Nachrichten

Qimonda liefert XDR-Speicher für PlayStation 3 aus

Speicher | HT4U.net
Der Speicherhersteller Qimonda beginnt laut Digitimes nun mit der Massenproduktion von XDR-Speicher für die PlayStation 3. Bereits Anfang des Jahres hatte das Unternehmen erste Muster der Speichertechnologie aus dem Hause Rambus präsentiert, die pro Takt gleich 8 Bits übertragen kann und dadurch eine erheblich höhere Bandbreite bei relativ geringer effektiver Taktfrequenz zulässt. Erst im April wurden rund 50 Millionen XDR-Speicher ausgeliefert, die jedoch komplett von Sonys Spielekonsole nachgefragt wurden.

Die weitere Liefermenge der Speicher-Chips dürfte damit hauptsächlich vom Erfolg der PlayStation 3 abhängen, die allerdings wie Microsofts XBOX 360 mit dem überraschenden Volltreffer Wii von Nintendo zu kämpfen hat. Dennoch lässt der Schritt die Hoffnung zu, dass man sich weiter vom stark unter Druck stehenden DRAM-Geschäft abkoppeln kann, um in Zukunft wieder aus den Verlusten herauszukommen.

Um dies zu erreichen, setzt Qimonda auch auf neue Speicher-Generationen wie GDDR5-Speicher oder die kürzlich angekündigte DDR4-Speichertechnologie. Beides verspricht deutlich mehr Bandbreite bei geringerem Energiebedarf. Mit ihrer Verbreitung besteht also auch die Chance, dass die Karten neu gemischt werden und den Speicher-Herstellern durch die höheren Einführungspreise wieder mehr Marge zum Leben bleibt. Unwahrscheinlich scheint es derzeit jedoch, dass XDR-Speicher auch in anderen Bereichen neben der Spielekonsole zum Einsatz kommt. Zwar hat AMD entsprechende Lizenzen bei Rambus, doch existieren derzeit offenbar noch keine Pläne in dieser Richtung.
[]







Stichworte zur Meldung: Qimonda Rambus Xdr Speicher Ps3 Playstation