Autor Thema: kondensatoren  (Gelesen 8828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline yoda

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2797
  • Geschlecht: Männlich
  • I love YaBB 1G - SP1!
    • Profil anzeigen
kondensatoren
« am: 21. September 2004, 15:32:54 »
wir machen in der schule grad kondensatoren und nun bin ich auf eine unstimmigkeit getroffen.

wir haben die kapazität eines wickelkondensator ausgerechnen genau wie die eines plattenkondensators. wir haben aber festgestellt das dieser (nach lösungsbuch) genau die doppelte kapazität hat.  :l

gibt es bei wickelkondensatoren eine besonderheit ?



« Letzte Ă„nderung: 21. September 2004, 15:33:36 von yoda »

Offline Killerattacks

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 102
  • Geschlecht: Männlich
  • ...
    • Profil anzeigen
Re:kondensatoren
« Antwort #1 am: 21. September 2004, 16:09:13 »
Die Kapazität eines Kondensators berechnet sich immer nach C = Q / U. Das solltet ihr auch so auf der schule haben.

Was ihr wahrscheinlich nicht habt ist, dass Q das Kreisintegral über die Verschiebungsdichte nach der Fläche (Satz vom Hüllenfluss) und U das Integral der elektrischen Feldes nach dem weg ist. Dadurch bedingt ergeben sich verschiedene Formeln für Platten und Wickelkondensatoren, da sie verschiedene Flächen und strecken haben.

FĂĽr den Plattenkondensator ergibt sich: C = (epsilon * A) / d

Also die rechnung dĂĽrfte so sein wenn ich mich nicht irre (mit | als zeichen fĂĽr ein (kugel)integral):

C = Q / U

Q = |D dA = D |dA = epsilon * E |A = epsilon * E * A
U = |E ds = E |ds = E * s

C = Q / U = (epsilon * E * A) / (E * s) = (epsilon * A) / s

Bei anderen Formen kann man nicht so einfach integrieren deshalb ergeben sich dafĂĽr andere ergebnisse, aber der Plattenkondensator hat ja nunmal eine sehr einfache geometrische Struktur.

Wickelkondensator sagt mir nichts, steht auch nicht in meinem Formelbuch, deshalb weiss ich da auch keine Formel fĂĽr...

Offline yoda

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2797
  • Geschlecht: Männlich
  • I love YaBB 1G - SP1!
    • Profil anzeigen
Re:kondensatoren
« Antwort #2 am: 21. September 2004, 16:54:06 »
intengralrechnung hatten wir nochnet.

und brauch man dabei eigentlich auch net.


mĂĽsste ja was rein logisches sein. ich habs so berechnet


E= epsilon

c=Er*E0*A/d

und da kommt ca 1.4nF raus es mĂĽsste aber was mit 2.8Nf rauskommen.

wickelkondensatoren werden auch folienkondensatoren genannt und sind fĂĽr hohe spannungen ausgelegt.
evtl ist dir MP (metall papier) oder MK(metall kunstoff) kondensator eher bekannt.


bei google find ich leider nix vernĂĽnftiges.

« Letzte Ă„nderung: 21. September 2004, 16:55:45 von yoda »

Offline Killerattacks

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 102
  • Geschlecht: Männlich
  • ...
    • Profil anzeigen
Re:kondensatoren
« Antwort #3 am: 21. September 2004, 17:53:17 »
Also das scheint ein plattenkondensator zu sein. Die frage ist dann: Nur 2 Platten? Weil sonst braucht man wieder eine andere Formel. Richtiger wert fĂĽr epsilon? Ansonsten muss es die bekannte formel sein.

Offline Yogi

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich kauf nix an der TĂĽr-und bekehrt bin ich auch!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re:kondensatoren
« Antwort #4 am: 23. September 2004, 23:33:27 »
Die Fläche muss doppelt genommen werden, weil es beim Wickelkondensator auf beiden Seiten der Folie ein elektrisches Feld hat.

73,
JĂĽrgen
______
GruĂź,
JĂĽrgen

Offline yoda

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2797
  • Geschlecht: Männlich
  • I love YaBB 1G - SP1!
    • Profil anzeigen
Re:kondensatoren
« Antwort #5 am: 24. September 2004, 16:16:48 »
haben es dienstag erklärt bekommen.

mit der ladungsträgerteilung auf der alu schicht und somit, ausser auf der äussersten schicht ist die fläche doppelt.


Offline xyz

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 961
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • pc
Re:kondensatoren
« Antwort #6 am: 24. September 2004, 17:55:40 »
Was fĂĽr ne schule ist das denn??
Ich meine bist du noch in der Ausbildung oder machst du irgendwie Techniker oder Meister oder sowas??

ps: ich selber bin im 2. lehrjahr...   ;)

Offline yoda

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2797
  • Geschlecht: Männlich
  • I love YaBB 1G - SP1!
    • Profil anzeigen
Re:kondensatoren
« Antwort #7 am: 24. September 2004, 18:17:22 »
berufskolleg

ich mach da fachabi

Offline Killerattacks

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 102
  • Geschlecht: Männlich
  • ...
    • Profil anzeigen
Re:kondensatoren
« Antwort #8 am: 25. September 2004, 23:15:50 »
Zitat
mit der ladungsträgerteilung auf der alu schicht und somit, ausser auf der äussersten schicht ist die fläche doppelt.

Das versteh ich nicht ganz. Beim normalen Plattenkondensator hat man 2 planparallele Platten und nur zwischen denen gibt es ein Efeld, ausserhalb ist es Null.
Der undterschied hierbei scheint zu sein, dass es trotz gleicher geometrischer Anordnung auch ausserhalb der Platten ein Efeld gibt. Aber warum?

Offline yoda

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2797
  • Geschlecht: Männlich
  • I love YaBB 1G - SP1!
    • Profil anzeigen
Re:kondensatoren
« Antwort #9 am: 26. September 2004, 01:12:21 »
wenn ich zuhause bin dann mache ich mal eine skizze.

es hat aber was damit zu tun, das sich auf einer platte 2 verschieden ge´ladene seiten gibt.

Germain

  • Gast
Re: kondensatoren
« Antwort #10 am: 25. November 2011, 09:35:25 »
Hallo Leute, ich habe hier zwei Aufgaben die ich berechnen muss, aber keinen schimmer davon habe, wer kann mir helfen, bitte:

Aufgabe 1: Ein wickelkondensator besteht aus zwei Aluminiumfolien von je 25 m länge und 5 cm breite. Als Dielektrium wird Polyester (3,3) von je 0.1 mm dicke verwendet. Berechne die Kapazität
Aufgabe 2 : Welcher Durchmesser ist für die Kreisförmige Platten eines Kondensators mit einer Kapazität von 1F bei Luft als Dielektrum und einem Plattenabstand von 1 mm erforderlich

Ich bedanke mich schon mal vorab bei der, den Personen die mir helfen wollen.

Ayse

  • Gast
Re: kondensatoren
« Antwort #11 am: 14. Januar 2015, 18:20:47 »
Da beim Wickelkondensator jede Folie auf beiden Seiten einen gegenüberliegenden Belag hat muss die Fläche doppelt gezählt werden. [clap]

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiĂź ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: