Autor Thema: AVX Performance ivy Bridge  (Gelesen 4916 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BisMarck

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beitr√§ge: 626
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Aber ja!
    • Profil anzeigen
AVX Performance ivy Bridge
« am: 10. Februar 2015, 19:12:01 »
Nur f√ľr diejenigen die es interessiert:

Ich hatte w√§hrend der Endphase meiner Promotion einen Core i7 3770K angeschafft (nicht √ľbertaktet), um damit kleinere Berechnungen mit wissenschaftlicher Software (Turbomol 6.5) durchzuf√ľhren, die nicht auf den Cluster sollten. Daf√ľr musste mein vorab verbauter billiger Pentium G2120 (3.1 GHz) in den Urlaub.

Meine Promotion ist jetzt schon etwas länger abgeschlossen und ich brauche den Core i7 eigentlich nicht mehr. Daher bei ebay reingesetzt aber vorher noch mal mit Turbomol 6.5 gebenchmarked.

System:

Intel DH67CL (H67)-Mainboard
16 Gb PC1600 DDR3
Ubuntu Linux

Test:

Optimierung von Benzol, DFT (mGGA) mit Dispersionskorrektur (TPSS-D3/def2-TZVP), Berechnung unter Verwendung von je 1x Kern und 1500Mb zugewiesenem Speicher.

Ergebnis:

Core i7 3770K (3.9 GHz mit TURBO): 66 Sekunden
Pentium G2120 (3.1 GHz): 131 Sekunden

Ich weiss, das die neueste Version von Turbomol AVX-Optimierungen beinhaltet. Ich fand den Unterschied zwischen den beiden Prozessoren, die ja ansonsten bis auf den Cache und AVX (plus ein paar MHz) pro Kern ziemlich identisch sind, allerdings schon ziemlich krass.

Vielleicht interessierts ja den ein oder anderen. :)

MfG
« Letzte √Ąnderung: 11. Februar 2015, 01:36:45 von BisMarck »

Offline Rick

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beitr√§ge: 925
  • If this was smellyvision...
    • Profil anzeigen
Re: AVX Performance ivy Bridge
« Antwort #1 am: 21. Februar 2015, 11:07:53 »
Ich denke ein Gro√üteil des Performanceunterschied k√∂nnte durchaus auch vom zus√§tzlichen Cache kommen - aber ich kenne daf√ľr Turbomol nicht gut genug. In der Regel spielt der allerdings eine recht gro√üe Rolle, insbesondere wenn man mittlere Problemgr√∂√üen hat (wenn das Problem zu gro√ü ist, dann l√§uft man am Ende eben doch wieder gegen RAM, wenn es zu klein ist, dann reicht der kleinere Cache auch wieder).

Aber, dass funktionierendes AVX so 20-30% bringt passt ja etwa auf Messungen die man auch bei anderer Software sieht. Und gleichzeitig kann Java immernoch keine native Vektorarithmetik...

Offline BisMarck

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beitr√§ge: 626
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Aber ja!
    • Profil anzeigen
Re: AVX Performance ivy Bridge
« Antwort #2 am: 17. Mai 2016, 12:35:52 »
Ein Jahr später wissen wir es besser. Identisches System aber dies mal mit einem Core i3 3220 getestet. Ergebnis: 72 Sekunden.

Ergo: AVX macht den Kohl fett in dieser Disziplin. Da juckt es einen doch das ganze mal mit AVX2 auszuprobieren. Aber wollte einen ZEN kaufen, daher abwarten. :(

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?: