Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: liam2004
« am: 08. Dezember 2008, 15:40:23 »

BeQuit, aber welches?
Auch da gibt es ja gravierende Unterschiede.
Und ein NT wird beim Aufrüsten des PC gerne mal vergessen, was man nicht tun sollte.
Autor: Daniel
« am: 08. Dezember 2008, 01:27:20 »

Crossfire bzw. SLI sind Systeme in denen zwei Grafikkarten zusammen arbeiten. Es ist für den normalen Nutzer von Computern, auch zum zocken, vollkommen unnötig.
Autor: reaser1
« am: 08. Dezember 2008, 01:01:59 »

Was ist CorssFire oder SLI?
Ist ein 400 Watt BeQuit Netzteil.
Autor: liam2004
« am: 06. Dezember 2008, 01:13:06 »

Was ist das denn genau für ein Netzteil?
Autor: justapost
« am: 05. Dezember 2008, 18:10:45 »

Eigentlich steh ich btw auch viel mehr auf AMD. Was gibts denn da zu empfehlen von eurer Seite?
Brauchst du CrossFire oder SLI? Willst du übertakten? Generell würde ich ein 790GX Board empfehlen wenn du mit max 2x8fach PCIe für Crossfire auskommst.
Autor: Daniel
« am: 05. Dezember 2008, 13:39:21 »

Ich würde zu nächst einmal unser Roundup zu AMD , falls es dich interessiert auch den dazu gehörigen Test zur Leistungsaufnahme, anschauen und eine klare Preisgrenze setzen. AMD-CPUs haben die Vorteil das sie alle sehr billig sind, vor allem im Vergleich zu Intel. Was auch bedeutet, dass man dort schneller zu den Topmodellen greifen möchte und kann. er hier ist immer wieder Vorsicht geboten, wie unser Praxis-Bericht zum Phenom X4 9950 gezeigt hat.

Sollte es dich jetzt zum Beispiel eher zu einem Athlon 6400+ ziehen, welcher ja vom Preis her durchaus attraktiv ist, dann sollten grundsätzlich keine Probleme mit der Kompatibilität bestehen. So unterstützt zum Beispiel das Gigabyte GA-MA790X-DS4 diesen Prozessor schon ab der ersten BIOS-Revision, aber bei den Athlons finden sich Prozessoren, die erst mit aktuelleren BIOS-Versionen unterstützt werden, weshalb du dir unbedingt ein Mainboard, was deinen Bedürfnissen entspricht, raus suchen und dann beim Hersteller nach der entsprechenden Unterstützung schauen solltest. Denn ohne erkannte CPU gibt es auch kein BIOS-Update.
Autor: ReaSeR
« am: 05. Dezember 2008, 13:12:46 »

Eigentlich steh ich btw auch viel mehr auf AMD. Was gibts denn da zu empfehlen von eurer Seite?
Autor: Daniel
« am: 04. Dezember 2008, 10:37:44 »

...womit er dann auch gleich einen komplett neuen Rechner bestellen/kaufen kann...

Macht er ja auch.

Board, CPU, Speicher, Festplatte und Graka neu kaufen.

Gehäuse, Maus, Tastatur, Bildschirm und optische Laufwerke behalten. Das ist ein typisches Upgrade bei den meisten.

Früher hat man die Festplatte meist auch noch behalten, aber wenn man noch mit IDE arbeitet, kommt man nicht drum herum.
Autor: TheWizard
« am: 04. Dezember 2008, 10:34:56 »

...womit er dann auch gleich einen komplett neuen Rechner bestellen/kaufen kann...
Autor: Daniel
« am: 04. Dezember 2008, 10:31:08 »

Ich hab garkeine Sata platte :D kann ich nich weiter IDE haben? oder ist das unkompatibel?

Das ist schwer. Es gibt auf allen gängigen Boards in der Regel nur noch einen IDE-Anschluss, dieser wird meisten von den optischen gebraucht, weshalb eine neue Festplatte definitiv sinnvoll ist.

Außerdem würde ich beim Board eher auf einen P43-Chipsatz setzen, der kostet das gleiche ist aber aktueller, eventuell sogar P45. Allein schon aus dem Grund, dass die P53.Mainboards so langsam in das "End of Life" kommen.
Autor: ReaSeR
« am: 04. Dezember 2008, 10:15:06 »

Ich hab garkeine Sata platte :D kann ich nich weiter IDE haben? oder ist das unkompatibel?
Autor: Fabian
« am: 04. Dezember 2008, 00:14:16 »

Evt. wird auch noch ein neues Netzteil fällig. 400W reichen zwar, aber oft fehlen die Anschlüsse für SATA Platten und PCIe Karten. 350W reichen dir Dicke für das System das BisMarck vorgeschlagen hat.
Autor: BisMarck
« am: 03. Dezember 2008, 23:54:34 »

Kein Thema, das war aber auch nur mal grob dahingeschrieben. Preise btw. bei mindfactory recherchiert. Wenn du selber planst, denk auch an Lautstärke. N8.
Autor: ReaSeR
« am: 03. Dezember 2008, 23:52:04 »

Hey das ist echt echt Spitze!
Das werd ich mir definitiv durch den Kopf gehen lassen!
Danke dir!
Hätte nicht gedacht das ich so günstig weg komme :D
Autor: BisMarck
« am: 03. Dezember 2008, 23:42:10 »

Also, von Deinem alten Rechner kannst du ja Laufwerke und Netzteil / Gehäuse behalten.

Die preismässig mittlere Variante könnte so aussehen:

Board: Gigabyte P35 ca. 80€
CPU: Core2Duo 7300 Box ca. 110€
Speicher: 2 Gigabyte DDR2-800 ca. 20€
Grafikkarte: HD4850 ca. 130€
Festplatte: Musst du selber wissen ob Du eine neue brauchst, ab 50€ vernünftige Modelle.

Summa summarum: ca. 340€

Wenn es nur das nötigste sein soll zum Zocken, dann fährst Du auch mit einem AMD X2 nicht schlecht.

CPU dann ca. 60€ (5000+ Box)
Board ab 50e

Macht dann: ca. 260€ mit ansonsten identischen Komponenten.