Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: 'Sascha'
« am: 03. März 2004, 12:39:43 »

da ich mal davon ausgehe das dein pc nicht komplett staubfrei ist, bringt dir destilierstes wasser in der beziehung absolut garnix

Leitet Staub?

staub an sich nicht aber ich bin der meinung das wenn destiliertes wasser vermutzt wird das es dann leitet!

Dann muss es aber schon mit was verschmutzt werden, was leitet, wie z.B. Metallen.

jep
Autor: Roach13
« am: 03. März 2004, 07:50:59 »

da ich mal davon ausgehe das dein pc nicht komplett staubfrei ist, bringt dir destilierstes wasser in der beziehung absolut garnix

Leitet Staub?

staub an sich nicht aber ich bin der meinung das wenn destiliertes wasser vermutzt wird das es dann leitet!

Dann muss es aber schon mit was verschmutzt werden, was leitet, wie z.B. Metallen.
Autor: 'Sascha'
« am: 03. März 2004, 01:41:12 »

du kannst auch die Die von einem TB extrem demolieren und das ding läuft trotzdem noch  :l
Autor: CitGod
« am: 03. März 2004, 01:23:45 »

Undichte WaKü is so oder eo ein Horror, lege ich keinen Wert drauf ... wobei ein Freund von mir mal bei seinem Slot P3 beim Aufmachen ein paar Leiterbahnen angebohrt hat - das Ding lief danach trotzdem noch.
Wie kann ich mir auch nicht erklären ::)
Autor: 'Sascha'
« am: 03. März 2004, 00:04:39 »

einem kumpel von mir ist das auch passiert... er hatte plötzlich grafikfehler durch das wasser auf der graka... sie hat zum glück dadurch keinen schaden bekommen.
Autor: techno_magier
« am: 02. März 2004, 23:10:43 »

Ich gehe mal von der Praxis aus und da hatte ich auch schon mal nach nem Umbau nen gefetzten O-Ring wo es dann in kleinsten Tröpfchen raustropfte was ich erst nach Tagen bemerkte da sich eine Pfütze auf meiner GraKa gebildet hatte ; mit Zewa aufgewischt O-Ring erneuert fertig; nix passiert.
Autor: 'Sascha'
« am: 02. März 2004, 23:04:10 »

da ich mal davon ausgehe das dein pc nicht komplett staubfrei ist, bringt dir destilierstes wasser in der beziehung absolut garnix

Leitet Staub?

staub an sich nicht aber ich bin der meinung das wenn destiliertes wasser vermutzt wird das es dann leitet!
Autor: techno_magier
« am: 02. März 2004, 22:33:42 »

Hatte mein WG Mitbewohner schon gemacht, allerdings war das Teil höllisch laut und es hat eine miese Effizienz. Das Teil schaltet sich nur teilweise ein, und ist eigentlich nur dazu da, die Temperatur zu halten. Bei einer WaKü ist aber ständig wärme abzuführen. Das führte in usnerem Fall dazu, dass die Kühlung standig lief und das Wasser an einer Stelle eingefroren ist und der Sensor aber an einer anderen Stelle, so dass das Ding immer mehr gekühlt hat und die Wassertemperatur bei der CPU immer mehr gestiegen ist, da nichts durchkam. Wir mussten den PC dann abschalten und stellten erst nach 30min fest woran das nun eigentlich lag, das er trotz dauerhafter Kühlung überhitzte. Dann war die Zapfanlage auch nicht ganz i.O. und ein Metallsplitter hatte das Flügelrad der Eheim beschädigt, so das die ständig Luft gezogen hatte.

Ich habe jemanden kennen gelernt bei dem funzt das einwandfrei  :o Der hat wohl die Klimapumpe ein wenig besser entkoppelt und auch etwas gedämmt und am Temperaturfühler gebastelt. OK brummt noch ein wenig is nicht gerade als leise zu bezeichen ,machen die Vapochill auch.
Autor: Roach13
« am: 02. März 2004, 19:57:19 »

da ich mal davon ausgehe das dein pc nicht komplett staubfrei ist, bringt dir destilierstes wasser in der beziehung absolut garnix

Leitet Staub?
Autor: 'Sascha'
« am: 02. März 2004, 17:29:25 »

da ich mal davon ausgehe das dein pc nicht komplett staubfrei ist, bringt dir destilierstes wasser in der beziehung absolut garnix
Autor: Roach13
« am: 02. März 2004, 17:02:48 »

hi,

wenn ihr wasserkühlung benutzt, kann es sein das es alles kaputt geht, weil wasser defekte auslösen kann

da empfehl ich euch damit ganz vorsichtig umzugehen



schon mal was von destiliertem Wasser gehöhrt und auch davon das man erst mal einen Probelauf macht ??

naja destilierstes wasser schützt nicht besonders gut gegen defekte...



Aber es leitet (zumindest am Anfang in der kritischen Phase) nicht und somit macht es nix, wenn mal ein paar Tropfen auf die Hardware kommen.  ;)
Autor: Christian H
« am: 02. März 2004, 16:42:40 »

Hatte mein WG Mitbewohner schon gemacht, allerdings war das Teil höllisch laut und es hat eine miese Effizienz. Das Teil schaltet sich nur teilweise ein, und ist eigentlich nur dazu da, die Temperatur zu halten. Bei einer WaKü ist aber ständig wärme abzuführen. Das führte in usnerem Fall dazu, dass die Kühlung standig lief und das Wasser an einer Stelle eingefroren ist und der Sensor aber an einer anderen Stelle, so dass das Ding immer mehr gekühlt hat und die Wassertemperatur bei der CPU immer mehr gestiegen ist, da nichts durchkam. Wir mussten den PC dann abschalten und stellten erst nach 30min fest woran das nun eigentlich lag, das er trotz dauerhafter Kühlung überhitzte. Dann war die Zapfanlage auch nicht ganz i.O. und ein Metallsplitter hatte das Flügelrad der Eheim beschädigt, so das die ständig Luft gezogen hatte.
Autor: 'Sascha'
« am: 02. März 2004, 16:42:35 »

Hatte da eine andere Lösung die wesentlich preiswerter ist man kippe zu seinem Wasser ordentlich Glysantine hinzu, isoliere ordentlich die Schläuche und die Kühlkörper die Rückseite vom Motherboard, dort wo der Prozessorsockel liegt, sollte auch gut isoliert werden und dann tausche man seinen Radiator einfach gegen einen Bierkühler mit einer Zapfstelle ( die man z. T. schon für 150,-€ bei eby bekommt) so erreicht man fst das Kühlniveau von einem Vapochill Gehäuse  ;)

Bierkühler mit drei Zapfstellen:



lool geil!
Autor: Magic
« am: 02. März 2004, 16:37:13 »


cool, so ein ding brauch ich  :)
Aber nicht zum kühlen der cpu...
wie viel watt verspeist das ding denn? o_O
Autor: techno_magier
« am: 02. März 2004, 16:33:07 »

Hatte da eine andere Lösung die wesentlich preiswerter ist man kippe zu seinem Wasser ordentlich Glysantine hinzu, isoliere ordentlich die Schläuche und die Kühlkörper die Rückseite vom Motherboard, dort wo der Prozessorsockel liegt, sollte auch gut isoliert werden und dann tausche man seinen Radiator einfach gegen einen Bierkühler mit einer Zapfstelle ( die man z. T. schon für 150,-€ bei eby bekommt) so erreicht man fst das Kühlniveau von einem Vapochill Gehäuse  ;)

Bierkühler mit drei Zapfstellen: