Nachrichten

GeForce GT 240 mit VP4 und 7.1-Sound offiziell vorgestellt

Grafik | HT4U.net
Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen, dass NVIDIA kurz vor dem Launch der Radeon HD 5970 ebenfalls sein Produktportfolio erweitern wird. Konkret handelt es sich hierbei um die GeForce GT 240, welche von NVIDIA mit dem heutigen Tag offiziell vorgestellt wird. Das Modell richtet sich an den Gelegenheitsspieler und dürfte durch seine Audio- und Video-Fähigkeiten in Verbindung mit einem niedrigen Idle-Verbrauch auch für HTPC-Freunde interessant sein.

EckdatenGeForce GTS 250GeForce 9800GT / 8800 GTGeForce GT 240GeForce 9600 GT
Fertigung55 nm65 nm40 nm65 nm
Transistoren754 Mio.754 Mio.?505 Mio.
Taktrate Chip738 MHz600 MHz550 MHz650 MHz
Taktrate Shader1836 MHz1500 MHz1340 MHz1625 MHz
Taktrate Speicher1100 MHz900 MHz1700 MHz (GDDR5) / 1000 MHz (DDR3)900 MHz
SpeicherartGDDR3GDDR3GDDR5 / DDR3GDDR3
typische Speichergröße512 MB / 1024 MB512 MB512 MB / 1024 MB512 MB
Speicheranbindung256 bit256 bit128 bit256 bit
Shader Recheneinheiten128 unified Shader112 unified Shader96 unified Shader64 unified Shader
Typ ShadereinheitenSkalarprozessoren (1 Komponente)Skalarprozessoren (1 Komponente)Skalarprozessoren (1 Komponente)Skalarprozessoren (1 Komponente)
Fähigkeiten pro Shadereinheit1 MADD + 1 MUL1 MADD + 1 MUL1 MADD + 1 MUL1 MADD + 1 MUL
Texturierungseinheiten (TMU)64563232
Raster-Operation-Einheiten (ROP)1616816
Shader-Model-Version4.04.04.14.0
DirectX-VersionDirectX 10DirectX 10DirectX 10.1DirectX 10
TDP150 W110 W70 W95 W


Die GeForce GT 240 verfügt über 96 Shader-Einheiten, 32 Texturierungseinheiten und 8 ROPs. Die Taktrate für die Shader-Einheiten liegt bei 1340 MHz, während die restliche GPU mit 550 Mhz taktet. Als Speicher können die Board-Partner wahlweise auf DDR3 oder GDDR5-Speicher setzen, welcher mit 1700 MHz (GDDR5), respektive 1000 MHz bei DDR3, taktet. Die Breite des Speicherinterfaces beträgt 128 bit. Leistungstechnisch wird sich die GDDR5-Variante mit diesen Eckdaten zwischen einer GeForce 9800 GT und GeForce 9600 GT einordnen. Die DDR3-Variante wird aufgrund der deutlich niedrigeren Speicherbandbreite etwas Federn lassen.

Positiv anzumerken ist an dieser Stelle auch der niedrige Idle-Verbrauch, der von NVIDIA mit gerade einmal 9 Watt angegeben wird. Die TDP der Karte liegt bei 70 Watt, weshalb keine zusätzliche Stromversorgung benötigt und somit sämtliche elektrische Leistung über den PEG-Slot bezogen wird.

Bild: GeForce GT 240 mit VP4 und 7.1-Sound offiziell vorgestellt

Bilderstrecke mit 4 Bildern


Des Weiteren kann die GeForce GT 240 auf den neuen Video Prozessor der vierten Generation (VP4) zurückgreifen. Gegenüber dem VP3 unterstützt dieser nun auch die Hardware-Beschleunigung des MPEG-4 Part 2 Advanced Simple Profile, das unter anderem bei DivX Verwendung findet. Zudem kann die GT 240 auf einen 7.1 Audio-Controller zurückgreifen, welcher – wie bei den AMD Radeon-Karten – Audio-Signale über HDMI ausgeben kann. Der Audio-Controller bietet Unterstützung für unkomprimiertes 7.1 LPCM (bei voller Auflösung und Bitrate) – jedoch keine Daten-Übertragung als Bitstream.

Die GeForce GT 240 ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99 US-Dollar erhältlich. In unserem Preisvergleich finden sich bereits erste Angebote, sowohl von der GDDR5-, als auch von der DDR3-Variante.


[]







Stichworte zur Meldung: Audio Sound Gt240 7.1 Vp4