Autor Thema: [HT4U Test] Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall  (Gelesen 2313 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 16678
    • Profil anzeigen
[HT4U Test] Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall
« am: 13. August 2012, 18:30:02 »
Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall
                 


Zwölf Jahre hat es gedauert bis Blizzard einen Nachfolger fĂŒr das legendĂ€re Diablo 2 veröffentlicht hat - ein Spiel, welches immer noch aktiv gespielt wird. Seit dem Erscheinen allerdings kommt von vielen Seiten Kritik und auch in den Foren spalten sich die Meinungen ĂŒber den Diablo 3. Grund genug, dass wir uns selbst aufgemacht haben, das oberste Übel zu bezwingen und uns die Änderungen zum VorgĂ€nger genauer anzuschauen.
                 

http://ht4u.net/reviews/2012/diablo_3/
                 

Nase

  • Gast
Re: [HT4U Test] Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall
« Antwort #1 am: 14. August 2012, 01:18:45 »
Das Fazit ist aber wirklich gnÀdig ausgefallen ... vielleicht sogar etwas zu gnÀdig.
Fakt ist nun doch das das Spiel an sich ... hmm, wie nennt man das, ohne ausfÀllig zu werden ...
sehr Idiotensicher geworden ist :(
Im Gegensatz zu D2 wo es MEINE ENTSCHEIDUNG war, WIE und WAS ich skille, habe ich hier keinerlei möglichkeiten mehr.
Zu dem "UNI"-skill kann man nur noch "UNI"spielen:(
Die Schwierigkeit ingame ist sogar vollkommen ok! Nur die Dropchancen der brauchbaren Items ... sehr, sehr dĂŒnn.
Dazu fÀllt mir ein : Das Ingame Auktionshaus mit Echtgeld/Gold ... ein Schelm wer nun denkt das Blizzard das
zugunsten der Gamer eingerichtet hat. Wo Blizzard nun wirklich "kaum" was daran verdient.
Memo : Wer hatte doch gleich auch noch die Finger darauf, welche Werte auf den Items erscheinen ?
Achja, da war doch etwas mit "ZufĂ€lligen Stats" und so ... wer machte noch gleich DIESE WERTE bei der ZUFÄLLIGKEIT ? Nein, wer hĂ€tte das gedacht auch Blizzard ...

Ist sicher alles rein zufÀllig und ich bilde mir nur etwas ein ... oder ? ^^

Dennoch sollte jeder fĂŒr sich selbst entscheiden wo er sein Geld ... versenkt.
Ich werde dieses Spiel jedenfalls zurĂŒckgeben sobald der Jahrespass abgelaufen ist und den Battlenet Acc schliessen. Weil auch das zukĂŒnftige WoW-addon mit "Pokemon fĂŒr Arme" ist nicht wirklich meine Welt.
Sehr schade, wie schnell sich eine sehr gute Softwarefirma innerhalb von wenigen Jahren zum Nachteil verÀndern kann ... wirklich schade :(

dz

  • Gast
Re: [HT4U Test] Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall
« Antwort #2 am: 14. August 2012, 09:58:11 »
Gold ĂŒber e-bay kaufen?
Bitte entfernt diesen Teil aus dem Bericht und anschliessend meinem Post hier.
Damit fördert man in solchen Spielen das Accounthacking weil Gold (in der Menge) nicht erzeugt wird sondern nur von Spielern zu Spielern fliesst.

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4743
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re: [HT4U Test] Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall
« Antwort #3 am: 14. August 2012, 10:11:55 »
Ich selbst spiele D3 nicht, habe aber nun mittlerweile von einigen im Bekanntenkreis gehört, dass Sie gar nicht mehr das Spiel starten und erstmal die nĂ€chsten Patches abwarten. Entweder man muss einen Haufen Geld im Auktionshaus ausgeben, oder aber einen Haufen Zeit investieren, damit man Equipment bekommt, mit dem das Spiel wieder Spass macht. 
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5963
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Re: [HT4U Test] Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall
« Antwort #4 am: 14. August 2012, 11:29:02 »
Gold ĂŒber e-bay kaufen?
Bitte entfernt diesen Teil aus dem Bericht und anschliessend meinem Post hier.
Damit fördert man in solchen Spielen das Accounthacking weil Gold (in der Menge) nicht erzeugt wird sondern nur von Spielern zu Spielern fliesst.

Das fördert Blizzard doch selbst, da der Goldkauf auch im Auktionshaus möglich ist. Nur ist es da teurer.
|| HT4U ||

Frasier Crane

  • Gast
Re: [HT4U Test] Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall
« Antwort #5 am: 17. August 2012, 07:41:10 »
Einige genannte Kritikpunkte sind sicherlich berechtigt, vor allem der Aspekt, dass das Spiel ab Level 60 einen Großteil seiner Motivation verliert und man aufgrund der Schwierigkeit von Inferno tatsĂ€chlich ins Auktionshaus getrieben wird.
Man darf aber nicht vergessen, dass das Spiel bis dahin genausoviel Spass machen kann wie Diablo 2. Ich spiele D3 seit Beginn und habe jetzt ca. 85 Stunden damit verbracht. Das Spiel habe ich fĂŒr knapp 30 Euro bei Amazon.uk gekauft, welches Spiel bietet denn heutzutage mehr als 50 h Spielzeit ? Ich fĂŒr meinen Teil werde mir noch 1.0.4 anschauen und wenn es danach nicht besser wird, lege ich es auch beiseite, was aber nicht heißt, dass es ein schlechtes Spiel ist.

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4743
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re: [HT4U Test] Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall
« Antwort #6 am: 17. August 2012, 10:40:32 »
Nun fĂŒr ein Online-RPG sind 85 Spielstunden kein Rekord. Diablo 3 möchte selbst in die Fussstapfen des VorgĂ€ngers treten und dort gab es durchaus Spieler die locker mehrere hundert Stunden gespielt haben, ohne die Motivation zu verlieren.
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline Dennis

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5963
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Killerspiele-Spieler!
    • Profil anzeigen
    • Meine :)
Re: [HT4U Test] Angespielt: Diablo 3 - Der Streitfall
« Antwort #7 am: 17. August 2012, 11:52:03 »
Einige genannte Kritikpunkte sind sicherlich berechtigt, vor allem der Aspekt, dass das Spiel ab Level 60 einen Großteil seiner Motivation verliert und man aufgrund der Schwierigkeit von Inferno tatsĂ€chlich ins Auktionshaus getrieben wird.
Man darf aber nicht vergessen, dass das Spiel bis dahin genausoviel Spass machen kann wie Diablo 2. Ich spiele D3 seit Beginn und habe jetzt ca. 85 Stunden damit verbracht. Das Spiel habe ich fĂŒr knapp 30 Euro bei Amazon.uk gekauft, welches Spiel bietet denn heutzutage mehr als 50 h Spielzeit ? Ich fĂŒr meinen Teil werde mir noch 1.0.4 anschauen und wenn es danach nicht besser wird, lege ich es auch beiseite, was aber nicht heißt, dass es ein schlechtes Spiel ist.

Ist es ja auch nicht, das hoffe ich ist im Test auch rĂŒbergekommen. WĂ€re Diablo 3 ein standalone Hack'n'Slay von einem anderen Hersteller unter anderem Namen, wĂ€ren viele Kritiken auch anders ausgefallen, es tritt aber in die Fußstapfen eines Spiels was nach 12 Jahren immer noch gespielt wird und daran muss es sich leider messen lassen.
Und unter dem was Diablo 3 aktuell ist, glaube ich zumindest wird in 12 Jahren kein Mensch mehr drĂŒber reden, da muss noch einiges passieren.
« Letzte Änderung: 17. August 2012, 13:21:25 von Dennis »
|| HT4U ||

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?: