Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: DraconiX
« am: 15. Dezember 2008, 06:21:25 »

Hmm... lässt sich sicherlich einrichten, habe zwar keinen Desktoprechner mehr, aber der Steuerung ists ja egal ob se Lüfter aufm Tisch regelt oder welche im Gehäuse. Mal sehen, evtl find ich um Weihnachten rum etwas Zeit dazu.

Wäre sehr interessant! Mein Schwiegervater ist irgendso nen Doktor der Elektrik - keine Ahnung - er repariert und wartet zumindest die gesamte Medizintechnik in unserem Krankenhaus. Der baut sich auch immer so lustige sachen für seine Modellflieger. Kleine Displays für Spannungsanzeigen und Füllstand uns solche Scherze  ;) Ich werde ihn mal anhauen um mir eine kleine Schaltung aufzeichnen lassen für eine normale 12V Spannungsanzeige.
Autor: Pimok
« am: 14. Dezember 2008, 15:14:16 »

Hmm... lässt sich sicherlich einrichten, habe zwar keinen Desktoprechner mehr, aber der Steuerung ists ja egal ob se Lüfter aufm Tisch regelt oder welche im Gehäuse. Mal sehen, evtl find ich um Weihnachten rum etwas Zeit dazu.
Autor: Philipp
« am: 14. Dezember 2008, 12:26:29 »

Ja! Warum denn nicht!
Autor: Pimok
« am: 14. Dezember 2008, 10:31:01 »

Im Sinne von "How to bau a Lüftersteuerung"?
Autor: Philipp
« am: 13. Dezember 2008, 17:03:49 »

User-Artikel?
Autor: Daniel
« am: 09. Dezember 2008, 20:32:42 »

@ Daniel... daaaa. genau diese hab ich gesucht :D Super... jetzt nur noch wissenswert ob diese PWM hat oder nicht?!

Nein, die hat auch nur die Anschlussmöglichkeit für den 3-Pin-Stecker bei den Lüftern und lässt sich sehr schön und präzise über die Rädchen regeln.
Autor: Pimok
« am: 09. Dezember 2008, 19:40:12 »

Öh... Leander wars! *mit Finger drauf zeig* xD
Autor: DraconiX
« am: 09. Dezember 2008, 17:28:12 »

Wer hat denn bitte die 15€ ins Spiel gebracht?!

@ Daniel... daaaa. genau diese hab ich gesucht :D Super... jetzt nur noch wissenswert ob diese PWM hat oder nicht?!
Autor: Pimok
« am: 08. Dezember 2008, 22:37:41 »

Nein, so natürlich nicht. Der Preisrahmen von 15€ ist auch etwas gering, wenngleich es genügend Steuerungen geben wird, die die Anforderungen erfüllen. Aber ich bin halt Praktiker, wieso was kaufen wenn mans selbst bauen kann? Der Spaß am Basteln muss natürlich vorhanden sein.
Autor: Leander
« am: 08. Dezember 2008, 22:16:14 »

Wir haben unterschiedliche Auffassungen von optisch ansprechend ;). Aber selbst so, wenn ich das beim örtlichen Elektronik-Laden kauf, zahl ich schon für ne kleine Lochrasterplatine 2-3 Euro. Drehpotis sind im lokalen Laden Schweine teuer. Da zahlst du auch irgendwas um die 2 Euro. Das für 4 Kanäle. Da kommst du nicht wirklich billiger.

Gehen wir mal von Reichelt aus und der üblichen LM317-Schaltung aus. Da zahlst du für die Drehpotis schonmal pro Stück 0,70 Euro. Für den Elko 0,30 Cent. Bist du pro Kanal schonmal bei mind. 1 Euro. Lochrasterplatine 1 Euro. Kommst du schonmal auf mind. 5 Euro ohne Stecker-Anschlüsse, etc. D.h. du kannst für sagen wir mal realistisch 6-7 Euro dir bei Reichelt so eine Steuerung mit 4 Kanälen zusammenbauen. Die hat aber nicht im Ansatz die Funktionalität, von dem was hier verkauft wird. Willst du noch eine LED-Anzeige etc. bist du ganz schnell bei 15-20 Euro.

Und wenn du bei Reichelt noch den Versand drauf rechnest bist du auch bei 15 Euro. Also Geld sparen ist da nicht wirklich ;).
Autor: Pimok
« am: 08. Dezember 2008, 21:37:47 »

Als optisch ansprechend würd ich bereits eine Gehäusefrontblende ansehen. Die Elektronik dahinter auf Lochraster und im örtlichen Elektrohandel gekauft, als Drehknopf irgendwas von einem Sperrmüll-Hifi Gerät, fertig :) Wäre so meine Vorgehensweise wenn ich nicht über die entsprechenden Materialien verfügen würde.
Autor: Leander
« am: 08. Dezember 2008, 16:38:38 »

Vor allem wirds mit einem 15 Euro Budget schon eng, wenn man sich selber eine halbwegs ansehenliche 4-Kanal-Steuerung bauen möchte. Die Elektronik ist sicherlich nicht teuer (wobei es da auch wieder drauf ankommt, was man bauen will), aber schon für einen halbwegs ansehenlichen Alu-Drehknopf zahlt man zB bei Reichelt 1,50 Euro. Dann noch Versand. Da wirds schon eng mit 15 Euro. Wenn man natürlich nur irgendwas hässliches aus Restbeständen zusammenfrickeln will, dann kommt auch billiger ;D.
Autor: Daniel
« am: 08. Dezember 2008, 16:07:02 »

Die ZM-MFC1 arbeitet aber meines Wissens doch mit PWM? Daher kommt ja auch das Flackern der LEDs... Ich würde mir wohl die Lüftersteuerung selbst bauen, ist günstiger und man kann es genau an seine Bedürfnisse anpassen.

Da hast du wohl Recht, aber nicht jeder hat die nötigen Elektronik Kenntnisse und das Material. Zudem ist es auch eine Frage der Optik und vor allem Bwquemlichkeit.
Autor: Pimok
« am: 08. Dezember 2008, 14:04:39 »

Die ZM-MFC1 arbeitet aber meines Wissens doch mit PWM? Daher kommt ja auch das Flackern der LEDs... Ich würde mir wohl die Lüftersteuerung selbst bauen, ist günstiger und man kann es genau an seine Bedürfnisse anpassen.
Autor: Daniel
« am: 07. Dezember 2008, 11:38:17 »

Ich habe mir vor kurzem die Scythe Kaze Master gekauft und ich muss sagen, dass sich das Geld gelohnt hat. Sogar die Temperatur Anzeige ist stimmig, was mich überrascht hatte.