Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Philipp
« am: 04. November 2007, 14:50:22 »

du müsstest eigentlich nur etwas warten, da Ubuntu 7.10 bereits mit den ntfs-3g Treibern ausgeliefert wird, welches auch schreiben auf NTFS ermöglicht, du brauchst jetzt nur noch eine Distri, die diese Treiber bietet, oder du baust dir selber ne entsprechende Boot-CD ;D
Autor: Faust
« am: 30. Oktober 2007, 11:31:50 »

Sowas ähnliches sollte PortableApps mit ClamWin ermöglichen - allerdings ist das auch nicht bootfähig sondern läuft über einen USB-Stick.

Grüße
Autor: Thomas
« am: 30. Oktober 2007, 11:00:45 »

Knoppicillin kann aber leider auch nur von NFTS lesen, nicht schreiben.
Mit knoppicillin kannst Du aber wenigstens die schadhafte Datei suchen und dann mit einer funktionsfähigen Bart PE (oder der Reparaturkonsole einer Windows Installations-CD) die schadhafte Datei löschen.

Am einfachsten ist es wohl die Platte in ein anderes System zu hängen und da einen Virenscanner drüberlaufen zu lassen. Irgendwelche Registry-Einträge entfernst Du, indem Du die Datei "System" aus dem zu prüfenden System in die Registry des gebooteten Systems einhängst und später wieder aushängst.
Autor: Robert
« am: 29. Oktober 2007, 16:13:39 »

Hmm, da fällt mir eigentlich nur knoppicillin ein.
Autor: freestep
« am: 29. Oktober 2007, 12:57:29 »

Ich suche eine gescheite Methode um mit einer Antivirensoftware zu booten und auf
NTFS Partitions zugreifen zu können, also scheiden alle Ultimate Boot CDs schonmal
aus, da kein Zugriff auf NTFS.
BART PE hab ich probiert, bekomme aber immer den Fehler "viasraid.sys nicht
gefunden" beim kompilieren und beim Bootversuch.
Interessant wäre noch booten vom USB Stick, kennt da jemand was kleines :)
Brauche nur den Virenscanner, am besten McAfee oder sowas, die haben
wohl guten Rootkit Detektor