Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: xyz
« am: 26. Mai 2003, 19:49:19 »

werft geld zum bUckMaNn

, damit der sich direkt eine 9700 pro kaufen kann..... ;)
Autor: deathinjune
« am: 26. Mai 2003, 16:03:20 »

...aber selbst dann läuft man Gefahr, dass es nicht klappt. Vielleicht ärgert man sich dann mit seiner arschlahmen 9500er ohne Pro rum, auf die man nichtmal mehr Garantie hat.

Ich würde, wenn überhaupt, 'ne 9700 (non pro) kaufen und 'n bissl tunen.
Autor: Roach13
« am: 26. Mai 2003, 15:44:53 »

Es geht nur mit der 9500 non pro. Die neuen Platinen lassen sich nicht mehr modifizieren. Du müsstest dir also eine Karte im alten Layout besorgen.
Autor: xyz
« am: 26. Mai 2003, 12:15:52 »

Ich hab vor mir eine Radeon 9500 pro zu kaufen und diese zur 9700 (pro?) umzubauen und überzutakten.

also , wie genau das geht, das steht ja hier:
http://www.chip.de/artikel/c_artikel_9529631.html

aber muss man zum Beispiel auch darauf achten, wie heiß die karte wird? oder bleibt alles normal und man kann den standard lüfter verwenden?

und da wäre noch eine Frage: im test von chip wird glaube ich nur von 9500 ohne pro geredet. geht ea auch mit der 9500 pro?