Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: yoda
« am: 11. Juni 2004, 10:31:51 »

das setzen die nie durch, dass der lehrplan bundes-sache wird... dazu gibts viel zu viele andere sachen, um die sich der bund kümmern muss.. zur zeit läuft ja auch die große diskussion wegen dem studium... bachelor und master usw... ich finds albern, zumal das diplom schon weltweit angsehen ist...

schaun wir mal,was die zukunft bringt ;)

ach und glückwunsch zum abi... ich warte noch auf mein ergebnis... o_O

das is schon so oder irre ich mich  o_O

letztens wurde doch in den nachrichten gesagt alle die jetzt inner 10. sind müssen zentralabitur machen.

bzw alle die gleiche prüfungen.

früher gabs das doch auchma. unsere schule hat auch mal ein paar arbeiten geschrieben mit anderen schulen zusammen und interne vergleichsarbeiten und selbst da gabs krasse unterschiede  o_O
Autor: BisMarck
« am: 11. Juni 2004, 09:57:11 »

Mag sein, dass die Vergleichbarkeit unter Bundesländern nicht in der Form gegeben ist. Dennoch kann man jedenfalls innerhalb eines Jahrgangs die Beobachtung machen, dass Leute mit schlechtem NC oft auch recht faul sind.
Meist ist das eine Fraktion der Art: Wenig mit nichts erreichen. Das heißt nicht dass diese Leute dumm sind. Sie sind vielleicht ein bischen minimalistisch. Und das hält sich auch später oft.
Autor: Alexander
« am: 11. Juni 2004, 06:24:01 »

Zitat
man lernt für eine vordiplomprüfung etwa die fünffache zeit die man für das gesamte abi benötigt...davon gibt es mindestens fünf...ich hatte 8 vordiplomprüfungen...
Kann ich so nicht stehen lassen.

Die Prüfung in Numerischer Mathematik hat mich 4 Tage Vorbereitung gekostet, die in Theoretischer Informatik noch deutlich mehr.
Aber die anderen waren alle mehr oder weniger einfach (Praktische Informatik, Mathematik, Mathematische Grundlagen der Computergeometrie, Technische Informatik). Das sieht man daran, daß durch die anderen auch nicht wesentlich mehr als die Hälfte durchgefallen ist, zum Teil noch weniger.
Allerdings hat die Informatik auch praktisch keine Lernfächer. Man muß zwar schon etwas wissen, aber mit Begreifen kommt man schon sehr weit.

Aber im Gegensatz zu so etwas (für mich furchtbar langweiligem) wie "Deutsch" weiß man (i.a.), wozu man das alles braucht, wenn man ein Vordiplom schreibt, denn man hat sich ja den Studiengang selber rausgesucht, und man interessiert sich dafür! Mir kann keiner glaubwürdig einreden, daß es zur Allgemeinbildung gehört, einem Dichter Dinge nachzusagen, gegen die er sich nichtmal mehr wehren kann...naja, ich hab in Deutsch dann die Texterörterung genommen und im Vorabi und im Abi eine bessere Note gehabt (11 Punkte) als in allen anderen Deutsch-Klausuren, wo ich Dichtern etwas nachsagen sollte (meistens 8 oder 9).

Der NC ist der größte Unfug, den sich ein Politiker je ausgedacht hat: Wer ein Abi mit Deu/Eng LK hat, ist noch lange nicht für ein Studium der Mathematik qualifiziert, und wer Ma/Phy LK hatte (wie ich), braucht noch lange nicht gut mit Romanistik oder Medizin zurechtzukommen. Der reine Durchschnitt im Sinne des NC sagt absolut nichts aus...nicht nur auf Grund der Wahlmöglichkeiten die man hat, sondern auch deswegen, weil es nichtmal ein deutsches Schulsystem gibt. Man kann ein Abi mit Durchschnitt x1 nicht mit einem anderen mit Durchschnitt x1 vergleichen, wenn diese aus verschiedenen Bundesländern stammen :(
Autor: BisMarck
« am: 11. Juni 2004, 00:23:08 »

Der NC ist dennoch nicht so unaussagekräftig. Nich in Bezug auf die Intelligenz. Aber es sagt etwas aus über Disziplin, Ehrgeiz und somit auch Leistungsfähigkeit. Jedenfalls zu einem gewissen Grad.
Autor: BananaJoe
« am: 10. Juni 2004, 14:25:33 »

Abidurchschnitt ist für die Katz.
Wenn man keine NC Fächer studieren will, dann interessiert das keinen.

Tipp: Kleine Unis suchen. Die haben fast immer keinen NC.
Autor: BisMarck
« am: 10. Juni 2004, 13:23:27 »

Werde mich mal der Nörgel-Fraktion anschliessen:

Geniesst Schule und Zivildienst!!!

Solltet Ihr nachher nicht gerade Soziologie studieren, dann ist das die sorgloseste Zeit eures Lebens bis zur Rente. Studium ist verglichen mit der Schule knüppelhart....

So, bin dann mal Physik-Nachbereitung machen... :) (allein das frisst mit Antestat und Versuch pro Woche gute 14 Stunden Zeit....)
Autor: TomBolo
« am: 09. Juni 2004, 18:42:33 »

@Roman
Ich mache ein Studium beim Bund und das geht 3 1/3 Jahre. Dabei wird nicht in Semester sondern Trimester eingeteilt. Ich behaupte einfach mal das gar nicht die Zeit da sein wird, in jedem Trimester ewig viele Prüfungen zu schreiben, man muss ja auch erstmal was vermittelt kommen.
Ausserdem sind vor dem 3 1/3 jährigem Studium nochmal 3 Jahre Ausbildung zum Truppenführer an der Tagesordnung, eh ich beim Studium bin, zieht noch viel Zeit ins Land, bis dahin wird man sicher auch die geistige Reife erworben haben, die es einem erlaubt, das Studium ähnlich "einfach" zu absolvieren, wie es einem als Schüler zu Abizeiten ging.

MFG, mynx






JA MYNX ------ DU BIST ES!!!
Ich gehe mal davon aus, dass Du kein Fachabi sondern normales Gymnasium hinter Dir hast, also ca. 20 Jahre alt bist. Mann - und dann solche Weisheiten propagieren --- YES!!!

Ich liebe solche Leute! Ich würde echt was für Deine Meinung nach den ersten 2 Monaten Grundausbildung geben, oder für Dein Statemant zum Studium nach den ersten zwei Trimestern, oder überhaupt für ein paar Worte von Dir, die aus mehr Lebenserfahrung als der bis zum Abitur kommen!

Nimm es mir bitte nicht übel - warte es einfach ab!
Autor: Rico
« am: 09. Juni 2004, 13:25:51 »

das setzen die nie durch, dass der lehrplan bundes-sache wird... dazu gibts viel zu viele andere sachen, um die sich der bund kümmern muss.. zur zeit läuft ja auch die große diskussion wegen dem studium... bachelor und master usw... ich finds albern, zumal das diplom schon weltweit angsehen ist...

schaun wir mal,was die zukunft bringt ;)

ach und glückwunsch zum abi... ich warte noch auf mein ergebnis... o_O
Autor: Leander
« am: 09. Juni 2004, 11:10:33 »

um die standarts anzugleichen zwischen den bundesländern, die doch hohe unterschiede haben.

Hab mir mal Abi-Aufgaben Physik LK aus Thüringen angeschaut  ;D
Das wär ein Spass gewesen. Die Aufgaben sind schon wirklich wesentlich einfacher als bei uns in Bayern.
Zentral-ABI ist wirklich angebracht, wenn man sich die Unterschiede im Schwierigkeitsgrad mal anschaut.

@Kizi81: Ich denk mal es wird dann vllt. nen Bundesweiten Lehrplan geben.
Autor: Byron
« am: 08. Juni 2004, 22:23:15 »

Es werden halt bestimmte Themen für den Unterricht vorgegeben. So mussten wir dieses Jahr zwei Bücher lesen + zwei Gedichte auswendig lernen. Auch wurden die Themen vorgegeben z.b Liebesgedichte  o_O
Ich weiß jetzt aber nicht ob das dieses Jahr nur für HH so war.  :l
Autor: Taylan
« am: 08. Juni 2004, 22:20:37 »

aber ich frage mich immer noch wie sie das realisieren wollen, da ja auch der unterricht in den einzelnen bundesländern unterschiedlich komplex ist.

wobei imo für die schüler in bayern und baden württemberg sich nicht viel ändern dürfte, was das niveau der prüfungen betrifft
Autor: yoda
« am: 08. Juni 2004, 22:13:54 »

naja die leute die dieses jahr in der 10. sind und abi machen müssen ja wahrscheinlich eh zentral abi machen.

um die standarts anzugleichen zwischen den bundesländern, die doch hohe unterschiede haben.
Autor: Byron
« am: 08. Juni 2004, 21:34:17 »

Ich hab jetzt meinen zweiten Real Abschluss aufm Gymnasium, und ich verrat euch nicht wieso gleich zweimal  :-[.  
Werd mich aber weiter quälen und bis 2007 aushalten, um dann hoffentlich ein gutes Abi Zeugnis mein eigen nennen zu dürfen. Ohne Abi kann man ja heute kaum noch einen Job finden, von dessen Gehalt  man einer Familie eine guten Lebensstandart bieten kann.

Oh fast vergessen: Glückwunsch auch von mir
Autor: -ba-
« am: 08. Juni 2004, 21:27:07 »

Glückwunsch!

Naja, wir sprechen uns in 3 Jahren, da hab ich ABI, bin grad 10.te.

Naja das krasse ist bei uns am Gymi(Sachsen-Anhalt) bekommt der der die 10.te schafft automatisch den erweiterten Realschulabschluss und das ohne Prüfung.

Haben dies jahr alle ausgelacht die übelst Realschulabschluss gefeiert haben, die mussten ja tausende PRüfungen schreiben, ich nur da sein und meine Klausuren/ LK's/ Klassenarbeiten und so gut abschneiden. Achja, und nu könnt ihr ja mal ne runde auch mich feiern  :P  ABI 2007 YEAH !!!  :P ;D

Also ich hab auch nen Realschulabschluss musste aber keine Prüfungen schreiben  o_O
und war nicht am Gym sondern anner Realschule (Brandenburg  ;) )

Edit: Fasst hätte ich es vergessen  :-[  ---------> Glückwunsch  ;D
Autor: yoda
« am: 08. Juni 2004, 18:55:59 »

in nrw is das so das man in den hauptfächern nen schnitt von 3 hat und keine 5 hat, dann hat man quali

wahlhauptfächer zählen da net.

das ist die berechtigung um abi machen zu dürfen.

oder man macht fachabi und nach der 11. hat man dann auch quali.