Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Steff

Seiten: [1] 2 3 ... 14
1
AMD hätte somit bereits mit gegenkonzepten und Treibern kontern können, wäre das problem wirklich so wie von AMD nun apologetisch dargelegt.

Eben.
Ich meine wenn man eine Architektur entwickelt die sich vom Mainstream (und der ist nunmal Intel) unterscheidet, sollte man sich doch frühzeitig mit Softwareentwicklern zusammen setzen und diese ins Vorhaben einbinden. Das ist wohl nicht geschehen.

2
Du musst schon richtig lesen. Ich habe geschrieben, das die genannten Gründe dieselben sind, wie sie schon bei Bulldozer genannt wurden.
Was dann noch an Optimierungen kam und was das "gebracht" hat, dürfte ja noch in Erinnerung sein.

3
"Es läge an fehlender Optimierung bei der Software! Die Ryzen-Architektur sei eben brandneu und es bräuchte noch Optimierungen! Dr. Su versprach, dass es diese Optimierungen definitiv auch geben würde und man sich hier auf AMD verlassen könne."

Erinnert an Bulldozer. Auch damals lag es an fehlender Softwareoptimierung, am Windows Scheduler etc. Wenn das erst in Ordnung gebracht wäre, dann...... nunja.

4
Fragen zu Tests und Nachrichten auf HT4U / Re: 3DCenter down?
« am: 16. Dezember 2016, 14:17:12 »
Danke für den Link.  [thumbup]  Ins Forum zu kommen habe ich natürlich zuerst versucht, aber auch das ging heut früh nicht.

5
Fragen zu Tests und Nachrichten auf HT4U / 3DCenter down?
« am: 16. Dezember 2016, 09:10:36 »
Seit gestern geht nix mehr bei euren Kollegen, ich komme auf keine ihrer Seiten. Habt ihr Infos dazu?

7
Ohne die seit Jahren bekannte RemoteBackdoor namens "EasySupport", wäre absolut gar nix passiert. Ich hab einen der betroffenen Router, aber gleich beim einrichten diesen Horchposten deaktiviert und keinen Ausfall zu beklagen.

8
Sehe ich anders. Der Artikel bringt es genau auf den Punkt.

9
Computerbase hat, nach eigener Aussage, keine Karte bekommen. Deshalb kein Test.

10
4K mit doppelter Grafikleistung der PS4.  :DD  Ist klar.  :DD
Vieleicht schafft sie ja dann wenigstens durchgängig FHD.

11
Daß Intel mitlerweile sogar an der Menge des verwendeten Harzes spart - es fing ja bereits mit den qualitativ hochwertigen Lotleitpunkten an, die zugunsten billiger, minderwertiger Leitpasen ersetzt wurde - ist hinlänglich bekannt.

Mich interessiert die Sache. Intel hat in den letzten Jahren massiv in der Qualität eingespart und Rekordgewinne eingefahren. Sollte sich bewahrheiten, daß die zu dünnen Träger schuldig sein sollten, wäre das schon mehr als peinlich.

Hinlänglich bekannt ist gar nix. Und peinlich sind eher die Latrinenparolen, die ohne Kenntniss der Materie und ohne fachlichen Backround durch die Foren getrieben werden.

Dazu mal zwei Zitate von PCGH-Torsten:

"Wie schon mehrfach erwähnt wurde: Es gibt keine Anzeichen für eine Gewinnmaximierung. Die Zahl der PCB-Layer und damit die Bearbeitungskosten sind gleich geblieben. Das in den äußeren beiden Trägerschichten eingesparte Glasfaserlaminat ist weitaus billiger als das zum Höhenausgleich im Heatspreader nötige zusätzliche Kupfer. Der Materialwert des Skylake-Packages ist somit höher als bei Haswell, wenn auch vermutlich nur im tausendstel Cent-Bereich."

"Allgemein hat der Substrat-Aufbau und die Länge von Durchkontaktierungen bei den heutzutage genutzten Frequenzen aber einen wichtigen Einfluss auf die Signalqualität. Die bislang beste Erklärung ist, dass Intel die Länge der Vias durch die Substrat-Lagen verkürzen wollte und das geht nur, in dem man das Substrat dünner macht."

