Autor Thema: PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)  (Gelesen 20112 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nordholz

  • Gast
PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« am: 15. August 2006, 19:05:41 »
 Ja Hallo Leute


brauche eure hilfe.will einen pc zusammenbauen der eigentlich nur fürs spielen sein soll.

habs mir so vor gestellt:

conroe e6600

entweder x1800xt... oda x1900xt...oda eine x1800 all in wonder graka [ich weiss nicht ob ich eine sehr gute brauche wie die 1900xtx weil ich einen 15''monitorhabe mit einer maxi auflösung von 1024 x768]

beim mobo weiß ich nicht ob ich den 965 er nehmen soll oda den 975 x er chipsatz ( unbedingt asus aba welches ){Habe aber gehört dass der 965er chipsatz nur einen ide port für zwei Laufwerke hat,also könnte ich meine seagate 80 gb 2 mb cache nicht behalten???oder

dann willi ch mir noch ne SATA 250 gb  von seagate holen

arbeitsspeicher:weiß ich überhaupt nicht, will einen pc6400 zum ocen oder geht auch ein ddr2 633 will aber net viel ausgeben so ca.maxi 200€ für 2gb
 
Den Rest such ich mir alleine (z.B.  nt und so)
Das system sollte nicht mehr als 1000€ kosten
danke im voraus^^


Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #2 am: 15. August 2006, 19:19:30 »
Also bei einem 15" Monitor ist so ein PC ehrlich gesagt die größte Verschwendung überhaupt. Ich habe letztens einen PC für ~800€ zusammengestellt:



Wenn du zwischen 0 - 6 Uhr bestellst dann sparst du das Porto.

620€

+ Sapphire Hybrid X1900 GT, 256MB GDDR3, 2x DVI, ViVo, PCIe, bulk/lite retail 195€

= 815€ inkl. Porto

Der oben aufgeführte OCZ Speicher ist übrigens CL4.


Dazu würde ich dir diesen 19"TFT empfehlen. Der ist voll spieletauglich und kostet mit Versand ~210€.
http://www.ht4u.net/preisvergleich/deutschland/a177031.html

Mit einer 250GB Platte kommst du dann auf ca. 1050€ für einen klasse PC mit großem Monitor. Das macht allemal mehr sinn als einen PC für 1000€ zu kaufen und dann auf einem 15" CRT zu zocken.
« Letzte Änderung: 15. August 2006, 19:20:30 von 'Sascha' »
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Nordholz

  • Gast
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #3 am: 15. August 2006, 20:14:42 »
ihr müsst aber bedenken dass ich intel fan bin ^^ und ein amd kommt mir nicht ins haus!!!! ;D

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 8034
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #4 am: 15. August 2006, 21:58:54 »
das ist schade. eine andere empfehlung bekommst du von mir nicht.
« Letzte Änderung: 15. August 2006, 21:59:19 von 'Sascha' »
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6909
  • Geschlecht: Männlich
  • CPU-Quäler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #5 am: 15. August 2006, 23:17:23 »
ihr müsst aber bedenken dass ich intel fan bin ^^ und ein amd kommt mir nicht ins haus!!!! ;D

Ich hätte jetzt auch die Kombi von Sascha empfohlen. Was ist denn so tragisch daran, wenn jetzt ein AMD seinen Dienst verrichtet? Für fast schon lächerlich günstige 133€ bringt der enorm viel Leistung, bei Intel musst du tiefer in die Tasche greifen...
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

Nordholz

  • Gast
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #6 am: 16. August 2006, 13:12:36 »
ja schön nur einmal ''Tief'' in die tasche greifen nach ein bis zwei jahren will ich dann mal die stromrechnungen vergleichen der  prozzi von sascha is doch noch in 130µm oder in 90µm da sind die conroes effizenter und haben  viel mehr leistung :o

Offline Byron

  • Administrator
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 5244
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #7 am: 16. August 2006, 13:18:27 »
ja schön nur einmal ''Tief'' in die tasche greifen nach ein bis zwei jahren will ich dann mal die stromrechnungen vergleichen der  prozzi von sascha is doch noch in 130µm oder in 90µm da sind die conroes effizenter und haben  viel mehr leistung :o


Määäp, setzen und nochmal schlau machen. ;)


Bei einem Conroe bist du gleich bei einer höheren Preisklasse angelangt und hast nicht wirklich Vorteile. Schau mal in das letzte Review, dort kannst du vergleichen, dass zwischen einem x2 3800 und einem kleinen Conroe (die großen passen nicht mal ansatzweise in dein budget) kaum einen Unterschied haben wirst.
Leistungsmäßig wirst du auch keine großen Unterschiede haben. Zumindest keine für die ich gleich mehr Geld investieren würde.


Das System so wie Sascha es empfohlen hat ist einfach das Maximale, was man für das Budget rausholen kann. Kein Conroe der welt kanns das ändern. ;)


Nordholz

  • Gast
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #8 am: 16. August 2006, 13:30:25 »
Wirklich nicht ??? ??? ???

Offline highlander

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1384
  • Geschlecht: Männlich
  • "Nichts ist wahr, alles ist erlaubt." R. A. Wilson
    • Profil anzeigen
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #9 am: 16. August 2006, 13:31:37 »

Offline Byron

  • Administrator
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 5244
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #10 am: 16. August 2006, 13:42:45 »
Wirklich nicht ??? ??? ???

Sieh mal du zahlst für einen 3800 x2 (AM2) ca.130€. Für einen Conroe 6300 zahlst du aber schon ca. 180€.

Vergleichen wir die beiden Modelle mal so lächeln uns auf der einen Seite 1800Mhz und 2mb Cache an. Auf der anderen 2x2000Mhz und 2x512kb Cache.


Die benchmarks, die du gesehen hast sind aber welche vom 6600/6700 und 6800 gewesen. Angefangen bei über 300€ bis hin zu 999€. ;)


es gibt wirklich keine Lösung die mit einem Conroe diese P/L Verhältnis angreifen könnte. Zudem muss man erstma sehen wie sich die kleinen Modelle schlagen.

Offline highlander

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1384
  • Geschlecht: Männlich
  • "Nichts ist wahr, alles ist erlaubt." R. A. Wilson
    • Profil anzeigen
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #11 am: 16. August 2006, 13:49:20 »
Wirklich nicht ??? ??? ???

Sieh mal du zahlst für einen 3800 x2 (AM2) ca.130€. Für einen Conroe 6300 zahlst du aber schon ca. 180€.

Vergleichen wir die beiden Modelle mal so lächeln uns auf der einen Seite 1800Mhz und 2mb Cache an. Auf der anderen 2x2000Mhz und 2x512kb Cache.


Die benchmarks, die du gesehen hast sind aber welche vom 6600/6700 und 6800 gewesen. Angefangen bei über 300€ bis hin zu 999€. ;)


es gibt wirklich keine Lösung die mit einem Conroe diese P/L Verhältnis angreifen könnte. Zudem muss man erstma sehen wie sich die kleinen Modelle schlagen.

Takt und Cache bei AMD vs. Intel einfach so zu vergleich ist aber auch nicht das Wahre, auch der E6300 macht ordentlich Dampf und soll mit Overclocking Talenten glänzen. Dazu hier ein Thread bei TweakPC: Review Conroe E6300 (beta)

Offline Byron

  • Administrator
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 5244
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #12 am: 16. August 2006, 13:53:19 »
Natürlich ist es nicht das wahre, aber man kann es nun besser vergleichen als vorher beim P4.

Und selbst wenn der 6300 ordentlich Dampf macht, so ist er auch gleich 50€ teurer. Und ober nun soviel Boden im gegensatz zum 3800 gutmacht?


Oc-Ergebnisse hin oder her, die spielen keine Rolle. Einen 3800 kann man auch verdammt hoch prügeln, und somit relativiert sich das Ganze wieder.


Ich wollte Nordholz nur anschaulich machen, was wir sonst einfach in zwei/drei Worten dahersagen. Nun kann er es hoffentlich auch besser verstehen.

Nordholz

  • Gast
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #13 am: 16. August 2006, 16:34:55 »
ich weiss net was ich nehmen soll eig. würde ich auch bis zu 100€ mehr als für den amd ausgeben weil ich doch intel fan bin und ich habe gehört das die amd's nicht soooooo gut zum übertakten sind wie die intelprozzi. 8)

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4485
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re:PC fürs spielen und surfen Budget (max.1000€)
« Antwort #14 am: 16. August 2006, 16:42:23 »
Määäp, setzen und nochmal schlau machen. ;)

Bei einem Conroe bist du gleich bei einer höheren Preisklasse angelangt und hast nicht wirklich Vorteile. Schau mal in das letzte Review, dort kannst du vergleichen, dass zwischen einem x2 3800 und einem kleinen Conroe (die großen passen nicht mal ansatzweise in dein budget) kaum einen Unterschied haben wirst.
Leistungsmäßig wirst du auch keine großen Unterschiede haben.

Zeig mir mal bitte die Benchmarks, die DAS zeigen sollen.
Ich konnte beide Systeme vergleichen (ein X2 von einem Kumpel) und der Conroe ist nicht nur messbar schneller. Zudem bietet er weit mehr an OC-Potential.
Zitat
Oc-Ergebnisse hin oder her, die spielen keine Rolle. Einen 3800 kann man auch verdammt hoch prügeln, und somit relativiert sich das Ganze wieder
Es relativiert sich deswegen nicht, weil die eine CPU sehr viel weiter übertaktet werden kann bei gleichem Aufwand als die andere.

Desweiteren sind die langsamsten AMDs in den Benchmarks welche mit 2,4GHz. Du kannst nicht sagen, dass ein kleiner Conroe nicht viel gegen den 3800 gut machen kann, weiler weniger getaktet ist als der Benchmark-Conroe, wenn du nicht auch den niedrigeren Takt des 3800 einkalkulierst.
« Letzte Änderung: 16. August 2006, 16:55:17 von Falcon5.0 »
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!