Autor Thema: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test  (Gelesen 6683 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 16916
    • Profil anzeigen
[Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« am: 05. MĂ€rz 2012, 06:15:03 »
AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
                 


Unter Pitcairn versteht AMD die Radeon-HD-7800-Familie, in die sich derzeit eine Radeon HD 7870 und Radeon HD 7850 eingliedern. Der Test wird genaueres Zeigen. Die Insel-SprĂŒnge, welche die Codenamen der Grafikkarten andeuten, sollten nun jedoch bald vorbei sein. Das Produktportfolio von AMD ist mit 28-nm-Produkten fast komplett. Doch leider werden wir heut Zeuge eines Paperlaunches, denn erst am 19. MĂ€rz soll die Radeon HD 7870 auch im Handel zu bekommen sein.
                 

http://ht4u.net/reviews/2012/amd_radeon_hd_7870_pitcairn_xt_im_test/
                 
« Letzte Änderung: 05. MĂ€rz 2012, 19:47:43 von Peter »

Offline BiTbUrGeR

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 71
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Bier Annahmestelle 24h geöffnet
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #1 am: 05. MĂ€rz 2012, 09:04:57 »
Super Test, und super Karte nur viel zu teuer! Außerdem bekommt man fĂŒr etwas aufpreis eine wesentlich schnellere 7950... Mich wĂŒrde nur mal interessieren weshalb AMD der 7870 mehr Geometrieleistung verpasst hat als den 79xxer modellen o.O

Der da!

  • Gast
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #2 am: 05. MĂ€rz 2012, 09:22:17 »
Nicht ĂŒbel was AMD da abliefert, die Leistungsaufnahme ist wirklich nicht von schlechten Eltern fĂŒr die gebotene Leistung. Euer Test ist auch wieder respektabel geworden, im dt. Raum kann euch kaum ein Magazin das Wasser reichen bei den GPU-Test.

Nur eine Frage bzw. Bemerkung habe ich zu dieser Textstelle:

Zitat
Die Stromversorgung des Hauptspeichers wird ĂŒber eine Ein-Phasen-Wandlung umgesetzt, bei der GPU gibt sich AMDs Referenz mit 3 Phasen zufrieden.

Man sieht im Bereich der GPU-Stromversorgung 5 Drosseln mit je einem Driver Mosfet, mĂŒsste man da nicht auch von 5 Phasen sprechen? Es gibt zwar den Fall, dass eine Phase aus zwei Drosseln besteht (beispielsweise bei Mainboards), aber dann mĂŒssten es eigentlich 6 Drosseln ingesamt sein.

Was die RAM-Stromversorgung betrifft, hĂ€tte ich nach den Fotos zu urteilen auch eher von 2 Phasen ausgegangen, da sich die gleiche Drossel (begleitet von 2 Mosfets), die ihr als 'RAM-Phase' identifiziert habt, gegenĂŒber auf dem PCB nochmal befindet.

 

ndrs

  • Gast
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #3 am: 05. MĂ€rz 2012, 09:24:08 »
Auf Seite 3 sind in der zweiten Tabelle scheinbar Spalten vertauscht. Auch wĂ€r es vielleicht gĂŒnstiger in der ersten Tabelle die 7870 statt der 7850 neben die 7950 zu setzen.

LuLuXX

  • Gast
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #4 am: 05. MĂ€rz 2012, 12:49:44 »
Man seit ihr wieder schnell, Test Super!!!

349 Euro fĂŒr eine Mittelklassegrafikkarte, dass kann nicht deren Ernst sein. Eine GTX560ti bekomme ich fĂŒr 100 Euro weniger. Zeitgleich stellt sich jetzt klar das AMD den großen 79XX Karten viel zu wenig Power mit auf den Weg gegeben hat, der Abstand zur HD7950 ist einfach zu gering, das macht die Karte ja bald ĂŒberflĂŒssig.

Anderherum verstehe ich nicht warum man sich seitens AMD an Produkten wie die GTX570 und GTX560ti ausrichtet, dass ist fĂŒr mich völlig falsch,  die sind doch noch auf 40nm Basis, totaler Unsinn. Genauso, die HD5870 ersetzen zu wollen, was fĂŒr ein Quatsch. Wenn man Enthusiastenkarte hatte, was die HD5870 damalig war, will man wieder eine, da nimmt man sicher keine HD7870 und hat dann bißchen Leistung mehr. Unsinn...

Anscheinend wollen sie mit solchen Argumenten die ĂŒbertriebene Preispolitik begrĂŒnden, die sie derzeit stetig weiter nach oben treiben.

Effiziente Karte mit guten OC Eigenschaften, aber wie alle neuen Produkte von AMD viel zu teuer. Dazu noch ein Paperlaunch den es bei der 28nm Serie nicht geben sollte und eine miese KĂŒhllösung ala Jahr 2000. Mmmh, alles in allem ist die Karte so nicht zu empfehlen.

Der Test ist trotzdem sehr gut...:)

Offline mczak

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 146
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #5 am: 05. MĂ€rz 2012, 13:46:32 »
FĂŒr einen derart kleinen Chip (212mmÂČ) ziemlich beeindruckend, auch die Stromverbrauchswerte sind gut.
Bei den Preisen scheint mir da ist noch reichlich Luft nach unten (ausser dem Chip und den 2GB Speicher selbst ist die Karte ja wohl kaum teurer in der Herstellung als HD68xx), aber AMD will wohl auch wieder mal etwas verdienen, und da sind die Preise wohl erst mal konkurrenzfÀhig genug.

btw bei den Formel 1 2010 Benchmarks fehlt etwas Entscheidendes, jedenfalls bei denen auf Seite 23 :-)
« Letzte Änderung: 05. MĂ€rz 2012, 13:52:53 von mczak »

Offline Tigershark

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 152
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #6 am: 05. MĂ€rz 2012, 14:03:47 »
http://ht4u.net/reviews/2012/amd_radeon_hd_7870_pitcairn_xt_im_test/index7.php

Der Link-Tag zum HT4U-Preisvergleich wird vermutlich garnicht, oder zu spÀt geschlossen, so das die gesamte zweite TexthÀlfte als Hyperlink funktioniert.

Zitat
...zu Preisen ab etwa 270 Euroten...
Euroten? Neue WĂ€hrung oder beabsichtigtes Stilmittel? ;)
« Letzte Änderung: 05. MĂ€rz 2012, 14:06:48 von Tigershark »

Offline LoRDxRaVeN

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 223
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #7 am: 05. MĂ€rz 2012, 14:09:20 »
Bzgl. den kritisierten Preisen kann ich nur meine Worte von HD7700 Launch wiederholen: Die Theorie ist, dass der 28nm Output es derzeit noch nicht erlauben wĂŒrde, die Karte gĂŒnstiger einzupreisen. Dann hĂ€tte man wieder das Problem wie bsplw. bei der HD5800 Serie, wo monatelang die VerfĂŒgbarkeit schlecht war (wegen zu hoher Nachfrage).
AMD scheint jetzt unter RR das einzig richtige zu machen und den Preis sauber auf die VerfĂŒgbarkeit abzustimmen und somit die Nachfrage an den Output anzupassen und den Gewinn zu maximieren. Da es AMD ja finanziell nicht so extrem gut geht, kann ich das nur begrĂŒĂŸen.

Aus Kundensicht ist es natĂŒrlich anders zu betrachten, das ist klar.

Und von vielen wird der Preis immer nur an den FPS festgemacht. Sicher, ist ein sehr wichtiger Punkt - aber eben nicht alles. Die LeistungsfĂ€higkeit der HD7870 kann man schon seit Jahren erwerben - aber eben bisher nicht mit dieser Leistungsaufnahme (und potentiell damit verbundenen einfachen und evt. leisen KĂŒhlbarkeit). Das ist auch ein Punkt, den man unter "PreisleistungsverhĂ€ltnis" miteinbeziehen kann (oder muss).
« Letzte Änderung: 05. MĂ€rz 2012, 14:15:53 von LoRDxRaVeN »

gruffi

  • Gast
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #8 am: 05. MĂ€rz 2012, 14:10:48 »
Wenn es machbar ist, könntet ihr in Zukunft auch noch eine Messung der Leistungsaufnahme fĂŒr GPGPU durchfĂŒhren? LuxRender wĂŒrde sich anbieten, da das sowieso in eurem Testparcours ist. So könnte man die gebotene Performance und Effizienz der Shader-Architektur, vor allem gegenĂŒber den VorgĂ€ngern, besser bewerten. Ich weiss nicht, wie aussagekrĂ€ftig Furmark hier ist.

LuLuXX

  • Gast
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #9 am: 05. MĂ€rz 2012, 16:06:20 »
Bzgl. den kritisierten Preisen kann ich nur meine Worte von HD7700 Launch wiederholen: Die Theorie ist, dass der 28nm Output es derzeit noch nicht erlauben wĂŒrde, die Karte gĂŒnstiger einzupreisen. Dann hĂ€tte man wieder das Problem wie bsplw. bei der HD5800 Serie, wo monatelang die VerfĂŒgbarkeit schlecht war (wegen zu hoher Nachfrage).
AMD scheint jetzt unter RR das einzig richtige zu machen und den Preis sauber auf die VerfĂŒgbarkeit abzustimmen und somit die Nachfrage an den Output anzupassen und den Gewinn zu maximieren. Da es AMD ja finanziell nicht so extrem gut geht, kann ich das nur begrĂŒĂŸen.

Aus Kundensicht ist es natĂŒrlich anders zu betrachten, das ist klar.

Und von vielen wird der Preis immer nur an den FPS festgemacht. Sicher, ist ein sehr wichtiger Punkt - aber eben nicht alles. Die LeistungsfĂ€higkeit der HD7870 kann man schon seit Jahren erwerben - aber eben bisher nicht mit dieser Leistungsaufnahme (und potentiell damit verbundenen einfachen und evt. leisen KĂŒhlbarkeit). Das ist auch ein Punkt, den man unter "PreisleistungsverhĂ€ltnis" miteinbeziehen kann (oder muss).

In gewisser Weise ist da schon etwas Wahrheit dabei, oder eben aus AMD-Sicht das Richtige zu tun. Derzeit vergibt man sich aber den Vorteil die 28nm Generation eher auf dem Markt zu haben als die Konkurrenz. Wenn die nachziehen geht ein großer Vorteil der Verkaufsargumentation verloren.

Nvidia ist dafĂŒr bekannt die Hardware erst in den Markt zu entlassen wenn zumindestens ausreichende VerfĂŒgbarkeit im Markt sichergestellt ist. Nicht umsonst kommen sie erst mit dem GK104 und das weiss AMD genau, darum wohl auch der vorgezogene Launch.

AMD's Paperlaunch trĂ€gt noch dazu bei, dass die Interessenten weiterhin warten werden. Die Preise fĂŒhren dazu, das sie sich sehr zurĂŒckhalten, dass könnte ggf. wegen der schlechten VerfĂŒgbarkeit gewollt sein. Ich meine trotzdem,  die 28nm Generation startet zu schlecht, was ihr schnell zu einem schlechten Image verhilft.

Richtig ist das die Karten sehr effizient sind, aber ein neuer Fertigungsprozess bringt entweder Effiziens oder eben Leistung mit sich, oder eben ein VerhÀltnis aus beidem, so wie derzeit bei AMD. Das war immer so und muss sich deshalb nicht unbedingt im Preis wiederspiegeln. Es liegt einfach im Sinn der Sache von immer kleiner werdenden Fertigungsprozessen.

Ich meine AMD mĂŒsste die 40nm Generation deutlich preiswerter in den Markt entlassen, hier liegt der Hund begraben, dann könnten sich auch die Preise der 28nm Generation wieder anpassen (natĂŒrlich mit dem Maß an verhĂ€ltnismĂ€ĂŸigem Mehrpreis gegenĂŒber der 40nm Generation und des Neuheitswert der 28nm Generation).

Die Preise z.B. bei GTX570, HD6950, HD6970 mĂŒssen runter, dann kann man abverkaufen und bis dahin dann auch eine bessere VerfĂŒgbarkeit der neuen Hardware sicherstellen.  Schlecht dabei ist natĂŒrlich das die 40nm Generation breit verfĂŒgbar ist und damit der Preis eben doch oben bleibt.

Gleichfalls wÀre zu bedenken, dass, wenn neue Hardware auf dem Markt erscheint, wirkliche Interessenten nicht unbedingt in alte Hardware investieren, jedenfalls nicht zum alten Preis. Das lÀsst den Grakamarkt seitens AMD in sich stangnieren und AMD wird dadurch noch mehr Probleme bekommen, als sie jetzt schon haben.

Meine Meinung...

Offline LoRDxRaVeN

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 223
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #10 am: 05. MĂ€rz 2012, 16:14:00 »
Ich meine trotzdem,  die 28nm Generation startet zu schlecht, was ihr schnell zu einem schlechten Image verhilft.

Die Frage die man da wieder anhĂ€ngen kann ist, ob nicht eine schlechte VerfĂŒgbarkeit wegen zu hoher Nachfrage (wegen niedrigerem Preis, blabla, wie schon ausgefĂŒhrt :) ) das Image mehr beschĂ€digen wĂŒrde, als diese, aus gewisser Sicht, zu hohen Preise.
Bei der aktuellen Vorgangsweise (vorrausgesetzt, man kann bei den vorherschenden Preisen die produzierten Chips auch verkaufen) hat AMD zumindest den Vorteil der Gewinnmaximierung, was bei der Alternative nicht der Fall wÀre.

Somit wĂ€re es wieder Ă€hnlich wie bei der HD5800 Serie: Ein gutes Produkt, dass schlecht verfĂŒgbar ist und deshalb hat man ein schlechtes Image (und gleichzeitig weniger Gewinn).
Tja, was nun unterm Strich fĂŒr das Image besser ist, ist schwierig zu beantworten.

LG

LuLuXX

  • Gast
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #11 am: 05. MĂ€rz 2012, 16:40:24 »
Ich meine trotzdem,  die 28nm Generation startet zu schlecht, was ihr schnell zu einem schlechten Image verhilft.
Tja, was nun unterm Strich fĂŒr das Image besser ist, ist schwierig zu beantworten.

Das ist einfach zu beantworten, einfach im Jahr 2011 eine Neuerscheinung ausschließen, soviel RĂŒckrat hĂ€tte man einfach haben mĂŒssen, etwas an der VerfĂŒgbarkeit vor dem Launch arbeiten, da schon die alte Hardware etwas im Preis senken um den Abverkauf zu beschleunigen und dann mit dem Launch der Konkurrenz erscheinen (kurz davor oder danach) und dabei die Vorteile seines Produkts herauskristallisieren. Nvidia macht es jetzt seit einigen Jahren so, dass sie AMD in den Markt maschieren lassen, dann einfach nachbesser und dann subsumiert besser dastehn.

So verstĂ€rkt sich das negative Image fĂŒr AMD ggf. nicht konkurrenzfĂ€hig zu sein. Da Nvidia immer mit gleichgearteten Produkten nachzieht die schneller sind.

Selbst wenn jetzt eine mittlere VerfĂŒgabrkeit seitens AMD vorhanden wĂ€re, halten sich alle zurĂŒck und warten was die Konkurrenz macht. Gewinnmaximierung ist nur möglich wenn man auch Gewinn anstrebt, dass geht mit Imageprodukten die sich gut verkaufen lassen, den Vorteil hat AMD leider aus der Vergangenheit (HD58XX und HD6XXX) nicht, deshalb kann man keine ĂŒberhöhten Preise vorgeben. Jetzt hĂ€tten sie zumindestens das Image aufbessern können, machen sie nicht, weil die VerfĂŒgbarkeit nicht sichergestellt werden kann.

Ein Image wieder aufzubauen dauert lĂ€nger als 3-6 Monate, den Lernprozess werden sie durchlaufen mĂŒssen. Leider...

Die Effiziens ist bei der Bewerbung von Produkten so eine Sache, Menschen sind eben auch unvernĂŒftig, liegt in ihrer Natur. Die Graka laufen sicherlich zu 80% im Desktopmodus, dass macht einen effizienteren Betrieb nicht unbedingt nötig, oder eben deren Ersparnis rechnet sich nicht im VerhĂ€ltnis zu den Kosten der Neuanschaffung.

AMD setzt hier auf das falsche Pferd (Effiziens und Leistung im VerhÀltnis), meine Meinung...die HD79XX Karten hÀtten viel mehr Leistung vertragen können. Die höheren Taktraten hÀtten sich, wie Tests zeigen, nur marginal auf deinen höheren Stromverbauch ausgewirkt.

So kann man trotzdem nicht ganz oben stehen umd bliebt trotz der Investion in viele Innovationen, beim alten Image des Mittelkasseproduktlieferers stehen. Jetzt, aus sicht der Kundschaft und Fangemeinde auch noch zu ĂŒberteuerten Preis.

Offline Rick

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 925
  • If this was smellyvision...
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #12 am: 05. MĂ€rz 2012, 17:06:48 »
Ich persoenlich bin froh, das wir die letzte Generation an GPUs mit perversem Stromhunger hinter uns lassen.
Die 250W und mehr von einer High-End-GPU waren einfach nicht mehr mit ATX vereinbar. Man schraubt sich 1000 Gramm Kuehlermonster auf die CPU, ohne groessere Probleme, aber eine GPU mit der doppelten Abwaerme gekuehlt zu bekommen, artet immer in Krach aus, ausser man geht den sehr aufwaendigen Weg einer custom Wasserkuehlung oder nimmt einen der grossen Kuehlkoerper, der einem mindestens die Haelfte der Erweiterungsslots versperrt. Dazu kommt, dass die Erweiterungskarten in ATX-Gehaeusen quasi gar nicht im Kuehlkonzept integriert sind - lediglich die CPU ist als Waermequelle vorgesehen.
Da ist es gut, dass sich AMD aus diesem Wettruesten zurueckzieht, und ich hoffe nVidia akzeptiert den Waffenstillstand.

Vielleicht kommt aber auch ein Nachfolgestandard zu ATX auf den Markt, der Grafikkarten nicht als Erweiterungskarten behandelt, sondern als Hauptwaermequelle mit grosszuegigen Freiraeumen versieht, und besser in den Luftstrom stellt.

Oder Grafikkartenhersteller fangen wieder an Mainboards zu bauen, mit zwei Sockeln und zwei RAM-Baenken fuer  CPU/GPU und RAM/VRAM, oder fix integrierter Grafikhardware.
In Anbetracht des Kostenverhaeltnisses von Grafikkarten zu Mainboards (meistens um 2:1) koennte das sogar funktionieren. Grade fuer AMD waere das eigentlich ein Experiment wert...

ATI-will

  • Gast
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #13 am: 05. MĂ€rz 2012, 19:07:41 »
Vorweg: Die Unterschiede zwischen Methoden, zur Messung der Leistungsaufnahme, zwischen HT4U und CB sind mir bekannt.

Zum Thema: Bei HT4U wurde der 7870 eine um 12 Watt geringere Leistungsaufnahme zur 6870, im Spielbetrieb, attestiert. Unter Furmark rĂŒckten die beiden Kandidaten auf 1 Watt Differenz zusammen -> Tendenz: die 7870 ist sparsamer als die 6870.

Bei CB jedoch ist die Tendenz jedoch völlig umgekehrt!! Dort verbraucht das Gesamtsystem mit einer 7870, unter Crysis, ganze 24 Watt mehr! Das sich eine geringfĂŒgige Abweichung zu eurem Ergebnis einstellen kann, ist durchaus möglich, aber wir reden hier von 25-36 Watt. Wie kann die Differenz so hoch ausfallen?

Außerdem unterstellt selbst der Hersteller der 7870 (175W) einen höheren Verbrauch als der 6870 (151W).

Hab ich da jetzt was ĂŒbersehen, falsch verstanden, oder was passt da nicht?

Offline Nova

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 148
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • FurMark als Desktophintergrund!
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] AMD Radeon HD 7870 "Pitcairn" im Test
« Antwort #14 am: 05. MĂ€rz 2012, 19:25:49 »
Dort verbraucht das Gesamtsystem mit einer 7870, unter Crysis, ganze 24 Watt mehr! Das sich eine geringfĂŒgige Abweichung zu eurem
Möglicherweise wird die CPU bei Crysis und der 7870 mehr gefordert. Bei Furmark ist die CPU ja schon fast irrelevant...

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: