Autor Thema: [Grafik] ASUS GTX 660 Ti DC2 Top - NVIDIAs GeForce GTX 660 Ti ist da  (Gelesen 8106 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 16678
    • Profil anzeigen
ASUS GTX 660 Ti DC2 Top - NVIDIAs GeForce GTX 660 Ti ist da
                 


Am heutigen Tag legt NVIDIA bei seinen Grafikkarten nach und stellt die GeForce GTX 660 Ti offiziell vor. Der Hersteller arbeitet sich bei seinen 28-nm-Produkten langsam von oben nach unten und zeigt mit dieser GPU vermutlich den vorlÀufig letzten Ableger der GK104-Chips, auf welchen bislang die GTX 690, 680 und 670 basieren. Wir werden im heutigen Test betrachten, wie leistungsfÀhig eine solche Grafikkarte sein kann und zwar anhand der ASUS GeForce GTX 660 Ti DirectCU II TOP. <br />
 <br />
<a href="http://ht4u.net/reviews/2012/nvidia_geforce_gtx_660_ti_asus_dc2_top_test/"><center><img src="http://images.ht4u.net/reviews/2012/nvidia_geforce_gtx_660_ti_asus_dc2_top_test/intro_news.jpg" alt=""/></center></a>
                 

http://ht4u.net/news/25992_asus_gtx_660_ti_dc2_top_-_nvidias_geforce_gtx_660_ti_ist_da/
         

Felix

  • Gast
Guter Test!
Ich habe parallel den Test von CB gelesen und war nicht unbedingt schlauer geworden.
Euer Test mit dem Power Target ist wie immer tiefgrĂŒndiger und in dem Fall auch sehr aufschlussreich.

Nicht unclever von NV einfach beim Power Target den Riegel vor zu schieben, um die 670 zu schĂŒtzen.
Bleibt nur abzuwarten, ob das bei allen 660 Ti so ist. Leider hat CB dahingehend ja ĂŒberhaupt nicht getestet, schade :( .
Der Preis ist natĂŒrlich eine schallende Ohrfeige. Sorry. In der heutigen Zeit ist das immer noch happig. Klar hat man frĂŒher zu DDR1 Zeiten und auch SDR noch tierisch viel Geld fĂŒr RAM ausgegeben (die Jugend kann sich das wohl nicht vorstellen xD ), aber runde 300 Tacken finde ich schon ein starkes StĂŒck.
Ist ja auch die Frage, was das sein soll - Midrange? Highend? Ich glaube NV weiss das selbst nicht so ganz genau. Nur gut, dass mir meine 460er noch langt.

Felix

  • Gast
Nachtrag (ich registriere mich bald, versprochen :P ):

WĂ€re es nicht möglich das Power Target bzgl. Ocing mit dem Absenken der Spannung etwas zu umgehen? Es ist ja die Frage, was fĂŒr ein Potential der Chip hat. Klar sind dann keine großen Taktorgien bei Undervolting möglich, aber wer weiss. Ich nehme mal an, dass ihr das Testexemplar wohl leider nicht mehr da habt, aber interessant wĂ€rs.

Man liest sich!

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16320
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Danke fĂŒr das Lob. Ich schĂ€tze die Situation so ein, dass NVIDIA ggf. manchen Partnern, welche ein besonderes Design beabsichtigen (ich rechne aber nicht damit) auch eine kleine Lockerung des PT erlauben wird. Wir sahen so etwas bei der EVGA Classified - als Beispiel.

Das Power-Tune-Limit von AMD oder das Power-Target von NVIDIA zu bestimmen, das ist nur möglich, wenn man tatsĂ€chlich den realen Stromverbrauch der Grafikkarte messen kann und ja, natĂŒrlich gibt das dann gewisse AufschlĂŒsse, bzw. man kann RĂŒckschlĂŒsse ziehen.

Wenn du die Spannung des Chips nach unten ziehst, wird genau das passieren, was du erwartest. Das PT wird spĂ€ter erreicht. Aber damit agierst du eben gegen den OC-Trick dieser "Boost". Sie takten eben in gewissen Peaks deutlich höher - schlicht um bessere Benchmarkergebnisse zu erreichen und brauchen dazu aber auch die höhere Spannung. Wenn du die runter ziehst, dann wird der Boost (recht schnell) zu AbstĂŒrzen fĂŒhren.
Gruß

Peter

Offline Felix

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 12
  • Was nicht passt, ...
    • Profil anzeigen
Stimmt, an den Boost hatte ich jetzt gar nicht gedacht.
Meine Hardware ist noch von vor der Boost/Turbo-Zeit ;) .

Letzten Endes wĂ€re das ja auch nur ein absolutes Finetuning. Da ich frĂŒher selbst mal Tests geschrieben und vor allem durchgefĂŒhrt habe, ist mir klar, dass man das in der oft kurzen Zeit nicht machen wird.
DafĂŒr haben dann die Privatleute schlichtweg mehr Zeit, oder man spĂ€ter selbst privat.

Nichtdestotrotz. Es wĂ€re eine Möglichkeit mit geringer Spannungssenkung da etwas zu versuchen. Wobei ich persönlich ohnehin kein Freund vom Übertakten von Grafikkarten bin. Nenn mich dafĂŒr altmodisch, aber ich belasse es bei ggf. Board, Prozessor, RAM & Co; wenn ich es denn ĂŒberhaupt noch mache.

Was das PT angeht, hast du völlig recht. Einfach mal abwarten. Das ist fĂŒr mich bei dem vermeintlichen Preislevel aber ohnehin nicht angesagt, quanta costa... .

Mfg

P.S: Hab mich nun doch mal als langjÀhriger Leser angemeldet ;)

Offline Kickaha

  • 8-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 307
    • Profil anzeigen
> jedoch eine um 25 Prozent geringere [...] PixelfĂŒllrate auf
Also der Tabelle nach nicht.

>erreicht der LĂŒfter und Hawx,
Wus?
« Letzte Änderung: 17. August 2012, 01:12:11 von Kickaha »

Offline Leander

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4672
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
> jedoch eine um 25 Prozent geringere [...] PixelfĂŒllrate auf
Also der Tabelle nach nicht.

>erreicht der LĂŒfter und Hawx,
Wus?

Gefixt, danke fĂŒr die Hinweise.
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.
--
The World Wide Web is the only thing I know of whose shortened form takes three times longer to say than what it's short for. – Douglas Adams
--
Ihr werdet es sehen! Direct3D 10 wird exklusiv fĂŒr Windows Vista bleiben

Offline Schue

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 79
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Hier lĂ€sst es sich leben.
    • Profil anzeigen
Sehr informativer Test und wieder sehr ausfĂŒhrlich. Allerdings verwundert es mich ein wenig, dass die Grafikkarte bei Computerbase und Hardwareluxx so viel besser abschneidet. Bei beiden heißt es die HD7870 sei sehr geschlagen aber fĂŒr die HD7950 reicht es nicht ganz. Bei euch ist die GTX 660 Ti im Mittel ja sogar 2% langsamer. Mein erster Verdacht war jetzt der Treiber, CB nutzt hier ja schon 304.xx und 305.xx (beide Betas), Hardwareluxx dagegen sogar einen Ă€lteren 301.33.
Kann es daher sein, dass gerade der 301.44 (bzw. eure angesprochenen Einstellungen) besonders schlecht fĂŒr die GTX660 Ti ist? Desweiteren fragte ich mich, wieso ihr auf den alten Treiber zurĂŒckgegriffen habt, der die Grafikkarte nicht unterstĂŒtzt. Ist nicht normalerweise den Karten eine CD/DVD mit Treibern und zusĂ€tzlichen Programmen beliegt? Sollte da dann nicht die aktuellste Treiber-Version (inkl. KartenunterstĂŒtzung) enthalten sein?
Versteht mich nicht falsch, ich hab kein Problem damit, wenn die Karte so "langsam" wĂ€re. Werde mir in den nĂ€chsten Wochen eine HD7770 kaufen, da NVidia wohl erst nĂ€chsten Monat in Bereich 120-150€ bringt und ich nun lange genug gewartet habe. Ist also nur aus reiner Neugier.

Beste GrĂŒĂŸe vom SchĂŒ

Offline Faultier

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 113
  • Fleisch ist mein GemĂŒse
    • Profil anzeigen
Sehr informativer Test und wieder sehr ausfĂŒhrlich. Allerdings verwundert es mich ein wenig, dass die Grafikkarte bei Computerbase und Hardwareluxx so viel besser abschneidet. Bei beiden heißt es die HD7870 sei sehr geschlagen aber fĂŒr die HD7950 reicht es nicht ganz. Bei euch ist die GTX 660 Ti im Mittel ja sogar 2% langsamer. Mein erster Verdacht war jetzt der Treiber, CB nutzt hier ja schon 304.xx und 305.xx (beide Betas), Hardwareluxx dagegen sogar einen Ă€lteren 301.33.
Kann es daher sein, dass gerade der 301.44 (bzw. eure angesprochenen Einstellungen) besonders schlecht fĂŒr die GTX660 Ti ist? Desweiteren fragte ich mich, wieso ihr auf den alten Treiber zurĂŒckgegriffen habt, der die Grafikkarte nicht unterstĂŒtzt. Ist nicht normalerweise den Karten eine CD/DVD mit Treibern und zusĂ€tzlichen Programmen beliegt? Sollte da dann nicht die aktuellste Treiber-Version (inkl. KartenunterstĂŒtzung) enthalten sein?
Versteht mich nicht falsch, ich hab kein Problem damit, wenn die Karte so "langsam" wĂ€re. Werde mir in den nĂ€chsten Wochen eine HD7770 kaufen, da NVidia wohl erst nĂ€chsten Monat in Bereich 120-150€ bringt und ich nun lange genug gewartet habe. Ist also nur aus reiner Neugier.

Beste GrĂŒĂŸe vom SchĂŒ

Ich vermute mal das liegt am Benchmarkparcour. Da gibt es einige Unterschiede zwischen dem Benchmarkparcour der CB und dem von HT4U. So testet die CB beispielsweise keine OpenGL-Spiele mit denen NVIDIA-Karten zu schaffen haben, hat dafĂŒr aber 3DMark11 drin in welchem die NVIDIA-Karten massiv besser abschneiden - imho erscheint mir ein OpenGL-Spiel das realistischere Anwendungsszenario zu sein.  Ausserdem testet HT4U auch die noch durchaus gĂ€ngige Auflösung von 1680*1050. Auch die einzelnen Settings unterscheiden sich hier und da. Die absoluten Werte sind aber vollkommen vergleichbar.

In der Summe kommen die NVIDIA Karten bei der CB dann eben generell besser weg.
« Letzte Änderung: 17. August 2012, 09:30:43 von Faultier »

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16320
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Schon bei der Umsetzung unseres neuen Testparcours mit all den aktuellen Titel stellte sich heraus, dass die NVIDIA-Karten sich in dieser Umgebung offenbar nicht ganz so wohl fĂŒhlen. Vielleicht kommt ebenfalls noch dazu, dass wir die Benchmarks wegen des Boost etwas zeitverzögert starten um in den kurzen DurchlĂ€ufen nicht nur die Boost-Peaks zu erwischen.

Beim Treiber habe ich hingegen weniger Sorgen. Wir haben es hier mit einem GK104-Produkt zu tun und der offizielle, letzte WHQL-Treiber von NVIDIA unterstĂŒtzt den GK104 vollends. Wir haben diesen wegen der Vergleichbarkeit gewĂ€hlt. Es ist gut möglich, dass der Beta-Treiber noch das eine oder andere Prozent herauskitzeln könnte, gleiches gilt aber auch fĂŒr AMDs Catalyst 12.7 beta, was wir in einem anderen Test gezeigt hatten. Darum blieben wir der Fairness halber dort ebenfalls beim 12.6 WHQL.
Gruß

Peter

gast12345

  • Gast
@ Felix: Bei geringerer Temperatur verbrauchen Chips allgemein auch etwas weniger bzw. sind auch stabiler bei weniger Spannung als bei höherer Temperatur. Also eine sehr gute KĂŒhlung sollte rein theoretisch auch helfen, mehr Leistung rauszuquetschen.

Offline Felix

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • BeitrĂ€ge: 12
  • Was nicht passt, ...
    • Profil anzeigen
@Gast:

Klar. Aber das ganze hat nur einen fast "therapeutischen" Mehrwert. Sofern man nicht auf WasserkĂŒhlungen & Co setzt, wird man durch weniger Hitze (=> WakĂŒ=deutlich weniger Hitze) da kaum viel herausholen.
Man muss doch mal festhalten. So wie HT4u hier nun ermittelt hat, ist OCing bei dieser OC-Variante quasi gleich null, bzw. nicht wirksam. GegenĂŒber vielen anderen Tests muss man doch festhalten, dass das nicht nur messtechnisch relevante Ergebnisse sind.
Guckt euch bspw. den CB-Test an. Da hat die gleiche Version eine Empfehlung bekommen.
Möglicherweise ist da das PT aber auch nicht ganz so eng gewesen. Ich will die Karte nur durch einen tiefgreifenden Test nicht verurteilen und erst recht nicht die Serie bzw. alle 660 Ti-Karten. Ganz im Gegenteil: ich begrĂŒĂŸe es ansich, wie gut der KĂŒhler+LĂŒfter bei der Asus agiert, denn das ist doch wirklich beachtlich.
Nur in der heutigen Zeit ist easy-OC eben in aller Munde, bzw. sogar die Hersteller machen das durch ihre Boostfunktionen durchaus bewusst selbst. Und da ist doch so eine Information schon essentiell, oder jedenfalls interessant.

Klar kann man da etwas entgegenwirken durch geringere Spannung und geringere WĂ€rmeentwicklung. Aber das sind, sofern die Chips nicht supergut ausfallen, ja nur die letzten Tropfen auf den heißen Stein. Und vor allem eine Gratwanderung, bzw. am Limit der GPU ist eine Spannungsabsenkung natĂŒrlich auch kontraproduktiv was höheres OC angeht - logisch. Vom Boost ganz zu schweigen.
Denn man kann die Karte ja mit Sicherheit ordentlich takten. Nur derjenige, der den Stromverbrauch nicht direkt an der Karte ermittelt... der merkt gar nicht, dass es nahe null bringt. Eine hohe Auslastung der Graka vorausgesetzt natĂŒrlich.

Wie auch immer, man kann wohl mal gespannt abwarten, wie das mit dem PT bei anderen Modellen aussieht, vielleicht fallen die GPUs ja anders aus, oder das PT ist höher angesetzt oder verstellbar.

edit: Was mir gerade noch eingefallen ist. Der Jammer bzw. ein etwas grĂ¶ĂŸeres Problem dĂŒrfte das hautenge PT doch bieten: bei etwas schlechteren Chips fĂ€llt dann der Turbo entweder gleich deutlich niedriger aus, oder wird gleich ausgebremst. Etwas unschön. Das aber nur am Rande.
« Letzte Änderung: 17. August 2012, 20:47:18 von Felix »

Kommentator

  • Gast
Schon bei der Umsetzung unseres neuen Testparcours mit all den aktuellen Titel stellte sich heraus, dass die NVIDIA-Karten sich in dieser Umgebung offenbar nicht ganz so wohl fĂŒhlen.

Ist schon erstaunlich wie gut AMD-Karten mit der GCN-Architektur bei neuen Titel performen, Nvidias Kepler scheint dagegen mit Àlteren Games gut klar zu kommen.

Werdet ihr auch weiterhin aktuelle Titel mit in den Benchparcour mitaufnehmen oder bleibt der erstmal so wie er ist?
Heuer erscheinen ja noch so einige Blockbuster, ich denke da nur an Dishonored: Die Maske des Zorns, Hitman: Absolution, Assassin Creed 3, Far Cry 3... wĂ€re schon toll wenn ihr die im Laufe der Zeit mitreinnehmen wĂŒrdet (von mir aus Ă€ltere Titel auch rausnehmen) :) Die anderen Magazine sind da ja recht schwerfĂ€llig und testen ewig alte Titel und updaten ihren Parcour vielleicht einmal im Jahr. Da gefiel mir eure uptodate Politik der letzten Monate besser ;)

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16320
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
FĂŒr dieses Jahr stehen natĂŒrlich auch noch neuere Titel auf unserer Wunschliste. Leider zeigt sich nicht jeder als unbedingt geeignet. Was ich von der Dishonored Konsolenversion auf der Gamescom sah, war schon erschreckend. Da kann man nur hoffen, dass die Umsetzung fĂŒr den PC ein grafischer Leckerbissen wird und dann natĂŒrlich auch GPU- und nicht CPU-Lastig wird. Das gilt es zu prĂŒfen, natĂŒrlich immer in AbhĂ€ngigkeit zur vorhandenen Zeit und den anstehenden Artikeln.

@Felix: Das Konzept der ASUS-Karte geht doch prinzipiell fĂŒr alle auf, welche nicht manuell ĂŒbertakten möchten. Sie erhalten damit eine der schnellsten Grafikkarten mit dieser GPU. Falls man doch noch mehr Leistung herauskitzeln möchte, geht das prinzipiell mit Erfolg nur noch ĂŒber den Speichertakt. Zwar steigert sich auch dann noch einmal ein wenig die Leistungsaufnahme und das PowerTarget wird eingreifen, schneidet dann aber allenfalls noch Spitzen weg. Das funktionierte in unserem Test eigentlich ganz gut.
Gruß

Peter

Bert

  • Gast
Re: [Grafik] ASUS GTX 660 Ti DC2 Top - NVIDIAs GeForce GTX 660 Ti ist da
« Antwort #14 am: 04. November 2012, 21:51:36 »
Zitat
Einen Hinweis zum Multimonitor-Betrieb mĂŒssen wir hier noch geben. Nach unseren Feststellungen senkt NVIDIA seit der Treiberversion 301.33 die Taktraten beim Betrieb von zwei Monitoren auf die Idle-Stufe ab. Das bestĂ€tigte der Hersteller uns dann auch, nach unseren Feststellungen. Schließt man jedoch drei oder mehr GerĂ€te an, so wechselt die Grafikkarte wieder in eine besondere Powerstufe mit 500 MHz GPU- und 1502 MHz Speichertakt.


wie soll man das interpretieren?

gibt es ein Propblem beim Betrieb von zwei Monitoren zB:
1x120HZ PrimÀr und 1x60Hz Desktop ?

Danke fĂŒr Infos!

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an ZahnrĂ€dern, die in unserem Logo zu sehen sind.: