Nachrichten

NVIDIA ändert den Namen der 8800 GS in 9600 GSO?

Grafik | HT4U.net
Eigentlich ging die Vorstellung der NVIDIA GeForce 8800 GS komplett unter. NVIDIA wollte hier lediglich eine begrenzte Anzahl Chips in dem Markt senden um damit kurzfristig dem zu diesem Zeitpunkt von AMD besetzten Marktsegment (HD 3850) etwas entgegen setzen zu können. Die Nachfolge sollte allerdings durch die GeForce 9600 GT angetreten werden, welche am 21.02.2008 offiziell vorgestellt wurde. 8800 GS Karten sollten praktisch nur noch abverkauft werden.

Doch aus welchen Gründen auch immer, die Planungen gingen nicht so recht auf. Wir präsentierten unserer Review zur GeForce 8800 GS am 11. Februar 2008 und nur 10 Tage später folgte dann zeitgerecht die 9600 GT. Und in all diesem Trubel ging die 8800 GS dann komplett unter. Durch eigenes Marketing und Preispolitik blieben die 8800 GS-Karten ganz offensichtlich auf Halde und werden aktuell zu Preisen von teils deutlich unter 100 Euro angeboten.

Dabei ist die 8800 GS, wie wir im Test, aber auch im späteren Vergleich zur GeForce 9600 GT zeigten eigentlich eine sehr gute und nicht veraltete Wahl. Immerhin setzt diese GS ebenfalls auf dem G92 Chip auf und hat in der unmittelbaren Gegenüberstellung zur 9600 GT eine gute Rechenleistung für dieses Marktsegment zu bieten.

Seitens den expreview hört man nun, dass NVIDIA angeblich beabsichtigt die 8800 GS offiziell in die GeForce 9-Familie aufzunehmen und diese als GeForce 9600 GSO zu vertreiben. Ob dies zutrifft, bleibt natürlich erst einmal dahingestellt, doch sollte es treffend sein, wäre dies möglicherweise kein schlechter Schachzug, denn in Anbetracht der aktuellen Preisgestaltung für AMD Radeon HD 3850-Karten, welche bei knapp unter 100 Euro bei 256 MByte und knapp über 100 Euro bei 512 MByte Versionen starten, hätte NVIDIA hier dann endlich dass passende Produkt in der passenden Produktpalette, welches in der Leistung gar noch knapp über dem Mitbewerber liegt.

Allerdings besteht natürlich ebenfalls die Möglichkeit, dass die NVIDIA-Partner und Abnehmer der 8800 GS-Chips etwas ärgerlich waren, gingen ihre Produkte im Trubel um die 9600 GT doch glatt unter und konnten nicht, wie geplant, abgesetzt werden. NVIDIA könnte hier den Partnern auch entgegen kommen. Einer der Partner äußerte sich über die 8800 GS-Geschichte auf der diesjährigen CeBIT sehr ungehalten und konnte gar diese Produkte auch erstmals auf der Messe zeigen. Doch dies stellt erst einmal alles nur Spekulation dar.

Expreview ist allerdings von seinen Informationen überzeugt und informiert darüber hinaus, dass bereits im Juli des Jahres ein G92 Die-Shrink auf 55nm Fertigung ansteht und dabei auch die 9600 GSO bzw. 8800 GS mit portiert werden soll. Wir sind gespannt.
[]







Stichworte zur Meldung: Nvidia Geforce 9600 Gso 8800