Autor Thema: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?  (Gelesen 4811 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« am: 02. Juni 2009, 01:35:42 »
Am 30.09.2008 habe ich mal eruiert, was man so für etwa € 500.- bekommen kann.
Nach 8 Monaten hat mich interessiert, was man heute dafür kaufen kann.
Natürlich sollte der PC wieder so leise wie möglich sein, ohne jedoch Dämmmatten zu verwenden. Aus diesem Grund auch die Wahl von Netzteil und Grafikkarte, wo es auch wesentlich billigere Komponenten gäbe.


Und nun zu den Details

  1. Gehäuse: Sharkoon Rebel9 Economy...33,84
  2. Netzteil: Corsair HX 450W ATX 2.2...58,11
  3. Mainboard: Asus P5Q Pro...104,95
  4. CPU: Intel Pentium Dual-Core E5200, 2x 2.50GHz, boxed...58,29
  5. RAM: Corsair XMS2 DIMM Kit 4GB PC2-6400U CL5-5-5-18 (DDR2-800)...42,64
  6. Grafikkarte: Sapphire Vapor-X Radeon 4850, 512MB bulk, lite retail...106,28
  7. Festplatte: Samsung SpinPoint F! 320GB, 16MB Cache...36,73
  8. DVD-Brenner: Pioneer DVR-216DBK, SATA, schwarz, bulk...27,93
  9. Frontlüfter: Papst 4412F/2GLL, 120mm...14,50
10. Hecklüfter.: Scythe S-Flex 800, 120mm...10,39

Gesamtpreis ohne Versandkosten (und hoffentlich ohne Rechenfehler)...493,66
Preisstand 01.06.2009

Ich habe versucht die einzelnen Teile bei so wenigen Händlern wie möglich auszuwählen. Der Hauptgrund sind natürlich die Versandkosten.
Die Komponenten 1, 2, 3, 5, 8, 9, und 10 habe ich der Webseite von VV-Computer, 4, 6, und 7 der Seite von Quanja entnommen.

Wie gewohnt habe ich nur Händler mit einer besseren Bewertung als 2.0 (www.ht4u.net/preisvergleich) zur Auswahl herangezogen.


Kommentare zu den Komponenten


Das Rebel9 ist ein billiges Gehäuse, dass aber eine Eigenheit aufweist, die mir sehr zusagt, es hat einen durchgehenden 5.25"-Käfig. Festplatten werden mittels u-förmiger Einbauschienen befestigt. Wenn man eine HD hat, die möglicherweise Vibrationen abgibt, montiere man sie in den Vibe-Fixer von Sharkoon, und schraube diesen dann in den 5.25"-Käfig. Bei herkömmlichen Gehäusen mit 3.5"-Käfigen kann es schon zu Platzproblemen kommen, wenn alle 5.25"-Einschübe belegt sind. Von der Front her wird die Festplatte dann vom 120mm-Lüfter gekühlt.

Test: http://www.au-ja.de/review-sharkoonrebel9+12-1.phtml   
       
        http://www.orthy.de/index.php?option=com_content&task=view&id=4361&Itemid=85
       
        http://www.silenthardware.de/forum/index.php?showtopic=29103


Beim Netzteil wollte ich kein Billigprodukt wählen, und habe mich für das Corsair HX 450W entschieden. Hohe Spannungsstabilität und Effizienz und modulares Kabelmanagement zeichen das Corsair aus. Für diesen Rechner ist es zwar ein klein wenig überdimensioniert, dafür hat man aber Freiraum für spätere Aufrüstaktionen.

Test: http://www.pc-max.de/forum/article.php?&a=769


Das Asus P5Q Pro ist für mich so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau im Preissegment um € 100.- herum. Die Anzahl und Anordnung der Steckplätze ist besser als bei vielen wesentlich teureren Boards, und die Ausstattung reichhaltiger als bei Billig-Boards. Das Layout ist bis auf eine Kleinigkeit durchaus gelungen. Nur die Platzierung des Anschlusses für das Diskettenlaufwerk ist eher suboptimal. Wer also noch ein solches Laufwerk verwendet, sollte darauf achten ein genügend langes Kabel zu haben.

Test: http://ht4u.net/reviews/2009/asus_p5q_deluxe_und_pro/


Der Pentium Dual-Core E5200 von Intel hat meiner Ansicht nach eines der besten Preisleistungs-Verhältnisse. Im Preissegment bis € 60.- einfach ein Knüller.

Test: http://www.hartware.de/review_853.html


Vom Speicher konnte ich nur Tests der DHX-Serie finden. Da die XMS2-Module preiswerter sind, habe ich mich für diese entschieden. Ich bezweifle, dass die DHX soviel besser sind als die XMS2, und nur für die schickeren Heatspreader ein paar Euro mehr zu zahlen, lohnt meiner Ansicht nach nicht.
Detail am Rande, wenn man googelt, stößt man sehr wohl auf Testberichte über XMS2. Wenn man dann nachschaut, kommt man drauf, dass die Tester in Wirklichkeit DHX-Module geprüft haben.


Bei der Grafikkarte habe ich wie beim Netzteil nicht unbedingt das billigste Produkt gewählt.
Die 4850 ist für die meisten Spiele schnell genug. Was das Modell von Sapphire hervorhebt, ist die ausreichend leistungsstarke und dennoch leise Vapor-X-Kühlung.

Test: http://www.radeon3d.org/artikel/grafikkarten/sapphire_radeon_hd_4850_vapor-x/seite1/


Mit 320GB hat man schon eine Menge Speicherplatz, und die Platte hat auch 16MB Cache.
Als Alternative sehe ich die Platten der Caviar Blue-Serie von WD.

Test: http://www.hardware-mag.de/artikel/sonstiges/aktuell_12_festplatten_bis_1_tb_im_test/


DVD-Brenner sind billige Massenware geworden, das merkt man leider auch an der Qualität. Ich würde Samsung aus der 203er-Serie nehmen,  oder das LiteOn LH-20A1S, oder eben das Pioneer 216. Es wird übrigens von c't in Heft 24/2008 und 26/2008 für die Systemzusammenstellungen empfohlen.

Der Papst 4412F/2GLL ist für mich der beste Kompromiss zwischen Kühlleistung und Lautstärke. Er eignet sich besonders als Front- oder Bodenlüfter.

Für Drehzahlen bis 800 Umdrehungen ist der Scythe SFF21D für mich die erste Wahl.

Test Papst: http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=20589
                 
Test Scythe: http://www.hartware.de/review_557_3.html


Einige Optionen für diejenigen die geringfügig mehr Geld zur Verfügung haben.

Intel Pentium Dual-Core E6300 mit 2,80GHz und 2MB L2-Cache...69,14 (VV-Computer)

Corsair XMS2 DIMM Kit 4GB PC2-8500U CL5-5-5-15 (DDR2-1066)...54,50 (VV-Computer)

Sharkoon HDD Vibe-Fixer verhindert effektiv die Übertragung von Vibrationen auf das Gehäuse...11,28 (VV-Computer)


Tja, das war's für diesmal. Viel Spaß bei der Lektüre!

Die Diskussion zu diesem Thema findet hier statt.
« Letzte Änderung: 02. Juni 2009, 09:41:49 von Daniel »

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6979
  • Geschlecht: Männlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #1 am: 02. Juni 2009, 09:41:10 »
Nun kann wieder fleißig über den neusten User-Artikel diskutiert werden:

Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?

Viel Spaß.
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldn´t be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6979
  • Geschlecht: Männlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #2 am: 02. Juni 2009, 09:43:43 »
Ich finde es ist ein Knüller, ich habe den Artikel nicht vollständig gelesen, aber ich sehe jetzt schon, dass wenn du zwei Stunden gewartet hättest, sich andere Ergebnisse gezeigt hätten. Denn die neuen Zweikerner von AMD fallen definitiv in genau diese Kategorie.
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldn´t be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Philipp

  • HT4U.net Redakteur
  • 32-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 3196
  • Geschlecht: Männlich
  • Lalalalaaa...
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #3 am: 02. Juni 2009, 11:27:21 »
Ich finde es klasse, dass du dir die Mühe machst! Ein prima Anlaufpunkt für alle, die sich einen Rechner zusammenschrauben wollen.  [thumbup]
Linux Mint Debian Edition/Windows-7-Dualboot
Wie konfiguriert man ein Linux? ==> Geri: From textfiles and mythical codelines of cthulhu

With great power come great heatsinks

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #4 am: 02. Juni 2009, 23:37:07 »
Bei AMD bin ich nicht so firm, da müsste ich mich erst in die Materie einarbeiten. Da Leistung und Stromverbrauch, zumindest bis vor kurzem, in der Regel schlechter waren als bei Intel-CPUs, habe ich mich mit AMD nicht so intensiv beschäftigt. Na vielleicht mach' ich das noch.
« Letzte Änderung: 02. Juni 2009, 23:39:04 von garfield36 »

Offline Limit64

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 25
  • I love YaBB 1G - SP1!
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #5 am: 10. Juni 2009, 17:04:45 »
Die Zusammenstellung ist sicherlich ganz brauchbar, aber ich finde das Mobo für die Preisklasse ein wenig zu teuer. Beim Prozessor würde ich eher etwas eine Nummer größer wählen. Falls jemand eher auf AMD steht, wäre evtl. so eine Zusammenstellung interessant:

1) Preis: 510,96
2 x Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 800rpm, 68.2m³/h, 10.7dB(A) (SY1225SL12L)                           bei Alternate   7,99
1 x G.Skill DIMM Kit 4GB PC2-8000U CL5-5-5-15 (DDR2-1000) (F2-8000CL5D-4GBPQ)                           bei Alternate   41,99
1 x Pioneer DVR-216DBK, SATA, schwarz, bulk                                                                                   bei Alternate   28,99
1 x Sharkoon Rebel9 Economy schwarz                                                                                           bei Alternate   36,79
1 x Sapphire Radeon HD 4770, 512MB GDDR5, 2x DVI, TV-out, PCIe 2.0, bulk/lite retail (21149-00-20R)   bei Quanja.de   92,77
1 x FSP Fortron/Source FSP500-60GLN(80) 500W ATX 2.2                                                                   bei Quanja.de   45,99
1 x ASUS M4A78, 770 (dual PC2-8500U DDR2) (90-MIB800-G0EAY0GZ)                                                   bei Quanja.de   65,31
1 x AMD Phenom II X4 920, 4x 2.80GHz, boxed (HDX920XCGIBOX)                                                   bei Quanja.de   141,98
1 x Hitachi Deskstar P7K500 500GB, 16MB Cache, SATA II (HDP725050GLA360)                                   bei Quanja.de   41,16

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #6 am: 10. Juni 2009, 19:10:07 »
Na endlich mal jemand, der auch mal einen AMD-PC konfiguriert. Bei der GraKa würde ich aber doch zur etwas stärkeren HD4850 greifen. Die Kühlung ist einfach spitze und leise, und den Zehner mehr ist sie wert.

Bei meiner Zusammenstellung könnte man natürlich ein billigeres Mainboard nehmen. Ich habe es aber wegen der Anzahl und Verteilung der Steckplätze gewählt und auch im Hinblick auf spätere Aufrüstaktionen. Bei der CPU habe ich als Alternative den PDC E6300 angeführt. Die 7xxxer-Reihe ist schon zu teuer, für das eine MB mehr L2-Cache.

Offline Limit64

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 25
  • I love YaBB 1G - SP1!
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #7 am: 10. Juni 2009, 21:29:43 »
Hmm, ja, bei der Grafik kann man durchaus überlegen, allerdings halte ich die 4850 für die schlechtere Wahl, da erstens nur minimal schneller (~5%), dafür teurer und wesentlich höherer Stromverbrauch. Wenn einen hauptsächlich die Spieleperformance betrachtet, würde ich dann eher Phenom II X3 710 (111€) + Sapphire Radeon HD 4870 Sapphire-Design, 512MB (120€). Damit kommt man auf den gleichen Preis und hat ~20% mehr Spieleleistung (bei Spielen bei denen die Graka limitiert). Dafür verliert man etwas bei z.B. Videokompression, was aber mit dem Triplecore trotzdem noch deutlich schneller sein sollte als beim vergleichbaren Intel.
« Letzte Änderung: 10. Juni 2009, 21:32:28 von Limit64 »

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #8 am: 10. Juni 2009, 22:52:53 »
Stimmt schon, die 4850 ist nur minimal schneller, allerdings ist sie nicht wesentlich teurer. Man darf nur keine Preise von Händlern heranziehen, die eine Karte gar nicht liefern können. Bei Geschäften die auch tatsächlich liefern können, habe ich einen Preisunterschied von knapp über € 8.- festgestellt.

HD 4770 http://ht4u.net/preisvergleich/deutschland/a426936.html

HD 4850 Vapor-X http://ht4u.net/preisvergleich/deutschland/a409318.html

Und der Kühler der Vapor-X ist den geringen Aufpreis wert.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16238
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #9 am: 12. Juni 2009, 09:08:06 »
Bei einer HD 4770 bezweifele ich aktuell überhaupt eine Lieferbarkeit. Die wenigen Karten sind schon verkauft, bevor sie das Lager der Händler überhaupt erreichen.
Gruß

Peter

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Welchen Rechner bekommt man heute für € 500.-?
« Antwort #10 am: 12. Juni 2009, 13:40:55 »
Na ja, es gibt einige wenige Händler, die sie sogar lagernd haben. Aber wie gesagt, die 4850 ist knapp schneller und nur wenig teurer. Und da habe ich nur einen Vergleich zur Sapphire HD 4850 Vapor-X angestellt. Und die kostet etwas mehr als die meisten übrigen 4850-Karten.
Von MSI gibte eine 4850er schon für knapp 82.- Euro. http://ht4u.net/preisvergleich/deutschland/?a=400818&t=alle&plz=&va=b&vl=de&v=l#filterform
Wenn man die Preise so vergleicht, ist die 4770 eher zu teuer.

Bevor ich mir um vielleicht 20.- bis 25.- Euro einen Alternativkühler zulegte habe ich halt die Vapor-X gewählt.