Und zum Thema WL-Paste/Lot mal was zu lesen:

http://overclocking.guide/the-truth-about-cpu-soldering/

12
Ihr solltet euch genauer informieren, bevor ihr so etwas weiter verbreitet.

Der user der8auer hat das mal nachgestellt. Ergebniss:  :DD   [clap]

http://extreme.pcgameshardware.de/news-kommentare-zu-cpus/429786-skylake-gefaehrdung-durch-cpu-kuehler-leser-berichtet-ueber-defekt-im-stationaeren-betrieb-post8074723.html

und:

http://extreme.pcgameshardware.de/news-kommentare-zu-cpus/429786-skylake-gefaehrdung-durch-cpu-kuehler-leser-berichtet-ueber-defekt-im-stationaeren-betrieb-post8075836.html

Und die Reaktion des "Anonymus" drauf:

Zitat:
"Problem, Teil 1: CPU 3 Monate lang eingebaut, erst dann zeigten sich Schäden
Klar war ich daran selbst Schuld, weil ich - wie bei den vorherigen CPUs auch - den maximalen Anpressdruck genommen hab. Und wenn man weiß, dass das PCB empfindlich ist, hätte man die Schrauben nicht so stark angezogen, auch klar. Wie viel weniger stark ist dagegen nicht klar. Am Schraubendreher braucht man gar nicht soo viel Kraft, um den maximalen Druck zu erzeugen. Und: wie viele haben ihre Systeme noch so eingerichtet? Ich erinnere mich an die ersten Berichte über die Probleme Ende November 2015: der Tenor war "Abschrauben beim Transport und gut is". Puh, noch mal Glück gehabt, dass mich das nicht betrifft - dachte ich damals!

Ende Dezember war der Rechner dann völlig durch den Wind: Abstürze, Probleme beim Booten, korrupte Dateien. BIOS auf default half auch nichts. Win neu installiert und schon beim Einrichten diverse seltsame Fehler bekommen. Und wie im Artikel auch geschrieben: als ich CPU dann zum 1. Mal ausbaute, war keinerlei Beschädigung zu sehen! Die Planheit der CPU würde ich nach dem Linealtest auf < 0.5 mm schätzen (genauere Angaben mit bloßem Auge wären "vermessen").

Problem, Teil 2: CPU Ecken abgebrochen
CPU wieder eingebaut (diesmal mit deutlich weniger Druck), Bildschirm blieb jetzt komplett schwarz und der Rechner ließ sich gar nicht mehr reanimieren. Meines Wissens nach war dieser Einbau ein ganz normaler gewesen, danach die CPU aber sichtbar kaputt (das Foto im Artikel). Eine plausible Erklärung für diese Beschädigung habe ich nicht anzubieten und kann das natürlich auch nicht mehr rekonstruieren. Die Gravitation war's jedensfalls nicht.

Ein ganz schlechtes Gefühl bereitet mir an dieser Stelle der Test von der8auer. Der Schaden sieht einfach zu gleich aus.. das ist bisher die beste Erklärung für "Problem, Teil 2". Sowas Dummes ist mir noch nie passiert, aber ausschließen kann ich es nicht. Zumal ich nach 2 Wochen erfolglosen Rechner-"Reparierens" auch ziemlich durch war :/

Fazit: wahrscheinlich Asche auf mein Haupt für Teil 2, aber Teil 1 des Problems besteht ja trotzdem. Und das ist es auch, weswegen ich mich an die PCGH gewendet habe: so dass die Skylake-PCB-Warnung auf sehr hohen (oder extremen) statischen Druck ausgeweitet wird. Dass in Teil 1 die CPU tatsächlich schon nen Knacks weg hatte, und nicht "nur" der Sockel, halte ich für wahrscheinlich (aber nicht bewiesen), da die Fehler mit der neuen CPU und dem alten Board nur noch Dinge im Zusammenspiel mit der GPU betrafen."

http://extreme.pcgameshardware.de/news-kommentare-zu-cpus/429786-skylake-gefaehrdung-durch-cpu-kuehler-leser-berichtet-ueber-defekt-im-stationaeren-betrieb-post8076477.html

Mein Fazit:  ::)

Da hat also einer Probleme mit seinen PC. Ob die von der CPU verursacht wurden, weiss weder er noch sonst jemand. Nach dem ersten Ausbau des hirnlos angeknallten Kühlers, ist die CPU augenscheinlich mechanisch ok. Sodann legt der gute die CPU falsch in den Sockel, schließt die Halterung und bingo.
Natürlich ist Intel schuld.  ;D


13
Man braucht den Flashplayer nicht gleich deinstallieren, dass einstellen auf optional z.B. in FF reicht. Dazu ABP und gut ist.

14
Danke für die Blumen.  :)

Ich denke es kann nicht in Microsofts Interresse liegen, das sich die Androidbasis noch weiter verbreitert. Egal in welchem Preissegment. Schließlich und endlich wird man auch selbst in die niederen Preisregionen vorstoßen müßen. Der Hochpreismarkt in den Industrieländern ist mMn ziemlich gesättigt. Den Herstellern fällt ja auch nix mehr wirklich neues ein, wie man am S5 sehen kann.

Seiten: [1] 2 3 ... 14