Nachrichten

AMD erlaubt den Boardpartnern nur geringe Übertaktung bei der Radeon HD 6950

Grafik | HT4U.net
Schaut man sich aktuell nach Radeon HD-6950-Modellen um, welche von Hause aus übertaktet sind, so wird man nicht so leicht fündig. Im unserem Preisvergleich findet sich beispielsweise nur eine OC-Version von MSI, darüber hinaus gibt es eine Ankündigung seitens ASUS, welche auch eine HD 6950 OC im Programm haben. Beide haben eines gemein: die GPU ist um lediglich 10 MHz auf 810 MHz übertaktet. Das hoffen mancher Anwender, dass sich hier über andere Partner bald aggressivere Varianten zeigen, dürfte vorerst nicht erfüllt werden.

Wie wir heute erfahren haben, möchte AMD nicht, dass die Radeon HD-6950-Serie in hohe Bereiche übertaktet wird. Das sei auch der Grund, warum das Overdrive-Tool im Treiber eine GPU-Übertaktung lediglich bis maximal 840 MHz erlaubt. Den Boardpartnern hingegen sei es aktuell nur erlaubt Modelle mit maximal 810 MHz GPU-Takt anzubieten. Das sei letzten Endes auch der Grund warum verschiedene Partner derzeit darauf verzichten spezielle OC-Varianten ins Programm zu nehmen. Hier dürfte die Erklärung liegen, warum man seitens Sapphire noch keine Vapor-X- oder Toxic-Ankündigung sah, seitens PowerColor noch keine PCS+Version oder von XFX noch keine Black-Edition-Variante in Sichtweite ist.

Der Hintergrund für dieses Vorgehen dürfte aktuell darin liegen, dass AMD den Perfromance-Abstand zwischen der HD 6950 und HD 6970 aufrecht erhalten möchte. Dieser liegt aktuell ohnehin nur bei etwa knappen 9 Prozent und schrumpft bei hohen Taktraten natürlich weiter. Ob AMD die Beschränkung einmal lockern wird, ist aktuell nicht abzusehen und sicherlich von vielen Faktoren abhängig, unter anderem wohl von der Vorstellung der GeForce GTX 560, welche am 25. Januar erwartet wird und voraussichtlich in dieser Leistungsklasse antreten wird.
[]







Stichworte zur Meldung: Amd Radeon 6950 Cayman Gpu Grafikkarte