Nachrichten

Je schwächer der ULPC desto billiger die Windows XP Lizenz

Software | HT4U.net
Wie bereits Anfang April berichtet können die Windows XP Home Lizenzen für die ULPCs noch bis 2010 erworben werden. Eine Lizenz kostete rund 32 US-Dollar. Jetzt gehen die Redmonder noch einen Schritt weiter und reduzieren die Lizenz um 10 US-Dollar auf 22 US-Dollar wenn der ULPC besonders schwach ist.

Für eine Reduzierung der Windows XP Lizenz setzt Microsoft aber auch strenge Voraussetzungen. So darf das Display des ULPCs nur eine maximale Größe von 10,2“ haben und zudem kein Touchscreen haben. Die Festplatte darf höchstens 80 GB fassen, zudem darf der ULPC nur bis zu 1 GB Arbeitsspeicher haben. Beim Prozessor zeigt sich die Strenge der Bedingungen erst richtig. So darf der ULPC nur einen Ein-Kern-Prozessor mit maximal 1 GHz haben.

Mit der Reduzierung versucht Microsoft Windows stärker in den ULPC-Bereich zu etablieren, denn gerade in diesem Sektor tritt Linux als alternatives und vor allem kostengünstiges Betriebssystem verstärkt auf und ist somit eine echte Konkurrenz.
[]