Autor Thema: Klärungsbedarf betr. Betriebsverhalten von RAM Zukauf  (Gelesen 4515 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MatheAss

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Hallo Forum,
anlässlich der Dualboot Einrichtung Win 8.1 Pro / Win 10 Pro (64 Bit) habe ich den RAM-Bestand von 2 x 4 GB DIMM Kit mit 2 x 8 GB DIMM Kit erweitert.
Das System bootet normal, der Speicher wird mit 24 GB vollständig erkannt, der Windows-Speichertest offenbart keine Fehler.
Im UEFI Bios ist die Speicher-Taktung aller Module standardmässig auf 'auto' gestellt.
Der Umstand, das die neuen RAM Module vom MoBo automatisch auf 1330 MHz (oder so ähnlich) heruntergetaktet worden sind, wirft bei mir als Anwender mit Grundwissen und Nichttechniker folgenden Klärungsbedarf auf: 

1) Ist diese Erscheinung normal, unveränderlich und klares Indiz für fehlendes Zusammenspiel als Gesamtspeicher zu betrachten?
Mögliche Konsequenz: entweder den 8 GB Kit oder den 16 GB Kit vewenden.  [wtf]

2) Ist bei diesem System die automatische Speichertaktung der neuen Module gefahrlos händisch auf 1600 MHz korrigierbar?


Wesentliche PC-Komponenten:

Mainboard: ASUS Z87-K rev.2 (http://geizhals.de/asus-z87-k-c2-90mb0f80-m0eay5-a981539.html)

RAM: G.Skill Ares DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (F3-1600C9D-8GAB)
(http://geizhals.de/g-skill-ares-dimm-kit-8gb-f3-1600c9d-8gab-a734660.html)
   NEU: G.Skill Ares DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (F3-1600C9D-16GAR)
(https://geizhals.de/g-skill-ares-dimm-kit-16gb-f3-1600c9d-16gar-a819495.html?t=alle&plz=&va=b&vl=de&hloc=de&v=e&togglecountry=set)

CPU: Intel Xeon E3-1230 v3, 4x 3.30GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31230V3)
(http://geizhals.de/eu/intel-xeon-e3-1230-v3-bx80646e31230v3-a954057.html)

Grafik: Sapphire Vapor-X Radeon HD 7770 OC, 1GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x mini DisplayPort
(11201-05-20G) PCIe 3.0 (http://geizhals.at/de/758751)

Für kompetente Auskunft wäre ich dankbar
MatheAss

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16293
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Klärungsbedarf betr. Betriebsverhalten von RAM Zukauf
« Antwort #1 am: 31. Juli 2016, 10:14:11 »
Hallo MatheAss,

grundsätzlich ist die Frage, was genau im SPD der Speichermodule hinterlegt ist. G.Skill geht z.B. gerne hin und hinterlegt im SPD des Speichers moderate Taktraten und die schnelleren Daten im XMP-Profile. Wenn du dies im BIOS nicht aktiviert hast (das Auslesen und verwenden von XMP), werden die Module mit den Taktraten betrieben, welche im SPD hinterlegt sind und natürlich korrekterweise mit den langsameren.

Ob es sinnvoll ist, mit 24 statt mit 16 GByte zu abeiten, ist von den Applikationen abhängig. Im normalen Arbeitsalltag und unter Spielen solltest du in aller Regel keine Vorteile von 8 GByte erwarten dürfen. Wenn du mit sehr vielen, sehr großen Dateien bspw. regelmäßig unter Photoschop arbeitest, könnten sich möglicherweise Vorteile einstellen.

Allg. Applikationen dürften eher etwas langsamer werden, da du nun mehr Reihen- und Zeilen-Adressen durch die weiteren Chips vorhälst, in welchen Daten abgelegt werden können und das System eben suchen muss. Das alles ist aber eher die nackte Theorie und nur durch selektierte Benchmarks belegbar. Spürbar dürfte das kaum sein.
Gruß

Peter

Offline MatheAss

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Klärungsbedarf betr. Betriebsverhalten von RAM Zukauf
« Antwort #2 am: 31. Juli 2016, 15:53:12 »
Soweit ich das richtig rekapituliere, ist das Auslesen und verwenden von XMP-Profil im BIOS nicht aktiviert. Mit dem Wissen, eine Xeon-CPU im
Einsatz zu haben, habe ich mich nicht getraut das zu aktivieren, weil die betreffende Erläuterung (im BIOS) annehmen lässt, das hier
individuelle Speichertimings aktiv zu konfigurieren sind. Ich bin allerdings weder befähigt, noch als Spieler motiviert mit riskanten OC-
Aktionen mehr Leistung aus dem System zu kitzeln. Andernfalls hätte ich - unter anderem - nämlich viel schnelleren (und teureren) RAM einkaufen
müssen.
Meine Frage nun: Kann ich auch in der laufenden Systemkonfiguration noch XMP aktivieren, ohne damit Gefahr zu laufen die CPU oder sonstige Systemkomponenten überzustrapazieren?

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16293
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Klärungsbedarf betr. Betriebsverhalten von RAM Zukauf
« Antwort #3 am: 31. Juli 2016, 18:35:32 »
Das XMP-Profile ist eine Intel-Erfindung. Es wird hier keine CPU oder Speicher übertaktet, sondern schlicht die Daten aus diesem Profilbild gelesen und umgesetzt. Da kann nichts passieren, wenn du das aktivierst.
Gruß

Peter

Offline MatheAss

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Klärungsbedarf betr. Betriebsverhalten von RAM Zukauf
« Antwort #4 am: 31. Juli 2016, 20:22:08 »
Hallo Peter,
danke für die Aufklärung. Ich werd es gelegentlich ausprobieren und meinen Rechner damit hoffentlich fitter für die Verwaltung meiner umfangreichen Multimediasammlungen machen.
(In die Spielewelt werde ich mich voraussichtlich mit der XBox scorpio stürzen...

Gruß,
MatheAss

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16293
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Klärungsbedarf betr. Betriebsverhalten von RAM Zukauf
« Antwort #5 am: 31. Juli 2016, 21:09:48 »
Na dann empfehle ich eher von den beiden 4 GB-Modulen Abstand zu nehmen und es mit "schlichten" 16 GB anzugehen.

Aber zu deinem Anwendungsbereich noch einen Hinweis: du wirst weder die 8 GB vermissen, noch wirst du einen Unterschied zwischen DDR-1333 und 1666 feststellen (gefühlt). Alles nur messbar ;). Arbeitsspeicher braucht man eben zum "Arbeiten" und wenn du nichts hochwertiges arbeitest, dann brauchst du ihn eben nicht.

Die günstigen Speicherpreise und die Spieleindustrie haben über Jahre daran gearbeitet, dass man ein Augenmerk auf großen Arbeitsspeicher hat. Eigentlich war das Betriebssystem Windows einmal die Güte für den Arbeitsspeicher. Ich muss mal schauen ob sich mit Win 10 da viel geändert hat, gefühlt bislang aber nicht. Mit 8 GB läuft es kaum anders als mit 16 GB.

Du kannst mit soviel Hauptspeicher deine Auslagerungsdatei verkleinern - die legt Win7 und 10 dann gleich mal so hoch fest, wie deine Kapazität des Arbeitsspeichers. Sollte bei dir auf dem Laufwerk C also 24 GB ausmachen.  Zwei bis drei GB sollten aber mit 16 GB mehr als ausreichend sein.
« Letzte Änderung: 31. Juli 2016, 21:17:24 von Peter »
Gruß

Peter

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.: