Autor Thema: [News] Energiesparen leicht gemacht? - AMD Phenom II X3 705e und X4 905e  (Gelesen 9472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • Beiträge: 17009
    • Profil anzeigen
Energiesparen leicht gemacht? - AMD Phenom II X3 705e und X4 905e
                  


Zum Artikel: http://ht4u.net/reviews/2009/phenom2_x3_705e_x4_905e/
News: http://ht4u.net/news/20687_energiesparen_leicht_gemacht_-_amd_phenom_ii_x3_705e_und_x4_905e            
« Letzte Ă„nderung: 24. Juli 2009, 00:15:18 von Rico »

Offline Guggii

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
Hallo,

sehr schöner und sehr umfangreicher Artikel.
Sehr interessant finde ich, dass der 4.Kern unter Last nur 5W mehr benötigt und hier und da, doch so manchen Performance Vorteil bringt.

Offline LoRDxRaVeN

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Seite 6 zwischen den Bildern:
http://ht4u.net/reviews/2009/phenom2_x3_705e_x4_905e/index6.php

1,85 Volt mit dem Zusatz "gerade einmal"  [clap]

LG

Offline Brumbär

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
Sorry,

meine 5 Cent, ich halte von dem ganzen "Green It" Gedöns so nichts, da spart man 5 Watt hier und Watt dort, gesamt gesehen ist das immer noch in einem Bereich, der nicht interessant ist.
So lange leistungsfähige PC um die 200 Watt + rumgurken, sind 5 Watt mehr oder nicht, ein Tropfen auf den heisen Stein. Sicher stehter Tropfen macht ihn auch holl, trotzdem, dass das gleiche wie mit dem Auto, erst wenn Strom ähnlich teuer wird wie Benzin, denken sie über Alternativen nach, weil keiner mehr die Spritschleudern kaufen mag.
Hab mir die "Bambusrechner" auf der Cebit zu Gemüte geführt und richtig voran bringt uns das ganze nicht, wenn es um Umweltbilanzen geht. Das max. ein Feigenblatt, die Industrie könnte es besser. Denke an Aufgaben orentierte Produktion und Verkauf von IT Hardware, Beispiel Nettops (reicht den meisten als HTPC) o. Netbooks (reicht den meisten zum Foto anschauen und Internet).
Das sich sowas verkauft und zwar wie warme Semmel, brauch ich ja nicht zu erwähnen. Wenn allerdings dem User von nebenan erzählt wird: "kuck mal hier Green It CPU und nebenan sitzt die fette Radeon o. Geforce!" dann wirkt das ganze nicht schlüssig. Mein 5 Cent halt! Der Test ist klasse!

Gruß Brumbär

Offline Guggii

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
Ich seh das nicht ganz so wie Brumbär.
SchlieĂźlich sind 5W fĂĽr 8h pro Tag schon einiges was da zusammenkommt. Allerdings finde ich da die Idle werte wichtiger und da unterschieden sie sich um kein ganzes Watt von den anderen Modellen.

Daniel D.

  • Gast
Aber die Leistung, die man fĂĽr den Verbrauch bekommt, die unterscheidet sich ja bekanntlich immer noch sehr von den Intel-CPUs. Aber sie sind sehr interessant, besonders der 905e! Preislich wie immer sehr gut positioniert.

Offline Denniss

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Seite 6 zwischen den Bildern:
http://ht4u.net/reviews/2009/phenom2_x3_705e_x4_905e/index6.php

1,85 Volt mit dem Zusatz "gerade einmal"  [clap]

LG
Tippfehler, sollte wohl 1,185V sein
HT = Hyper Transport
HTT = Hyper Threading Technology
Es gibt (noch) keinen P4 der was mit HT anfangen kann !

Offline Sentionline

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Ich finde 5Watt hier, 5Watt da schon einiges. Wenn man aber "die Verantwortung" auf die Industrie schiebt und man selber nicht bereit ist Opfer zu bringen...wo kommen wir da hin?  :l

Ausserdem tut die Industrie auch einiges. Wenn auch nur langsam. Eco CPUs und GPUs, Recycling alter Elektronik, man nutzt vermehrt Wind- & Sonnenkraft, es setzt sich vermehrt Naturschutz durch.

Wenn "nur" 10.000 Rechner mit einer 65Watt CPU anstatt einem 125Watt Monster das 4 Std am Tag zum Spielen genutzt werden, macht das 2400KW (2.400.000 Watt). "Schlechter" spielen tut man nicht wirklich. Man hat ja auch ein gewissen, deshalb werde ich meine jetzige CPU (X2 5000+) durch den 905e anstatt 955BE ersetzen. Habe 2 Kerne mehr, und verbrauche genauso viel. Ist doch perfekt.

Oder wir machen weiter wie bisher. Mehr, schneller, weiter...Ich nenne das "Verantwortungslosigkeit". Als beispiel werfe ich mal F@H und Seti in den Raum. Radiosignale verrauschen nach einigen Lichtjahren, aber man sucht trotzdem das "Rauschen" nach Leben ab. Teils mit monströsen Rechnern. Bei F@H das gleiche. Man weiss nicht genau was man da treibt, aber Rechner den ganzen Tag volle Pulle. Gut das ich davon weg bin. Eco ist bei mir überall zuhause zu finden. Energiesparlampen, Undervoltete CPUs, Induktionsplatte, Kühlschrank auf Stufe 1, Klospülung auf 50% Wassermenge + Stopper...So fängt man klein an und erfreut sich abends wieder am Kerzenlicht. Würde doch jeder so machen... :-\
« Letzte Ă„nderung: 25. Juli 2009, 05:56:17 von Sentionline »
Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6979
  • Geschlecht: Männlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Noch eine Anmerkung:
Ist keine Fehlermeldung, eher eine Frage: auf seite 22, also den Rendering-Benchmarks:
Habt ihr euch den Cinebench 9.5 Test mal durchgesehen? Ich Frage nur da ich es extrem merkwürdig finde das ein AMD Athlon II X2 250 gute 6% über dem 905e liegt, sowie ein X3 720 von einem E4600! geschlagen wird? ich weiß, gehört hier prinzipiell nicht rein, aber da es doch möglicherweise ein Fehler ist, wollte ich es hier mal reinstellen.

Wie angekĂĽndigt habe ich den Wert gerpĂĽft und muss gerade menchliches Versagen eingestehen. Aus irgendeinem Grund habe ich einen falschen Wert eingetippt und da ich die Werte, auĂźer die neuen, nicht prĂĽfe fĂĽr einen Artikel habe ich dadurch den Fehler immer schon mit durch die Artikel gezogen. Auf jeden Fall erstmal ein Dank an dich fex, dass du das gesehen hast. Ich denke ich habe den Fehler in allen Artikel behoben.



Zum Thema: Wir reden hier aber aktuell nicht von um die 5 Watt, wir reden von etwa 20 Watt bezogen auf den X3 und mehr als 50 Watt bezogen auf den X4.
http://ht4u.net/reviews/2009/phenom2_x3_705e_x4_905e/index10.php

Damit hat man schon eine Hausnummer erreicht. Ich denke da auch nicht nur an den gemeinen Heimanwender sondern an Firmen die mit technischen Zeichnungen und Programmen arbeiten, welche vier Kerne bevorzugen, denn dann kommt da schon eine ganze Menge zusammen.
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldn´t be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Brumbär

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
Schön, es kommt sowas wie eine Diskussion auf. :) Pack ich also nochmal 5 Cent dazu, um meinen Standpunkt klar zu machen.

"Green" ist "in", green ist aber immer noch am Anfang, wie hier deutlich gemacht wird:

Zitat
Wirklich weltbewegend ist dies – vor allem auch angesichts des TDP-Unterschieds von immerhin 30 Watt – allerdings nicht und so war die große Frage, ob AMD diese Aufgabenstellung besser lösen kann. Natürlich ist dies bei AMD deutlich schwerer zu vergleichen, da es keine gleichen Taktfrequenzen gibt – trotzdem sieht es nach einem gewissen Erfolg aus, wenn ein regulärer Phenom II X3 720 mit 2.8 GHz unter Last (alles inkl. Wandler) seine 74 Watt verbraucht und der Phenom II X3 705e mit 2.5 GHz (nur 11% weniger Takt) auf nur 56 Watt kommt. Gleiches im QuadCore-Fall: Ein regulärer Phenom II X4 940 mit 3.0 GHz zieht hier seine 129 Watt und ein Phenom II X4 810 mit 2.6 GHz (und kleinerem Level3-Cache) noch seine 87 Watt – ein Phenom II X4 905e mit 2.5 GHz Takt kommt auf 61 Watt Last-Verbrauch und damit auch in diesem Fall klar niedriger als die regulären Modelle.

Damit kann man konstatieren, daß AMDs Stromparmodelle sich eben in Punkto des Verbrauchs deutlich stärker von den regulären Modellen absetzen als dies bei Intel der Fall ist. Was nicht bedeuten mag, daß AMD auch in absoluten Zahlen führt:
Quelle : 3D Center Kommentar in den aktuellen News zu dem Artikel hier.

Da wird also Intel bescheinigt, "wirklich weltbewegend nicht" und AMD, "bedeutet nicht das AMD in absoluten Zahlen führt"! Das doch eigentlich ein klarer Hinweis, das aktuelle Entwicklung so gut wie nichts bringt. Ausser das sich die beiden CPU Giganten es gut versilbern lassen. Persönlich bin ich genau wie Sentionline, eher dem Energiesparen zugeneigt, trotzdem es muss einen fühlbaren Mehrwert haben um mich zu überzeugen. Nicht überall ist z.b. der Einsatz von Energiesparlampen wirklich sinnvoll, ich bin Hausmeister eines 32 Parteien Hauses, wenn nun alle zeitgesteuerten Glühlampen durch Energiesparlampen ersetzt werden müssen, dann hab ich ältere Leute die über das divuse Licht (brauchen bis zu 20 Sec um die Leuchtkraft von Glühlampen zu erreichen) meckern und letztlich durchs Treppenhaus stolpern. Also sehe ich zu, das möglichst lang dort keine Energiesparleuchte rein kommt.

Jetzt aber back zum PC, der Ottonormaluser hat eine mittlere CPU + einer OEM Mediamarkt Grafikkarte in seinem PC, er spielt ab und an mal was, er tippelt seine Mails und sonstigen Briefe auf dem PC, er surft ein bisschen, ansonsten eiert diese Maschine zu 90% des Tages im IDLE rum. Und in dem Bereich ist der Unterschied von "Green IT" Hardware zu "normaler" Hardware am kleinsten bzw. fast nicht vorhanden. Behauptung, wenn der Ottonormaluser feststellt das seine Stromrechnung für den PC um über 50% sinkt zu vorher, es das gleiche etwa kostet das Gerät und ihm die gleiche Leistung bringt, erst dann springt er auf, auf den Energiesparzug.

Für 2010 versprechen die großen Automobilkonzerne alternative Antriebe breit verfügbar zu machen, ich behaupte auch hier, kostet das Energiesparauto nicht etwa das gleiche, können sie verfügbar machen was sie wollen, es kauft keiner und das abschmelzen der Polkappen ist "ihnen" so und so egal. Wie gesagt, das aktuell ist ein Feigenblatt, da die "Großen" der Gesellschaften auf diesem Planeten längst wissen was kommt und dann künstlich tatsächliche Entwicklung aufhalten. Nein, wenn die Leute sagen, das kauf ich nicht, dann wird ihnen ans Bein gebunden das sie es zu verantworten haben. Das ist Blödsinn und nur ein geschickter Schachzug, um die Reichen noch Reicher zu machen, mehr nicht. Wirklich verantwortungslos handeln die, die die Resourcen haben um tatsächliche Entwicklung voran zu bringen, also bezahlbare Energiesparautos, tatsächlich Strom sparende PC´s oder Energiesparlampen die sofort hell sind. Überzeugt bin ich, dass das alles schon geht und das macht fast wütend!!! Verdammt lange 5 Cent, sorry.........

Gruß Brumbär

« Letzte Ă„nderung: 25. Juli 2009, 17:58:21 von Brumbär »

Offline Sentionline

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Jede Evolution findet in kleinen Schritten statt. Wenn wir alle in Deutschland für 2 Jahre aufhören Fisch zu essen, dann sind wie eine Nation die den Fischfang abfedert. Das gleiche bei den CPUs. Wenn alle nur noch die Eco Modelle kaufen würden, dann würde man bei AMD aber auch umdenken und versuchen, die Effizienz weiter zu erhöhen.

Ich wäre aber vorsichtig damit zu sagen, das Intel nicht wirklich effizienter arbeitet. Ein E6850 (hab ich auch) läuft per default auf 1.35V bei 2x3Ghz. Er läuft aber auch auf 1.15V bei 2x3Ghz. Bei AMD braucht man da schon mehr Spannung um die gleiche Leistung zu erzielen (man erinnere sich an X2 6000+ & X2 6400+). Auch die Laptop Prozessoren von AMD sind reine Energieumwandlungsmeister bzw. Herdplatten à la Palomino XPs. Ich bereue es heute noch einen Laptop mit einem Turion Prozessor meiner Freundin empfohlen zu haben. 95°C unter Last und keinerlei mäglichkeit CrystalCPUID o.ä. zum laufen zu kriegen, um die default Spannungen abzusenken. Bei Intels mobillösungen, gar kein Problem. Mein T3200 mit 2x2Ghz läuft im Normalfall mit 1.362V. Ich habs per CrystalCPUID auf 1.087V heruntergeregelt und es läuft. Und man denke an die Atom Modelle, die sich recht gut verkaufen lassen und auch sparsam wie möglich sind. AMD muss in sachen "Benutzerdefiniert" noch einiges lernen und nicht immer versuchen auszugrenzen. Das was sie an Eco auf den Desktopmarkt werfen, verhauen die es auf der anderen Seite vollens. Man denke da an die desktop Grafikkarten...Keinerlei willen die Leistungsaufnahme zu senken, während Nvidia sich da sichtlich mühe gibt (GTX275 vs HD4890).

Ich für meinen Teil kann nur der Tropfen auf dem heissen Stein sein. Wenns andere nicht sein können oder wollen...meinetwegen. Man ist ja kein Verbrecher wenn man mal nicht Eco einkauft. Eco findet im Kopf des Konsumenten statt, nicht bei den Herstellern. Nett wäre es, wenn sich die e Modelle gut verkaufen lassen.

LG
« Letzte Ă„nderung: 25. Juli 2009, 19:43:28 von Sentionline »
Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss

Offline Leander

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4664
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Ich finde es gut, wenn Anwender sich um einen effizienten PC auch aus umwelttechnischen Gründen Gedanken machen. Allerdings ist ein PC mit seinen 75-125 Watt im Leerlauf in einem Haushalt einfach kein großer Verbraucher, wenn man bedenkt, dass der PC in den meisten Fällen vllt. durchschnittlich nicht mehr als 4-5 Stunden am Tag läuft (Server mal ausgenommen). Vielmehr Sparpotential sehe ich hier beispielsweise bei der Beleuchtung. Wohnzimmer-Lampen mit 6-8 50 Watt Birnen sind Gang und Gäbe. Alleine hier scheinen einem schon 300-400 Watt auf die Birne. Einzelene Halogenlampen brauchen 100-150 Watt. Da kommt für eine Wohnzimmer-Beleuchtung schnell mal 500 Watt zusammen. Ansonsten darf man natürlich die üblichen 24h-Verbraucher wie Kühlschrank und Gefriertruhe nicht vergessen. Aus Sicht eines Aufrechten Umweltbewusstseins dürfte man auch nicht mehr in den Urlaub fahren, wenn man sich überlegt wieviel Energie man sparen könnte, wenn es keinen Urlaubsverkehr mehr geben würde? Will gar nicht wissen wieviel Abgase Jahr für Jahr durch Urlaubsreisen per Flug und Auto in die Luft geballert werden. Und ja, ich bin auch einer derjenigen, der pro Jahr für gewöhnlich einmal in den Urlaub fährt.

Natürlich sind das aber alles keine Argumente, die gegen einen effizienten PC sprechen. Es ist auch sinnvoll auf einen effizienten PC abzuzielen. Nur sollte man das Thema im Hinblick auf Umweltschutz IMHO nicht überbewerten bzw. in der richtigen Relation sehen.

IMHO vergesst ihr bei der Diskussion auch einen wesentlichen Faktor. Jedes Watt an Leistung, dass ein PC aufnimmt, wird irgendwo in Form von Wärme auch wieder abgegeben und irgendwie auch weggekühlt werden. Im Hinblick auf eine leise und einfache Kühllösung, sicherlich ein wesentliches Argument pro effiziente Rechner.

--
Edit: In diesem Sinne stehe ich jetzt mal von der Couch auf, und schalte die Esszimmer-Lampe (5 x 50 Watt) aus, die hier grad eigentlich mehr oder wenig unsinnig vor sich hin brennt ...
« Letzte Ă„nderung: 25. Juli 2009, 21:39:09 von Leander »
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.
--
The World Wide Web is the only thing I know of whose shortened form takes three times longer to say than what it's short for. – Douglas Adams
--
Ihr werdet es sehen! Direct3D 10 wird exklusiv fĂĽr Windows Vista bleiben

Offline Guggii

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
@Leander: Allerdings ist gerade bei der Beleuchtung die Technik soweit, dass es genĂĽgend alternativen zu einer 5x50W Deckenlampe gibt. Abgesehen davon reicht es manchmal auch aus nur eine Stehlampe mit 1x60W oder dergleichen anzuschalten.
Aber da sind wir wieder bei dem Punkt, den auch Sentionline angesprochen hat. Das Energiesparen fängt beim Verbrauchen an.
Allerdings mĂĽssen eben auch die Anschaffungskosten ins KalkĂĽl gezogen werden. Lohnt ess ich fĂĽr 140EUR eine CPU gegen eine momentan Verbaute zu tauschen, weil diese 65W weniger braucht? Zumal es im Idle nichtmal 1 ganzes Watt ist?
BTW: Ich habe nie 250W Deckenbeleuchtung an.

Offline Fabian

  • HT4U.net Grafiker
  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 6742
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Allerdings mĂĽssen eben auch die Anschaffungskosten ins KalkĂĽl gezogen werden. Lohnt ess ich fĂĽr 140EUR eine CPU gegen eine momentan Verbaute zu tauschen, weil diese 65W weniger braucht? Zumal es im Idle nichtmal 1 ganzes Watt ist?

Wenn man mehr Leistung haben will oder die CPU die nächsten paar Jahre im Einsatz ist kann es sich lohnen. Ich selbst hab einen Q9400 + HD4850 und mit ~250 W Gesamtverbrauch (Idle mit Bildschirmen und 5.1 Anlage) ist es sicher kein sparsamer Rechner. Aber das merkt man dann auch auf der Stromrechnung, obwohl ich mir den Fernseher gespart hab... von daher sind die "e" CPUs von AMD durchaus konkurrenzfähig und wenn ich aufrüsten müsste würde ich mir eher die kaufen.

Offline Sentionline

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
BTW: Ich habe nie 250W Deckenbeleuchtung an.
Ich habe einen Deckenfluter, und ich schäme mich dafür. Aber es gibt ein sehr angenehmes Licht ab, das Opfer will ich dann doch nicht bringen. Ich habe mal gehört das die gedimmt genausoviel verbrauchen wie auf volle pulle. Kann ich mir rein logisch aber nicht vorstellen, da weniger Hitze produziert wird. Der Dimmer an sich und die Wiederstände werden im gedimmten zustand ja auch belastet. Aber mein Fachwissen reicht da nicht aus.

Ich habe heute im Prospekt von Plus gesehen, das zwischen dem 31.07. - 01.08. eine Tischleuchte mit 9 LEDs für 8,99€ im Angebot ist. Eben dieser wird die Tage meine jetzige 20Watt Halogenleuchte ersetzen. 1. Siehts bestimmt cool aus, 2. verbrauchts sicher deutlich weniger. Ja, ansonsten hab ich meine Haare nicht gefönt. Tu ich eh selten...

Allerdings mĂĽssen eben auch die Anschaffungskosten ins KalkĂĽl gezogen werden.
"Langfristig" sparsam zu sein ist wirklich teuer. Nicht immer, aber meistens. Zuminderst was Elektronik angeht. Beim Erdölverbrauch in Form von Benzin und Kerosin sieht die Sache anders aus. Ist aber auch schwierig eine Boeing mit Akkus zu starten zu bewegen. Im falle der X4 905e kauft man ja kein Müll. Die CPU kann problemlos irgendwann übertaktet werden. Bei gleicher Spannung und Takt braucht die 905e weniger Strom. Das find ich einfach nur "Geil!"

Lohnt ess ich fĂĽr 140EUR eine CPU gegen eine momentan Verbaute zu tauschen, weil diese 65W weniger braucht?
Ein Freund von mir wollte mir die Tage sein altes X2 6400+ verkaufen. Und das für nur 20€. Ich habe dankend abgelehnt. Ich warte sowieso erstmal bis die X4 905e auf 100€ abfällt. Effizienter als die 955BE ist dieser auf jeden fall.

Zumal es im Idle nichtmal 1 ganzes Watt ist?
Nana. Es sind laut Testwert:

Last X4 905e: 60,76 Watt
Last X4 955: (2,5 GHz / 1,165 V): 70,52 Watt

schon etwas mehr. Hier kann man wirklich von mehr Effizienz reden. Idle Vergleiche mit meinem jetzigen 5000+ ist natĂĽrlich schwierig. Aber ich hab den auch undervoltet. Idle ist er glaub ich auf 0.975V (12.57 W) und unter Last 1.285V (56.77 W).
Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiĂź ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: