Nachrichten

CeBIT: NVIDIA-Vorabinformationen zur GeForce GTX 550 Ti

Grafik | HT4U.net
NVIDIA überraschte uns auf der diesjährigen CeBIT, hatte man sich in den vergangenen Messen immer wieder dadurch hervorgetan kaum oder keine Informationen zu kommenden Produkten zu liefern, oder gar gestellte Präsentationssysteme bei den Boardpartnern einfach abzuziehen, weil man den Eindruck hatte, dass zu weit reichende Informationen gegeben wurden, zeigte man sich hinsichtlich der GeForce GTX 550 recht offenherzig. Dabei bewahrheiteten sich viele der Gerüchte, die im Vorfeld zu lesen waren, sowie auch das offizielle Vorstellungsdatum mit dem 15. März 2011.

Erst einmal gilt es festzuhalten, dass die GeForce GTX 550 Ti die offizielle Nachfolge der GeForce GTS 450 antreten wird, welche bei der Vorstellung keine wirklichen Glanzpunkte, abgesehen von der Geräuschkulisse setzen konnte. Die neue 550-Grafikkarte trägt aber nicht nur das "GTX"-Siegel, statt der GTS-Bezeichnung, sondern zusätzlich auch noch den Zusatz Ti. Letzteres lässt durchaus darauf schließen, dass es noch weitere Ableger im Bereich der 550-Karten geben könnte, erstgenannte Namensgebung zeichnet die GTX 550 Ti allerdings dahingehend aus, dass es sich um ein NVIDIA-Produkt handelt, welches man an den Spieler adressieren möchte – mit Augenmerk auf den Geldbeutel.

Folien auf Bitten von NVIDIA Offline genommen!


MerkmalGeForce GTX 550 Ti
Cuda Cores192
Gfx / Proc Clock900 / 1800 MHz
Memory Config1 GB / 192 bit GDDR5
Memory Speed4,1 Gbps
Power Connectors6-pin
Power116 W
SLI2-way
Length8,25 inches
ThermalDual Slot Fansink
OutputsDL-DVI, DL-DVI, mini-HDMI



So lesen sich die Eckdaten des Produktes erst einmal recht vernünftig. Während die GTS 450 über ein 128-bit-Speicherinterface verfügte, setzt man bei der GTX 550 Ti auf ein 192-bit-Interface. Und während die GPU der GTS 450 mit lediglich 783 MHz und der Speicher mit 900 MHz getaktet wurde, darf der kommende Nachfolger auf 900 MHz und 1025 MHz Takt blicken. Weitere Eckdaten verschwieg NVIDIA allerdings. Nichtsdestotrotz ergibt sich daraus gleich eine abzuzleitende Mehrperformance. Diese gibt NVIDIA im ersten Diagramm mit gemittelten 28 Prozent gegenüber der GTS 450 an.

Folien auf Bitten von NVIDIA Offline genommen!


Anhand herausgepickter, einzelner Titel, spricht NVIDIA allerdings von Leistungssteigerungen von bis zu 50 Prozent, wie beispielsweise in Hawx 2. Unterstellen wir allerdings NVIDIAs durchschnittliche 28-Prozent-Steigerung als korrektes Mittel, so dürfte sich die kommende GeForce GTX 550 Ti etwas deutlicher über dem Leistungsniveau einer Radeon HD 5770 und etwas unterhalb dem Leistungsniveau einer Radeon HD 5830 bewegen. Die HD 5830 ist jedoch bereits durch die Radeon HD 6850 offiziell abgelöst und diese spielt in einer deutlich höheren Leistungsliga. In der Tat scheint es auch die Absicht von NVIDIA zu sein die Radeon HD 5770 in Bedrängnis zu bringen, denn der Preis soll sich in diesen Regionen bewegen. Eine finale Preisnennung blieb derzeit offen.

Folien auf Bitten von NVIDIA Offline genommen!


NVIDIAs typische Leistungsaufnahme unter Spielen wird mit 116 Watt genannt. Das steht einer Leistungsaufnahme (TDP) von 106 Watt bei der HD 5770 entgegen, oder eben 127 Watt bei einer HD 6850. An der Stelle könnte NVIDIA offenbar seinen Prüfstein erfahren. Finale Erkenntnisse werden sich aber erst ab dem 15. März darstellen.
[]







Stichworte zur Meldung: Nvidia Geforce Gtx 550 Gpu Grafikkarte