Autor Thema: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test  (Gelesen 15168 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hullen

  • Gast
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #15 am: 03. Januar 2011, 17:34:14 »
also wenn ich die bisherigen reviews (anandtech etc.) richtig
verstehe dann funktioniert QUICK SYNC nur mit boards die auch die
interne IGP nutzen.

anandtech:

"There’s just one hangup to all of this Quick Sync greatness: it only
works if the processor’s GPU is enabled. In other words, on a desktop
with a single monitor connected to a discrete GPU, you can’t use
Quick Sync.
"

man braucht also einen chipsatz der die IGP unterstĂŒtzt.
das wÀre dann der H67 chipsatz aber NICHT der P67 chipsatz.
der P67 chipsatz bietet ja wohl keine unterstĂŒtzung der internen
sandy bridge grafikeinheit (afaik).

andererseits... um die volle quick sync power zu haben brauche ich
einen ungelockten "K" prozessor, wegen der besseren grafikeinheit
(HD3000) auf dem chip.

dank H67 chipsatz kann ich die unlock funktionen der "K" cpu aber
nicht nutzen. weil der H67 nicht alle overclocking funktionen
unterstĂŒtzt.

also was soll das?

early adopters werden mal wieder abgezockt und erst mit dem Z68
chipsatz
wird etwas wirklich taugliches abgeliefert?



Offline mczak

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 146
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #16 am: 03. Januar 2011, 17:58:34 »
Sehr schöner Artikel - Undervolting z.B. testet ja sonst fast niemand.
Ich wĂ€re allerdings auch sehr an den MSAA 4x Ergebnissen interessiert, habe noch keine gesehen. Insbesondere weil eben die Ă€lteren intel IGPs dies nicht unterstĂŒtzen. Der Performance-Einbruch mit einer HD 5450 ist ja nicht so dramatisch, wĂ€re interessant zu sehen ob da intel mithalten kann (wenn die keine vernĂŒnftige Buffer-Komprimierung haben wird das nichts, Nutzung des LLC hin oder her, es sei denn sie verwenden ĂŒble Tricks wie z.B. nur Coverage Samples statt Color-Samples...).

Die Produkt-Differenzierung ist allerdings ein (sehr schlechter) Witz. Mit der limitierten Uebertaktung könnten wohl viele leben, aber der Sinn dahinter dass das mit H67 nicht funktionieren soll erschliesst sich mir nicht. Auch keine Ahnung wer bei intel auf die glorreiche Idee kam nur die K-Modelle mit 12 EUs auszustatten, obwohl die ansonsten in einem H67-Board offenbar völlig sinnfrei sind. Auch dass nur DDR3-1333 Speicher unterstĂŒtzt wird ist ein Witz - vor allem wenn man bedenkt dass die mobilen Varianten (zumindest die 4-Kerner) sogar DDR3-1600 unterstĂŒtzen. Na gut, das bringt wohl fast nur fĂŒr die iGPU wirklich was, und da wohl mehr fĂŒr die 12EU Variante die's ja auf dem Desktop kaum gibt - trotzdem, Speicher ĂŒbertakten auf dem P67 bringt nichts, und auf dem H67 geht's nicht. Genial...
Da kann man eigentlich nur hoffen dass die Boardhersteller doch noch eine Möglichkeit finden Uebertakten mit H67 zu ermöglichen.

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6907
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • CPU-QuĂ€ler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #17 am: 03. Januar 2011, 18:54:01 »
Sandy Bridge ist fĂŒr mich etwa das ,was ich erwartet habe. Sinnvolle Verbesserungen, aber keine großen Performance-SprĂŒnge.
Was mir sauer aufstĂ¶ĂŸt, ist diese Differenzierung. Jetzt soll man bezahlen, um vernĂŒnftig ĂŒbertakten zu können? Hatte nicht Intel selbst mal gesagt, dass Übertakter ihnen sooo wichtig sind? Jetzt sind sieÂŽs auch wieder, weil sie das Geld in die Kasse bringen. Dazu die Boards, die Intel-typisch wieder nicht billig werden dĂŒrften.

Und mit dem Performance-Vorsprung vor AMD werden die Intel-Chips nicht gerade billig werden. Aber warum sollte Intel nicht abkassieren, die Kundschaft will es leider so. Bleibt nur zu hoffen, dass AMD mit dem Bulldozer kontern kann. Zumindest, wenn er hÀlt, was er bisher verspricht...

Mann, hab ich ein GlĂŒck, dass ich derzeit keine neue Hardware brauche. Ich wsste glaube ich nicht, was ich nehmen soll. Denn dem blauen Riesen will ich das nĂ€chste Mal eigentlich nicht unbedingt wieder Geld in den gierigen Rachen werfen.
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16306
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #18 am: 03. Januar 2011, 18:57:53 »
Ich finde den Performance-Zuwachs durch all die Verbesserungen durchaus beachtenswert. Die Produktdifferenzierungen sind allerdings in der Tat fĂŒr den einen oder anderen ein wirklicher Pferdefuss ^^
Gruß

Peter

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6907
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • CPU-QuĂ€ler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #19 am: 03. Januar 2011, 19:21:42 »
Ich finde den Performance-Zuwachs durch all die Verbesserungen durchaus beachtenswert.

Ja, aber fernab vom Sprung von Core 2 auf Core i3/5/7, die ihre VorgĂ€nger richtig alt aussehen ließen.
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

Offline magellan

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 120
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #20 am: 03. Januar 2011, 19:43:13 »
Ja, aber fernab vom Sprung von Core 2 auf Core i3/5/7, die ihre VorgĂ€nger richtig alt aussehen ließen.

Ich wollt's ja nicht schreiben..... Q8300 vs i5-750 40%(ht4u-Index)

Gutmensch

  • Gast
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #21 am: 03. Januar 2011, 19:44:54 »
Eindrucksvoller Vorgeschmack den Intel mit Sandy abliefert. So könnte es aussehen wenn Konkurrenz (gĂ€nzlich) fehlt.   

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1238
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #22 am: 03. Januar 2011, 19:53:30 »
Abend,

erstmal danke fĂŒr euer Lob :).

Ich wollt's ja nicht schreiben..... Q8300 vs i5-750 40%(ht4u-Index)
Der Vorsprung ist allerdings ĂŒber die letzten 16 Monate gewachsen. Zu Beginn lag der Vorsprung bei etwa 20 Prozent (wenn ich das jetzt auf die Schnelle richtig zusammengebastelt habe). Da zeigt sich schlicht, dass die Entwickler langsam die VorzĂŒge der Nehalem-Architektur nutzen. Ich rechne mit einer Ă€hnlichen Entwicklung bei SB. SpĂ€testens wenn AVX kommt wird der Vorsprung nochmals deutlich anwachsen. Allerdings kann das eben auch wieder lĂ€ngere Zeit dauern ;)

@mczak:
4x AA Messungen werden die nÀchsten Tage folgen. Wir sind dran :)

@Hullen:
Der Großteil der Encoding-Arbeiten lĂ€uft ĂŒber extra Fixed-Function-Hardware. Daher sollte es eigentlich keinen großen Unterschied zwischen dem Einsatz einer HD 2000 bzw. HD 3000 beim Encoding geben. Ich kann mir das aber bei Gelegenheit auch noch einmal ansehen.

grĂŒĂŸe
Fabian
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6907
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • CPU-QuĂ€ler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #23 am: 03. Januar 2011, 20:03:46 »
Fabian, kannst du noch was dazu sagen, wie du die Architektur des Bulldozer so einschÀtzt? Ich hatte nicht genug Zeit, mir das alles in mein Hirn einzulesen. Danke :)
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1238
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #24 am: 03. Januar 2011, 20:16:26 »
Hi,

Bulldozer ist aktuell noch ein zu unbeschriebenes Blatt, um hier konkrete Vorhersagen machen zu können. Über die Architektur weiß man zwar einiges, doch letztendlich weiß man noch zu wenig. Daher halte ich es fĂŒr nahezu unmöglich eine seriöse Leistungsaussage zu treffen. Ansonsten halte ich den Entwurf fĂŒr höchst interessant.

grĂŒĂŸe
Fabian

P.S Bzgl Bulldozer kannst du dir ja mal unsere Preview ansehen. http://ht4u.net/reviews/2010/amd_bulldozer_preview/
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16306
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #25 am: 03. Januar 2011, 20:25:08 »
Ich wollt's ja nicht schreiben..... Q8300 vs i5-750 40%(ht4u-Index)

hmm- dazu muss ich dann aber doch etwas sagen. Zum einen haben wir erst mit diesem Artikel erstmals bei Prozessoren einen Performance-Index eingefĂŒhrt. Zum anderen kommt hinzu, dass wir unseren Benchmark-Parcours vor einigen Wochen (waren es schon Monate ^^) komplett ĂŒberarbeitet haben.

Gerade bei Prozessoren (doch insgesamt ĂŒberhaupt)  ist es nicht ganz simple einen gerechten Benchmark-Parcours zu erstellen. Betrachte man sich im Index, dass die neuen SB-CPUs den 6-Kern 980X schlagen, so ist dies wohl vorrangig darauf zurĂŒck zu fĂŒhren, dass wir nicht ausschließlich auf Anwendungen gesetzt haben, welche von vielen CPU-Kernen profitieren sondern eben auch versucht haben, aktuell typische Anwendungen mit zu integrieren, welche vielleicht eben nur mit einem oder zwei Kernen umgehen können.

Den Intel-billig-Quad-Core 8300 ins Feld zu fĂŒhren verfĂ€lscht. Es gibt C2Quads der 9er Serie, welche sich da ganz anders zeigen. Genauso könnte man hinweisen, dass der Dual-Core 661 deutlich schneller als 8300 ist. Die Architekturen der neuen Modelle verfĂŒgen ĂŒber Turbo-Stufen (beim 750er zu beachten) welche bei C2D oder C2Q nicht vorhanden sind. Das alles sollte man berĂŒcksichtigen. Schaltet man das ab und zieht dann einen Architekturvergleich, sieht das sicherlich nicht so aus wie im Index.
Gruß

Peter

Thomas F.

  • Gast
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #26 am: 03. Januar 2011, 21:15:31 »
Hallo Peter
Man muß sowieso den Hut vor Euch ziehen das Ihr versucht die Prozessoren LeistungsmĂ€ĂŸig zu klassifizieren. Das ist eine wahre Hercules Aufgabe. Otto Normal hat eh den Überblick lĂ€ngst verloren bei der stĂ€ndigen Flut an neuen Modellen... ::)
Gruß Thomas
PcTweakers

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6907
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • CPU-QuĂ€ler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #27 am: 03. Januar 2011, 21:19:53 »
Vor allem bei den verwirrenden Namen der neuen Intels! Ich muss sagen, ich blick da momentan so was von gar nicht mehr durch...  [bawling]
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

Offline magellan

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 120
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #28 am: 03. Januar 2011, 21:38:12 »
Gerade bei Prozessoren (doch insgesamt ĂŒberhaupt)  ist es nicht ganz simple einen gerechten Benchmark-Parcours zu erstellen. Betrachte man sich im Index, dass die neuen SB-CPUs den 6-Kern 980X schlagen, so ist dies wohl vorrangig darauf zurĂŒck zu fĂŒhren, dass wir nicht ausschließlich auf Anwendungen gesetzt haben, welche von vielen CPU-Kernen profitieren sondern eben auch versucht haben, aktuell typische Anwendungen mit zu integrieren, welche vielleicht eben nur mit einem oder zwei Kernen umgehen können.

Den Intel-billig-Quad-Core 8300 ins Feld zu fĂŒhren verfĂ€lscht. Es gibt C2Quads der 9er Serie, welche sich da ganz anders zeigen. Genauso könnte man hinweisen, dass der Dual-Core 661 deutlich schneller als 8300 ist. Die Architekturen der neuen Modelle verfĂŒgen ĂŒber Turbo-Stufen (beim 750er zu beachten) welche bei C2D oder C2Q nicht vorhanden sind. Das alles sollte man berĂŒcksichtigen. Schaltet man das ab und zieht dann einen Architekturvergleich, sieht das sicherlich nicht so aus wie im Index.

Verifiziert doch eigentlich nur eure Messungen. ihr habt versucht, ein möglichst breites Spektrum von Benchmarks heranzuziehen, die auch der Alltag an Anwendungen und Spielen bietet. Über den ein oder anderen Benchmark kann man streiten, der Parcours stellt aber doch grob das Alltagsszenario dar, mit 4-kern-Optimierung und Pipapo.

Wenn man jetzt aber nachtrĂ€glich den Q8300 herausnimmt und ihn wegen seiner fehlenden features gegenĂŒber dem i5 versucht zu relativieren, kommt man in Teufels KĂŒche  ;D. Dann kannst du fast immer nur die jeweilige Generation untereinander vergleichen, weil die Prozessorentwicklung eben nicht unter Ceteris-Paribus-Bedingungen ablĂ€uft, und auch nicht vorm ht4u-Benchmarkparcours halt macht.
Ein i5-760 ohne Turbo ist laut diverser anderer Seiten immer noch 20% schneller als ein Q9550.

Eure Tests sind schon aussagekrĂ€ftig, nur erscheint mir der Performanceschritt vom Lynnfield zum SB eben doch nicht so groß. Turbostufen, AVC hin oder her.


Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16306
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [Artikel] Intels neue "Sandy Bridge"-Vierkerne Core iX 2000 im Test
« Antwort #29 am: 03. Januar 2011, 21:42:30 »
Vor allem bei den verwirrenden Namen der neuen Intels! Ich muss sagen, ich blick da momentan so was von gar nicht mehr durch...  [bawling]

Sorry WMT - bei keinem der Hersteller blickt man irgendwie noch durch. Wir haben jetzt aktuell im Index ĂŒber Zusatzangaben noch versucht einige hilfreiche Hinweise zu Eckdaten zu geben, aber es scheitert schon wieder an zu vielen Einzelinfos. Selbst Leute wie wir, die tĂ€glich damit zu tun haben, haben den Faden vollends verloren.

@Thomas: Ich habe die BeitrĂ€ge sehr wohl bemerkt. Ich laufe noch immer ĂŒber Anschlag und versuche diese Woche irgendwie eine Linie zu erreichen ;).
Gruß

Peter

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an ZahnrĂ€dern, die in unserem Logo zu sehen sind.: