Autor Thema: wie blöd sind Raubkopierer ?  (Gelesen 6728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline freestep

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 65
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Netzwerklinksammlungswebseitenübersicht
wie blöd sind Raubkopierer ?
« am: 24. Oktober 2005, 12:50:44 »
Polizei ermittelt bei über 1000 deutschen Banken
(wusste garnicht, das es soviele Banken in Dt. gibt :)

http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,377560,00.html

Über 15.000 Kunden zahlten per Kreditkarte an die im Herbst 2004 aufgeflogene Raubkopien-Börse ftp-welt.com. Jetzt verlangt die Polizei bei deutschen Banken die Aufdeckung der Personendaten....
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 12:51:47 von freestep »
"Zwei Dinge sind unendlich : das Universum und die menschliche Dummheit; aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
- Albert Einstein -

Offline BananaJoe

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1441
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2005, 13:03:21 »
Die "Kunden" von ftp-welt sind keine Raubkopierer.
Der Begriff an sich ist schon Unsinn.
Die News ist übrigens vom 30. Sept

Prisma

  • Gast
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #2 am: 24. Oktober 2005, 13:48:37 »
Die "Kunden" von ftp-welt sind keine Raubkopierer.
Der Begriff an sich ist schon Unsinn.
Die News ist übrigens vom 30. Sept

Was gab es denn sonst dort ?

Legale Software, freigegeben Arte Dokumentationen, Freeware, OpenSource und legale Mp3s von Garagenbands?

Es war ein FTP mit gesammelten Warez, die jedem zahlenden Kunden zur Verfügung gestellt wurden, es war nichts anders als die kleinen Kinder die sich per P2P Games, usw ziehen.
Klar ist ein Raub nicht das was im Sinn des Gesetzes ist, aber es hat sich nun mal so eingebürgert.

Wenn ich schreibe: " Ich sende eine SMS!" Ist es genauso falsch, es beschwert sich nur niemand  mehr.

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4743
  • Geschlecht: Männlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #3 am: 24. Oktober 2005, 15:13:35 »
ihr habt die definition von Raubkopierer falsch verstanden. BananaJoe hat es verstanden. Raubkopierer sind nicht die, die eine Kopie runterladen, sonder die, die die Kopie erstellen, anbieten (egal ob für Geld oder kostenlos) und bei dem Rechtinhaber keine Lizenzen zahlen.

edit: @ prisma...ich glaube kaum das deine sog. kleinen Kinder Kreditkarten besitzen....  :P
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 15:17:54 von Flasher aka M-Blaster »
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #4 am: 24. Oktober 2005, 15:29:38 »
ihr habt die definition von Raubkopierer falsch verstanden. BananaJoe hat es verstanden. Raubkopierer sind nicht die, die eine Kopie runterladen, sonder die, die die Kopie erstellen, anbieten (egal ob für Geld oder kostenlos) und bei dem Rechtinhaber keine Lizenzen zahlen.

edit: @ prisma...ich glaube kaum das deine sog. kleinen Kinder Kreditkarten besitzen....  :P

Wieso brauchen die kleinen kinder kreditkarten?

Also es gibt mehr Warez-seiten und -netzwerke die kostenlos sind ,als umgekehrt ! Also ich hab eig. noch nix von kostenpflichtigen warez-seiten gehört, da kann man sich das zeug gleich alles kaufen ;) Ausserdem wer schon illegal zieht, sollte wenigstens versuchen es so anonym wie möglich zu machen, also schonma nirgendswo mit anmelden oder sogar mit bezahlen... Naja selbst schuld, wie blöd muss man sein ^^ Hoffentlich bekommen die alle satte geld- und haftstrafen !

Ich finds aber richtig, dass den leuten nach gegangen wird, schließlich werden die verluste die durch raubkopien und illegale downloads entstehen, dann wieder auf die ehrlichen käufer abgewälzt...

Aber bei den Geldeinbußen bleibt es ja nicht, immer mehr kohle geht in die entwicklung von besseren kopierschützen und und und...

wie gesagt, der ehrliche kunde hat das nachsehen mit überteuerter software und dann evt. probleme sie zu nutzen weil der kopierschutz besser funktioniert, als erwünscht !
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 15:32:29 von stepstone »

Offline nomadhunter

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1119
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #5 am: 24. Oktober 2005, 16:04:11 »
Ich finds aber richtig, dass den leuten nach gegangen wird, schließlich werden die verluste die durch raubkopien und illegale downloads entstehen, dann wieder auf die ehrlichen käufer abgewälzt...
Die lieben Verluste sind aber auch ein Thema für sich. ::) Klar, davon ausgehend, dass sich jeder jeden einzelnen Song, den er je heruntergeladen hat, ohne die Existenz der großen Tauschbörsen ausnahmslos im Plattenladen gekauft hätte, erreichen die Verlustzahlen astronomische (und natürlich völlig wirklichkeitsfremde) Höhen. Denkt man aber mal darüber nach, dass die wenigsten heruntergeladenen CDs ohne diese Möglichkeit auch real gekauft worden wären und oft gerade auch illegale Downloads praktisch als Hörprobe genutzt werden, die Leute erst dazu bringen, bestimmte CDs zu kaufen, die sie sonst nie gekauft hätten (IMHO ein nicht zu unterschätzender Faktor), bleiben von den ach so vielen Milliarden Verlusten vielleicht noch ein paar mickrige Millionen übrig, die wahrscheinlich für den ehrlichen Konsumenten eine Preiserhöhung von eine halben Prozent bedeuten.

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4743
  • Geschlecht: Männlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #6 am: 24. Oktober 2005, 16:24:26 »
ihr habt die definition von Raubkopierer falsch verstanden. BananaJoe hat es verstanden. Raubkopierer sind nicht die, die eine Kopie runterladen, sonder die, die die Kopie erstellen, anbieten (egal ob für Geld oder kostenlos) und bei dem Rechtinhaber keine Lizenzen zahlen.

edit: @ prisma...ich glaube kaum das deine sog. kleinen Kinder Kreditkarten besitzen....  :P

Wieso brauchen die kleinen kinder kreditkarten?

Also es gibt mehr Warez-seiten und -netzwerke die kostenlos sind ,als umgekehrt ! Also ich hab eig. noch nix von kostenpflichtigen warez-seiten gehört, da kann man sich das zeug gleich alles kaufen ;) Ausserdem wer schon illegal zieht, sollte wenigstens versuchen es so anonym wie möglich zu machen, also schonma nirgendswo mit anmelden oder sogar mit bezahlen... Naja selbst schuld, wie blöd muss man sein ^^ Hoffentlich bekommen die alle satte geld- und haftstrafen !

Ich finds aber richtig, dass den leuten nach gegangen wird, schließlich werden die verluste die durch raubkopien und illegale downloads entstehen, dann wieder auf die ehrlichen käufer abgewälzt...

Aber bei den Geldeinbußen bleibt es ja nicht, immer mehr kohle geht in die entwicklung von besseren kopierschützen und und und...

wie gesagt, der ehrliche kunde hat das nachsehen mit überteuerter software und dann evt. probleme sie zu nutzen weil der kopierschutz besser funktioniert, als erwünscht !

Hättest du den Artikel durchgelesen, dann wüsstest du wieso die kleinen Kinder Kreditkarten gebraucht haben.

Diese sog. Verluste kratzen die Musikindustrie nur insofern, dass die Manager sich halt eben mal nur einen Benz pro Jahr kaufen können, und die sog. "Stars" eben nur 40 Schönheitsoperationen leisten können, anstatt 70. Es ist einfach völliger Wahnsinn was die da an Geld "verdienen". Sieh dir die ganzen Villas und Ferraris an. Die Leute die in der Musikbranche arbeiten, wissen einfach nicht mehr was sie mit dem Geld machen sollen.
Ich fand es mal lustig, als auf MTV (oder war es Viva?) erst eine Werbung von "Raubkopierer sind Verbrecher" kam, und nach der Werbepause verschiedene Villen mitsamt Autos von irgendwelchen Musik "Stars" vorgestellt wurden.
Der eigentliche "Räuber" ist die Musikindustrie:
1. Sie tut mir gewalt an meinen Ohren (es gibt genügend Beispiele)
2. Sie erpresst mich mit Werbung ("wenn du das nicht kaufst bist gehörst du aus der Gesellschaft ausgestossen")
3. Sie zieht mir mein Geld aus der Tasche (über alle möglichen Wege)
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4485
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #7 am: 24. Oktober 2005, 16:34:57 »
Seit ich auf mainstreamfreies Webradio umgeschwenkt bin,  hab ich echt kein Verlangen mehr nach Cds. Gute Scores von Filmen mal ausgenommen.

Besonders ist das Radio im Gegensatz zu unserem terrestrischen Radio wenigstens Gebabbelfrei.
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!

Offline Magic

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2702
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #8 am: 24. Oktober 2005, 16:55:10 »
Ich finds aber richtig, dass den leuten nach gegangen wird, schließlich werden die verluste die durch raubkopien und illegale downloads entstehen, dann wieder auf die ehrlichen käufer abgewälzt...
Die lieben Verluste sind aber auch ein Thema für sich. ::) Klar, davon ausgehend, dass sich jeder jeden einzelnen Song, den er je heruntergeladen hat, ohne die Existenz der großen Tauschbörsen ausnahmslos im Plattenladen gekauft hätte, erreichen die Verlustzahlen astronomische (und natürlich völlig wirklichkeitsfremde) Höhen. Denkt man aber mal darüber nach, dass die wenigsten heruntergeladenen CDs ohne diese Möglichkeit auch real gekauft worden wären und oft gerade auch illegale Downloads praktisch als Hörprobe genutzt werden, die Leute erst dazu bringen, bestimmte CDs zu kaufen, die sie sonst nie gekauft hätten (IMHO ein nicht zu unterschätzender Faktor), bleiben von den ach so vielen Milliarden Verlusten vielleicht noch ein paar mickrige Millionen übrig, die wahrscheinlich für den ehrlichen Konsumenten eine Preiserhöhung von eine halben Prozent bedeuten.
das ist zu 100% auch meine Meinung
Dell Inspiron 1520
Core 2 Duo 2 GHz (T7250)
8600mgt
2 GB RAM
160 GB
Vista

Offline nomadhunter

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1119
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #9 am: 24. Oktober 2005, 17:16:42 »
1. Sie tut mir gewalt an meinen Ohren (es gibt genügend Beispiele)
Erinnert mich immer wieder an die heute übliche enorme Beschneidung der Dynamik der CD-DA, nur um ein paar dB Lautstärke mehr rauszuholen (Rip Rowan: Over the Limit - sehr lesenswert, leider ist die Problematik bei uns kaum bekannt), Otto-Normal-Brüllwürfel-Nutzer hört das ja nicht raus... Wie man dann aber auf der anderen Seite mit DVD-Audio und SACD auch noch Geld verdienen will, ist mir schleierhaft. :l

Offline Yogi

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich kauf nix an der Tür-und bekehrt bin ich auch!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #10 am: 24. Oktober 2005, 17:47:30 »
Jo Lloyd, genauso wie der gute Rip das schreibt ist es wohl auch - you're buying crap. Ich habe nun massenweise CD's analysiert und erschreckend viele sehen so übersteuert oder kaputtkomprimiert aus wie die bei Rip dargestellten Teile. Aber das stellt zum Teil auch den Titel dieses Threads in Frage: wieso heißt es "Wie blöd sind die Raubkopierer?" Heißen müßte es auch:
" Wie blöd ist der allgemeine Musikkunde?"

Wer 15..17 Teuros für Machwerke von Spritney Bears oder Sarah Sonor ausgibt, die sich nach spätestens 6Tagen "ausgehört" haben - die sind dann interpretatorisch wirklich bis zur Unerträglichkeit ausgelutscht -  
dem kann man nicht helfen.
Bei derlei Mangel an Kritik am Machwerk wird es wohl intellektuell auch nicht mehr ausreichen, festzustellen ob der Sound dogshit ist oder ob es kratzt, knirscht oder in den Ohren wehtut (die Öhrchen sind eh bei 135dBSPL Dauerbetrieb im Zappelschuppen längst keimfrei geworden).
Schön wäre es, wenn die (auch unbewußt hörende) Menschheit mal einen auf Verzicht machen würde. Thema: "Wir kaufen keinen Schrott mehr - behaltet eure Verbrauchsmusik und eure defekten Tonträger und Un-Cd's"
Rubbeldikatz würde das ganze Problem sich innerhalb eines Monats auflösen. Vermutl. würde es noch nichtmal so lange brauchen...
______
Gruß,
Jürgen

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #11 am: 24. Oktober 2005, 17:48:09 »
Die lieben Verluste sind aber auch ein Thema für sich. ::) Klar, davon ausgehend, dass sich jeder jeden einzelnen Song, den er je heruntergeladen hat, ohne die Existenz der großen Tauschbörsen ausnahmslos im Plattenladen gekauft hätte, erreichen die Verlustzahlen astronomische (und natürlich völlig wirklichkeitsfremde) Höhen. Denkt man aber mal darüber nach, dass die wenigsten heruntergeladenen CDs ohne diese Möglichkeit auch real gekauft worden wären und oft gerade auch illegale Downloads praktisch als Hörprobe genutzt werden, die Leute erst dazu bringen, bestimmte CDs zu kaufen, die sie sonst nie gekauft hätten (IMHO ein nicht zu unterschätzender Faktor), bleiben von den ach so vielen Milliarden Verlusten vielleicht noch ein paar mickrige Millionen übrig, die wahrscheinlich für den ehrlichen Konsumenten eine Preiserhöhung von eine halben Prozent bedeuten.
das ist zu 100% auch meine Meinung

meine auch.


Ich finds aber richtig, dass den leuten nach gegangen wird, schließlich werden die verluste die durch raubkopien und illegale downloads entstehen, dann wieder auf die ehrlichen käufer abgewälzt...

Aber bei den Geldeinbußen bleibt es ja nicht, immer mehr kohle geht in die entwicklung von besseren kopierschützen und und und...

wie gesagt, der ehrliche kunde hat das nachsehen mit überteuerter software und dann evt. probleme sie zu nutzen weil der kopierschutz besser funktioniert, als erwünscht !

du glaubst doch nicht ernsthaft das die preise niedriger wären wenn es keine raubkopierer geben würde. die raubkopierer sind nur das alibi, nicht der grund. den hat Lloyd ja oben schon genannt. andere länder bekommen die raubkopiererei auch durch niedrigere preise in den griff, wodurch die gewinne wieder steigen.
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #12 am: 24. Oktober 2005, 17:51:50 »
Jo Lloyd, genauso wie der gute Rip das schreibt ist es wohl auch - you're buying crap. Ich habe nun massenweise CD's analysiert und erschreckend viele sehen so übersteuert oder kaputtkomprimiert aus wie die bei Rip dargestellten Teile. Aber das stellt zum Teil auch den Titel dieses Threads in Frage: wieso heißt es "Wie blöd sind die Raubkopierer?" Heißen müßte es auch:
" Wie blöd ist der allgemeine Musikkunde?"

Wer 15..17 Teuros für Machwerke von Spritney Bears oder Sarah Sonor ausgibt, die sich nach spätestens 6Tagen "ausgehört" haben - die sind dann interpretatorisch wirklich bis zur Unerträglichkeit ausgelutscht -  
dem kann man nicht helfen.
Bei derlei Mangel an Kritik am Machwerk wird es wohl intellektuell auch nicht mehr ausreichen, festzustellen ob der Sound dogshit ist oder ob es kratzt, knirscht oder in den Ohren wehtut (die Öhrchen sind eh bei 135dBSPL Dauerbetrieb im Zappelschuppen längst keimfrei geworden).
Schön wäre es, wenn die (auch unbewußt hörende) Menschheit mal einen auf Verzicht machen würde. Thema: "Wir kaufen keinen Schrott mehr - behaltet eure Verbrauchsmusik und eure defekten Tonträger und Un-Cd's"
Rubbeldikatz würde das ganze Problem sich innerhalb eines Monats auflösen. Vermutl. würde es noch nichtmal so lange brauchen...

wenn man mal vom schlechten musikgeschmack unserer nation absieht, nicht jeder hat das ohr und vorallem die technik das übersteuern und/oder schlechte soundqualität zu hören. auf meinen aldi-boxen höre ich das nämlich auch nicht raus.
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7557
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #13 am: 24. Oktober 2005, 17:53:17 »
Außerdem sind wir dran gewöhnt.

Hör Dir mal Rock- / Metalstücke an und achte auf die Gitarren. Sobald's lauter wird ist das ein einziger Krachbrei und das höre ich sogar auf meinem uralten 4.1 Boxensystem - man muß nur mal darauf achten ;)

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #14 am: 24. Oktober 2005, 18:01:05 »
beim mainstream vielleicht aber bei den eher "unbekannten" finde ich das eigentlich nicht so extrem. selten das da mal ein versautes album dabei ist.  Flowing Tears - Razorblizz ist da das beste beispiel. die soundqualität ist so grottig...
beim mainstream fällt mir da jetzt noch Evanescence - Fallen ein. die quali ist auch nicht die beste.
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 18:16:52 von 'Sascha' »
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline Yogi

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich kauf nix an der Tür-und bekehrt bin ich auch!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #15 am: 24. Oktober 2005, 18:01:45 »
So isses. Auch mit Aldiboxen hört man das. Nur der Gewohnheitsfaktor läßt es ungeübten Ohren nicht sofort aufgehen was da los ist. Wenn ich die Zeit dafür finde, werde ich Dir mal ein technisch einwandfreies Musikstück geben, dann noch eine zu Tode komprimierte Version. Es hat einfach keine Dynamik mehr, selbst wenn es nicht kratzt, es klingt platt und langweilig. Wie eine Fotografie die nur Licht hat und faktisch nie  Schatten und Kontraste.
Ein Problem gibt es schon - wenn man vom Baum der Erkenntnis gegessen hat, mag meine keine faulen Äpfel mehr. Vielleicht ist es dann doch besser, keine guten Aufnahmen zu kennen.
Übrigens ganz ungeachtet des musikalischen Genres. Vor kurzem habe ich noch eine alte Richie Blackmore gefunden (Vinyl!) . Aus jener Musik bin ich nun wirklich lange rausgewachsen, aber das war kein Krachbrei wenn es laut wurde.

73,
Jürgen
______
Gruß,
Jürgen

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #16 am: 24. Oktober 2005, 18:08:57 »
Wenn die Ausgabequalität der Lautsprecher schon ungenau und eher schlecht ist dann hört man schlechte Musikqualität auch nicht mehr raus. Auf solchen LS kann ich mir sogar 160kbit mp3s anhören ohne das ich einen qualitätiven Unterschied höre. Auf meinen Karats oder aufm HD600 hört sich das allerdings nicht mehr so pralle an... MP3 taugt halt nix ausser vielleicht fürs Auto.
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7557
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #17 am: 24. Oktober 2005, 18:16:07 »
Jedem das Seine - wenn Du das schon gar nicht mehr unterscheiden kannst, ist das vielleicht sogar besser für Dich: Du wirst niemals teure SOundanlagen brauchen, da Du den Unterschied sowieso nicht merkst.

=> ignorance is bliss ;D

Offline Sladdy

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2059
  • Geschlecht: Männlich
  • Vorbilder sind für Schwache erfunden!!!
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #18 am: 24. Oktober 2005, 18:19:04 »
Ein Glück das ich nur noch I-net Streams höre und mich net mehr mit CD-Preisen auseinander setzen muss  ;D

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #19 am: 24. Oktober 2005, 18:20:36 »
Naja die Cantons die ich habe finde ich eigentlich schon teuer genug.
Davon mal abgesehen, ich glaube du hast mich nicht richtig verstanden  ;)
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Prisma

  • Gast
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #20 am: 24. Oktober 2005, 18:39:09 »
Außerdem sind wir dran gewöhnt.

Hör Dir mal Rock- / Metalstücke an und achte auf die Gitarren. Sobald's lauter wird ist das ein einziger Krachbrei und das höre ich sogar auf meinem uralten 4.1 Boxensystem - man muß nur mal darauf achten ;)

Ich glaube es liegt an der Musikrichtung...

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #21 am: 24. Oktober 2005, 18:50:06 »
Außerdem sind wir dran gewöhnt.

Hör Dir mal Rock- / Metalstücke an und achte auf die Gitarren. Sobald's lauter wird ist das ein einziger Krachbrei und das höre ich sogar auf meinem uralten 4.1 Boxensystem - man muß nur mal darauf achten ;)

Ich glaube es liegt an der Musikrichtung...

Ja die ist halt etwas anspruchsvoller als HipHop oder Technogelumpe ;)
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline Pimok

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2009
  • Geschlecht: Männlich
  • Hey, hey, I saved the world today...
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #22 am: 24. Oktober 2005, 18:53:09 »
nix gegen techno :P
ok, zumindest nicht gegen ein paar lieder ausm bereich techno ^^

Keyboard Error or no Keyboard present.
Press F1 to Continue.

Offline Byron

  • Administrator
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 5244
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #23 am: 24. Oktober 2005, 18:54:18 »
Außerdem sind wir dran gewöhnt.

Hör Dir mal Rock- / Metalstücke an und achte auf die Gitarren. Sobald's lauter wird ist das ein einziger Krachbrei und das höre ich sogar auf meinem uralten 4.1 Boxensystem - man muß nur mal darauf achten ;)

Ich glaube es liegt an der Musikrichtung...

Ja die ist halt etwas anspruchsvoller als HipHop oder Technogelumpe ;)

Ey nichts gegen Hip Hop.  :P

P.S: Sorry konnte nicht anders.

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #24 am: 24. Oktober 2005, 19:02:28 »
Außerdem sind wir dran gewöhnt.

Hör Dir mal Rock- / Metalstücke an und achte auf die Gitarren. Sobald's lauter wird ist das ein einziger Krachbrei und das höre ich sogar auf meinem uralten 4.1 Boxensystem - man muß nur mal darauf achten ;)

Ich glaube es liegt an der Musikrichtung...



Ja die ist halt etwas anspruchsvoller als HipHop oder Technogelumpe ;)

Technogelumpe geh ich mit, aber das mit dem hiphop nehm ich persönlich :P *g*

Naja geb ja zu war etwas übertrieben der Text.... zumal bestimmt jeder schonmal nen spiel, film, ne mp3 oder ähnliches sich auf nicht ganz legalen weg beschafft hat.!

Aber naja wieso sollte man sich ne cd noch kaufen, wenn man sie schon bequem aus dem netz geladen hat und sich der song qualitativ gut anhört? Den aspekt versteh ich bei euch nicht ganz?

Also wenn ich irgendwas erstma irgendwo umsonst her hab, dann renn ich nicht noch in den nächsten laden und kauf mir das dann nochma als orginal...  o_O

Auch klar, dass die ganze musik-industrie die taschen voll haut, darum immer fein radio oder i-net stream mitschneiden :P ("jetzt nicht ernst nehmen, also den 2.ten teil")  ;D ::)

Naja, damals war aber das thema raubkopien nicht so groß und was hat da nen spiel gekosten? 50-60 DM , teils kosten die meisten spiele jetzt 45-50€!! Klar, nen preisanstieg war so oder so zu erwarten, aber fast ne verdopplung??? .....







Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #25 am: 24. Oktober 2005, 19:03:04 »
@whigga: Mit dem Gelumpe war nur Techno gemeint  ;D HipHop höre ich teilweise selber ab und zu...

edit: die lebensmittelpreise haben sich auch fast verdoppelt und die kann man sich nicht saugen ;)
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 19:05:38 von 'Sascha' »
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #26 am: 24. Oktober 2005, 19:05:28 »
@whigga: Mit dem Gelumpe war nur Techno gemeint  ;D HipHop höre ich teilweise selber ab und zu...

HipHopeinfluss findet man ja eh mittlerweile in FAST jeder Musikrichtung ;)
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 19:05:49 von stepstone »

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #27 am: 24. Oktober 2005, 19:06:20 »
Genau so wie Rock/Metal ;)
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 19:06:29 von 'Sascha' »
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #28 am: 24. Oktober 2005, 19:07:13 »

Offline Pimok

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2009
  • Geschlecht: Männlich
  • Hey, hey, I saved the world today...
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #29 am: 24. Oktober 2005, 19:11:00 »
ich find sowieso die ältere musik größtenteils besser als das heutige gequäke ^^
bsp :
Slade
Boney Tylor
Eifel 65
Mr. President
Depeche Mode (die neueren songs von denen sind größtenteils schrott)
Deep Purple

und viele mehr.
sagt mir alles um einiges mehr zu als son kack wie sido oder eminem oder sowat *kotz* ;)

aber naja, geschmäcker sind nunmal verschieden ^^

Keyboard Error or no Keyboard present.
Press F1 to Continue.

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #30 am: 24. Oktober 2005, 19:16:01 »
ich find sowieso die ältere musik größtenteils besser als das heutige gequäke ^^
bsp :
Slade
Boney Tylor
Eifel 65
Mr. President
Depeche Mode (die neueren songs von denen sind größtenteils schrott)
Deep Purple

und viele mehr.
sagt mir alles um einiges mehr zu als son kack wie sido oder eminem oder sowat *kotz* ;)

aber naja, geschmäcker sind nunmal verschieden ^^

Ist beim HipHop ansich auch so ;)

Je älter je besser...

2 PAC
Biggi
Nas
Ludacris
Die im Hip Hop Thread geposten
die liste könnte man auch gut erweitern

Auch z.b. sowas wie

Ray Charles und so

Weil auch Jazz, Reagge, Soul, R'n'B usw. Sind ja hip hop bzw. haben starken einfluss bzw. hatten bei der entstehung großen einfluss....

Und naja grad son möchte gern Deutschrap, auch wenn ich ihn selbst bei schlechter laune höre.... wird nun mal gern als erstes genannt, wenn was neg. gesucht wird !

Ist mir immer in dorn in auge, wenn da welche ankommen mit "scheiß hiphop" und wenn man die dann fragt wieso nur so antworten kommen wie "sido, aggro berlin und so sind scheiße"

« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 19:18:50 von stepstone »

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7022
  • Geschlecht: Männlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #31 am: 24. Oktober 2005, 19:18:30 »
Mr. President

Nicht dein ernst, oder? Mr. President ist eine unfassbare, musikalische Missgeburt, das ist wirklich nicht feierlich. Billige Texte, zu armseeligen Plastikbeats, sowas ist eigentlich nur Schund oder halt Charts...
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldn´t be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #32 am: 24. Oktober 2005, 19:18:56 »
Den HipHop den ich höre geht mehr in die Richtung Aaliyah, All Saints usw. Mit Sido usw kann ich auch nix anfangen.

edit: Ist ja eigentlich mehr Black Musik als HipHop ;)
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 19:19:51 von 'Sascha' »
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #33 am: 24. Oktober 2005, 19:22:22 »
Den HipHop den ich höre geht mehr in die Richtung Aaliyah, All Saints usw. Mit Sido usw kann ich auch nix anfangen.

edit: Ist ja eigentlich mehr Black Musik als HipHop ;)

Ist black musik nicht nur ein teil von hiphop bzw. zählt sie nicht mit rein ;)

HEHE... ist ja langsam off off-topic  ::) ^^
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 19:24:05 von stepstone »

Offline Byron

  • Administrator
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 5244
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #34 am: 24. Oktober 2005, 19:24:37 »
Ich weiß gar nicht was ihr alle gegen Sido/Bushido und Konsorten habt. Die bringen doch total die Stimmungskracher raus. ;D

*sing*oh sorry *rap*

 gang gang gang gang Gang-bang - ein Schwa.....  (määäp nicht jugendfrei)  


Naja lassen wir das.



Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #35 am: 24. Oktober 2005, 19:31:44 »
Ich weiß gar nicht was ihr alle gegen Sido/Bushido und Konsorten habt. Die bringen doch total die Stimmungskracher raus. ;D

*sing*oh sorry *rap*

 gang gang gang gang Gang-bang - ein Schwa.....  (määäp nicht jugendfrei)  


Naja lassen wir das.




Naja ist halt irgendwie möchtegern HipHop...bzw. die sind irgendwie möchtegern gangster ^^

Deutscher Ganster-Rap zieht halt nicht, da fehlen irgendwie die amerikanischen zustände...;) ::) *zum glück*

Zudem werfen die nen schlechtes licht auf die szene bei nicht HipHop hörenden, da dass ja leider bei uns dann immer im mittelpunkt steht.

Ausserdem ist HipHop die einzige Musikrichtung die zeitgleich ne ganze KULTUR ist...

Denn da ist die Musik, der Basketball, das Skaten, das Sprayen, die Klamotten usw. all das ist hiphop ;)

Wie war das gleich...

"Fashion is our buisness, HipHop ist our Cultur"

Einige werden den sicher kennen!

Offline Christian H

  • Mailwurm
  • 64-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 4492
  • Geschlecht: Männlich
  • 09 F9 11 ...
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #36 am: 24. Oktober 2005, 19:52:47 »
Ich denke "geistig Minderbemittelte" gibt es bei Anhängern jeder Musikrichtung. Von daher führt das pauschale Vorverurteilen von Anhängern einer Musikrichtung eher dazu, dass man von denen auch nur als "gestig minderbemittelt" angesehen wird.

Musik ist nunmal Geschmack und da hat jeder seinen eigenen, wie das dann auf Intelligenz zurück geführt werden kann, ist für mich schwer nachzuvollziehen. Zumal viele Musikrichtungen eine derart große Bandbreite von einzelnen Stilen umfassen, dass man da viel zu leicht pauschalisiert.

Zum Thema FTP-Welt, die diesen "Service" genutzt haben, waren sehr leichtgläubig und meines Erachtens bestraft genug, dass sie für so etwas Geld ausgegeben haben. Die Benutzerliste mit Email-Adressen gibt es in einschlägigen P2P-Netzwerken. Wer also mal über seinen Nachbar lachen will...

Die Verfahren werden wohl größenteils wegen Geringfügigkeit oder Zahlung einer geringen Summe eingestellt werden. Viel interessanter ist das Verfahren um die Hauptbeteiligten, die das betrieben haben.

Nochmal was zum Thema "Raubkopierer", Raub ist Diebstahl unter Gewaltanwendungen oder -androhung. Wenn ich also in den Media-Markt mit einer Waffe stürme, dort den Verkäufer zwinge eine CD auszupacken, diese dann in einem dortigen rechner kopiere und brenne, und dann mit der Kopie den Verkaufsraum verlasse, dann kann man von einer "Raubkopie" sprechen. Alles andere was als solche bezeichnet wird ist eine Urheberrechtsverletzung bzw. nicht mal das, sondern schlichte Panikmache.
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 19:53:31 von Christian H »
For a successful technology, reality must take precedence over
public relations, for nature cannot be fooled.
- Richard Feynman


Homepage

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #37 am: 24. Oktober 2005, 21:13:47 »
Ich denke "geistig Minderbemittelte" gibt es bei Anhängern jeder Musikrichtung. Von daher führt das pauschale Vorverurteilen von Anhängern einer Musikrichtung eher dazu, dass man von denen auch nur als "gestig minderbemittelt" angesehen wird.

Musik ist nunmal Geschmack und da hat jeder seinen eigenen, wie das dann auf Intelligenz zurück geführt werden kann, ist für mich schwer nachzuvollziehen. Zumal viele Musikrichtungen eine derart große Bandbreite von einzelnen Stilen umfassen, dass man da viel zu leicht pauschalisiert.

Zum Thema FTP-Welt, die diesen "Service" genutzt haben, waren sehr leichtgläubig und meines Erachtens bestraft genug, dass sie für so etwas Geld ausgegeben haben. Die Benutzerliste mit Email-Adressen gibt es in einschlägigen P2P-Netzwerken. Wer also mal über seinen Nachbar lachen will...

Die Verfahren werden wohl größenteils wegen Geringfügigkeit oder Zahlung einer geringen Summe eingestellt werden. Viel interessanter ist das Verfahren um die Hauptbeteiligten, die das betrieben haben.

Nochmal was zum Thema "Raubkopierer", Raub ist Diebstahl unter Gewaltanwendungen oder -androhung. Wenn ich also in den Media-Markt mit einer Waffe stürme, dort den Verkäufer zwinge eine CD auszupacken, diese dann in einem dortigen rechner kopiere und brenne, und dann mit der Kopie den Verkaufsraum verlasse, dann kann man von einer "Raubkopie" sprechen. Alles andere was als solche bezeichnet wird ist eine Urheberrechtsverletzung bzw. nicht mal das, sondern schlichte Panikmache.

Sehr treffend, besser hätte mans nicht formulieren können

Aber ist geistiger Diebstahl nicht auch Raub?

Klar du willst darauf hinaus, dass raub was mit gewalt zutun hat und das bei Raubkopien ja nicht vorliegt...

Offline nomadhunter

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1119
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #38 am: 24. Oktober 2005, 21:37:19 »
Auf solchen LS kann ich mir sogar 160kbit/s mp3s anhören ohne das ich einen qualitätiven Unterschied höre.
MP3s würde ich nicht unterschätzen, ab "hochwertigen" Bitraten (LAME -V2, je nach Komlexität kommen da VBR-Songs zwischen 180 und 240 kbit/s raus) ist ein Unterscheiden selsbt mit hochwertigen Kopfhörern verdammt schwer. Versuch mal einen Blindtest, z.B. mit foobar2000, das hat eine entsprechende Funktion, und vergleich mal eine .wav-, .flac- oder sonstige lossless-Datei mit einer entsprechenden MP3, ich bin mit meinen Sennheiser HD 595 kläglich gescheitert, und auch bei ca. 160kbit/s oder etwas weniger (LAME -V4 oder -V5) wirst du bei normaler Musik richtige Probleme haben. Nur bei den sehr seltenen Samples, die im Blindtest mit Kopfhöreren gnadenlos jeden verlustbehafteten Codec entlarfen, z.B. dieses hier von audiohq.de, ist es kein größeres Problem, auch 320kbit/s-MP3s zu entlarven, normalerweise liegt die Transparenzgrenze aber bei knapp 200kbit/s, ab da etwa hört man also bei normaler Musik normalerweise keine Unterschiede mehr, es sei denn man macht sowas öfter und übt, Kompressionsartefakte zu erkennen.

Auch eine 128kbit/s-MP3 (sofern nicht mit irgendeinem minderwertigen Encoder encodiert) ist mir lieber als eine völlig dynamikkomprimierte lossless-Datei, kein Wunder, dass die Leute wieder zur (der CD-DA eigentlich in allen Belangen unterlegenen) Schallplatte greifen.

@stepstone: Auch geistiger Diebstahl ist nur Raub, wenn du ihn mit Hilfe von Gewalt bzw. -androhung begehst, vielleicht könnte man noch die Bezeichnung Diebstahlkopie verwenden aber Raubkopie sicher nicht.

Offline Christian H

  • Mailwurm
  • 64-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 4492
  • Geschlecht: Männlich
  • 09 F9 11 ...
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #39 am: 24. Oktober 2005, 21:39:14 »
Wieso denn nur Raub?

Geistigen Diebstahl gibt es in der Form auch nicht, da man ja niemanden direkt etwas wegnimmt, wie das bei Gegenständen der Fall ist. Es gibt nur Urheberrechtsverletzungen, wenn man "geistiges Eigentum" entgegen der gegebenen Rechte des Urhebers verwendet.

Raub ist immer mit Gewaltandrohung oder Gewalt verbunden. Und die wird nun einmal nicht angewendet, geschweige denn angedroht. Und da kann die tolle GVU noch so viele "tolle" Kinospots machen, falsch bleibt falsch. Es ist eine Urheberrechtsverletzung und kein Raub.

"Raubkopierer" ist ein idiotischer Begriff von idiotischen Leuten, die anscheinend keine Ahnung von der Gesetzeslage haben. Ich verwende das Wort nicht und kann mich so intellektuell von diesen Panikverbreitern positiv abheben. Das empfehl ich auch jedem anderen. Zudem sollte man sich das UrhG mal genau durchlesen. Dann weiß man, dass der Großteil der Behauptungen keine Grundlage haben.
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 21:41:17 von Christian H »
For a successful technology, reality must take precedence over
public relations, for nature cannot be fooled.
- Richard Feynman


Homepage

Offline Yogi

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich kauf nix an der Tür-und bekehrt bin ich auch!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #40 am: 24. Oktober 2005, 21:51:58 »
Zitat
Raub ist Diebstahl unter Gewaltanwendungen oder -androhung. Wenn ich also in den Media-Markt mit einer Waffe stürme, dort den Verkäufer zwinge eine CD auszupacken, diese dann in einem dortigen rechner kopiere und brenne, und dann mit der Kopie den Verkaufsraum verlasse, dann kann man von einer "Raubkopie" sprechen. Alles andere was als solche bezeichnet wird ist eine Urheberrechtsverletzung bzw. nicht mal das, sondern schlichte Panikmache.
;D  ;D
genauso isses.
______
Gruß,
Jürgen

Hirschheißich

  • Gast
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #41 am: 24. Oktober 2005, 21:54:27 »
Wieso denn nur Raub?

Geistigen Diebstahl gibt es in der Form auch nicht, da man ja niemanden direkt etwas wegnimmt, wie das bei Gegenständen der Fall ist. Es gibt nur Urheberrechtsverletzungen, wenn man "geistiges Eigentum" entgegen der gegebenen Rechte des Urhebers verwendet.

Raub ist immer mit Gewaltandrohung oder Gewalt verbunden. Und die wird nun einmal nicht angewendet, geschweige denn angedroht. Und da kann die tolle GVU noch so viele "tolle" Kinospots machen, falsch bleibt falsch. Es ist eine Urheberrechtsverletzung und kein Raub.

"Raubkopierer" ist ein idiotischer Begriff von idiotischen Leuten, die anscheinend keine Ahnung von der Gesetzeslage haben. Ich verwende das Wort nicht und kann mich so intellektuell von diesen Panikverbreitern positiv abheben. Das empfehl ich auch jedem anderen. Zudem sollte man sich das UrhG mal genau durchlesen. Dann weiß man, dass der Großteil der Behauptungen keine Grundlage haben.

Tja und ich schreibe eine SMS ist genauso falsch, denn Short Message Service ist eben nur ein Dienst und nicht eine Kurznachricht.
JA UND?
Hat sich eben so eingebürgert und steht sogar im Duden.
Naja nur manche Leute sind eben Erbsenzähler nicht war Christian...  ::)

Offline Christian H

  • Mailwurm
  • 64-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 4492
  • Geschlecht: Männlich
  • 09 F9 11 ...
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #42 am: 24. Oktober 2005, 22:08:11 »
Kommst Dir jetzt bestimmt ganz groß vor mit deinem Provo-Nick?

Es es mir prinzipiell egal, was im Duden steht, mir geht es um das Gesetz. Du wirst in keinem Gesetzestext der Bundesrepublik Deutschland den Begriff "Raubkopierer" oder "Raubkopieren" finden.

Der Begriff "Raubkopierer" mag für die Media-Markt Aktion gerechtfertigt sein, für eine Urheberrechtsverletzung ist er jedenfalls falsch.

Für Dich ist bestimmt auch fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge gleich Mord. Vor Gericht ist da jedenfalls ein Unterschied, genau so wie zwischen Raub und Urheberrechtsverletzung. Solltest Du einmal aus irgend einem Grund vor Gericht landen, dann erwartest Du auch, dass Du ein korrektes Verfahren bekommst und keines aufgrund eines Kunstwortes, das eine viel schwerere Straftat impliziert.
For a successful technology, reality must take precedence over
public relations, for nature cannot be fooled.
- Richard Feynman


Homepage

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4743
  • Geschlecht: Männlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #43 am: 24. Oktober 2005, 22:13:31 »
endlich mal einer der es auf den Punkt bringt.
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #44 am: 24. Oktober 2005, 22:24:43 »
Auf solchen LS kann ich mir sogar 160kbit/s mp3s anhören ohne das ich einen qualitätiven Unterschied höre.
MP3s würde ich nicht unterschätzen, ab "hochwertigen" Bitraten (LAME -V2, je nach Komlexität kommen da VBR-Songs zwischen 180 und 240 kbit/s raus) ist ein Unterscheiden selsbt mit hochwertigen Kopfhörern verdammt schwer. Versuch mal einen Blindtest, z.B. mit foobar2000, das hat eine entsprechende Funktion, und vergleich mal eine .wav-, .flac- oder sonstige lossless-Datei mit einer entsprechenden MP3, ich bin mit meinen Sennheiser HD 595 kläglich gescheitert, und auch bei ca. 160kbit/s oder etwas weniger (LAME -V4 oder -V5) wirst du bei normaler Musik richtige Probleme haben. Nur bei den sehr seltenen Samples, die im Blindtest mit Kopfhöreren gnadenlos jeden verlustbehafteten Codec entlarfen, z.B. dieses hier von audiohq.de, ist es kein größeres Problem, auch 320kbit/s-MP3s zu entlarven, normalerweise liegt die Transparenzgrenze aber bei knapp 200kbit/s, ab da etwa hört man also bei normaler Musik normalerweise keine Unterschiede mehr, es sei denn man macht sowas öfter und übt, Kompressionsartefakte zu erkennen.

Auch eine 128kbit/s-MP3 (sofern nicht mit irgendeinem minderwertigen Encoder encodiert) ist mir lieber als eine völlig dynamikkomprimierte lossless-Datei, kein Wunder, dass die Leute wieder zur (der CD-DA eigentlich in allen Belangen unterlegenen) Schallplatte greifen.

ich stehe sehr auf metal mit klassischen einlagen... finde da hört man das etwas schneller. genau so wie bei the corrs die ich sehr viel höre. da geht halt nix mit mp3. ist aber vielleicht auch nur einbildung ;)
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline Christian H

  • Mailwurm
  • 64-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 4492
  • Geschlecht: Männlich
  • 09 F9 11 ...
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #45 am: 24. Oktober 2005, 22:31:42 »
Kann ich nur bestätigen. Die Qualität kann man am besten mit unverfälschten (kein Pitch etc.) Stimmen und klassischen Instrumenten heraushören.

Wobei man als Otto Normalkonsument mit normaler Audio-Technik MP3s mit mehr als 128kbit/s nicht wirklich von CD unterscheiden kann.
For a successful technology, reality must take precedence over
public relations, for nature cannot be fooled.
- Richard Feynman


Homepage

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7557
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #46 am: 24. Oktober 2005, 22:42:54 »
Und am besten mit Kopfhörern, die einen komplett von den Umgebungsgeräuschen abschirmen ;D

Aber was is Metal mit Klassik? o_O Wenn der Dirigent bei einem Geigensolo ins Mic gruntet?
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2005, 22:45:23 von Boris »

Offline nomadhunter

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1119
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #47 am: 24. Oktober 2005, 23:12:49 »
Und am besten mit Kopfhörern, die einen komplett von den Umgebungsgeräuschen abschirmen ;D
Saschas und meine Sennheiser sind zum Glück offen, da kann man wenigstens auch mal ein paar Stunden hören ohne dass die Ohrentemperatur 50°C erreicht oder das Haus verlassen, ohne gleich überfahren zu werden. ;D

Aber was is Metal mit Klassik? o_O Wenn der Dirigent bei einem Geigensolo ins Mic gruntet?
Banause! ;D

Das kann man in vielerlei Hinsicht kombinieren, z.B. eine eher typische Metal-Band (E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, mehrere meist männliche "Sänger") in Kombination mit einer Solistin und Geige(n) (die von mir sehr geschätzte Band Tristania macht sowas in der Art, wobei das auch etwas in Richtung Gothic abdriftet), dann gibt es das Extrem-Beispiel Dimmu Borgir, die Black Metal auf ihrem aktuellen Album mit einem 151 Mann starken Symphonieorchester kombinieren (kommt deiner Vorstellung schon recht nahe ;D) oder sowas in Richtung Therion, die mehr so den ursprünglichen Heavy-Metal/Classic-Metal, wie man das auch bezeichnen mag, mit Orchester und Solisten kombinieren. Haggard ist auch noch eine interessante Kombination aus Klassik und irgendwelchem Metal-Zeugs, wobei die genausowenig wie Dummi Borgir wirklich meinen Geschmack treffen.

Zur Zeit bin ich aber eh mehr auf der Folk-/Klassik-Welle, gerade Tenhi (wunderschön melancholische, finnische Folk-Klassik-Mischung) und Lynni Treekrem (norwegisch, mal so in Richtung Tenhi, mal auch wieder in Richtung Nächstgenannter) aber auch Lorrena McKennit (irischer Folk) oder Ludovico Einaudi (fast New-Age-mäßige Klaviermusik) haben's mir irgendwie angetan, v.a. wird in diesem Bereich noch mehr Wert auf Klang und Dynamik als Lautstärke gelegt.

Offline BananaJoe

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1441
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #48 am: 25. Oktober 2005, 09:44:08 »
Aber was is Metal mit Klassik? o_O Wenn der Dirigent bei einem Geigensolo ins Mic gruntet?



Metallica - S&M oder Nightwisch allgemein.

Offline T061

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3597
  • Geschlecht: Männlich
  • *schlupp*
    • Profil anzeigen
    • Bluenews
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #49 am: 25. Oktober 2005, 12:54:19 »
ich find sowieso die ältere musik größtenteils besser als das heutige gequäke ^^
bsp :
Slade
Boney Tylor
Eifel 65
Mr. President
Depeche Mode (die neueren songs von denen sind größtenteils schrott)
Deep Purple

und viele mehr.
sagt mir alles um einiges mehr zu als son kack wie sido oder eminem oder sowat *kotz* ;)

aber naja, geschmäcker sind nunmal verschieden ^^

Da hast du teilweise sogar Recht. z.b Blue von Eifel 65 war doch irgendwie der letzte halbwegs originelle Dancefloor-Kracher.
Danach kamen die Superstars, Anton aus Tirol und die große Cover-Welle. Inzwischen wird ja sogar Mr President gecovert.... ::)

Offline Christian H

  • Mailwurm
  • 64-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 4492
  • Geschlecht: Männlich
  • 09 F9 11 ...
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #50 am: 25. Oktober 2005, 13:17:19 »
Eigentlich gibt es in den "Charts" (hört die eigentlich noch jemand?) nur noch Coversongs oder Titel, bei denen 70% der Samples "geklaut" sind. Irgendwie fehlt die Innovation im Mainstream-Bereich. Da darf man sich auch nicht wundern, wenn die Verkaufszahlen entsprechend stark einbrechen.

Ich verweise mal auf letztes Jahr, wo es Ronan Keating "geschafft" hat mit 217 verkauften Singles auf Platz 100 in die Charts zu kommen. Da muss er aber einen schlechten Manager haben, die Superstar-Trulla vom Grand Prix und die "Wir spielen eine Vollplayback-Rockgruppe" Vanilla Ninja wurden ja von ihrem Manager David Brandes in die Charts hochgekauft.

Ich glaube heute ist es für einen ernsthaften Künstler eine Beleidigung wenn er in den Charts oben stehen muss, neben Schnappi, dem verrückten Frosch und den meiner Meinung nach recht einfallslosen deutschprachigen "Künstlern", die teilweise extrem bescheiden live singen und die Preise bei diversen Award-Shows (die auch immer inflationärer und schlechter werden) anscheinend nur aus political correctness Gründen bekommen.

For a successful technology, reality must take precedence over
public relations, for nature cannot be fooled.
- Richard Feynman


Homepage

Offline Pimok

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2009
  • Geschlecht: Männlich
  • Hey, hey, I saved the world today...
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #51 am: 25. Oktober 2005, 15:33:35 »
dem stimme ich voll und ganz zu, genau meine meinung :)

Keyboard Error or no Keyboard present.
Press F1 to Continue.

Offline Adrian

  • Eidgenosse
  • Administrator
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 1681
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Kopf ohne Hirn ist eine Festung ohne Besatzung
    • Profil anzeigen
    • Rölli-Club Altendorf
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #52 am: 26. Oktober 2005, 19:32:57 »
Der Begriff "Raubkopierer" mag für die Media-Markt Aktion gerechtfertigt sein, für eine Urheberrechtsverletzung ist er jedenfalls falsch.

Obwohl ich sicher wieder etwas sooooooo aaaaaalllllttttteeeeessss poste, passt grad zum Thema ;)

Gruss
Adrian

--------------------------------------------------------
Darum verwende ich das ß nicht und nicht weil ich kein Deutsch kann...

Offline Pimok

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2009
  • Geschlecht: Männlich
  • Hey, hey, I saved the world today...
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #53 am: 26. Oktober 2005, 19:57:40 »
rofl ^^ geil XD

Keyboard Error or no Keyboard present.
Press F1 to Continue.

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #54 am: 26. Oktober 2005, 20:26:02 »
http://www.gamaxx.de/news/8278.html

Aktueller Link, was sagt ihr dazu??

Ich finds irgendwie nicht ok... Wenn alle gezahlt haben mit gutem willen  ::) Was soll da das nachgehake? Klar die Firma wird stink sauersein! Aber naja wo es geld zu holen gibt schlagen die wohl zu ^^ Irgendwie müssen die Produktionskosten für den MISSERFOLG :P ja wieder reinkommen ^^

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7557
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #55 am: 26. Oktober 2005, 20:30:12 »
Kennst Du den Unterschied zwischen einem Strafprozeß und einem zivilen? Die 50€ sind der Strafprozeß, das was danach kommt ist der Schadensersatz in einem Zivilprozeß.

Lies den verlinkten SPiegel-Artikel, da wird einiges klarer.

Offline Adrian

  • Eidgenosse
  • Administrator
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 1681
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Kopf ohne Hirn ist eine Festung ohne Besatzung
    • Profil anzeigen
    • Rölli-Club Altendorf
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #56 am: 26. Oktober 2005, 20:44:37 »
Also ich habe damit keine Probleme... 200 - 500 Euro Schadenersatz und Aufwandsentschädigung finde ich noch angemessen... Schlussendlich muss jeder damit rechnen beim Kopieren erwischt zu werden... Ist gleich wie beim Diebstahl im Laden, ab und an klappts und dann mal wieder nicht... Auch dort wird für einen Lolli 100 Euro aufwand nötig (zumindest bei uns... steht in jedem Laden an der Wand)

Bis jetzt waren die Tauschbörsen ja wirklich ein Schlarafenland, war nur eine Frage der Zeit, bis da was dagegen unternommen wird... auch ich nutze diese abundzu, einige User verfallen aber ja beinahe einem Rausch und haben das Gefühl alles besitzen zu müssen...
Gruss
Adrian

--------------------------------------------------------
Darum verwende ich das ß nicht und nicht weil ich kein Deutsch kann...

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #57 am: 26. Oktober 2005, 20:50:11 »
Also ich habe damit keine Probleme... 200 - 500 Euro Schadenersatz und Aufwandsentschädigung finde ich noch angemessen... Schlussendlich muss jeder damit rechnen beim Kopieren erwischt zu werden... Ist gleich wie beim Diebstahl im Laden, ab und an klappts und dann mal wieder nicht... Auch dort wird für einen Lolli 100 Euro aufwand nötig (zumindest bei uns... steht in jedem Laden an der Wand)

Bis jetzt waren die Tauschbörsen ja wirklich ein Schlarafenland, war nur eine Frage der Zeit, bis da was dagegen unternommen wird... auch ich nutze diese abundzu, einige User verfallen aber ja beinahe einem Rausch und haben das Gefühl alles besitzen zu müssen...

Ja 200-500€ aber auf 13.000 Mann, verdammt, dass is nen nettes sümmchen, was die da bekommen ^^

prisma

  • Gast
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #58 am: 26. Oktober 2005, 20:50:57 »
http://www.gamaxx.de/news/8278.html

Aktueller Link, was sagt ihr dazu??

Ich finds irgendwie nicht ok... Wenn alle gezahlt haben mit gutem willen  ::) Was soll da das nachgehake? Klar die Firma wird stink sauersein! Aber naja wo es geld zu holen gibt schlagen die wohl zu ^^ Irgendwie müssen die Produktionskosten für den MISSERFOLG :P ja wieder reinkommen ^^
Ich fand das Spiel eigentlich ganz gut, hast du einen Link das das Spiel ein Misserfolg war/ist?
Und der Geschäftszweck der Firma ist bestimmt nicht auf Grund von Zivielklagen reich zu werden.
Ich persönlich finde es gut, man soll ruhig ein Exemple statuieren, evtl. kann man dann bald bei den P2P Progammen mal einen Suchbegriff angeben ohne direkt auf Tonnen von illegalem Zeug zu stoßen.

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #59 am: 26. Oktober 2005, 20:58:58 »
http://www.gamaxx.de/news/8278.html

Aktueller Link, was sagt ihr dazu??

Ich finds irgendwie nicht ok... Wenn alle gezahlt haben mit gutem willen  ::) Was soll da das nachgehake? Klar die Firma wird stink sauersein! Aber naja wo es geld zu holen gibt schlagen die wohl zu ^^ Irgendwie müssen die Produktionskosten für den MISSERFOLG :P ja wieder reinkommen ^^
Ich fand das Spiel eigentlich ganz gut, hast du einen Link das das Spiel ein Misserfolg war/ist?
Und der Geschäftszweck der Firma ist bestimmt nicht auf Grund von Zivielklagen reich zu werden.
Ich persönlich finde es gut, man soll ruhig ein Exemple statuieren, evtl. kann man dann bald bei den P2P Progammen mal einen Suchbegriff angeben ohne direkt auf Tonnen von illegalem Zeug zu stoßen.

Ja war ironie oder ehr sarcasmus, weil ich das spiel nicht so dufte finde und auch so ja der wirbel nicht so groß drum war ^^

Achso auf Tauschbörsen bekommt man auch legale sachen *g* :P

Offline Adrian

  • Eidgenosse
  • Administrator
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 1681
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Kopf ohne Hirn ist eine Festung ohne Besatzung
    • Profil anzeigen
    • Rölli-Club Altendorf
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #60 am: 26. Oktober 2005, 21:11:18 »
Ja 200-500€ aber auf 13.000 Mann, verdammt, dass is nen nettes sümmchen, was die da bekommen ^^

Das ist richtig... Das vom Vorgänger mehr Spieler Online auf den Server waren, als überhaupt registrierte Spieler vorhanden ware, spricht doch irgendwie Bände... Denn noch lange nicht jeder Käufer spielt online, wiederum registriert sich noch lange nicht jeder, was sich vielleicht ausgleicht...

Denn neben dem Verkauf des Spiels sind auch die Koste der Server und des Transfers da, welche auch bezahlt werden müssen... Ich weiss nicht, ob ich nicht auch gleich reagieren würde, da macht man eine Arbeit und wird beklaut... nur virtuell wird das akzeptiert und als Kavaliersdelikt angesehen... Nimmt man das Game aus dem Laden, ist jedem klar, dass es eine Strafe setzt, sofern man erwischt wird
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2005, 21:11:55 von Adrian »
Gruss
Adrian

--------------------------------------------------------
Darum verwende ich das ß nicht und nicht weil ich kein Deutsch kann...

Offline CitGod

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7557
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #61 am: 26. Oktober 2005, 21:12:19 »
Also ich habe damit keine Probleme... 200 - 500 Euro Schadenersatz und Aufwandsentschädigung finde ich noch angemessen... Schlussendlich muss jeder damit rechnen beim Kopieren erwischt zu werden... Ist gleich wie beim Diebstahl im Laden, ab und an klappts und dann mal wieder nicht... Auch dort wird für einen Lolli 100 Euro aufwand nötig (zumindest bei uns... steht in jedem Laden an der Wand)

Bis jetzt waren die Tauschbörsen ja wirklich ein Schlarafenland, war nur eine Frage der Zeit, bis da was dagegen unternommen wird... auch ich nutze diese abundzu, einige User verfallen aber ja beinahe einem Rausch und haben das Gefühl alles besitzen zu müssen...

Ja 200-500€ aber auf 13.000 Mann, verdammt, dass is nen nettes sümmchen, was die da bekommen ^^


Waaah, lies endlich den scheiß Spiegel Artikel! :(
Das waren 13.000 Anzeigen gegen unbekannt, aber insgesamt "nur" 1300 Leute ungefähr, 24h recon etc.

Offline stepstone

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1154
  • Geschlecht: Männlich
  • aka. The REAL $TEPPI ;)
    • Profil anzeigen
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #62 am: 26. Oktober 2005, 21:19:21 »
Hmm.. guter einwand eig. !

Ist es das gleiche eine CD im laden zu stehlen oder sie einfach sich aus dem netz zu laden, wo seht ihr parallen und wo unterschiede?

Eig. läuft doch beides auf den gleichen Schaden hinaus, nur mit unterschiedlichen "Opfern", denn wenn es im laden geklaut wird ging das ding durchen großhandel und alles und der Publisher hat sein geld, nur der laden steht dumm da und wird es geladen oder gebrannt ist halt der verlust bei den publisher, da sie entsprechendes produkt nicht verkaufen konnten!

Finde aber da Urheberrechtsverletzungen öfter auftreten ist das wohl die größere A-Karte bzw. das was ehr ins gewicht fällt!


Offline Adrian

  • Eidgenosse
  • Administrator
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 1681
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Kopf ohne Hirn ist eine Festung ohne Besatzung
    • Profil anzeigen
    • Rölli-Club Altendorf
Re:wie blöd sind Raubkopierer ?
« Antwort #63 am: 26. Oktober 2005, 21:28:32 »
Ist es das gleiche eine CD im laden zu stehlen oder sie einfach sich aus dem netz zu laden, wo seht ihr parallen und wo unterschiede?

Ich sehe das eigendlich als gleich an. Beim Diebstahl im Laden wird aber meist ein sonst schon wirtschaftlich geplagter Kleinhändler bestohlen, was für mich etwas schwerer wiegt als einem Publisher etwas Gewinn zu stehlen...

Aber grundsätzlich ist es doch das gleiche... ausser dass beim Diebstahl im Laden noch Material geklaut wird... aber das kann man vernachlässigen
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2005, 21:29:21 von Adrian »
Gruss
Adrian

--------------------------------------------------------
Darum verwende ich das ß nicht und nicht weil ich kein Deutsch kann...

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: