Nachrichten

Details zu Intels P43 Chipsatz

Mainboards | HT4U.net
Zur Zeit ist der P35 Chipsatz von Intel wohl einer der am häufigsten empfohlenen Chipsätzen, wenn es um den Betrieb einer Intel-Desktop-CPU geht. Doch glaubt man den Gerüchten wird der neue P43 den beliebten P35 ersetzen.

So berichtet zumindest Fudzilla und veröffentlicht dabei auch gleichzeitig ein paar Details zum P43. Dieser basiert im wesentlich auf dem großen P45 Chipsatz, jedoch mit ein paar Unterschieden. Der wichtigste ist hierbei wohl die Tatsache, dass der P43 DDR2- und auch DDR3-Speicher unterstützt, während der P45 nur DDR3 unterstützt. Allerdings liegt die Grenze beim P43 schon bei 1066 MHz sowohl für DDR3 als auch für DDR2, während der P45 DDR3 Speicher bis 1666 MHz unterstützt.

Ein weiter Unterschied ist, dass beim P43 auf die doppelte x8-Anbindung der Grafikkarten für einer verbesserten Datenaustausch verzichtet wird. Dies ist aber nur relevant, wenn man auch mit zwei Grafikkarten arbeiten will, was wiederum in Zeiten von X2-Grafikkarten seltener vorkommt. Zudem bleibt den Nutzern von zwei Grafikkarten ja auch noch der Rückgriff auf den P45. Beide Chipsätze werden auf die ICH10-Southbridge bauen und damit auf einem aktuelleren Stand sein als der P35, der auf die ICH9 setzt oder gar der P31, der noch mit der ICH7 arbeitet.

Preislich wird der P43 damit wohl etwas unter dem P45 liegen, wann er allerdings erscheinen wird ist aber noch nicht bekannt. Glaubt man den Gerüchten, so werden die ersten Testmodelle Anfang des zweiten Quartals 2008 zu erwarten sein.
[]







Stichworte zur Meldung: Intel Chipsatz P43 P45 P35 Mainboard