Nachrichten

GC: MSI-Notebooks mit Intel und AMD

Mobile | HT4U.net
Auf einem in Tarnfarben und Dschungelexpedition dekorierten Messestand präsentiert sich MSI. Neben aktuellen Komponenten von Grafikkarten über Mainboards bis hin zu Multimediaprodukten fokussiert sich das taiwanische Unternehmen vor allem auf Notebooks. Als einer der weltweit bedeutendsten Integratoren von AMD-Produkten konnte man hier einige Akzente setzen.

Generell gesprochen gibt es von allen aktuellen Notebooks der Mutimedia-, Gamer- und Businesserien identische Geräte, die einmal auf Centrino und einmal auf AMDs Puma-Plattform setzen. Brandneu sind 15- und ein 17 Zoll Gaming Notebooks mit 4 GB Arbeitsspeicher und Mobile Radeon 3870 (GT720/735 und GT610). Obwohl ein HDMI 1.3 Ausgang verbaut wurde, hat ein Blu-Ray Laufwerk nicht mehr ins Budget von 1399 Euro (für das 17 Zoll-Modell) gepasst.



Dieses findet sich wiederum im kommenden 16-Zoll Multimedia-Gerät mit 16:9 Bildschirmformat. Hier profitiert der Käufer von der UVD-Engine der AMD Chipsatzgrafik. Generell ist zu erkennen, dass alle neuen Notebooks mit 4 GB Arbeitsspeicher verkauft werden. Nach MSI-Erkenntnissen sind 2 GB-Notebooks gar inzwischen unverkäuflich. Allerdings scheuen die Hersteller, und da ist MSI nicht allein, nach wie vor 64 Bit-Betriebssysteme, so dass mit den verwendeten 32 Bit-Vista-Installationen nur rund 3 GB Arbeitsspeicher verwendbar sind. Grund für diese Haltung sind Befürchtungen hinsichtlich des Supportbedarfs beim Kunden mit inkompatibler Hard- und Software.

Kein Thema ist diese Thematik bei den aktuell sehr gefragten Mini-Notebooks bzw. Netbooks. Diese kommen, wie das Wind von MSI mit maximal 1 GB Arbeitsspeicher. Bei MSI hat der Vertrieb von 10-Zoll Winden des Typs U100 inzwischen begonnen. Die weitgehend zum neulich bei Aldi Vertriebenen Medion Akoya E1210 unterscheiden sich hauptsächlich in einem Punkt. Das Touchpad ist ein anderes und als solches seiner (bei Medion auch mehr schlecht als recht funktionierenden) Scrollfunktion beraubt. Aufgrund der aktuellen Akku-Knappheit im Weltmarkt kommt auch dieses Netbook nur mit einem minimal dimensionierten Akku, der für etwas mehr als zwei Stunden Laufzeit genügt. Für etwa 400 Euro werden die in verschiedenen Farben erhältlichen Geräte mit Windows XP und 80 GB Festplatte aber sicher auf Interesse stoßen. Von den noch zur CeBIT zu vernehmenden Plänen die Mini-Notebooks sowohl mit Intel- als auch AMD-Innenleben zu vertreiben, rückte man auf der Games Convention wieder ab. AMDs Pläne seien dafür noch zu weit von der Serienreife entfernt, was sich mit unseren früheren Erkenntnissen mit mageren Informationen deckt.

Allerdings betonte Dirk Neuneier, Marketing Manager bei MSI, dass man mit der Doppelstrategie bei Notebooks recht zufrieden sei, da man im Vergleich zu Centrino-Plattformen mit AMD-Systemen, speziell der neuen Puma-Plattform, mehr Funktionalität für das gleiche Geld bieten könne bzw. niedrigere Preispunkte im Handel treffen könne – und bei High Definition Video macht der RS780-Chipsatz auch einfach eine bessere Figur.

[]







Stichworte zur Meldung: Msi Wind Netbook Notebook Gc08