Autor Thema: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an  (Gelesen 5152 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • Beiträge: 16797
    • Profil anzeigen
MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
                 


NVIDIA schickt mit der GeForce GTX 465 den dritten Ableger der GTX-400-Familie ins Rennen. Man verspricht eine Performance zwischen einer ATI Radeon HD 5830 und einer HD 5850, mit Tendenzen zu letzterer...mehr
                 
Hier geht es zum Artikel: http://ht4u.net/reviews/2010/msi_nvidia_geforce_gtx_465_test/
http://ht4u.net/news/22188_msi_n465_gtx_nvidias_dritte_im_bunde_greift_an
           
« Letzte Ă„nderung: 31. Mai 2010, 09:03:33 von Rico »

kkllaauuss

  • Gast
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #1 am: 31. Mai 2010, 10:15:47 »
Der Multimonitorverbrauch ist leider mal wieder eine echte Zumutung. Seit wievielen Generationen ist das Problem nun öffentlich bekannt und nicht behoben? Fast 80 W im Officebetrieb ist ja grob die gleiche Leistung wie der gesamte Rest des Systems zusammen.

Offline DI°G

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 91
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #2 am: 31. Mai 2010, 10:53:55 »
Hi,

offenbar werden die hinlänglich bekannten Schwächen der Fermis durch die GTX 465 am ehesten gemildert, wie sich der Preis entwickelt, bleibt abzuwarten. Dennoch bietet gerade die GTX 465 einigen Gestaltungsspielraum und man darf gespannt sein, wie die Boardpartner den interpretieren werden. Habe noch eine Detailfrage an die Tester: Die verwendeten Wärmeleitpads sehen so ähnlich aus, wie das etwas steifere Material von Phobya. Kann man davon ausgehen, dass die neuen Pads nicht diesen hartnäckigen, schwer zu entfernenden, fettigen Rückstand der früheren Pads hinterlassen und eine Reinigung der Bauteile zur Vorbereitung für das Aufkleben von Passivkühlkörpern erleichtert wird?

GruĂź, 
all things transient

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16321
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #3 am: 31. Mai 2010, 12:49:06 »
Ich habe nicht genauer auf die Pads geachtet, allerdings, jetzt wo du das ansprichts: dieser typische Fettfilm welchen die weißen Pads hinterlassen, konnte ich auf den Chips nicht sehen. Angaben ohne Gewähr ;)

Was die Preisgestaltung betrifft: Als die HD 5830 kam und 225 Euro kosten sollte, gabs bereits sehr viel Schelte fĂĽr die Resteverwertung. Damals gab es ebenfalls das Argument, dass die Karte fĂĽr unter 200 Euro (so 180 Euro) ihren Preis wert sei. Nun, inzwischen liegen viele Angebot gerade einmal im Preisbereich von 200 bis 210 Euro.

Man darf sicherlich nicht erwarten, dass NVIDIA die Karten preislich unter ihr Ziel von 279 US-Dollar absenken wird - zumindest eine ganze Weile rechne ich da mit keinen Änderungen. Je nach Angebot kann ich mir vorstellen, dass man in einigen Monaten vielleicht Angebote um die 250 bis 260 Euro bekommen könnte. Das dürfte mit Sicherheit aber auch ein wenig vom Dollar-Kurs abhängig sein.

Und: NVIDIA wird ja in vielleicht vier Wochen die GTX 460 vorstellen, welche sich dann wohl zwischen HD 5770 und HD 5830 positionieren wird.
GruĂź

Peter

Offline DI°G

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 91
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #4 am: 31. Mai 2010, 15:00:23 »
Hi,

Ich habe nicht genauer auf die Pads geachtet, allerdings, jetzt wo du das ansprichts: dieser typische Fettfilm welchen die weißen Pads hinterlassen, konnte ich auf den Chips nicht sehen. Angaben ohne Gewähr ;)
[...]

Danke fĂĽr die Info!

GruĂź,
all things transient

Offline magellan

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 120
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #5 am: 31. Mai 2010, 16:05:01 »
Ich finde die Karte angesichts ihres Gegenspielers 5830 interessant. Jetzt muß nur noch der Preis auf 200-220€ fallen.

Aber die Karte könnte 300W verbraten, mangels Alternative würde/müßte man das in Kauf nehmen.

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4744
  • Geschlecht: Männlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #6 am: 31. Mai 2010, 16:16:09 »
Ich finde die Karte angesichts ihres Gegenspielers 5830 interessant. Jetzt muß nur noch der Preis auf 200-220€ fallen.

Aber die Karte könnte 300W verbraten, mangels Alternative würde/müßte man das in Kauf nehmen.

Was möchtest du uns damit sagen? Der Preis wird, wie Peter schon gesagt hat, über die nächsten Monate wohl konstant bei den genannten ~280€ bleiben. Ein Preisverfall auf 200-220€ innerhalb der nächsten Zeit ist also vollkommen utopisch. Darüberhinaus sollte die 465 weniger ein Konkurrent zur 5830 sein, als zur 5850. Ich schätze mal, dass Nvidia sich hier einfach verkalkuliert hat bezüglich der Performance, und deswegen insgesamt die P/L dann auch nicht stimmt.

Meiner Einschätzung nach, führt an einer 5xx0-Karte weiterhin kein Weg vorbei - zu gut ist das Performance/Watt- und P/L-Verhältnis. Ich hoffe Nvidia wird zukünftig bei ihren GPUs umdenken und mehr auf die Effizienz achten - solche Transistor-Monster kann doch keiner gebrauchen.
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline crishan

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #7 am: 31. Mai 2010, 16:39:45 »
Zu diesem Punkt:
Zitat
Interessantes erblickten wir dann beim unmittelbaren Vergleich der Spannungen im lastfreien Betrieb und unter Vollast. Die GeForce GTX 465-GPU wird hier mit einer leicht geringeren Spannung als eine GTX 470 betrieben. Unter Last sehen wir allerdings eine höhere Spannung. Ob dies nun rein an unserem Muster liegt, oder ein beabsichtigter Umstand ist, können wir aktuell zweifelsfrei nicht klären.

Schreibt Anandtech folgendes:
Zitat
Let’s first start with core voltage. For the GTX 400 series NVIDIA does not use a single voltage for each card, instead they assign voltage on a per-chip basis. So while there are trends we can look at, there is no absolute single voltage as we’ve seen on past cards. The following is the load voltage on each of our sample cards.
und:
Zitat
In terms of core voltage the GTX 465 ends up being a notable outlier. Our GTX 480 and 470 samples have a load core voltage of 0.959v and 0.962v respectively according to GPU-Z, while our GTX 465 from Zotec is a good 0.04v higher at 1.025v. This is only a 4% increase in core voltage overall, but as GF100 has an idle voltage of .875v, this means it takes a 50% greater voltage increase over idle to bring our GTX 465 to load compared to our GTX 470.
http://www.anandtech.com/show/3745/nvidias-geforce-gtx-465/14

Als BegrĂĽndung liefern sie:
Zitat
NVIDIA is dealing with some very tight thermal and power requirements on the GTX 480 and 470 – getting a 3 billion transistor chip to not run amok drawing power is hard work. From this we can infer that NVIDIA is not only holding back chips with damaged functional units, but also chips that run but just take too much voltage (and ultimately power) to do so. With fewer functional units, the GTX 465 has a greater tolerance for high-voltage chips and it looks like this is where NVIDIA is sending some of them as a result. This is why there’s only a 15W TDP difference between the two cards: NVIDIA “spent” their savings getting lesser GF100 GPUs in to products. So going by voltage alone, it’s clear that we’re not going to see the GTX 465 receive a huge benefit in terms of power, temperature, & noise.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16321
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #8 am: 31. Mai 2010, 16:53:33 »
Also soweit ich mich erinnere, hatte die GTX 480 im Idle die Spannungen überhaupt nicht abgesenkt. Ansonsten ist es bei Prozessoren ja schon eine Weile Gang und Gäbe, dass man Multiple-VIDs eingeführt hat, was schlicht die Yields auch verbesserte. Könnte mir schon vorstellen, dass NVIDIA diesen Weg ebenfalls beschreiten könnte, was dann aber wiederum zu sehr, sehr vielen unterschiedlichen Messungen führen dürfte (bei den unterschiedlichen Presse-Berichten).

Leider, ich kann es nicht anders sagen, bekomme ich zuwenige der NVIDIA-Karten in die Hand, um dies selbst nachmessen und bestätigen oder wiederlegen zu können.
GruĂź

Peter

Offline [TLR]Snoopy

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #9 am: 01. Juni 2010, 09:21:09 »
Wenn sich bei der Preisgestaltung nichts macht, wird eine GTX 465 die 5830 super klasse aussehen lassen. Aktuell bekommt man eine 465 für 270€. Ich denke schon, dass bald 250€ drin sind. Allerdings liegt die 465 ~20% unter einer 5850 und diese wird auch für ~255€ angeboten.
Wird schwierig werden. Ein P/L Kracher ist die Karte nicht.
Krass ist auch die 5830, die eigentlich 5810 oder 5790 heißen könnte. Laut Index müsste meiner Meinung nach eine 5830 ~180€ kosten und eine GTX 465 200€.

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6909
  • Geschlecht: Männlich
  • CPU-Quäler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #10 am: 01. Juni 2010, 15:02:28 »
Schade, die GTX 465 macht eine schlechte Vorstellung. Die 5850 ist billiger, leiser und verbraucht weniger Strom, ohne langsamer zu sein. Wenn man von PhysX und CUDA als (sehr spezielle) Features absieht, hat sie gegenĂĽber der 5850 keinen Vorteil.

Trotzdem, es wird wieder genĂĽgend Fanboys geben, die sie sich trotzdem kaufen werden, aus welchen GrĂĽnden auch immer  ::)
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

schmacko

  • Gast
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #11 am: 01. Juni 2010, 18:38:40 »
gegen diese nvidia-lösung ist ein 5770-cf-gespann ja schon fast interessant. oder noch viel billiger ein 5750-cf-gespann. die sind ja auch langsam und verbrauchen unter last viel. liegen aber schlussendlich ca bei einer 5870 und preislich locker unter einer 465.

ps: ich glaub, ich bleib noch geraume zeit bei meiner 8800gt....

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16321
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #12 am: 01. Juni 2010, 19:19:56 »
Naja, bei den Crossfire oder SLI Gespannen hast du natürlich doch schon gewisse Nachteile, welche eben in Benchmarks so nicht zu erfassen sind. Ich müsste mir das wirklich mal mit 2 5770 im CF ansehen, ob das eine alternative wäre. Glaub ich erst einmal aber nicht.
GruĂź

Peter

Offline [TLR]Snoopy

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #13 am: 01. Juni 2010, 20:23:08 »
Was ich weiterhin sehe, AMD ist einfach sehr gut aufgestellt.
Klar wäre eine MSI Hawk für 130€ klasse. Überhaupt kann man sagen, die 5770 Karten könnten gut 20€ günstiger sein. Doch es gibt keine Konkurrenz. Die GTX 465 bestätigt die ~200€ einer 5830 und in der über 250€ Klasse wird nicht das Geschäft gemacht.
AMD hat 2010 ein gutes Jahr und 2011 wird er weiterhin aufwärts gehen. Die 5770 ist nun schon sehr lange ganz alleine. Sie bedient einen großen Kundenkreis. Zockerkarte bis 1680x1050, genügsamer Idle Verbrauch, 3 Monitore, DX11, generell leise.

Es gibt immer wieder mal Karten, welche als Zocker Einsteigerkarten zu bezeichnen sind. Eine lange Zeit war das eine 9600GT. Aktuell ist es die 5770. Mal sehen was nächstes Jahr so kommt.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16321
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [Artikel] MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
« Antwort #14 am: 01. Juni 2010, 21:04:29 »
Hmmm, als die 5830 kam, war sie nichts anderes als eine "Resteverwertung" (mehr ist sie heute auch nicht). Sie wollte 229 Euro kosten und ist jetzt, nach Monaten bei 200 Euro, weil sie wie Blei in den Regalen lag. Es mag an dem Punkt bei den Preissenkungen weniger an AMD, als den Partnern gelegen haben, welche dann Preissenkungen forciert haben, um dieses Produkt verkäuflich zu machen.

Die HD 5830 hatte ihr größtest Problem eben damit, dass die Lücke zwischen 5850 und 5770 so groß war, und die AMD Darbietung diese Lücke schlecht und teuer schließen wollte. Dabei sprech ich ja nicht nur vom Preis, sondern auch von der Performance.

Genau an der Stelle schieĂźt NVIDIA aktuell - meiner bescheidenen Meinung nach absichtlich - hinein. Sie wollen diese LeistungslĂĽcken zwischen AMD und NVIDIA fĂĽllen. Sie wollen ĂĽberhaupt nicht auf das Leistungsniveau mit einem Produkt, das genau auf HD 5850 liegt. Das dĂĽrfen sie auch nicht. Der Weg wĂĽrde nur in einen Preiskampf fĂĽhren, den NVIDIA nicht gewinnen kann. Die Produktionskosten liegen bei den NV-GF100-Chips einfach zu hoch.

Leben und leben lassen - das hat NVIDIA mit seiner Politik AMD angeboten, welche beide nach einem herben Preiskampf aus GTX200 und HD4000-Serie gebeutelt sind, heraus wollten - es jetzt sind und nicht mehr hinein wollen. Das ist nachteilig für den Endkunden, das ist gut für die Firmen. Die Schelte im Vergleich zu älteren Produkten hat abgeflacht. Die HD 4000-Modelle sind Stück für Stück abverkauft. DIe GTX 200-Kandidaten ohnehin. Verteuerte Einzelfälle ausgenommen. Die beiden Kontrahenten starten von neuem und jezt in einem neuen Preisgefüge. Die Schlammschlacht zum Ende der letzten Generationen hatte sich preislicht gut für die Endkunden ausgewirkt. Die Preise wurden künstlich wieder hoch portiert.

Und mit einem hast du ganz sicher Recht: ohne eine NV GTX 465 (und kommende GTX 460) wĂĽrde eine HD 5830 weiterhin ĂĽberhaupt nicht attraktiv sein. Pervers: NVIDIA schlieĂźt die LĂĽcke bei AMD und macht Produkte des Mitbewerbs interessant ;)
GruĂź

Peter

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.: