Autor Thema: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test  (Gelesen 21415 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • Beiträge: 16984
    • Profil anzeigen
[HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« am: 17. März 2014, 12:30:02 »
AMD Kaveri APUs im Test
                 


Mit Kaveri stellt AMD die neuen APUs gleich zu Beginn des Jahres 2014 vor. Getreu dem Motto "Im nächsten Jahr wird alles besser", setzt AMD auf eine kleinere Fertigungstechnik und verspricht darüber hinaus auch einige Verbesserungen. Im Visier hat man stets die Konkurrenz aus dem Hause Intel. Wo die Stärken und Schwächen der neuen AMD-7000er-APUs liegen und welche Verbesserungen sich im Vergleich zum Vorgänger Richland zeigen, das zeigt unser Test.
                 

http://ht4u.net/reviews/2014/amd_kaveri_apus_im_test/
                 

Offline Berserkus

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #1 am: 17. März 2014, 13:19:43 »
Schade nur das Ihr den Test mit dem lahmen Speicher durchgefĂĽhrt habt, den die APUs profitieren nunmal enorm von schnellem Speicher.
Den schnellstmöglichst offiziellen Speicher hättet Ihr zum Testen ruhig nehmen können, währ das Fazit sicher noch eine Nummer besser geworden.

ulihoeness

  • Gast
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #2 am: 17. März 2014, 14:00:04 »
ich muss mich da dem vorredner anschliessen. mit der gewählten speicherbestückung sind die ergebnisse der tests völlig realitätsfern und zeigen nur im ansatz das potential dieser apu. eigentlich hätte ich bei einem so späten test seitens ht4u wenigstens einen entsprechenden erkenntnisgewinn erwartet. in der jetzigen form reiht sich der test einfach in die riege der zahlreichen artikel zum start ein, allerdings viel zu spät.

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4737
  • Geschlecht: Männlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #3 am: 17. März 2014, 14:14:37 »
@berserkus & uli ::)

Es stimmt: APUs profitieren sehr stark von schnellerem Speicher. Allerdings nur auf Seiten der iGPU. Die CPU-Performance zeigt sich eher unbeeindruckt durch den schnelleren Speicher. Das mag sich in Zukunft durch HSA vielleicht ändern, aber aktuell macht es kaum einen Unterschied.
Daher haben wir im entsprechenden Kapitel den Vorteil beim Einsatz des schnelleren Speichers in Spielen geprĂĽft.  ;)
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline Berserkus

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #4 am: 17. März 2014, 18:24:53 »
In anderen Tests gibts da durchaus Unterschiede die mehr als nur Messungenauigkeit sind, daher .... :o(
Und der ein oder andere Test hier profitiert durchaus auch von schnellem Speicher.
Richtig ist natĂĽrlich das ein GroĂźer Unterschied in der GPU liegt welcher Speicher hier genutzt wird.

Im ĂĽbrigen, im Luxmark fehlt ĂĽbrigens der Kaveri. Da sind nur die 2 FX und Intels drin. [bawling]
« Letzte Ă„nderung: 17. März 2014, 18:26:40 von Berserkus »

fp

  • Gast
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #5 am: 17. März 2014, 19:34:50 »
Absolut unverständlich, dass hier nicht mir schnellem Speicher getestet wurde, zumal dieserer kaum teurer ist. Wieso kein Wort von Mantle. Wie wärs mal mit einem Battle Field 4 Test? So ist es ein verzerrtes Bild zugunsten Intels.

Der A10-7850k für 145€ wischt ohne dGPU mit allen Intels in BF4 den Boden. Mit schnellem Speicher sieht Intel noch nichtmal mehr die Rücklichter. Und wenn man dann noch Mantle nutzt... ach lassen wir das.

ThorstenK

  • Gast
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #6 am: 17. März 2014, 19:51:26 »
1600er RAM ist wirklich nicht mehr zeitgemäß für einen APU-Test, die mit 2400er dual rank erheblich schneller abgeht!
Der Preisvergleich ist noch so ein ooops: Der 7850K kostet nicht 168 €, sondern 148 €, das sind 20 € Unterschied oder fast 30 € zum angeblich preisgleichen Intel. Warum wird ein Preisvergleich bei einem einzigen Händler gemacht, wenn es Geizhals gibt??

TĂĽftler

  • Gast
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #7 am: 17. März 2014, 20:20:02 »
Ich hätte nicht erwartet das es nach den fehlenden Tests zu Trinity und Richland einen Kaveri APU Test bei euch gibt.

Wirklich super finde ich euren Grafiker. Die Grafiken zu jedem Test sind immer ein extra Schmankerl und stechen gegenĂĽber anderen Seiten extrem heraus.  [doubletumbup]

Zum Test, ich finde es erschreckend welche Übermacht Intel im CPU-Part hat. Jede neue Architektur von AMD geht in einer Staubwolke unter die Intel hinterlässt. Der GPU-Part dagegen hat von der Ehe mit ATI glücklicherweise gefruchtet. Was hier aber fehlt ist Speicher auf Leistungsklasse von GDDR5. Dedizierten Speicher verbaut leider kein Boardhersteller, der könnte echt Wunder wirken.

HTPC-Eigenschaften wie BluRay Wiedergabe oder deinterlacing Fähigkeiten + Leistungsmesswerte habt Ihr ja leider nicht mit im Programm, die hätten mich interessiert. Meine eigenen Tests mit einer A6-6400K APU (Richland) ergeben für den UVD nämlich den gleichen Flaschenhals wie für den restlichen GPU-Part. Der CPU-Part spielt hier dagegen fast keine Rolle, erst unterhalb von 1700Mhz bricht die Leistung der UVD Einheit ein. Hier würde die cTDP Funktion sicher ihre volle Leistungsfähigkeit ausspielen können, denke ich.

FĂĽr mich sind die APU's fĂĽr den HTPC spitze, fĂĽr Office Rechner Overkill und fĂĽr Spielesysteme zu Unterperformant.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16235
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #8 am: 17. März 2014, 20:31:17 »
In anderen Tests gibts da durchaus Unterschiede die mehr als nur Messungenauigkeit sind, daher .... :o(

Im ĂĽbrigen, im Luxmark fehlt ĂĽbrigens der Kaveri. Da sind nur die 2 FX und Intels drin. [bawling]

Zu Punkt 1: zeig mir das bitte - neben synthetischen Speichertests dürfte sich dabei kaum ein Vorteil einstellen (bei der CPU) welcher nicht auch bei Intel eintreten würde / könnte. Man kann ja nicht schlicht den einen Hersteller mit DDR3-1600 arbeiten lassen, den anderen mit DDR3-2400. Von daher sollte man das doch bitte relativieren.

Die Vorteile bei der GPU haben wir gezeigt. Auch hier gilt wohl zu berücksichtigen, was Intel-GPUs an maximalem Takt supporten, denn dort gehören dann auch die schnelleren Werte hin. Das Fazit ist darüber hinaus in diesem Punkt mehr als deutlich!

Die Resultate von DDR3-2400 haben wir separat aufgezeigt - da gibt es nichts zu deuteln. Und dass preislich keine Unterschiede vorliegen (nicht auf deinen Beitrag bezogen, sondern weiter unten) - nun 20 Euro bei einem Low-Cost-System sind sicherlich ein Unterschied. Im Resultat wird sich da nicht viel ändern.

Zu Punkt 2: Das dĂĽrfte ein Fehler sein. Wir prĂĽfen das!

Zitat
FĂĽr mich sind die APU's fĂĽr den HTPC spitze, fĂĽr Office Rechner Overkill und fĂĽr Spielesysteme zu Unterperformant.

War das nicht unser Fazit?

Zitat
Der Preisvergleich ist noch so ein ooops: Der 7850K kostet nicht 168 €, sondern 148 €, das sind 20 € Unterschied oder fast 30 € zum angeblich preisgleichen Intel. Warum wird ein Preisvergleich bei einem einzigen Händler gemacht, wenn es Geizhals gibt??

Ok, wir relativieren über Geizhals-Angebote: 148 Euro 7850K, 132 Euro 7700K, 6800K 124 Euro. Das ist tatsächlich ein klarer Unterschied, da der 6800K bei Amazon und Geizhals gleich aufliegt, der 7850 und der 7700 noch nicht angepasst sind. Das werden wir anpassen, danke für den Hinweis.
« Letzte Ă„nderung: 17. März 2014, 20:46:46 von Peter »
GruĂź

Peter

TĂĽftler

  • Gast
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #9 am: 17. März 2014, 21:03:19 »
Zitat
FĂĽr mich sind die APU's fĂĽr den HTPC spitze, fĂĽr Office Rechner Overkill und fĂĽr Spielesysteme zu Unterperformant.
Echt? Dann lies nochmal euer Fazit. Wüsste nicht wo auch nur ansatzweise irgendwas zu HTPC steht, oder zählst du die unter 08/15-Computer.

Solche Streitgespräche sind jedenfalls nicht mein Ding, damit können sich andere den Abend vertreiben! Gruß

Offline Uriens_The_Gray

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
  • All Good Things Must Come To An End.
    • Profil anzeigen
    • BEASTLANDS
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #10 am: 17. März 2014, 21:17:04 »
Ja, der Speicher ist in der Tat für heutige Verhältnisse schlecht gewählt.

Fakt ist: im Gaming-Bereich sind schnelle FPU's von nöten. Und ausgerechnet hier patzt AMD. Wie kann man jedem Kern nur eine halbe (!) FPU zu Seite stellen ?  :-i
Ich glaube, waschechte AMD-Jünger würden dafür auch tiefer in die Tasche greifen, wäre dieser Makel ausgebügelt.

Schade, schade, ich fĂĽrchte der FX-8350 war die letzte gute CPU von AMD.  :'(
« Letzte Ă„nderung: 17. März 2014, 21:21:27 von Uriens_The_Gray »

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16235
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #11 am: 17. März 2014, 21:31:25 »
Uriens, sag mir bitte ab wann die JEDEC die höheren Speichertaktraten freigab und sag mir bitte mal kurz, was bis heute offiziell zertifiziert ist. Ich denke es war DDR3-2133, ich bin mir aktuell aber nicht sicher - es könnte auch DDR3-1866 gewesen sein. Dessen ungeachtet auch hier weider die Frage: welches Ergebnis hätte man sich versprochen, welches wir nicht gezeigt haben?

Ich gebe dir darüber hinaus Recht, dass der FX-8350 je nach Anwendungsgebiet deutlich interessanter ist. Das ist aber nicht der Punkt wohin AMD mit den APUs möchte. Diesen Punkt haben wir eher versucht herauszustellen. Es ist keine Enthusiasten-CPU. Die Leistung passt dafür nicht und das war auch nie AMDs Ziel.

@Tüftler: genau richtig: Ein HTPC mag keine spezielle Erwähnung finden, doch genau dort (bei 08/15 - wenn das ein HTPC auch nicht in der Praxis ist) verbuche ich ihn und dort gruppiere ich ihn ein. Da ist seine Daseinsberechtigung und auch nur dann, wenn der HTPC auch mal zum Spielen verwendet wird. Ist das nicht der Fall, dann bitte brauch ich keine AMD APU.
GruĂź

Peter

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16235
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #12 am: 17. März 2014, 21:35:44 »
Off-Topic: ich frag mich gerade ob manche Anwender hier den Intel-Kill über alle Anwendungen erwartet hätten? Die CPU-Leistung der AMD APUs ist und bleibt bescheiden und da will AMD doch gar nicht hin und kann es auch überhaupt nicht. Die CPU-Leistung wird doch nicht durch schnelleren Speicher besser. Sie ergibt sich über Architektur. Über was diskutieren wir eigentlich gerade am Punkt Speicher?
GruĂź

Peter

TĂĽftler

  • Gast
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #13 am: 17. März 2014, 23:06:42 »
Ich nehme mal an du hast dich noch nicht wirklich mit dem im Videobereich (Live TV 1080i) von interlaced Material beschäftigt und das durch Shader Nachbearbeitung eine APU durchaus ins Schwitzen zu bringen ist kennst du?
Ein Spiel ist dazu jedenfalls nicht nötig.
Das ist sicher ein spezielles Thema aber da können die APUs glänzen und ich bekomme regelmäßig Augenkrebs wenn ich woanders TV sehe und wie teils grottig das upgescalete Bild aussieht.
Manche zahlen dafĂĽr auch noch extra Geld (Kabelkunden), ich habe zum GlĂĽck Sat!

Offline Berserkus

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: [HT4U Test] AMD Kaveri APUs im Test
« Antwort #14 am: 18. März 2014, 01:00:31 »
Man kann ja nicht schlicht den einen Hersteller mit DDR3-1600 arbeiten lassen, den anderen mit DDR3-2400. Von daher sollte man das doch bitte relativieren.

Das sehe ich aber ganz anders, den die Intel sind numal nicht fĂĽr PC-2133 zugelassen die AMD APU aber schon!
Und um die Leistungsfähigkeit generell zu testen, sollte auch das System so aufgebaut sein das auch die besten Resultate ermöglich werden.
Und die bekommt man mit der APU nunmal bei PC2133, die ĂĽbrigens auch schon einige Zeit JEDEC zertifiziert sind.

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.: