Autor Thema: [Artikel] AMDs Llano-APU A8-3850 im Test - Gelegenheitsspieler aufgepasst  (Gelesen 12026 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mczak

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 146
    • Profil anzeigen
Also ich finde die erhöhte L2-Latenz auch ziemlich erstaunlich. Ist allerdings nicht das erste Mal dass AMD sowas macht war beim Shrink von 90nm auf 65nm (Brisbane) auch so (wurde damals erklÀrt mit Modellen die dann mehr Cache haben die gab's aber nie...).
Da der Cache weder grösser noch fĂŒr eine höhere Taktfrequenz ausgelegt ist, kann ich mir das eigentlich nur mit Stromsparmassnahmen erklĂ€ren - man hat da wohl irgendwelche low-leakage Transistoren verwendet die nicht so schnell sind.
Dasselbe gilt wohl mehr oder weniger fĂŒr die ganze CPU, deshalb ist auch die idle-Power ziemlich gut, aber der dynamische Stromverbrauch wie auch die maximale Taktfrequenz reisst niemanden vom Hocker. Trotzdem erstaunlich dass trotz der irren Spannung die CPU nicht mal den Takt des 45nm VorgĂ€ngers erreicht - Wunder konnte man ja keine erwarten aber ein bisschen mehr schon.

Leser

  • Gast
Den Test finde ich ĂŒberwiegend gelungen und umfangreich. Doch bei den Messungen zur GPU habe ich nur noch mit dem Kopf geschĂŒttelt.
Warum wurden da denn ohne Sinn und Verstand immer die minimalsten Details genutzt? Kann ja nicht so schwer sein und lange dauern vernĂŒnftige spielbare Settings raus zu suchen.

Bei Anno1404 wird dann der Vogel abgeschossen, da fast alle Messungen im CPU-Limit hÀngen.
Statt den ganzen AA Messungen wÀren doch dann welche mit mittleren Details interessant.

Es interessiert doch nun niemanden wo die APU 300 fps erreicht und niemand spielt auf 800x600 Minimum und dafĂŒr 4xAA.
Interessant ist doch was mit der APU bei spielbaren FPS möglich ist. Und 800x600 tut sich doch niemand an. Da spielt man dann ein Spiel welches besser lÀuft.
Zeit kann ja nicht das Problem gewesen sein. Ersetze einfach 800x600 DurchlÀufe mit welchen auf Medium.

Das Problem ist auch, dass man die Ergebnisse nicht so einfach auf andere Settings ĂŒbertragen kann. Denn bei höheren Details ist der Speicherbedarf ein ganz anderer. Auf Minimum werden so gut wie immer extrem kleine Texturen und keine Schatten genutzt. Auf höheren Detailstufen könnte die APU evtl. einbrechen.

Die DX11-Messungen sind interessant, da habt ihr die Detailstufe variiert.

WĂ€re wie gesagt sonst nen echt super Test gewesen.

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1238
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Hi,

@Leser:
leider hatten wir die Zeit eben nicht. Durch die knappe Zeit hatten wir nicht die Möglichkeit uns erst ein Bild der Leistung zu machen und dann die passenden Einstellungen zu wĂ€hlen. Stattdessen musste der "erste Schuss" sitzen, denn so ein Durchlauf nimmt mehrere Stunden in Anspruch. Es wird sich aber sicher in den nĂ€chsten Wochen die Gelegenheit geben mit passenderen Settings einen "zweiten Schuss" durchzufĂŒhren und diesen dann zusammen mit ein paar anderen interessanten Dingen zu beleuchten ;)

grĂŒĂŸe
Fabian
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

CPU-Klaus

  • Gast
http://ht4u.net/preisvergleich/deutschland/?cat=ramddr3&xf=#xf_top

1600MHz (421 Angebote)
1333MHz (402 Angebote)
1866MHz (51 Angebote)

1866-er RAM, wo es gerade mal 51 recht teure Angebote gibt ist nicht so das wahre fĂŒr diese Midrage-CPU. 1333 bricht hingegen zu sehr ein und so viel spart man da auch nicht im Vergleich zu DDR3-1600. Ich denke DDR3-1600 ist aus wirtschaftlichen und LeistungsgrĂŒnden der beste Mittelweg uns sollte meiner Meinung nach unbedingt ins Testfeld und zwar in alle Benchmarks. DDR3-1333 braucht man hingegen nicht mehr zu testen mit Lliano

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1238
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Vollkommen richtig. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass gerade in OEM-Rechnern vermutlich nicht einmal DDR3-1600 verbaut wird. Wie bereits in der Antwort zur Wahl der Grafikbenchmarks, so muss ich auch hier wieder sagen: "HĂ€tten wir gerne gemacht, doch es fehlte die Zeit". Ist aber nur aufgeschoben und nicht aufgehoben, versprochen ;)

grĂŒĂŸe
Fabian
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

CPU-Klaus

  • Gast
@Fabian O
thx fĂŒr die schnelle und positive Antwort


Etwa die HĂ€lfte der FlĂ€che entfĂ€llt dabei alleine auf den Grafikbeschleuniger, was sehr deutlich AMDs Ansatz der schwachen Kerne und starken iGPU unterstreicht. Bei Intel ist es hingegen genau anders herum, dort sind die vier Kerne zusammen deutlich grĂ¶ĂŸer als die iGPU.
Da aber vier AMD-Kerne nur gegen zwei Sandy-Bridge-Kerne LeistungsmÀssig antreten können, braucht man auch nur Intels-Dual-Core-Die zu betrachten. In diesem Fall verbrauchen zwei Sandy-Bridge-Kerne, die LeistunsmÀssig den vier AMD-Kernen entsprechen, ebenfalls etwa die HÀlfte des Prozessordies wÀhren die restliche HÀlfte der iGPU und Northbridge zugesprochen wird.

Sowohl Intel als auch AMD verbrauchen also die HĂ€lfte des Dies fĂŒr die CPU und die HĂ€lfte fĂŒr den Rest, sofern man bei gleicher CPU-Leistung vergleicht. Aus der CPU-iGPU-Verteilung auf dem DIE sieht man also NICHT AMDs Ansatz der APU und der starken GPU, man sieht nur, dass die AMD-Kerne insgesamt zu viel Die-FlĂ€che verbrauchen.

Wenn Intel die gleiche GPU-Leistung wie AMD bringen wollte, mĂŒsste intel fĂŒr den GPU-Part noch mal deutlich mehr als die HĂ€lfte des gesamten Dual-Core-Dies zur VerfĂŒgung stellen. Also Prozentual auf den Die bezogen mehr als AMD. Wenn man sich das ganze so betrachtet verschwendet AMD mit ihrem Vier-Kern-Ansatz dann doch sehr viel mehr Die-FlĂ€che fĂŒr die gleiche CPU-Leistung als Intel. Intel verzichtet dann aber auf die zusĂ€tzliche Die-FlĂ€che fĂŒr eine noch stĂ€rkere GPU, da es sonnst mehr GPU als CPU wĂ€re.
 
Die Hudson-ChipsĂ€tze kommunizieren mit dem Prozessor ĂŒber ein Unified Media Interface (UMI), welches aus vier PCI-Express-Leitungen besteht. AMD setzt hierbei auf PCI-Express-2.0 sodass der Durchsatz bei 4 GByte/s liegt
Warum wird im Bild ĂŒber dem Text nur 2 GB/s angegeben?

http://images.ht4u.net/reviews/2011/amd_llano_apu_desktop_a8//amd_llano_fch_block_diagramm.png


Stattdessen ĂŒberwacht man die AktivitĂ€ten der einzelnen Einheiten innerhalb des Prozessors und ermittelt aus diesen NĂ€herungsweise den aktuellen Verbrauch. Dies hat zwar Vorteile in Sachen ChipflĂ€che, weil keine "großen" Analog-Sensoren (die z. B. Intel verwendet) verbaut werden mĂŒssen, hat aber Nachteile bei der Genauigkeit. Eine Ă€hnliche Methode kommt bereits bei AMD-Grafikkarten mit PowerTune-Technik zum Einsatz. Allerdings fĂ€llt diese auf Grafikkarten noch etwas umfangreicher aus.

Schlussendlich steuert der APM damit dynamisch die Taktrate der Prozessorkerne in AbhÀngigkeit von Auslastung, Temperatur und Energieverbrauch.

Der zweite Absatz ist zum Absatz davor nicht ganz konsistent. Den wie am Absatz davor wird der Energieverbrauch gar nicht gemessen sondern dieser Anhand der Auslastung ermittelt, hier im zweiten Absatz wird dagegen die Auslastung und Energieverbrauch explizit getrennt von einander aufgezÀhlt.

Es mĂŒsste eigentlich heißen:

"Schlussendlich steuert der APM damit dynamisch die Taktrate der Prozessorkerne in AbhÀngigkeit von Auslastung und daraus nÀherungsweise ermitteltem Energieverbrauchs sowie Temperatur."

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1238
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Hi CPU-Klaus,

Sowohl Intel als auch AMD verbrauchen also die HĂ€lfte des Dies fĂŒr die CPU und die HĂ€lfte fĂŒr den Rest, sofern man bei gleicher CPU-Leistung vergleicht. Aus der CPU-iGPU-Verteilung auf dem DIE sieht man also NICHT AMDs Ansatz der APU und der starken GPU, man sieht nur, dass die AMD-Kerne insgesamt zu viel Die-FlĂ€che verbrauchen.
Eine interessante Sichtweise. Ohne frage kann man es auch so sehen wie du. Vergleicht man jedoch die FlÀche eines Kerns mit der FlÀche der iGPU, so stimmt unsere Sichtweise ebenfalls. Es kommt eben darauf an, was man als Ausgangspunkt nimmt.

Zitat
Warum wird im Bild ĂŒber dem Text nur 2 GB/s angegeben?
Eine PCI-Express-Leitung der zweiten Generation schafft pro Richtung 0,5 GByte/s. Rechnet man beide Richtungen zusammen ergibt sich somit fĂŒr UMI 4 GByte/s. AMD nimmt wohl in der Grafik nur die Bandbreite in eine Richtung, daher kommen sie auf 2 GByte/s.

Zitat
Der zweite Absatz ist zum Absatz davor nicht ganz konsistent. Den wie am Absatz davor wird der Energieverbrauch gar nicht gemessen sondern dieser Anhand der Auslastung ermittelt, hier im zweiten Absatz wird dagegen die Auslastung und Energieverbrauch explizit getrennt von einander aufgezÀhlt.
Hm ja, wenn wir Erbsen zÀhlen wollen, hast du Recht ;) Ich denke es ist aber klar, was gemeint ist, oder? ;)

GrĂŒĂŸe
Fabian
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1238
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
So ein Update fĂŒr alle. Wir haben zu weiteren Tests die Preview-Version des Catalyst 11.7 mit der Versionsnummer 8.871 installiert. Diese eliminiert die Bildfehler :)

GrĂŒĂŸe
Fabian
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1238
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Llano - Klappe die 2.:
Wir haben uns nun noch einmal zahlreichen Aspekten der integrierten Grafikeinheit zugewendet. Das Resultat findet ihr hier:
http://ht4u.net/reviews/2011/amd_llano_grafikleistung/

grĂŒĂŸe
Fabian
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

Summerboy85

  • Gast
Danke fĂŒr Ihren ausfĂŒhrlichen Test.

Dennoch scheint das Problem der flimmernden Streifen nicht gÀnzlich behoben zu sein - trotz neuen Catalyst Treibern.
Mein System:
AMD A8-3850
Gigabyte GA-A75M-UD2H

Windows 7 x64
Catalyst 11.8

Meine Erfahrungen:
Es gibt das hier beschrieben Problem noch: http://ht4u.net/reviews/2011/amd_lla...a8/index15.php

Es sollte ja seit dem 11.6 Hotfix ganz behoben sein. Das ist zumindest bei mir nicht der Fall. Ich verwende Windows 7 x64 und sowohl mit dem 11.7 als auch mit dem neuen 11.8 kann ich es noch reproduzieren - wenn auch nur unter einer bestimmten Voraussetzung, was sich in den letzten Wochen herauskristallisiert hat.

Und zwar ist in meinen Energiesparplan eingestellt, dass Windows den Monitor automatisch nach 20 Minuten deaktiviert. Der muss ja nicht angesteuert werden, wenn z. B. stundenlang ein Download im Hintergrund lÀuft. Erwecke ich den Monitor aus solch einem Zustand wieder zum Leben tritt das oben beschrieben Problem auf. Meist gibt es sich dann nach einigen Minuten von selbst. Andernfalls hilft es immer, den PC kurz in den Standby-Modus zu schicken und wieder zu aktivieren. Nach einem Neustart oder auch nach einer Reaktivierung aus dem Energiesparmodus tritt dieses Problem nicht auf.

Also gÀnzlich scheint AMD dieses Problem noch nicht beseitigt zu haben.

Könnten Sie dies noch testen? Ich hoffe, dass AMD dies noch in den Griff kriegt. Finde es aber echt schade, solch unfertige Produkte zu verkaufen. Gebe AMD noch Zeit bis zum nÀchsten Catalyst, ansonsten wird das System verkauft.

certhas

  • Gast
Ich weiss, das Thema ist uralt aber ich bin dennoch so frei und reaktiviere es.
Ist bezĂŒglich dem Pixelzeilengeflackere eigentlich irgendwas heraus gekommen? Ich hab seit kurzem ein FM1 System mit einem A6-3500 und kann selbst mit dem 12.1er Catalyst das geflackere beobachten.
Habs mal aufgezeichnet: http://youtu.be/jcXmnU7tsvk

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?: