Nachrichten

Qimonda bereit zur Produktion von GDDR5-Speicher

Wirtschaft | HT4U.net
Der Halbleiterspezialist Qimonda gab offiziell bekannt GDDR5-Speicher in großen Volumen herstellen und ausliefern zu können. Das Unternehmen hatte bereits im November 2007 erste Muster der neuen GDDR-Speicher-Technologie gefertigt und hat bis jetzt die eigene Produktion darauf ausgerichtet. GDDR5-Speicher wird als Zukunftstechnik für die nächste Grafikkarten-Generation wie der AMD RV770XT oder der gehandelt, die bei deutlich höherer Taktfrequenz größere Bandbreite erreichen soll, als derzeit verwendeter GDDR3- und GDDR4-Speicher.

Qimonda setzt derzeit auf Speicher-Chips mit einer Kapazität von 512 Megabit, die aus aus 32 Zellen mit jeweils 16 Mbit aufgebaut werden. Im Einsatz erreichen sie maximale Taktraten zwischen 1,8 und 2,25 GHz und damit Bandbreiten zwischen 3,6 und 4,5 Gbit/s. Bei aktuell üblichen Speicher-Interfaces mit einer Anbindung von 256 Bit ließen sich mit der aktuell schnellsten GDDR5-Version rund 144 GB/s zwischen Grafikchip und Speicher transferieren — doppelt so viel wie mit GDDR3-Speicher.

Obgleich laut X-Bit labs noch keine Preise für GDDR5-Speicherchpis bekannt sind, kann man davon ausgehen, dass sie zunächst deutlich teurer werden, als traditioneller GDDR3-/GDDR4-Speicher. So benötigen sie deutlich statt 136 ganze 170 Pins zum Anschluss und erfordern damit ein deutlich aufwändigeres Platinen-Layout. Potenzial ergibt sich dagegen beim Energie-Verbrauch, der trotz der gleichen Spannung von 1,5 Volt letzten Informatinen von Samsung zufolge um bis zu 20 Prozent geringer als bei der älteren Technik ausfallen soll.

Samsung selbst will ebenfalls noch im ersten Halbjahr 2008 mit der Massenproduktion von GDDR5-Speicher beginnen.
[]







Stichworte zur Meldung: Qimonda Speicher Gddr5 Dram Massenproduktion