Autor Thema: How to: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben  (Gelesen 69767 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • BeitrĂ€ge: 5478
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Unserer kleiner feiner Clan.
How to: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« am: 01. November 2010, 18:50:32 »
Nun, ich bin in die missliche Lage gekommen auch ein Opfer der Seagate Barracuda 7200.11 Firmewareproblematik zu werden.

Da ich den ganzen Hype damals so ziemlich verschlafen habe und ich auch keine Probleme mit meinen HDD's hatte, bin ich leider nicht in die Versuchung geraten ein Firmewareupdate durchzufĂŒhren. Leider hat sich nun aber letzte Woche doch eine HDD verabschiedet. Was nun tun?! Garantie ist abgelaufen und ich hatte auf der Platte wichtige Daten. In RMA schicken fiel mich fĂŒr völlig aus.

Also selber Reparieren. Ist auch einfacher als man denkt. Was man dazu braucht ist einfach ein RS232 - TTL Wandler. Die normale RS232 Schnittstelle arbeitet fĂŒr ihre Pegel mit +/-12V ein TTL Pegel jedoch liegt bei +3,3 oder +5V. Einen solchen Wandler gibt es fĂŒr 5€ z.b. bei Reichelt oder Ebay zu bestellen. Wenn man keine RS232 Schnittstelle am PC mehr hat, dann kann man sich auch ein USB - RS232/TTL Wandler kaufen oder selber bauen.

Ich persönlich nutzte dafĂŒr ein selbstgebauten Logikanalyzer, welcher einen USB - RS232/TTL Wandler an Board (FTD232R) hat.



Und nun zur eigentlichen HDD. Wir entfernen mit einem passenden Schraubendreher (Torx 4mm) die Hauptplatine. Der Pfeil deutet auf die AnschlĂŒsse der Lese- / Schreibköpfe hin. Diese mĂŒssen wir "blind" machen.



Und zwar einfach ein StĂŒckchen Papier zwischen die AnschlĂŒsse und Platine legen. Die AnschlĂŒsse fĂŒr den Platter Motor mĂŒssen jedoch weiterhin zugĂ€nglich sein.



Nun schrauben wir die hinteren drei Schrauben wieder hinein, die vorderen (rot makiert) lassen wir noch frei:



Schauen wir uns mal an wo wir die abgriffe fĂŒr den UART haben:



Wir mĂŒssen nun von unseren Pegelwandler folgendermaßen anschließen: HDD RX -> RS232 TX und HDD TX -> RS232 RX sowie sollte man eine Masseverbindung vom PC/Pegelwandler an die HDD GND vornehmen.



Dann benötigen wir noch ein Terminalprogramm, mit welchem wir auf die HDD zugreifen möchten. Ich empfehle hier Putty zu nehmen.

Die Verbindungseinstellungen lauten:

Baud: 38400
Data Bits: 8
Stop Bit: 1
Parity: nein

Nun geben wir ĂŒberall Strom drauf. Die HDD schließen wir mit einem normalen Sata Stromkabel an. Ein Sata Datenkabel darf nicht angeschlossen sein.

Man öffnet Putty, und trÀgt seine Verbindungsdaten ein:




Und klickt auf "Open"

Unbedingt Groß- / Kleinschreibung beachten!

Wenn alles gut geht, erscheint dann auch gleich das Terminalfenster. Nach ca. 20 sec. drĂŒckt man "STRG-Z" dann sollte folgendes erscheinen, erscheint dies nicht - versucht erstmal die RX / TX Kabel zu tauschen:



Danach wartet man wieder ca. 20 sec und nun wechselt man auf Ebene 2 mit dem Befehl /2 und Enter:



Danach wieder 20 sec warten (Ich weiß es nervt :D). Jetzt schalten wir den Platter Motor aus mit Z und Enter:



VORSICHT!!!

Der Strom fĂŒr die Platte und den RS232 Pegelwandler bleiben eingeschaltet!

Jetzt halten wir dir Platte mit der einen Hand gut fest und ziehen mit der anderen Hand vorsichtig den Papierstreifen hinter dem Mainboard raus. Dreht nun die drei verbleibenden Schrauben wieder an ihrer Position fest.

Jetzt starten wir den Platter Motor wieder, mit U und Enter



Jetzt wechseln wir auf Ebene 1 mit /1 und Enter:



Löschen den aktuellen S.M.A.R.T Sektor, mit N1 und Enter:



Wenn nun der "Prompt" wieder zu sehen ist, warten wir noch 10 sec und nehmen dann den Strom (Kabel vorsichtig ziehen) von HDD. Warten wieder 10 sec und stecken das Stromkabel wieder dran. Putty schimpft dann ein wenig rum, weil er den Kontakt verloren hat. Mit Mausklick rechts und dann "Refresh Session" funktioniert es auch gleich wieder, nochmal STRG+Z drĂŒcken das der "Prompt" wiederkommt.

Ist der Prompt wieder da (F3 T>) geben wir folgendes ein um den S.M.A.R.T Sektor neu zu schreiben: m0,2,2,0,0,0,0,22 und Enter



Dies dauert nun ein paar Sekunden (Bei mir ca. 30 sec.) Und der Vorgang ist fertig und die Platte wieder wie neu :D

Vorsicht: Erst das Stromkabel und alle anderen Kabel entfernen wenn ihr den Prompt wieder seht. Und darĂŒber folgendes steht: User Partition Format Successful - Elapsed Time 0 mins 05 secs

Das schöne an der Geschicht ist. Alle Daten bleiben auf der Platte erhalten ;)

Ich hoffe ich konnte helfen!

Link zur Diskussion: http://ht4u.net/forum/index.php/topic,53283.msg470674.html#msg470674
« Letzte Änderung: 02. November 2010, 07:59:27 von Daniel »


Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • BeitrĂ€ge: 5478
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Unserer kleiner feiner Clan.
« Letzte Änderung: 02. November 2010, 07:58:57 von Daniel »


Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16313
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #2 am: 01. November 2010, 20:40:42 »
Ă€hm, was verstehe ich gerade falsch Draco?
Gruß

Peter

Offline Philipp

  • HT4U.net Redakteur
  • 32-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 3198
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Lalalalaaa...
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #3 am: 02. November 2010, 08:51:51 »
Moin,

sehr interessanter Artikel! Magst du noch was ĂŒber deinen Logikanalyzer schreiben? Ich habe zb bei Watterott auch welche gesehen, war mir aber unsicher, ob die was taugen.

FĂŒr meine Hausarbeit habe ich neulich einen professionellen nutzen können...sehr praktisch!  :) Kostet aber leider 300$+x  ???
Linux Mint Debian Edition/Windows-7-Dualboot
Wie konfiguriert man ein Linux? ==> Geri: From textfiles and mythical codelines of cthulhu

With great power come great heatsinks

Luth3r

  • Gast
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #4 am: 02. November 2010, 12:08:14 »
sieht nach einem einfachem Selfmade Teil ala Max 232 Chip aus  ;D

DĂŒrfte also auch mit dem Bausatz funktionieren, welchen man damals genommen hat um die ersten Liteon Laufwerke der XBOX360 zu hacken ...

folgende dĂŒrfte es wohl auch tun :-D

http://www.c-u-s.co.uk/programers/max232-rs232-to-ttl-converter-/-adapter-module-board/prod_15.html?review=write
http://alldav.com/index.php?main_page=product_info&products_id=11

P.s. siehe auch:
http://www.msfn.org/board/topic/128807-the-solution-for-seagate-720011-hdds/
oder
http://ireckon.net/2009/05/unbricking-a-seagate-barracuda/

Lg - Mark

Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • BeitrĂ€ge: 5478
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Unserer kleiner feiner Clan.
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #5 am: 06. November 2010, 20:27:51 »
Ă€hm, was verstehe ich gerade falsch Draco?

Ähm, wie was verstehst du falsch?! Du verwirrst mich :D Es geht um Diese Problematik


Moin,

sehr interessanter Artikel! Magst du noch was ĂŒber deinen Logikanalyzer schreiben? Ich habe zb bei Watterott auch welche gesehen, war mir aber unsicher, ob die was taugen.

FĂŒr meine Hausarbeit habe ich neulich einen professionellen nutzen können...sehr praktisch!  :) Kostet aber leider 300$+x  ???

Joar, was lĂ€ĂŸt sich dazu noch sagen.... Ist quasi solch ein Teil Ist im Grunde nicht vergleichbar mit professionellen Analyzern, alleine schon wegen der Abtastrate, aber um ein One-Wire Device oder I2C- / Can-bus abzulauschen reicht er allemal :D

sieht nach einem einfachem Selfmade Teil ala Max 232 Chip aus  ;D

DĂŒrfte also auch mit dem Bausatz funktionieren, welchen man damals genommen hat um die ersten Liteon Laufwerke der XBOX360 zu hacken ...

folgende dĂŒrfte es wohl auch tun :-D

http://www.c-u-s.co.uk/programers/max232-rs232-to-ttl-converter-/-adapter-module-board/prod_15.html?review=write
http://alldav.com/index.php?main_page=product_info&products_id=11

P.s. siehe auch:
http://www.msfn.org/board/topic/128807-the-solution-for-seagate-720011-hdds/
oder
http://ireckon.net/2009/05/unbricking-a-seagate-barracuda/

Lg - Mark

Fast :D Ist statt einem MAX232 mit einem FT232R USB Bridge Chip von FTDI gebaut. Man, was hab ich da beim löten fĂŒr Nerven gelassen *g*

Danke auch fĂŒr die nĂŒtzlichen Links!

 


Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16313
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #6 am: 06. November 2010, 21:02:32 »
als meine RĂŒckmeldung kam, konnte ich offenbar nichts folgen - Daniel hat einen Tag spĂ€ter eine Korrektur eingesetzt. Offenbar klĂ€rt es sich nun mit Links :)
Gruß

Peter

Offline Padubei

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 1
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #7 am: 31. Dezember 2010, 18:03:23 »
Erst einmal herzlich Dank an DraconiX! Dank deines "HowTos" ist es mir nach einer Woche zwischen Hoffen und Bangen gelungen, meine Seagate zu reanimieren. Ich habe mich extra hier angemeldet, um das loszuwerden. Mein Abschied von 2010 ist damit gelungen.

Nun zu dem NĂ€hrwert fĂŒr andere "Opfer".

Animiert durch einen Beitrag im Netz, in dem ein Nokia-Datenkabel zum Einsatz kam, habe ich mich ĂŒber mein altes Siemens-Datenkabel (IP40) erkundigt. Und siehe da: Es ist auch ein RS232-TTL-Wandler eingebaut.
Hier die Details:
- Der Wandler bezieht seinen Betriebsstrom NICHT aus der seriellen Schnittstelle sondern normalerweise vom Handy. Daher musste eine externe 3-Volt-Stromquelle her. In meinem Fall habe ich ein Universalnetzteil benutzt, das rote Kabel an Plus angeschlossen und das schwarze an Minus des geöffneten Datenkabelendes.
- Das orange Kabel habe ich an RX angeschlossen.
- Das weiße Kabel habe ich an TX angeschlossen.
- Die Erdung habe ich ĂŒber das FestplattengehĂ€use realisiert.

Ansonsten ging alles, wie in dem HowTo beschrieben.
Ich war zum Ende der Terminal-Session etwas unsicher. Bei mir waren alle Werte bei "User Partition Format" 0% und "Elapsed Time" = 0 mins 0 secs.
Danach lief die Platte aber anstandslos. Alle Daten waren vorhanden.
Noch einmal besten Dank an DraconiX und alles Gute im neuen Jahr.

Offline Coyotedsl

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 2
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #8 am: 19. Januar 2011, 18:34:28 »
Hallo DraconiX,
erstmal Vielen Dank fĂŒr deine super Anleitung .
WĂŒrde dieser Wandler es auch tun ?
http://cgi.ebay.de/2x-USB-Seriell-Adapter-Kabel-Konverter-TTL-RS232-PC-/260713456863?pt=Bauteile&hash=item3cb3bba4df

Bin mir da nicht 100% sicher der Vorteil wÀre das hier auch schon alle Kabel dabei wÀren.

LG
Coyote
« Letzte Änderung: 20. Januar 2011, 01:55:25 von Coyotedsl »

Offline Coyotedsl

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 2
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #9 am: 24. Februar 2011, 15:57:06 »
Hallo DraconiX,
ich freue mich gerade unglaublich da ich dank deiner Anleitung alle meine Daten retten konnte
vielen vielen Dank  [worship]

Coyote

khz-tone

  • Gast
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #10 am: 07. April 2011, 08:22:41 »
Hallo,

Habe das selbe Problem bei meiner HD.

Nun hab ich mir ein USB - RS232 TTL/RS485 Wandler von ebay gekauft und hab keinen Plan wie ich das Teil Jumpern soll und wo ich dann die TX/RX anschlißen soll.

Hier der Link zur Anleitug... http://www.nbglin.com/485.htm


Leider bringe ich das bild nicht schÀrfer.

Im Vordergrund zu sehen sind 2 Jumper ( hab keine Ahnung wie ich die setzten soll)
Wo bringe ich die Kabeln fĂŒr RX / TX dann an?

Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

Schönen Gruß
Philipp

Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • BeitrĂ€ge: 5478
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Unserer kleiner feiner Clan.
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #11 am: 11. April 2011, 20:09:33 »
Hiho, sorry fĂŒr die spĂ€te Antwort. Erstmal bin ich echt glĂŒcklich, das ich dem einen oder anderen hier sogar helfen konnte :D

@khz_tone / Philipp

Die zwei Jumper lĂ€ĂŸt du in Position RS232. Das RS485 nutzt ein anderes Protokoll, dĂŒrfte aber theoretisch eh keine Rolle spielen, da dies wahrscheinlich nur die Einstellung der Ausgangssignale vom FT Chip auf die zwei Pegelwandler umleitet. Aber auf Nummer sicher gehst du wenn du sie auf RS232 lĂ€ĂŸt ;)

In der mitte unten (auf deinem Bild) hast du 4 Pins an diese schließt du deine HDD an, interessant wĂ€re natĂŒrlich welche Pegel dort anliegen, 5V oder 3V3?! Von Links nach rechts: [VCC] [GND] [RXD] [TXD] - du benögtigst [GND] als Massebezug sowie natĂŒrlich [RXD] und [TXD].


khz-tone

  • Gast
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #12 am: 14. April 2011, 06:19:28 »
Vielen Dank schon mal DraconiX, ich werds mal auf diese Weise mein GlĂŒck versuchen.

LG
Philipp

Offline TTL-Uart

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 1
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #13 am: 28. April 2011, 23:53:56 »
Hallo
Ich habe wie alle hier das gleiche Problem mit meiner FP

An DraconiX
Mit Hoffnung habe ich deine Anleitung gelesen und mir den gleichen Wandler wie von "khz-tone" besorgt.
Dann alles wie von dir beschrieben aufgebaut, PuTTY gestartet, die angegebenen Werte eingetragen (bei mir COM8), OPEN betÀtigt,
Fenster  "COM8-PuTTY öffnet sich, nach ca.20Sek. Strg-Z gedrĂŒckt und nichts passiert.
Habe danach versuchsweise wie Du beschrieben hast die DrĂ€hte getauscht (RXD+TXD), keine Änderung!

Bin ratlos!
Habe noch die Pegelspannung gemessen an TXD 3.8V und an RXD 5.0V
MĂŒssten die Jumper vom Wandler vielleicht doch versetzt werden?
« Letzte Änderung: 29. April 2011, 15:35:43 von TTL-Uart »

Offline DraconiX

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • BeitrĂ€ge: 5478
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • rubellus fulgidus draconis
    • Profil anzeigen
    • Unserer kleiner feiner Clan.
Re: Diskussion: Seagate 7200.11 Firmewarebug selbst beheben
« Antwort #14 am: 03. Mai 2011, 11:05:34 »
Aha, hier mal ein "Schaltplan" - wenn man das so nennen kann :D

SchĂ€tzungsweise wird der TTL Pegel vor beiden Wandlern (RS232, RS485) abgegriffen. Also dĂŒrfte der Jumper in keinsterweise eine Rolle spielen.

Da es ĂŒber einen FT Chip geht, gehe mal in die Systemsteuerung / GerĂ€te Manager - dort suchst du unter "AnschlĂŒsse COM & LPT" deinen Eintrag "USB Serial COM Port (COMx)".

Dort bitte unter "Eigenschaften" -> "Anschlusseinstellungen" -> "38400 Baud" / "8 bit" / "Keine ParitÀt" / "1 Stoppbit" / " keine Flusssteuerung"