Autor Thema: Extrem hohe Temperatur bei Zotac GeForce GTX 560 Ti AMP!-Edition  (Gelesen 41633 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fibroblast

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 16
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Hi Leute,

ich habe die Zotac GeForce GTX 560 Ti AMP!-Edition, welche bei mir Temperaturen bis 100°C erreicht. Beispielsweise dann, wenn ich Starcraft II (@ 1920x1080 + höchste Details) spiele, erreiche ich locker die 100°C. Der LĂŒfter lĂ€uft dann auch entsprechend auf hochtouren, was akustisch gesehen keine Freude ist.

Ich habe natĂŒrlich bereits etwas recherchiert und herausgefunden, dass diese ungewöhnlich hohe Temperatur normal ist, und wohl problemlos verkraftet wird. Meine restliche Systemtemperatur liegt ĂŒbrigens bei wohlig warmen 55°C unter Volllast.

Dennoch ist mir nicht ganz wohl bei der Sache und frage daher einfach mal in die Runde, was ihr davon so haltet?
Eventuell habt ihr ja auch ein paar Tipps, wie ich die Temperatur senken kann?

Noch etwas zum Luftstrom im GehĂ€use, welcher eventuell die Grafikkarten beeinflusst: Mein System ist in einem HTPC GehĂ€use verbaut, aber mit LĂŒftern sehr gut bestĂŒckt. So sorgt ein riesiger ENERMAX T.B.Silence Manual 120mm fĂŒr die Luftansaugung von vorn und blĂ€st direkt die Grafikkarte von hinten an. ZusĂ€tzlich saugt ein automatisch geregelter ENERMAX T.B.Silence, 92mm fĂŒr frisch angesaugte Luft von oben und blĂ€st diese ĂŒber CPU-LĂŒfter und RAM-Module. Auf der RĂŒckseite sorgen zwei kleinere 40mm LĂŒfter fĂŒr den Abtransport der Luft. Kann es sein, dass die Zotac im Abtransport der WĂ€rme behindert wird, da mein 120mm LĂŒfter in die Grafikkarten von hinten hinein pustet? Sollte ich diesen LĂŒfter daher eher zum Abtransport der WĂ€rme nutzen? Oder meint ihr das macht die Sache auch nicht fett?
AM3+ ASUS M5A88-V EVO, ATX
AMD Phenom II X4 965 Black Edition, 3,4GHz
ProzessorkĂŒhler EKL Alpenföhn "Panorama"
DDR3-RAM KIT 8 GB, 1600 MHz, CL9, CORSAIR Vengeance
PCI-E 2.0 ZOTAC GeForce GTX 560 Ti AMP!, 1024MB
Intel SSDSA2CT040G3 40GB Internal Solid
Seagate Barracuda LP 5900.12, 1TB, 32MB Cache
BD-Combo Laufwerk SATA LG CH10LS
GehÀuse Desktop THERMALTAKE DH-101
Netzteil ATX 750 Watt, CHIEFTEC Nitro BPS-750C, 80Plus Bronze
LĂŒfter ENERMAX T.B.Silence, 92mm
LĂŒfter ENERMAX T.B.Silence Manual, 120mm
Tastatur ENERMAX Aurora Micro Wireless

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16235
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Also die maximal von NVIDIA erlaubte Temperatur liegt soweit ich erinnere bei 105°C. Bei 100 °C lĂ€uft der LĂŒfter mit Sicherheit schon auf 100 Prozent und bei erreichen von 105°C dĂŒrften Taktaussetzer starten um der Temperatur entgegen zu wirken. Wenn das nichts nĂŒtzt, wird eine Notabschaltung erfolgen.

Gut ist es natĂŒrlich nicht, wenn man anhaltend oder ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum mit solch hohen Temperaturen arbeitet. Dadurch kann bei verschiedenen Bauteilen schneller ein Alterungsprozess einsetzen.  Es dĂŒrfte durchaus GrĂŒnde haben, warum die ReferenzkĂŒhllösungen der Chiphersteller in aller Regel versuchen die Temperaturen im Bereich von 90 °C zu halten.

Was die Zotac-AMP betrifft, so handelt es sich grundsĂ€tzlich um ein NVIDIA-Referenzdesign, bis eben auf die LĂŒfterabdeckung. Hier hat Zotac aus optischen GrĂŒnden dieses Plastik-Cover mit Mashgittern gewĂ€hlt. WĂ€hrend das NVIDIA-Design die Abluft rein ĂŒber das Slotblech nach hinten aus dem GehĂ€use heraus transportiert, sind die Gitter bei Zotac natĂŒrlich hier kontraproduktiv, da warme Luft auch aus den Gittern ins GehĂ€use austritt und nun insbesondere mit deinem (vermutlich) kleinen HTPC-GehĂ€use fĂŒr einen Luftstau sorgt.

StarCraft II ist in den meisten FĂ€llen CPU-limitiert und sollte stark die CPU fordern. Wenn ich mir nun die Konstellation betrachte, dass ggfs. Grafikkarte und GPU entsprechend nahe bei einander Temperatur entwickeln, so kann es durchaus sein, dass deine GehĂ€usebelĂŒftung nicht ausreichend ist. Öffne doch mal den Deckel von dem Desktop-GehĂ€use und schau mal, wie die Temperaturen sich dann entwickeln.

Wir sind unter simulierter Spiele-Last bereits auf 88 °C gelangt. Zudem haben unsere Messungen ergeben, dass Zotac höhere Spannungen an die GPU angelegt hat, was natĂŒrlich wieder auf die Temperaturentwicklung Auswirkungen hat.
Gruß

Peter

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 1357
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Ein 120mm- und ein 92mm-LĂŒfter blasen Frischluft hinein, und zwei 40mm-Quirl sollen die warme Luft hinaus befördern? Mir erscheint dieses Konzept nicht sehr ausgewogen.

Offline Fibroblast

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 16
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Ein 120mm- und ein 92mm-LĂŒfter blasen Frischluft hinein, und zwei 40mm-Quirl sollen die warme Luft hinaus befördern? Mir erscheint dieses Konzept nicht sehr ausgewogen.

Da hast Du vollkommen Recht. Leider bin ich in den Möglichkeiten sehr eingeschrĂ€nkt, da das GehĂ€use keine weiteren LĂŒfterdocks bereitstellt.  :(

Wie ich heute festgestellt habe, sinken die Temperaturen der Grafikkarte deutlich, wenn ich auf den GehĂ€usedeckel verzichte. FĂŒr mich deutet das auf einen WĂ€rmestau hin. Die Maximaltemperatur lag jetzt wĂ€hrend des Spielens bei "nur" 92°C. Die LĂŒftergerĂ€usche waren auch hörbar leiser. Ich denke ich werde wohl auf den Deckel verzichten mĂŒssen. Oder ich muss mir eine andere BelĂŒftungsstrategie ĂŒberlegen.

Ich werde morgen ein paar Bilder posten, welche die Problematik hoffentlich verdeutlichen. So ein HTPC ist eben nicht fĂŒrs Gaming gemacht.  :'(

AM3+ ASUS M5A88-V EVO, ATX
AMD Phenom II X4 965 Black Edition, 3,4GHz
ProzessorkĂŒhler EKL Alpenföhn "Panorama"
DDR3-RAM KIT 8 GB, 1600 MHz, CL9, CORSAIR Vengeance
PCI-E 2.0 ZOTAC GeForce GTX 560 Ti AMP!, 1024MB
Intel SSDSA2CT040G3 40GB Internal Solid
Seagate Barracuda LP 5900.12, 1TB, 32MB Cache
BD-Combo Laufwerk SATA LG CH10LS
GehÀuse Desktop THERMALTAKE DH-101
Netzteil ATX 750 Watt, CHIEFTEC Nitro BPS-750C, 80Plus Bronze
LĂŒfter ENERMAX T.B.Silence, 92mm
LĂŒfter ENERMAX T.B.Silence Manual, 120mm
Tastatur ENERMAX Aurora Micro Wireless

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16235
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Naja, fĂŒrs Gaming mit Top-Leistungskarten sicherlich nicht - das stellt durchaus eine Herausforderung dar.

Was du versuchen könntest, wÀre die Undervolting-Grenzen der CPU und GPU herauszufinden. Mit dem MSI Afterburner könntest du versuchen die Spannungen bei der GPU zu senken. Normalerweise lÀuft eine GTX 560 Ti unter Last mit etwa 1,0V, der Speicher zwischen 1,55 und 1,6V.

Wenn du bei Grafikkarte und evtl. auch CPU die Spannungen etwas drĂŒcken kannst, kannst du sicherlich auch bei geschlossenem Deckel die Temperaturen ein gutes StĂŒck senken.
Gruß

Peter

Offline BisMarck

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 625
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Aber ja!
    • Profil anzeigen
Ich vermute einfach mal der 92er sitzt hinten unter dem Netzteil und der 120er unten vorne. So ist es zumindest bei mir. Dann lÀsst Du den 92er blasen und den 120er saugen, oder nicht?

Offline Fibroblast

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 16
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Hier kommen die Fotos. Ich hoffe man kann meine blauen, recht professionell wirkenden, Pfeile deuten ;)

Das GehĂ€use von hinten. Hier soll die Abluft aus allen Öffnungen herauskommen:


GehÀuse Deckel mit Luftlöchern:


GehÀuse Seitenwand mit Luftlöchern (selbes Spiel auf der anderen Seite):


Ohne GehÀuse Deckel von oben (das zweite Bild zeigt die "Luftströmungen"):


Der ENERMAX T.B.Silence 92mm blĂ€st Frischluft in das GehĂ€use, schrĂ€g ĂŒber den CPU KĂŒhler (das zweite Bild zeigt die "Luftströmungen"):


Der ENERMAX T.B.Silence Manual 120mm blĂ€st frische Luft in das GehĂ€use, jedoch frontal auf die RĂŒckseite der Grafikkarte:


Eine aktive Abluft wird leider nur durch diese kleinen LĂŒfter ermöglicht (das zweite Bild zeigt die "Luftströmungen"):


Der HTPC hat meiner Meinung nach eine ausreichenden Zugang zur Frischluftumgebung:
AM3+ ASUS M5A88-V EVO, ATX
AMD Phenom II X4 965 Black Edition, 3,4GHz
ProzessorkĂŒhler EKL Alpenföhn "Panorama"
DDR3-RAM KIT 8 GB, 1600 MHz, CL9, CORSAIR Vengeance
PCI-E 2.0 ZOTAC GeForce GTX 560 Ti AMP!, 1024MB
Intel SSDSA2CT040G3 40GB Internal Solid
Seagate Barracuda LP 5900.12, 1TB, 32MB Cache
BD-Combo Laufwerk SATA LG CH10LS
GehÀuse Desktop THERMALTAKE DH-101
Netzteil ATX 750 Watt, CHIEFTEC Nitro BPS-750C, 80Plus Bronze
LĂŒfter ENERMAX T.B.Silence, 92mm
LĂŒfter ENERMAX T.B.Silence Manual, 120mm
Tastatur ENERMAX Aurora Micro Wireless

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16235
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Nimm mal probeweise 1 oder 2 Slotblechblenden neben der Grafikkarte ab. Ich hab den Eindruck, dass sich dort ein Hitzestau entwickelt. Vielleicht bringt das bereits Abhilfe.
Gruß

Peter

-ba-

  • Gast
Der 92 LĂŒfter oben sollte besser die luft nach draussen befördern. Du drĂŒckst doch, wenn du den reinblasen lĂ€sst, die WĂ€rme die entsteht nach unten = WĂ€rmestau!

Offline Fibroblast

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 16
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Der 92 LĂŒfter oben sollte besser die luft nach draussen befördern. Du drĂŒckst doch, wenn du den reinblasen lĂ€sst, die WĂ€rme die entsteht nach unten = WĂ€rmestau!

Das ist ein Argument. Ich werde das bei Gelegenheit in einem Praxistest ausprobieren.

Das Entfernen der RĂŒckblenden hat leider nur wenig geholfen. Mit GehĂ€usedeckel sind die Maximal-Temperaturen unverĂ€ndert. Jedoch hatte ich den Eindruck das der Zotac-LĂŒfter nun weniger oft voll aufdreht. Also vielleicht hat es doch etwas gebracht, aber da kann ich aktuell schwer ĂŒberprĂŒfen.

Kennt jemand ein Tool mit dem ich den Temperaturverlauf aufzeichnen kann? Mit HWMonitor kann ich aktuell nur die Min/Max/Current Temperature anzeigen lassen.
AM3+ ASUS M5A88-V EVO, ATX
AMD Phenom II X4 965 Black Edition, 3,4GHz
ProzessorkĂŒhler EKL Alpenföhn "Panorama"
DDR3-RAM KIT 8 GB, 1600 MHz, CL9, CORSAIR Vengeance
PCI-E 2.0 ZOTAC GeForce GTX 560 Ti AMP!, 1024MB
Intel SSDSA2CT040G3 40GB Internal Solid
Seagate Barracuda LP 5900.12, 1TB, 32MB Cache
BD-Combo Laufwerk SATA LG CH10LS
GehÀuse Desktop THERMALTAKE DH-101
Netzteil ATX 750 Watt, CHIEFTEC Nitro BPS-750C, 80Plus Bronze
LĂŒfter ENERMAX T.B.Silence, 92mm
LĂŒfter ENERMAX T.B.Silence Manual, 120mm
Tastatur ENERMAX Aurora Micro Wireless

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16235
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Extrem hohe Temperatur bei Zotac GeForce GTX 560 Ti AMP!-Edition
« Antwort #10 am: 01. August 2011, 19:57:24 »
Also MSI Afterburner und GPU-Z sollten das können. Was du nun versuchen könntest: Dort wo die Slotblenden entfernt wurden, bring von Außen einen LĂŒfter mittels Gummi-Puffer und RĂ€deldrĂ€hten an, welcher aus dem GehĂ€use heraus saugt.
Gruß

Peter

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 1357
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Re: Extrem hohe Temperatur bei Zotac GeForce GTX 560 Ti AMP!-Edition
« Antwort #11 am: 08. August 2011, 13:00:54 »
Der 92 LĂŒfter oben sollte besser die luft nach draussen befördern. Du drĂŒckst doch, wenn du den reinblasen lĂ€sst, die WĂ€rme die entsteht nach unten = WĂ€rmestau!

Wie ich schon sagte, das LĂŒfterkonzept scheint mir nicht sehr ausgewogen. Ich wĂŒrde unbedingt auch den Vorschlag von † Helly umsetzen. Kann mir vorstellen, dass dies doch einiges bringt.

Hump3l5tilzch3n

  • Gast
Re: Extrem hohe Temperatur bei Zotac GeForce GTX 560 Ti AMP!-Edition
« Antwort #12 am: 13. August 2011, 16:33:43 »
Also die maximal von NVIDIA erlaubte Temperatur liegt soweit ich erinnere bei 105°C. Bei 100 °C lĂ€uft der LĂŒfter mit Sicherheit schon auf 100 Prozent und bei erreichen von 105°C dĂŒrften Taktaussetzer starten um der Temperatur entgegen zu wirken. Wenn das nichts nĂŒtzt, wird eine Notabschaltung erfolgen.
[..]

Ich hab das selbe "Problem"! Mich wundert nur, das der LĂŒfter eben nicht auf 100%, sondern lediglichauf 75% maximal lĂ€uft.
Laut Zotac sind das nVidia-Vorgaben. Mir aber unverstĂ€ndlich, gut wenn ich ihn dauerhaft auf 75% laufen lasse bleibt sie auch ein paar Grad KĂŒhler, aber wieso dann keine 100%?
Und im BIOS rumpfuschen mag ich nicht wegen der 2 Jahre Garantie bzw. bei Zotac (nach 14 Tagen muß man sich registriert haben) 5-jĂ€hrigen GewĂ€hrleistung.


Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16235
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Extrem hohe Temperatur bei Zotac GeForce GTX 560 Ti AMP!-Edition
« Antwort #13 am: 14. August 2011, 08:19:49 »
Nun, ich hab das natĂŒrlich nur vermutet, dass 100 Prozent gefahren werden und nicht in die Regelkurve des BIOS geschaut. Es ist durchaus möglich, dass NVIDIA vom BIOS her als Maximum 75 Prozent gesetzt hat, ausgehend davon, dass dies eigentlich bei einer 560 im Extremfall ausreichen sollte und im Hinblick auf die GerĂ€uschkulisse. NatĂŒrlich wĂ€re es dann am Boardpartner Anpassungen vorzunehmen, wenn man denn eben extreme Übertaktungen der GPU vornimmt. Aber das ist Spekulation.

Hast du mal versucht mit dem MSI Afterburner die LĂŒftdrehzahl zu verĂ€ndern? Das sollte eigentlich funktionieren, ohne dass du ins BIOS direkt eingreifen musst.
Gruß

Peter

Offline Sam79

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 108
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re: Extrem hohe Temperatur bei Zotac GeForce GTX 560 Ti AMP!-Edition
« Antwort #14 am: 13. November 2011, 11:59:57 »
*Ausgrab*

Habe mir eine neue Point of View GTX560 TI gekauft und habe ein Àhnliches Problem......

Karte voller Freude eingebaut und dann nicht schlecht gestaunt, als ich die schon kurz nach dem Start von Windows "heulen" gehört habe. Ein Blick auf den GPU-Observer zeigte schon "idle" eine Temperatur von ~80° an  [wtf]

Wenn ich ein Spiel starte (z.B Battlefield 3), geht die Temperatur sofort auf ĂŒber 100° und der LĂŒfter der Graka dreht mit 3600 Umdrehungen.

Da ich die Karte nicht brutzeln wollte, habe ich jeweils sofort das Spiel wieder geschlossen.

Fakt ist, auch andere Programme (Speedfan, GPU Capsviewer) bestĂ€tigen die Temperatur und der KĂŒhlkörper wird auch recht heiss.

Meine alte Gainward GTS450 GLH hat im gleichen Case ~40° idle und ~68° unter 100% Last, ich schliesse also einen schlechten Luftstrom im GehÀuse aus.

Hat der Threadersteller inzwischen eine "Lösung" gefunden ??

Ich habe bereits den Support von PoV angeschrieben, aber bis jetzt keine Antwort erhalten.......

Meine Kiste:

OS: Windows 7 pro 64
Mainboard: Gigabyte PH67-UD3
CPU: Intel I5 2300
PSU: Corsair VX 450
LĂŒfter: 2x92mm front / 120mm rear

Gruss Sam79

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an ZahnrĂ€dern, die in unserem Logo zu sehen sind.: