Autor Thema: [HT4U Test] ASUS GeForce GTX 970 STRIX im Test  (Gelesen 3987 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 16916
    • Profil anzeigen
[HT4U Test] ASUS GeForce GTX 970 STRIX im Test
« am: 19. November 2014, 12:00:02 »
ASUS GeForce GTX 970 STRIX im Test
                 


Der nĂ€chste Vertreter aus den Reihen der GeForce-GTX-970-Grafikkarten feiert sein TestdebĂŒt: ASUS GTX 970 STRIX! Höhere Taktraten, gesenkte NVIDIA-Limitierungen und ein Dual-Fan-KĂŒhler mit Direct-Heatpipe-Kontakt sind die Eckdaten, welche ASUS auf die Fahnen dieser GTX 970 schreibt. Was diese STRIX getaufte Grafikkarte in der Praxis zu bieten hat, klĂ€rt unser Test.
                 

http://ht4u.net/reviews/2014/asus_geforce_gtx_970_strix_im_test/
                 

Yoshi

  • Gast
Re: [HT4U Test] ASUS GeForce GTX 970 STRIX im Test
« Antwort #1 am: 19. November 2014, 13:39:56 »
Werden die ie Temperatur und LautstĂ€rketests im geschlossenen GehĂ€use oder im offenen Testaufbau gemessen? Wenn letzteres, dann ist ja jeder GrafikkartenkĂŒhler im Nachteil, bei dem die Heatpipes quer verlaufen, wie bei der Asus GTX970. Die Pipes mĂŒssen dann ja quasi entegen ihrer Wirkrichtung arbeiten, da die Karte hochkant eingebaut ist. Dass da die Ergebnisse schlechter sind, als von anderen Seiten ist da nicht sonderlich verwunderlich.

Ich hatte die GTX970 sowohl von MSI und von Asus im Rechner und beide sind die leisesten Karten mit Stock-KĂŒhler die ich jemals verbaut hatte. Das passt so ganz und gar nicht zu eurem Ergebnis.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16323
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [HT4U Test] ASUS GeForce GTX 970 STRIX im Test
« Antwort #2 am: 19. November 2014, 18:45:16 »
Also erstens ist die Aussage zu den Heatpipes nicht korrekt. Die Pipes sind so konzipiert, dass sie auch im aufrechten Betrieb korrekt arbeiten - es gibt ja schließlich auch Desktop-PC-Bauformen, bei welchen Grakas stehend eingebaut werden. Zudem: auf dem offenen Teststand sind die Resultate klar besser.

Die Tests erfolgten aber im geschlossenen GehĂ€use und ja, die MSI ist klar leiser als die ASUS. Es mag sein, dass deine Last-Tests kein Worst-Case-Szenario sind und darum der LĂŒfter nie an solche Punkte kam. Es kann sein, dass du eine komplett andere GehĂ€usebelĂŒftung besitzt, welche GerĂ€usche mit ĂŒbertönen, oder gar Frischluft direkt auf die Karte lenken. Unser GehĂ€usetestsystem ist aber beschrieben und Ultra-Silent. Daher kann man den LĂŒfter da auch problemlos raushören.

EDIT: Zur ErklĂ€rung muss ich wohl noch eine Anmerkung machen. Die "anderen Seiten" von welchen du sprichst, dĂŒrften mit HandpegelmessgerĂ€ten beim Schalldruck arbeiten. Deren Mikro-Eigenrauschen liegt zwischen 30 und 33 dB(A) (+/- 5 bis 10 Prozent, je GĂŒte). Es darf dich also nicht wundern, dass wir hier, im vorgeschriebenen Normbereich fĂŒr Schalldruckmessungen - aus einem Meter Abstand wie es die Norm vorsieht - zu komplett anderen Resultaten kommen.
« Letzte Änderung: 19. November 2014, 20:57:01 von Peter »
Gruß

Peter

Yoshi

  • Gast
Re: [HT4U Test] ASUS GeForce GTX 970 STRIX im Test
« Antwort #3 am: 20. November 2014, 08:16:21 »
Danke fĂŒr die ErklĂ€rung, aber deine Antwort liest sich so, als wenn du dich auf den Schlips getreten fĂŒhlst. Ich wollte euch nicht kritisieren, sondern die Ergebenisse hinterfragen. Doch leider hat mich deine Antwort nicht ĂŒberzeugt. Und der Verweis, dass die Testmethoden andere Seiten nicht der Norm entsprechen, halte ich schon fĂŒr sehr ĂŒberzogen. Soll das im Umkehrschluss bedeuten, dass nur ihr korrekt testet? Ich hielt eure Test eigentlich immer fĂŒr sehr fundiert, habe mich aber schon des Öfteren ĂŒber eurer LautstĂ€rkemessergebnisse gewundert.

Mein Lastszenario ist Crysis 3, was nach meinen Erfahrungen die Grafikkarte auch sehr gut auslastet. Das SchallmessgerĂ€t ist mangels professioneller Ausstattung mein Ohr, aber auch damit kann ich gut zwischen laut und leise unterscheiden. Mein System ist ebenfalls extrem leise. Es handelt sich dabei um ein Define R4 mit vier 140mm Silentwings 2 auf 500 upm, als CPU-KĂŒhler kommt ein HR-22 mit ebenfalls einem Silentwings 2 zum Einsatz. Das System ist in diesem Zustand ebenfalls "Ultra-Silent". Die LĂŒfter lassen sich nur noch bei absoluter stiller Umgebung wahrnehmen.

In diesem Rechner waren sowohl die GTX970 von MSI, als auch von Asus nach meinen Ohren nur minimal hörbar, die MSI gefĂŒhlt etwas leiser. Die Temperatur pendelte sich bei der MSI bei 69-70°C ein und bei der Asus waren es 71-72°C. Die ebenfalls von euch getestete MSI R9 280X, die laut eurem Test die leisteste Grafikkarte ist, war hier hörbar lauter, bei ĂŒber 80°C.

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 4485
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re: [HT4U Test] ASUS GeForce GTX 970 STRIX im Test
« Antwort #4 am: 20. November 2014, 15:10:41 »
Hi Yoshi,
Zitat
Das SchallmessgerÀt ist mangels professioneller Ausstattung mein Ohr, aber auch damit kann ich gut zwischen laut und leise unterscheiden.
Es ist genau die Lautheit, die sich schlecht mit einfachen HandpegelmessgerĂ€ten erfassen lĂ€sst. Denn diese erfassen nur den Schalldruck. In die empfundene Lautheit spielt aber u.a. die Zusammensetzung des GerĂ€usches im Spektrum eine große Rolle. Genau deswegen wurde die Einheit "Sone" eingefĂŒhrt, welche die Lautheit fĂŒr den Menschen besser abbilden soll.
siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Sone#Einfl.C3.BCsse_auf_die_Lautst.C3.A4rkewahrnehmung

Die notwendige Messtechnik dafĂŒr ist nicht billig und deswegen greifen viele Seiten auf einfache dB-Messungen zurĂŒck, denn das ist zumindest ein Anhaltspunkt. BegĂŒnstigt wird dies durch das Marketing der Firmen, welche ebenfalls sehr oft Angaben in dB machen.

Die c't arbeitet seit geraumer Zeit ebenfalls mit Sone-Angaben, weil die Resultate damit fĂŒr den Menschen einfach sinnvoller sind. Was nĂŒtzt es mir, wenn ein GerĂ€t mit einem geringen Schalldruck auffĂ€llt, dieser geringe Schalldruck aber in einem Frequenzbereich auftritt, in dem das menschliche Ohr sensibler ist als in anderen Bereichen? Subjektiv wird ein solches GerĂ€t lauter wahrgenommen, als eines, welches mit höherem Schalldruck in einem anderen Frequenzbereich arbeitet, der nicht so sehr wahrgenommen wird. Richtet man sich dann rein nach den dB-Angaben, wĂŒrden die Werte suggerieren, dass das lauter wahrgenommene GerĂ€t eigentlich leiser ist.

Beispiel: Schau mal in den Tabellen in den Lastszenarien dieses Reviews, wo jeweils die Palit GeForce GTX 670 landet. Sie hat zwar einen hohen Schalldruck (Nr. 3 in der dB(A)-Messung) aber ihre Lautheit ist geringer (Nr. 10 in der Sone-Messung).

Der von Peter erwÀhnte Punkt mit dem Eigenrauschen bei einfachen Pegelmessern wird zusÀtzlich ein Problem, je leiser die Messobjekte sind. Misst man dann vom genormten Abstand aus, ist im blödesten Fall der vom Messobjekt ankommende Schalldruck mitunter gleich oder kleiner als das Eigenrauschen des MessgerÀtes.

Kurz: dB-Angaben sind ein Anhaltspunkt, sofern sie weit genug vom Eigenrauschen weg sind. Willst du wissen, wie laut ein System ist, orientiere dich jedoch besser an den Sone-Angaben.
« Letzte Änderung: 20. November 2014, 15:31:41 von Robert »
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 16323
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: [HT4U Test] ASUS GeForce GTX 970 STRIX im Test
« Antwort #5 am: 20. November 2014, 18:44:56 »
Yoshi,

nein, fĂŒhle mich nicht auf den Schlips getreten - sorry, wenn das so rĂŒberkam. Anhand deiner Werte gehe ich davon aus, dass die Luftzirkulation in deinem System besser ist, als in unserem GehĂ€use, das aber mittels LĂŒftersteuerung auf "unhörbar" getrimmt ist. Damit nimmt man zwei LĂŒfter bei einem Schalldruck von 30 dB(A) deutlicher wahr, als einen, der nur 26 dB(A) auf die Waage wirft.
Gruß

Peter

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?: