Autor Thema: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview  (Gelesen 8602 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 16984
    • Profil anzeigen
[Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« am: 21. September 2011, 23:00:01 »
Intels "Ivy Bridge" im Preview: Neue Features, bessere Effizienz und schnellere GPU im Fokus
                 


Auf dem "Intel Developer Forum" gab Intel einen großzĂŒgigen Einblick in die Architektur der kommenden Prozessorgeneration namens "Ivy Bridge". Zusammen mit den bereits bekannten Informationen ergibt sich nun schon ein recht konkretes Bild
                 

http://ht4u.net/news/24358_intels_ivy_bridge_im_preview_neue_features_bessere_effizienz_und_schnellere_gpu_im_fokus/

Zum Artikel: http://ht4u.net/reviews/2011/intel_ivy_bridge_architektur/
« Letzte Änderung: 21. September 2011, 23:51:15 von Rico »

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6908
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • CPU-QuĂ€ler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #1 am: 22. September 2011, 20:30:23 »
Ganz ehrlich, wirklich interessant ist Ivy Bridge nicht. Klar, der Stromverbrauch wird sinken und das ist gut so. Aber der Rest ist eher unwichtig, die GPU wird weiter unterhalb von Llano liegen und auch bei der Performance tut sich nicht wirklich was. Da war Sandy Bridge interessanter. Mal sehen, was die Konkurrenz bringt. Ohne AMD dĂŒrfte Intel die Preise auf höherem Niveau ansetzen als bei Sandy Bridge, was sehr schade wĂ€re.
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

Offline Rick

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 925
  • If this was smellyvision...
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #2 am: 22. September 2011, 23:32:52 »
Ist halt ein Tock - Da kommt nicht viel neues was Architektur angeht.
Was die on-die grafik angeht - meiner Meinung nach ist die jetzt schon beinahe zu leistungsfÀhig. HD2000 kann doch alles was ein normaler Desktop-PC braucht.

Mit Ivy-Bridge wird dann auch endgĂŒltig der Markt erschlossen, den sich AMD mit Llano erhofft hat, nĂ€mlich die anspruchslosen (Das Wort 'Gelegenheit' lass ich mal raus, denn es gibt Leute die gelegentlich spielen, aber eben mit dem Anspruch 60 FPS in fullHD mit 4x AA zu haben) Spieler, die alte 3D-Titel und graphisch minimalistische Spiele spielen.

Aber jeder der rezente Spiele benutzt, kommt ja doch nicht an einer dedizierten Karte vorbei (erst recht nicht wenn man ĂŒberlegt, dass die 150-300 Watt AbwĂ€rme generieren - das geht auf keine CPU-Die) insofern hat das WettrĂŒsten der integrierten Grafik nur begrenzt Sinn.

Da man fĂŒr jeden Transistor zahlt, ist mir eine zu große Grafikeinheit fast ein Dorn im Auge.

Offline LostHero

  • 8-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 421
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • I am the great Cornhulio
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #3 am: 22. September 2011, 23:38:00 »
ja ich wĂŒrde auch eine CPU ohne integrierte grafikeinheit bevorzugen, da ich sie (abgesehen von meinem notebook) eh nicht brauche.
~° In 99% aller Gewaltverbrechen wird 24 Stunden vor der Tat Brot konsumiert! <-> Das sollte uns zu denken geben! °~

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1238
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #4 am: 23. September 2011, 09:31:01 »
Hi,

Ist halt ein Tock - Da kommt nicht viel neues was Architektur angeht.
Ivy ist ein Tick, Tocks sind neue Architekturen.

Zitat
Da man fĂŒr jeden Transistor zahlt, ist mir eine zu große Grafikeinheit fast ein Dorn im Auge.
Ich habe noch immer die Hoffnung, dass sich irgendwann NVIDIA und AMD dazu herablassen abschaltbare Grafikkarten zu entwickeln. Lucids Hydra hat vorgemacht, dass man mit einer Software problemlos hin- und herschalten kann, nun bedarf es nur noch die Hardware die dann auch ausgeht, wenn sie nicht verwendet wird. Dann machen iGPUs auch in Gamer-Systemen Sinn. DarĂŒber hinaus wird die iGPU ĂŒber lĂ€ngere Frist gesehen den Status eines Koprozessors einnehmen. Du renderst ein Bild, die iGPU ĂŒbernimmt. Du kodierst ein Video, die iGPU ĂŒbernimmt. Du lĂ€sst eine numerische Simulation laufen (warum auch immer ;D) die iGPU ĂŒbernimmt. Es gibt durchaus einige Felder in denen solche Szenarien denkbar sind, nur bedarf es dafĂŒr die richtige Hardware und Software. Einer muss den ersten Schritt machen und AMD und Intel haben nun bzw. werden in wenigen Monaten die richtige Hardware dafĂŒr bereitstellen. Die Software-Entwickler sind nun am Zuge, dies zu nutzen.

GrĂŒĂŸe
Fabian

Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

Offline Mark3Dfx

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 70
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #5 am: 26. September 2011, 10:52:52 »
Entschuldigt bitte die etwas naive Frage.
Ist Ivy generell schneller als Sandy-E?

Ich möchte Anfang 2012 mein S775 System in Rente schicken und ĂŒberlege gleich NĂ€gel mit Köpfen zu machen.
(natives PCIe 3.0, USB 3.0, S-ATA 6G usw.) und schwanke ob ich nicht lieber auf Ivy warten soll.

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6908
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • CPU-QuĂ€ler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #6 am: 26. September 2011, 11:08:10 »
Nein, nicht großartig. Fortschritte wird es eher beim Energieverbrauch geben.
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

Offline Rick

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 925
  • If this was smellyvision...
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #7 am: 26. September 2011, 11:23:17 »
Ich denke ausserdem, dass auf 22nm erstmal kleinere Chips rauskommen, also Quad- und Dual-cores.
Und ich denke auch, dass man erstmal bei einem Zwei-Kanal Speichercontroller bleiben wird, ebenso bei 16x PCIe (3.0) von der CPU.

Insofern wird Sandy-Bridge E in parallelisierbaren Workloads den Kopf vorne haben. (Aber zu welchem Preis!) und fuer MultiGPU-Systeme weiter die Plattform der Wahl sein, ebenso wie fuer Workloads die Speicherbandbreiten limitiert sind.
Am Ende also eher was fuer High-End Workstations, auf denen man GPGPU-Entwicklung macht ohne sich Tesla ins Haus zu holen, oder numerische Simulationen durchjagt.
Fuer Heimrechner (Wie eigentlich auch schon Gulftown) tendenziell Overkill, da man dort meist eher CPU oder I/O-limitiert ist, bzw nicht mehr als zwei (oder drei mit iGPU) GPU"s verbaut hat. Da sind die Energieerparnisse von Ivy Bridge interessanter, und sonst sollte Sandy Bridge eigentlich auch schnell genug sein, falls die Wartezeit zu lang ist.

Interessanter als die CPU-Entwicklung ist im Moment sowieso die GPU-Entwicklung, da diese ja relativ stagniert ist in letzter Zeit (klar, die Leistung stieg an, aber die Leistungsaufnahme ebenso. Und wo man eine 95W-130W CPU mit nem kilogramm aus Kupfer und Heatpipe und 140mm Luefter kuehlen kann, ist bei der 200-300W GPU das ganze etwas enger. Vielleicht wird ja irgendwann mal die GPU und das Grafik-RAM auf's Mainboard wandern, damit man da gescheite Kuehlloesungen verbauen kann.

Frag den Horst

  • Gast
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #8 am: 04. Oktober 2011, 14:30:04 »
Die wichtigste Frage zu Ivy Bridge lautet: Will it blend?   :D

Nee Spaß beiseite, was die meisten iGPU User wohl wirklich interessieren dĂŒrfte, hat Intel den 24p Bug nach 2-3 Generationen nun ausgemerzt?

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6982
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #9 am: 04. Oktober 2011, 15:02:57 »
Die wichtigste Frage zu Ivy Bridge lautet: Will it blend?   :D

 :DD [clap] [doubletumbup]
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldnÂŽt be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6908
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • CPU-QuĂ€ler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #10 am: 04. Oktober 2011, 15:10:22 »
HĂ€? ???
Core i5 2500K ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra Ii 960GB + Samsung HD103SJ 1000GB + Seagate 2,5" 500GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Yamaha Natural Sound Amplifier AX-396

Offline Mark3Dfx

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 70
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #11 am: 04. Oktober 2011, 15:34:10 »
Mir gehts eher darum, was bringt mir mehr.
Sandy-E oder auf die IvY Bitch zu warten.

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4474
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #12 am: 04. Oktober 2011, 15:37:07 »
HĂ€? ???
dito.

Efeu BrĂŒcke vermischen verlaufen vermengen... ich krieg da keinen Zusamenhang...
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!

Offline Rick

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 925
  • If this was smellyvision...
    • Profil anzeigen

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 6982
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Intels "Ivy Bridge" im Preview
« Antwort #14 am: 04. Oktober 2011, 15:45:17 »
Mir gehts eher darum, was bringt mir mehr.
Sandy-E oder auf die IvY Bitch zu warten.

Dazu ist meine Vermutung, dass die Ivy Bridge fĂŒr Otto-Durchschnitts-Verbraucher die bessere Wahl ist. Die Sandy Bridge-E ist eine Enthusiasten-Plattform, welche den 1366 ablöst. Die Preise werden entsprechend hoch sein. Da Intel hier das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis mit den FĂŒĂŸen tritt, tippe ich auf Einzelhandels-Preise nur fĂŒr die CPU von 500 bis 1000 Euro je nach Modell. Die Platinen werden auch noch teurer.
Den Leistungsunterschied zur Ivy Bridge vermag ich jetzt nicht beurteilen, aber ich denke nicht, dass sich dadurch die Preisunterschied rechnet. Von daher lieber warten als Geld verpulvern.

http://lmgtfy.com/?q=will+it+blend

sign

...und außerdem kann ich kaum glauben es man das nicht kennt. Ein Klassiker im Netz seit Jahren.

[youtube]lAl28d6tbko][/youtube]
« Letzte Änderung: 04. Oktober 2011, 15:48:07 von Daniel »
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldnÂŽt be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an ZahnrĂ€dern, die in unserem Logo zu sehen sind.: