Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Kickaha
« am: 30. Oktober 2013, 23:55:49 »

IdT. War unglücklich ausgedrückt. Ich meinte mehr so ausführlichen Test mit Beurteilung und so.
BTW: In der GPGPU-Tabelle steht die 270X mit 10% drin. Das glaub ich mal nicht :-)
Autor: Peter
« am: 30. Oktober 2013, 20:47:32 »

Oland ist im letzten Test-Index der 290X und den Benchmarks enthalten (R7 240 und 250). Aber ja, du hast Recht. Ich hab aktuell das Haus voll an Arbeit und kämpfe mich von Launch zu Launch.
Autor: Kickaha
« am: 30. Oktober 2013, 13:54:33 »

Ich ging auch nicht von sofort aus :-)
Es stehen sicher erstmal Einzeltests der R7/R9 an. Die Olands wurden bisher gar nicht gebencht und Custom-Designs der größeren werden wegen der Lärmigkeit der Referenzkarten allseits erwartet.
Autor: Peter
« am: 30. Oktober 2013, 10:04:29 »

Dafür bräuchte man zwei Karten und aktuell wären wir froh, wenn wir eine hätten ^^ - Bemusterung für diesen Launch ist leider sehr knapp ausgefallen.
Autor: Kickaha
« am: 30. Oktober 2013, 07:08:35 »

Wird ein CF-Test nachgeliefert? Das läuft dann ja wohl über PEG und sicher interessant (x8 vs x16, 2.0 vs 3.0, asymetrisch, ...), da mal was exklusiv neues.
Autor: Kickaha
« am: 26. Oktober 2013, 00:53:21 »

Ich bin noch nicht ganz weit gekommen, aber bei den kleinen Karten ist die Situation sogar noch extremer als genannt. Die 5450 ist immer noch aktuell im Sinne von 'große erhältliche Modellvielfalt & hohe Zahl an Händlerlistings'. Wer eine x1 Karte kaufen wollte, musste bis Juni 2013 warten, um eine 6450 statt 5450 kaufen zu können.
Eine PCI hat man bei der HD6000 gleich gar nicht mehr aufgelegt.
NVidia hängt mit der 610 Generationstechnisch zumindest dem Namen nach nicht ganz so weit zurück.
EDIT: Die 610 ist eine umgelabelte 520 mit GF119, der 'modernsten' Fermi-GPU.


Aber schön, dass es endlich einen Test statt nur Gelaber gibt. Irgendwie schon absurd, was für ein Bohei um eine Karte gemacht wird, die sich nur ein Bruchbruchteil leisten wird. Gerüchte zum neuesten Bugatti ist ja mal nett, aber dem aktuellen Golf widmet man nachvollziehbarer Weise erheblich mehr Aufmerksamkeit.
Autor: Leander
« am: 25. Oktober 2013, 17:23:47 »

Es gibt einen Nachtrag zur DP-Performance der Radeon R9 290X. AMD hat heimlich still und leise die DP-Performance der Consumer-Varianten von 1/4 (bisher) auf 1/8 der SP-Leistung gesenkt:
https://ht4u.net/reviews/2013/amd_radeon_r9_290x_hawaii_review/index3.php
Autor: Peter
« am: 25. Oktober 2013, 11:42:51 »

Fehlende Infos nachgetragen, Benchmarkfehler korrigiert (FC3), Wertungstabelle ergänzt.
Autor: Tigershark
« am: 25. Oktober 2013, 10:07:02 »

Da wir Zero Core nicht als Pluspunkt führen, wäre es nicht gerecht es als negativen Punkt zu führen. Bei Punkt 2 gebe ich dir allerdings Recht. Die Verletzung der PCIe-Spec will ich bei 6 Watt nicht überbewerten, zumal jedes Messgerät einer Messtoleranz unterliegt. Unter Furmark - klar, da ist man drüber, oder bei OC, aber in Default ist man in Spielen drauf.

Doch ihr führt Zero Core Power als Pluspunkt:

Zitat
Positive Eigenschaften    
Geschwindigkeit
Preis
Volle DirectX 11.2 Unterstützung    
Mögliche künftige Vorteile durch Mantle-API    
Angenehm leiser Betrieb im Idle-Zustand    
Zero Core Power (am DVI-Anschluss)

Zur Leistungsaufnahme:
Es muss doch theoretisch nur mal irgendwann ein Spiel rauskommen, was die Karte ähnlich auslastet wie Furmark...


War es nicht so, dass AMD standardmäßig etliche Bildoptimierer laufen hat, die einiges an Strom schlucken? Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass wenn man diese abschaltet ähnlich viel verbraucht wird, wie bei den GeForces (bei identischer Bildqualität).
Das hat so ein bisschen was von der AF-Diskussion, als es damals um Q bei nV vs HQ bei AMD ging, woduch ähnliche Bildqualität erzeugt wurde.

Wär interessant das mal in einem Test zu überprüfen...
Autor: hardbonemac
« am: 25. Oktober 2013, 08:58:22 »

S U P E R  T E S T - H E R R R R Z L I C H S T E N  D A N K!   [thumbup] [thumbup] [thumbup] [thumbup] [thumbup]

Der Test ist sehr schön und die Grako ist genau das was ich benötige.
( ich rüste 2014  3 neue 12core twin-xenon aus mit je 2 Grakos etz/ 3d/film/post/cut)
Und da leppert es sich schnell zusammen das liebe $$$$....
Natürlich is jetzt mal WEIHNACHTSFRIEDEN IN EUROPA den ich auch EUCH WÜNSCHE
und keine CENT wird auch nur in dei NÄHE von AMERIKA kommen.... vorerst.

schade...das wir so etwas in Europa nicht bauen. so wie  Airbus.
Es ist längst überfällig.
grüsse
Autor: ndrs
« am: 25. Oktober 2013, 00:48:56 »

- schlechte Leistungsaufnahme bei Blu-Ray wiedergabe
War es nicht so, dass AMD standardmäßig etliche Bildoptimierer laufen hat, die einiges an Strom schlucken? Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass wenn man diese abschaltet ähnlich viel verbraucht wird, wie bei den GeForces (bei identischer Bildqualität).
Das hat so ein bisschen was von der AF-Diskussion, als es damals um Q bei nV vs HQ bei AMD ging, woduch ähnliche Bildqualität erzeugt wurde.
Autor: Peter
« am: 24. Oktober 2013, 23:35:34 »

Du hast deine Antwort - sorry, bin im Urlaub. Ich hoffe auf konstruktive Kritik. Bei deiner bin ich en Gros bei dir.
Autor: WMK
« am: 24. Oktober 2013, 23:20:14 »

@WMK: Danke für das konstruktive Feedback. Ich würde jedoch bitten, dass wir die Diskussion zu diesem Thema ausschließlich in deinem extra erstellten Thread führen um die Übersicht zu wahren. Hier noch einmal der Link:

http://ht4u.net/forum/index.php/topic,60939.msg495447/topicseen.html#msg495447

Sehr gerne. Zu einer Diskussion gehören aber mindestens zwei Personen. Da in meinem Thread leider niemand geantwortet hatte, hab ich das Problem dort nochmal versucht zu verdeutlichen.
Autor: Peter
« am: 24. Oktober 2013, 21:11:25 »

Beim Fazit finde ich sollte man ruhig unter dem Punkt Negative Eigenschaften knallhart sein und Punkte wie:
- nicht funktionierende Zero Core Power Funktion mit HDMI und DP
- schlechte Leistungsaufnahme bei Blu-Ray wiedergabe
- Verletzung der PCIe Spezifikation bei der Leistungsaufnahme mit Über-Bios!!!
mit aufnehmen.
Da wir Zero Core nicht als Pluspunkt führen, wäre es nicht gerecht es als negativen Punkt zu führen. Bei Punkt 2 gebe ich dir allerdings Recht. Die Verletzung der PCIe-Spec will ich bei 6 Watt nicht überbewerten, zumal jedes Messgerät einer Messtoleranz unterliegt. Unter Furmark - klar, da ist man drüber, oder bei OC, aber in Default ist man in Spielen drauf.

Zitat
Wie immer ein guter und ausführlicher Test, einzig zu bemängeln ist leider das die günstigste R9-290X erst bei 539€ anfängt und bei 579€ endet.
Mal sehen wie das sich einpendelt wen die Verfügbarkeit besser ist und oder die Hersteller eigene bessere Kühlerdesigns releasen.
Ich konnte es mir noch nicht ansehen - war den ganzen Tag nicht im Haus. Aber die Preise unmittelbar nach dem Start wundern mich nicht, wenn die etwas höher liegen. Zudem könnte das auch durch B4-Bundles rühren??

Zitat
Bitte schaut Euch mal die Testergebnisse bei Farcry 3 an!! Da gibt es bei den hohen Auflösungen deutliche Fehler zugunsten der Titan: Bitte überprüft ob diese Fehler nicht die durchschnittlichen Leistungsangaben beeinflussen!

 2560x1440 (4xAA/16xAF): 102,7 für die Titan/max und 39,7 für die normale Titan???

 2560x1440 (8xAA/16xAF): 73,4 für die Titan/max und 28,6 für die normale Titan???
Ja, das muss ein ganz klarer Fehler sein und das muss ich mir noch einmal ansehen. Ich wollte die Resultate der Titan Max erst nicht bringen, habe mich dann aber nach einigen Gedanken und Rücksprachen gestern doch dazu entschieden, diese noch aufzunehmen und nachzutragen. In der Bewertung im Fazit habe ich diese Ergebnisse aber vollständig ignoriert und nur das Default-Verhalten beider Produkte angesprochen bzw. mit in die Waagschale geworfen. Leider habe ich die Tiitan-Ergebnisse untereinander nicht mehr überprüft, sondern nur einen Quervergleich der neuen Max-Resultate zur 290X betrachtet.

Zitat
Eine kurze Frage habe ich aber noch zu euren Messungen. Dass die GTX Titan im normalen Betrieb (also kaufen, einbauen, Treiber installieren, nutzen, nix händisch einstellen) nur um die 875MHz taktet ist mir klar. Zählt der Performance-Modus bei der R9 290X jetzt als "händisch einstellen" (also irgendwelche Schieberegler auf bspw. +10% irgendwas stellen), oder habe ich einen "Knopf" (im Treiber) mit dem ich die beiden Modi wechseln kann, so dass ich mich immer noch in den Werkeinstellungen bewege?

Bei Titan oder GTX 780 gibt es keine Möglichkeit Änderungen zu den Einstellungen im Treiber vorzunehmen. Will man diese auf Max oder anderweitig ändern, so muss man ein passendes Tool installieren und kann dort die Einstellungen vornehmen. Bei der AMD-Lösung muss man lediglich das Gehäuse öffnen, den BIOS-Schalter umlegen, Rechner starten und im Treiber Default-Werte laden. Dann hat man ohne Garantieverlust natürlich die Leistung des Performance-BIOS.

Zitat
Ist es beabsichtigt, dass die Titan bei der Leistungsaufnahme mit deutlich geringerem Takt angegeben ist, als im Performance-Rating? Ich finde, das verzerrt das Bild ziemlich zuungunsten der Radeon.
Ja, das ist korrekt. Die Werte der Titan Max fehlen in den Lautstärke- und Leistungsaufnahme-Diagrammen, wie auch bei der Temperatur. Da die Titan Max gestern erst noch kurzfristig nachgerückt ist, wurden diese Werte vergessen in die Diagramme aufzunehmen.
Autor: Blaire
« am: 24. Oktober 2013, 19:15:13 »

Freut mich das ihr euch der Kritik, zwecks Power-/Temp-Target bei der GeForce Titan gestellt und derer angenommen und separat verglichen habt!
Ein neuerer Geforce Treiber hätte es aber dann doch sein können, aber das soll keinesfalls als Kritik verstanden werden, alles neu zu messen, ist mir erheblichen Zeitaufwand verbunden und mir auch bewusst.
Ansonsten sehr solider Test, war sehr interessant zu lesen. Danke dafür.