Autor Thema: Selbstbau Wakü-Watt-Abfuhr-Kontrolle  (Gelesen 2082 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • Beiträge: 5467
  • Geschlecht: Männlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Windows Hilfe
Selbstbau Wakü-Watt-Abfuhr-Kontrolle
« am: 04. März 2010, 18:28:42 »
Mir ist heute ein fixe Idee durch den Kopf geschossen, welche wahrscheinlich auch machbar ist.

Jedoch stoße ich schon bei meinen ersten Überlegungen auf eins / zwei Fragen die ich, bevor ich mich ans Werk mach, beantworten möchte. Als Idee kam mir folgendes in den Sinn: Wenn ich bei einer Wasserkühlung vor der z.b. CPU die Temperatur messe und dann noch einmal nach der CPU messe (Also nach dem Durchfluß durch den Kühler). Habe ich ja die Aufgenommene Wärmedifferenz. Wenn ich nun noch den Durchfluß in Liter pro Stunde habe kann ich doch mit Hilfe der Wärmeleitfähigkeit des Wassers (steht doch bestimmt in irgendeinem Tafelwerk) die aufgenommene Energie in Watt umrechnen?!

An die Physiker unter euch, wäre sowas machbar?! Muß ja auch nicht wirklich auf den Watt genau sein, aber anhaltsmässig dürfte das doch passen oder?!
Was haltet ihr von der Idee?!

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4451
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re: Selbstbau Wakü-Watt-Abfuhr-Kontrolle
« Antwort #1 am: 04. März 2010, 22:18:50 »
Das Wasser zirkliuert im Kreislauf so schnell, dass es keine wirkliche Temperaturdifferenz vor und nach der CPU-Kühler gibt. Die Wassertemperatur im Kreislauf mittelt sich halt auf einen bestimmten Wert ein.

Aber du kannst deine Idee an einer anderen Stelle umsetzen. Letztlich wird ja fast die komplette Wärme über den Radiator abgegeben. Aquacomputer misst zum Beispiel bei den größeren Aquaduct-Kühlern (http://www.aquacomputer.de/externe-kuehlsysteme.html) die Temperatur der kalten Luft, die in den Radiator reingezogen wird und die Temperatur nochmal an der ausströmenden Seite. Aus der Differenz der beiden Lufttemperaturen und den Temperaturen selbst gibt die Software dann näherungsweise an, wieviel Watt Wärmeleistung im System erzeugt wurden und damit die Luftaufgeheizt haben. Da in einem normalen Zimmer wesentlich mehr Luftvolumen zur Verfügung steht, als Wasservolumen in einem Kreislauf, kommt es hier auch zu einer deutlichen Temperaturdifferenz.
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!

Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • Beiträge: 5467
  • Geschlecht: Männlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Windows Hilfe
Re: Selbstbau Wakü-Watt-Abfuhr-Kontrolle
« Antwort #2 am: 05. März 2010, 18:08:27 »
Hmm... die Luft zu messen ist natürlich auch eine Idee, jedoch stoße ich da auch auf das eine oder andere Problem:

- Die Kollektorfläche eines Radiators ist sehr groß, auch der Luftstrom ist groß (bei einem 360iger ja 12x36cm = 432cm²) dort eine punktuelle Temperaturmessung durchzuführen wird schwierig
- Die Energieaufnahme der Luft ist nicht konstant, je nach Luftdruck, je nach Luftgeschwindigkeit - diese Geschwindigkeit zu ermitteln wird fast unmöglich.

Gut man hat dort zwei feste Werte, die Temp beim Lufteinzug und beim Ausstoß. Bei der Messung im Wasser habe ich drei feste Werte: Wasser vor dem Kreislauf und nach dem Kreislauf sowie die Geschwindigkeit. Wenn ich nun das Wasser vor dem Radi und nach dem Radi messe - quasi den kompletten Kreislauf... hmm.. man müsste es am besten einfach mal ausprobieren...

Offline Steff

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 204
  • Ich mag keine Signaturen!
    • Profil anzeigen
Re: Selbstbau Wakü-Watt-Abfuhr-Kontrolle
« Antwort #3 am: 12. April 2010, 20:08:03 »
Wie Robert schon sagt,Du wirst keine nennenswerten Unterschiede messen.Das wirklich interessante,ist eigentlich das Delta zwischen Umgebungsluft- und Wassertemp.

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: