Autor Thema: XP-Rechner von 2006/2008 - was tun damit nach Supportende?  (Gelesen 15126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline T061

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3593
  • Geschlecht: Männlich
  • *schlupp*
    • Profil anzeigen
    • Bluenews
Hallo,

ich habe hier meinen Core 2 Duo 2 GB RAM mit 2 TB Platte, mit dem ich auch bisher noch gut zurecht komme. Gut, ich habe jetzt eine 2 TB Platte mit 5900 Upm eingebaut und jetzt zieht sich der Start von Windows immer etwas hin. Es ist Windows XP Prof x32 installiert, aber hier läuft der Support ja leider bald aus. da ich relativ viel Windows-Software im Einsatz habe, muss ich also irgendwie auf Win 7 migrieren.

Simpelste Lösung: Irgendwo Windows 7 herbekommen und auf dem PC, wie er ist, installieren.

Andererseits haben alle Windows 7 -PCs mit denen ich so zu tun habe (mein Laptop, PCs bei meinen Eltern) eine SSD drin, oder sind Core i-Systeme (Arbeit). Da habe ich nun die Befürchtung, dass das mit Windows 7 auf dem PC eine eher träge Angelegenheit werden könnte...

Sollte ich vielleicht auch hier eine SSD einstecken?
Das wäre dann evtl. z.B. eine Samsung 840 EVo Basic 120 GB für 70 Euro... Dazu Windows 7 für 60 Euro...

--> Und dann wird die Geschichte langsam unverhältnismäßig, gemessen am Restwert des Systems...

Tja, was wĂĽrdet ihr tun? Neuer PC? Mehrere 100-1000 Euro ausgeben fĂĽr Mehrleistung, die ich aktuell kaum abrufe...?

Bin da momentan etwas ratlos!
« Letzte Ă„nderung: 18. März 2014, 20:46:53 von T061 »

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6979
  • Geschlecht: Männlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Re: XP-Rechner von 2006/2008 - was tun damit nach Supportende?
« Antwort #1 am: 19. März 2014, 07:40:36 »
Ich würde zunächst Windows 7 beschaffen und eine Neuinstallation wagen. Ich habe vor einiger Zeit auf einem System mit Pentium und einem Sockel 775 Windows 7 Prof. installiert und es läuft soweit auch problemlos. MIt 2 GB Arbeitsspeicher solltest du zurecht kommen, wenn es auch nicht ideal ist. Eventuell kann man hier aber auch nachrüsten. Meine Erfahrung hat aber auch gezeigt, dass man Windows 7 im Notfall auch mit 1 GB Arbeitsspeicher nutzen kann. Sollte sich am Ende immer noch herausstellen, dass dir das System zu träge wird, dann kann man aufrüsten. Eine SSD in das betagte System würde ich allerdings nicht einsetzen.
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldn´t be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4451
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re: XP-Rechner von 2006/2008 - was tun damit nach Supportende?
« Antwort #2 am: 19. März 2014, 08:26:26 »
Samsung Basic und Samsung Evo sind nicht gleich. Die Evo ist einer der Nachfolger der ursprĂĽnglichen Basic. Die Evo ist fĂĽr den Einsatzzweck OS + Basis-Applikationen mehr als ausreichend.

Ob du einen neuen Rechner brauchst, hängt doch davon ab, was für Anwendungen du einsetzt? Der Kauf von Win 7 und der SSD wären auch nicht in den Sand gesetzt, weil du diese Dinge dann später auch auf einem neuen Rechner einsetzen kannst. Von daher spricht doch nichts dagegen, mit der SSD und dem OS anzufangen? Das einzige was nicht weiter nutzbar wäre, wäre ein weiterer 2GB RAM-Riegel, aber der kostet ja auch kaum was.
« Letzte Ă„nderung: 19. März 2014, 08:28:36 von Robert »
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!

Offline T061

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3593
  • Geschlecht: Männlich
  • *schlupp*
    • Profil anzeigen
    • Bluenews
Re: XP-Rechner von 2006/2008 - was tun damit nach Supportende?
« Antwort #3 am: 04. April 2014, 16:00:27 »
Was ist von folgender SSD zu halten?

http://geizhals.at/de/adata-premier-pro-sp600-32gb-asp600s3-32gm-c-a857221.html

A-Data Pro sp600 32 GB. Kostet bei Amazon 38 Euro und reicht aus, um Windows 7 drauf zu machen. Wäre eine billig-mini-SSD vielleicht eine vernünftige Lösung? Gibt es Alternativen für unter 40 Euro und ab 32 GB?

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4451
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re: XP-Rechner von 2006/2008 - was tun damit nach Supportende?
« Antwort #4 am: 05. April 2014, 12:27:22 »
Hmm, 32 GB (nach Formatierung und nach 1000-1024 Umrechnung vielleicht noch 29 GB) könnte perspektivisch ein bisschen knapp werden, wenn man dann noch ein paar Programme dazu installiert.

Sowohl vom Preis/GB-Verhältnis als auch von der Geschwindigkeit her ist die 70€ Samsung Evo 120GB immer noch deutlich besser. Von der ADATA in 32GB gibt es kaum Reviews. Ausser beim sequentiellen Schrieben (was in der Praxis bei der Anwendung "OS" kaum in die Rolle fällt), wird sie vermutlich immer noch schnelller als eine Festplatte sein. Die ADATA würde ich nur dann in Betracht ziehen, wenn die 30 € Unterschied nicht aufbringbar sind.
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!

Offline Rick

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 922
  • If this was smellyvision...
    • Profil anzeigen
Re: XP-Rechner von 2006/2008 - was tun damit nach Supportende?
« Antwort #5 am: 27. April 2014, 16:09:07 »
Also, meine größte Sorge bei der weiteren Benutzung des PC's wäre, dass er arg wenig RAM hat um irgendwas sinnvolles damit zu machen.
Also glorifizierter DVD-Player oder Schreibmaschine mag das noch taugen, aber schon ein moderner Webbrowser wird mit so wenig Speicher nicht lange glĂĽcklich bleiben.
Leider ist DDR2-RAM mittlerweile absurd teuer, so dass es wirtschaftlich vermutlich wenig Sinn macht da eine Verbesserung anzustreben, auĂźer du hast noch andere Rechner im Fundus, bei denen du dich bedienen kannst.

Das Ende vom Support wĂĽrde ich allerdings gleichermaĂźen gelassen sehen, es spielt kaum eine Rolle, solange du adequat deine Daten sicherst und eine moderne Firewall nutzt. Insbesondere da Windows XP eben wegen des Ende des Supports auch immer weniger gezielt angegriffen werden wird.

Wenn du tatsächlich Geld in die Hand nehmen möchtest, würde ich am ehesten zu einer AMD-basierten Mini-PC-Lösung mit 4-8GB RAM und 128 GB SSD raten. Die sollte man für ~500-600 euro bekommen und wenn die gut gemacht sind, sind die leise, merklich schneller als was du jetzt hast, und sehr viel energiesparender - und Windows ist meistens auch dabei.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16238
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: XP-Rechner von 2006/2008 - was tun damit nach Supportende?
« Antwort #6 am: 28. April 2014, 11:26:48 »
Ich hab noch einiges an DDR und DDR2 RAM hier rumliegen, falls Bedarf besteht :D
GruĂź

Peter

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiĂź ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: