Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Celas
« am: 31. August 2015, 01:07:26 »

Zumal bei einem CPU-Tausch nicht garantiert ist, dass es besser ist und ich die alte dann vermutlich verkaufen müsste :)

Danke für deine Hilfe.
Autor: Peter
« am: 30. August 2015, 21:53:25 »

Dann würde ich die Monitoring-Tools abschalten, mich mit 80 °C begnügen und glücklich sein. Die Alternative ist schlicht nur die CPU zu tauschen und das ist es nicht wert.
Autor: Celas
« am: 30. August 2015, 19:46:38 »

Aktuell läuft die CPU bei 4,4 GHz und wird beim Video encoden mit Handbrake 79° warm. Im Raum sinds aber auch 28°... :)
Autor: Peter
« am: 30. August 2015, 09:30:35 »

Wie hoch ist denn deine CPU Temperatur ueberhaupt?
Autor: Celas
« am: 29. August 2015, 21:11:47 »

TjMax liegt wohl bei 100 °C. Das sagt mir zumindest Core Temp und Intels Extreme Tuning Utility. Dort könne man sogar ablesen wie weit die CPU drosselt.
Undervolten funktioniert bei der CPU nicht. Sobald ich auch nur ein wenig runter gehe, stürzt das System ab.

Was die Lüfter angeht: Ich habe derzeit beide mit dem Y-Stecker am CPU_fan angeschlossen. Ich könnte sie auch einzeln betreiben, wenn ich den CPU_opt dazu nehme. Natürlich könnte ich auch noch zusätzlich das Nachfolgermodell (NH-D15) kaufen, das wohl etwas bessere Kühlleistung erzielt. Die CPU umzutauschen ist glaub bei der aktuellen Marktsituation keine Option, zumal ich eine boxed und keine tray gekauft habe.
Autor: Peter
« am: 29. August 2015, 20:49:50 »

Die höhere Spannung bei dir macht den feinen aber klaren Unterschied. Er hat schlicht das bessere CPU-Muster erwischt. Die 20 °C wirken sich bei dir dann negativ über die Lüfterregelung und die Drehzahl des CPU-Lüfters aus.

Ich kenne die TJunction des i7 6700K nicht. Die sollte um 90 bis 95 °C liegen, bevor das System Gegenmaßnahmen einsetzt. Das Tool Core Temp sollte dir das allerdings anzeigen.

Du könntest versuchen die CPU zu undervolten, wenn dein BIOS das erlaubt - also eben diie Spannung zu reduzieren. Muss man halt eben mal prüfen, wie gut deine CPU damit stabil zurecht kommt. Wie schon angemerkt kann es sein, dass eine unterschiedliche BIOS-Option auch zu unterschiedlichen CPU-Spannungen führt.
Autor: Celas
« am: 29. August 2015, 19:38:07 »

Ich habe nun die Spannungswerte von ihm erhalten. Bei ihm läuft der Kern mit 1,188 V und bei mir mit 1,26 V. Die Temperatur war unter max heat in prime95 bei ihm auch nur ca 10° kühler wobei ich nicht weiß wie warm die CPUs gegenüber der Raumtemperatur waren :)

EDIT:
Bei 4,4 GHz läuft seine CPU bei 1,188 V und meine bei 1,344 V. Raumtemperatur ist bei und beiden auf 1° gleich. Meine läuft aber beim gleichen Test mit 23 °C mehr :(

Wie warm darf die CPU eigentlich dauerhaft werden?
Autor: Peter
« am: 28. August 2015, 21:39:51 »

Das kann an vielem liegen. Eine automatische OC-Funktion des Mainboards. Voraussichtlich aber klar höhere CPU-Spannungen. Sucht euch mal ein Tool mit welchem ihr die CPU-Spannungen prüfen könnt und vergleicht bitte mal die. Und natürlich: jede CPU kann mit einer anderen vorgesehenen Spannung ausgeliefert werden. Was den Hinweis auf Auto-OC-Funktionen betrifft: da können BIOS-Unterschiede beim Mainboards schon Unterschiede mit sich bringen. Am Kühler liegt es eher nicht - da müsste dann schon eine Pipe defekt sein. Kann ich mir nur schwer vorstellen, könnt ihr aber schnell rausfinden, indem ihr die Kühler untereinander tauscht.
Autor: Celas
« am: 28. August 2015, 20:55:12 »

Hallo,

zuerst mal n paar Fakten:
  • Gehäuse: Cooler Master: CM 690 III (Fenster)
  • Board: Gigabyte Z170X-Gaming 7
  • CPU: i7 6700k @ 4 GHz
  • Kühler: Noctua NH-D14
Ich habe ein fast baugleiches System wie ein Freund von mir. Die Unterschiede sind minimal: Er hat das Gehäuse ohne Fenster, anderes Netzteil  (wird unten im Gehäuse montiert) und andere Festplatten und nur halb so viel RAM. Er hat jedoch im Gegensatz zu mir einen neuen Kühler gekauft. Ich habe meinen alten NH-D14 gereinigt und wiederverwendet. Die Wärmeleitpaste ist identisch weil ich etwas von ihm abbekommen habe :)
Das Problem ist, dass mein System deutlich heißer wird als seins auch wenn beide Rechner im gleichen Raum stehen. Dies betrifft Idle (5-10° Unterschied), Last (10-20° Unterschied) und Last bei höherem Takt (>20° Unterschied). Ich habe den Kühler sogar nochmals abgemacht, gereinigt und neue Paste verwendet aber die Temperaturen haben sich nicht geändert.
Es gibt noch ein 3. baugleiches System. Das wird voraussichtlich am Wochenende zusammengebaut.

Woran kann das liegen? Sollte ich vielleicht doch einen neuen Kühler kaufen?