grĂ¶ĂŸer als 550x550px
So wie es jetzt ist sprengt es das Textfeld.
3) Die PINs werden nicht aktiviert sondern ĂŒberbrĂŒckt.

Bis auf die Kleinigkeiten aber einer interssanter und IMHO gelungener Artikel.
« Letzte Änderung: 27. Juni 2005, 15:14:50 von Fallacy »
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.
--
The World Wide Web is the only thing I know of whose shortened form takes three times longer to say than what it's short for. – Douglas Adams
--
Ihr werdet es sehen! Direct3D 10 wird exklusiv fĂŒr Windows Vista bleiben

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5939
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #15 am: 27. Juni 2005, 15:42:56 »
Huups ja Bilder kann ich noch kleiner machen, aber das sieht auf nem 19''er nun mal alles so klein aus :P

Bei der Formatierung kannst mir ja nen paar Tipps zukommen lassen, habe das einfach per C&P aus nem Word Dokument genommen.
|| HT4U ||

Offline Till

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • BeitrĂ€ge: 3676
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • TechnoFeather
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #16 am: 28. Juni 2005, 02:45:56 »
Tipps fĂŒr die Formatierung wĂ€re z.B. eine einfache Gliederung in verschiedene Teile (inkl. Nummerierung). Am besten du schreibst dafĂŒr auch erstmal [][][][] auf und kopierst sie dann einfach per copy&paste (1. Einleitung: z.B.). DarĂŒber hinaus denke ich hilft es auch, wenn man rund fĂŒnf Leerzeichen vor jedem Bild hat, damit das Bild etwas eingerĂŒckt wird.


Zum Artikel: Finde die Idee generell nicht schlecht, allerdings wĂŒrde ich es auch mit mehr Sicherheitsmechanismen probieren. Z.B. noch einen zweiten Schalter in Reihe schalten, damit man beide Schalter betĂ€tigen muss um ein CMOS Reset durchzufĂŒhren oder das ganze eben auch per SchlĂŒsselschalter lösen (finde ich persönlich am besten).

Alles in allem bin ich aber sehr froh das ich auch den generellen Resettaster nicht benötige, da ich das ewige Basteln und zerschießen von XP satt habe. ;)
Roses are #FF0000, violets are #0000FF
all my base are belong to you ...


Offline Heini_net

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 1019
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Alle denken nur an sich außer ich ich denk an mich
    • Profil anzeigen
    • RadioEisbaer
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #17 am: 28. Juni 2005, 06:05:04 »
und ich Àrgere mich das ich bei meinem lian li gehÀuse keinen reset taster hab, weil mein board immer abkackt . >:(

aber 'n bios reset taster wĂ€r mir zu riskant.. denn da man ja damit bei unanchtsamkeit sein ganzes Board zerschießen kann.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Orson Welles)

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5939
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #18 am: 28. Juni 2005, 09:07:41 »
Naja ich habe bei mir den Vorteil dass man den Schalter nicht aus versehen drĂŒcken kann. Da das Bild ob wo man den Schalter sieht die komplett geöffnete Front ist, normalerweise sieht die Front ja so aus.

   
|| HT4U ||

AmbiPurFlash

  • Gast
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #19 am: 05. Juli 2005, 20:16:07 »
Ich habe dasgleiche GehĂ€use wie Cabal. Und seit Ewigkeiten auch schon so einen Schalter. Allerdings in der obersten Laufwerkblende zusammen mit Schalter fĂŒr die Beleuchtung. Mein P4PE hat desöfteren Cold-Boot Probleme und dann hilft nur ein BIOS-Reset. Bin einfach zu faul das GehĂ€use dann zu öffnen, auch wenn es leichter geht als mit dem vorherigen. Da mußte noch der ganze Deckel angenommen werden; ein typischer Bigtower der alten Schule :)

Zweimal habe ich schon aus Versehen im laufenden Betrieb den Reset ausgelöst. Seitdem ist der Schalter gedreht, sodaß man ihn seitlich umlegen muß. Das Board lebt noch, aber ich möchte hier niemanden anstiften das nachzumachen ;D

OBrian

  • Gast
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #20 am: 06. Juli 2005, 21:49:50 »
Muß denn wirklich die Default-Stellung 1-2 im Betrieb tatsĂ€chlich geschlossen sein? Oder ist das nicht nur die Parkposition fĂŒr den Jumper? Denn es gibt ja auch Boards (die ganz billigen, wo an allem gespart wird), die haben nur zwei Lötpunkte, die man dann im Bedarfsfalle mit einer BĂŒroklammer oder Ă€hnlich ungeeignetem "Werkzeug" kurzschließen darf, um das CMOS zu resetten.

Kann ja sein, daß das bei verschiedenen Boards unterschiedlich ist; hat nicht irgendjemand mal getestet, ob es auch mit komplett entferntem Jumper geht? - dann könnte man ja genauso einen "normalen" 2-poligen Taster auf Pins 2-3 setzen und 1 leer lassen.

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 7517
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #21 am: 06. Juli 2005, 21:52:55 »
Kann ja sein, daß das bei verschiedenen Boards unterschiedlich ist; hat nicht irgendjemand mal getestet, ob es auch mit komplett entferntem Jumper geht? - dann könnte man ja genauso einen "normalen" 2-poligen Taster auf Pins 2-3 setzen und 1 leer lassen.

Muß imho bei allen aktuelleren MoBos gesetzt sein. zumindest meine letzten 3-4 verweigerten den BootUp wenn der Jumper nicht korrekt gesetzt war.

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5939
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Re:Diskussion zu CMOS Clear auf Knopfdruck
« Antwort #22 am: 07. Juli 2005, 15:12:41 »
Hab im Moment selbst das Gigabyte K8NS pro, da sind auch nur noch 2 Kontakte die man zum löschen ĂŒberbrĂŒcken muss.

Aber bei den ganzen Boards mit 3 Kontakten muss man im Normalfall den Jumper auf 1-2 zum Betrieb haben ansonsten geht nĂŒx.
|| HT4U ||