Nachrichten

MeeGo für Tablet-PC kommt langsam in Fahrt

Software | HT4U.net
Das Betriebssystem MeeGo für den mobilen Sektor, welches von den Unternehmen Intel und Nokia getragen wird, erhält langsam aber stetig Einzug in den Bereich der Tablet-PCs. Während man im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona eine neue Oberfläche vorstellt, kündigt Fujitsu die Verfügbarkeit eines ersten Tablet-PCs mit MeeGo an.

Die neue Oberfläche MeeGo v1.2 ist über Intels AppUp Developer Programm erhältlich und richtet sich auf das digitale Leben des Nutzers aus. Im Mittelpunkt stehen Fotos, Kontakte, Musik, soziale Netzwerke und Videos, welche über eine schnelle und objektorientierte Navigation erreichbar sind.

Während Smartphones auf Basis von MeeGo immer noch auf sich warten lassen, hat Fujitsu im asiatischen Raum nun einen ersten Netbook auf den Markt gebracht, der das Betriebssystem einsetzt. Das LifeBook MH330 ist mit einem Intel Atom N450, sowie 1-GB-Arbeitsspeicher ausgestattet. Neben Bluetooth und WLAN bietet das Gerät auch noch ein Kartenlesegerät. Das MeeGo-Betriebssystem stellt die Inhalte auf einem 10"-Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 dar.

Für umgerechnet rund 280 Euro ist das LifeBook MH330 im asiatischen Raum erhältlich. In Zukunft sollen zudem Käufer von Windows-7-Netbooks die Möglichkeit haben, nachträglich MeeGo über einen Web-Download zu installieren.

Bild: MeeGo für Tablet-PC kommt langsam in Fahrt

[]







Stichworte zur Meldung: Intel Nokia Lifebook Betriebssystem Mh330 Fujitsu Meego