Nachrichten

ION-Plattform von NVIDIA kommt im zweiten Quartal

Computer | HT4U.net
Mit dem ION plant NVIDIA eine erfolgsverprechende Plattform für Netbooks und Nettops im zweiten Quartal diesen Jahres zu veröffentlichen. Neben der Atom-CPU von Intel kommt der mobile GeForce-9400-Chipsatz zum Einsatz, womit die Plattform leistungsfähiger sein sollte als reine Intel-Produkte. Dennoch soll die Leistungsaufnahme auf einem ähnlichen Niveau liegen.

Wie der General Manager of MCP bei NVIDIA Drew Henry gemäß Fudzilla auf einer Pressekonferenz bekannt gab, sollen Netbooks mit der ION-Plattform trotz der höheren Grafikleistung im Vergleich zu Intels 945GSE-Chipsatz mit der 950GMA-Grafikeinheit eine vergleichbare Laufzeit wie ihre Gegenspieler mit Intel-Chipsätzen erreichen.

Damit dürfte die Leistungsaufnahme der ION-Plattform auf dem Niveau der Paarung Atom-Prozessor und 945GSE liegen. Somit würde man gerade im Nettop-Segment besser als Intel darstehen, da diese dort den ineffizienten 945GC-Chipsatz einsetzen.

Bild: ION-Plattform von NVIDIA kommt im zweiten Quartal

Weiterhin berichtet Drew Henry darüber, dass in Verbindung mit dem Intel Atom N280 die GeForce 9400M bis zu zehnmal schneller sein soll als die Grafikeinheit im 945GSE und immerhin noch bis zu fünfmal besser als die Einheit des kommenden GN40. Damit wäre die ION-Plattform gerade für Multimedia-Anwendung die deutlich bessere Wahl.

Das erste Produkt auf ION-Basis kommt laut Fudzilla unter Berufung auf die Pressekonferenz im zweiten Quartal diesen Jahres auf den Markt. Dabei wird es sich allerdings wohl um ein Nettop handeln. Netbooks sollen erst später erscheinen.
[]







Stichworte zur Meldung: Intel Nvidia Netbook Atom Nettop Plattform Ion