Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Tigershark
« am: 20. November 2018, 10:03:18 »

In der vergangenheit hat AMD im gegensatz zu Intel auch den Mainstream CPUs ECC Support spendiert. Denke da hat sich nicht groß etwas geändert (und eine kurze Websuche scheint zu bestätigen, das Ryzen ECC unterstützt).
ECC hängt also vom Mainboard ab. Eine kurze Stichprobe auf der ASUS Seite zeigt einige Boards mit ECC Support. Also sollte ein Ryzen/Threadripper System mit ECC kein Problem darstellen.

Alle Angaben ohne Gewähr, informier dich also vorher nochmal ;)

@Carl
AMD wil die AM4 PLattform bis mindestens 2020 unterstützen.
Wie es für TR4 aussieht konnte ich auf die schnelle nicht herausfinden, wird aber wahrscheinlich ähnlich sein.
Autor: garfield36
« am: 09. November 2018, 22:55:19 »

Ich muss sagen, das ist ein Thema, das mich auch interessiert. Die Epyc-Serie der Zen2-Generation scheint ja sehr interessant zu sein. Allerdings würde mir ein 6- oder 8-Kerner eher konvenieren. Da dürfte wohl eine Ryzen- bzw. Threadripper-CPU eher hinkommen. Da muss man sich allerdings zwischen den Sockeln AM4 und TR4 entscheiden. Also leicht macht AMD einem die Entscheidung hier nicht. Grundvoraussetzung für mich ist die Implementierung von ECC.
Autor: Peter
« am: 01. Juni 2018, 19:09:42 »

Also bei Intel wirst du mit diesem Vorhaben vermutlich eher weniger Glück haben. Die Sockelwechsel gehören da ja schon fast zum "Standard". Selbst beim letzten Sockel, wo ein Update überhaupt nicht notwendig gewesen wäre, hat man dafür gesorgt, dass die älteren, Pin-gleichen CPUs nicht mehr im Sockel betrieben werden konnten.

AMD versucht seit Jahren schon die Kompatibilität zu gewährleisten, ob das nun auch für die folgenden Jahre gilt, das steht in den Sternen. Deine Chancen für dieses Unterfangen sind dort mit dem neuen AM4-Sockel aber aus meiner Sicht klar besser.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es neue Pins braucht, um Spectre zu beseitigen. Aber auszuschließen ist prinzipiell nichts.
Autor: Carl
« am: 01. Juni 2018, 17:51:04 »

Hi,

wollte mit dem Kauf eines neuen Rechners erst warten, bis es von Intel/AMD auch CPUs gibt, welche von vornherein absolut sicher vor Meltdown und Spectre sind.
Da das aber wohl locker noch 1 Jahr dauern wird, dachte ich mir, ich könnte mir eigentlich auch jetzt schon einen kaufen und muss beim Mainboard ja eigentlich nur darauf achten, dass der Sockel so "zukunftssicher" ist, dass er für die nächsten 1-2 CPU-Generationen auch noch passt. Dann würde ich mir jetzt einen aktuellen Prozessor kaufen und sobald es dann einen Meltdown/Spectre-sicheren gibt einfach darauf wechseln.

Meine Frage: Gibt es solch einen Sockel überhaupt, falls ja, welchen?
Oder ist der Plan vielleicht ohnehin ein Widerspruch in sich, weil die neue sichere CPU-Generation dann wahrscheinlich einen neuen Sockel benötigen wird, um die Sicherheitslücken auszubügeln?

Danke für die Antworten!